Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Scheibenheld
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Sehr gepflegt.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Inside a Skinhead

3.7 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 7,49
EUR 7,49 EUR 1,59
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Inside a Skinhead
  • +
  • Romper Stomper [DVD]
  • +
  • Skinheads 88 - Ihr Hass ist ihnen heilig
Gesamtpreis: EUR 21,77
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ryan Gosling, Summer Phoenix, Glenn Fitzgerald, Theresa Russell, Billy Zane
  • Komponist: Joel Diamond
  • Künstler: Damian Canelos, Christopher Roberts, Eric Sandys, Alex Alvarez, Henry Bean, Jim Denault, Mayin Lo, Susan Block, Lucio Seixas, Dave Raphael, Jennifer Newman, Lee Percy, Susan Hoffman
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 12. Juni 2009
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen
  • ASIN: B002330S7M
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 36.192 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

-

Movieman.de

Die Idee eines jüdischen Nazis erscheint abstrus und doch wurzelt der Film in einer wahren Begebenheit. Was in Exploitation hätte untergehen können, erweist sich als enorm intelligenter Film, der unbequeme Fragen stellt und die eine große sogar beantwortet: Warum werden Juden gehasst? Es gibt keinen Grund. Das ist der Schlüssel zum Film und dennoch nur eine zugleich unbefriedigende Antwort, die dem Zuschauer abverlangt, in sich zu gehen und selbst nachzudenken: über die Natur des Menschen und über sich selbst.Ryan Goslings Figur Danny wird als ein sehr ambivalenter Mensch gezeigt, der einerseits seinesgleichen hasst, andererseits noch immer jüdische Rituale zelebriert. Er ist ein innerlich zerrissener Mensch, niemand, den man sympathisch fände, der jedoch fasziniert. In seinem Fall bietet der Film eine einwandfreie Erklärung für den Hass an, ansonsten versucht sich der Film jedoch gekonnt an einem Thema, das kaum jemanden nicht beschäftigt.Die bemerkenswerteste Szene ist die, in der Danny und seine Kumpane einen Dialog mit Holocaust-Überlebenden führen. Solch greifbare Spannung und emotionale Wirkung findet man nur in wenigen Filmen. Fazit: Ein Film, den man gesehen haben sollte!

Moviemans Kommentar zur DVD: In Bild und Ton ansprechende DVD eines hervorragenden Independentfilms.

Bild: Der Film arbeitet mit natürlichen und dementsprechend klammen Farben, die das realistische Ambiente der Geschichte unterstützen. In sich sind die Farben stimmig. Darüber hinaus gibt es einen gut arbeitenden Kontrast. Rauschen ist in leichter Form vorhanden. Die Schärfe ist nicht überragend, aber mehr als ausreichend. Mit dem Filter wurde nachgeholfen, wie ein paar Doppelkonturen belegen (00:54:10). Bisweilen fällt Blockrauschen au (01:02:41). Noch seltener sind es Artefakte, die ins Auge stechen.

Ton: Die Synchronisation ist hochwertig und wartet mit einigen namhaften Sprechern auf. Aber sie kann die Studioatmosphäre nicht abschütteln. Grundsätzlich sind die deutschen Dialoge sehr aufgesetzt und losgelöst von der restlichen Geräuschkulisse. Das Englische klingt sehr viel natürlicher. Umgebungsgeräusche wie das Zirpen von Grillen oder Autos auf der Straße werden griffig dargestellt.

Extras: Einziger Bonus ist der Trailer. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
O tempora, o mores: Es ist ja mittlerweile schon eine Seltenheit wenn bei Kinofilmen nicht einfach nur der englische Originaltitel übernommen wird; wenn jetzt aber Deutsche DVD-Schmieden für ihre Veröffentlichungen zwar den Amerikanischen Titel nicht übernehmen, aber nur um dafür zu einer anderen englischen Phrase zu greifen, dann bewegt sich der deutsche DVD-Markt gefährlich nahe an der Grenze zur europäischen Lachnummer. "Inside A Skinhead" klingt nach deutschem Problemfilm, nach Pubertätsstreifen der Marke "Oi! Warning" oder "Führer Ex!", und wird dem vielschichtigen und originellen amerikanischen Film "The Believer" nicht annähernd gerecht. Denn die Neo-Nazi-Ideologie ist zwar ein wichtiges Element des Films, sie spielt jedoch eine vollkommen andere Rolle.

Danny Ballint ist ein New Yorker Skinhead, ein hochintelligenter und eloquenter junger Mann, mehrfach vorbestraft, ein fanatischer Antisemit; was ihn antreibt ist nicht Hass oder stumpfes Ressentiment sondern ein kalte, klinische Abneigung des Judentums.
Dass er aber selbst Jude ist, erfährt der Zuschauer schon in den ersten 10 Minuten; wie kann er sich also eine Ideologie zu Eigen machen, die nichts weniger bedeutet, als die totale Vernichtung seiner Kultur, seiner Sprache, seiner Herkunft und seiner Religion? Die Antwort, die er gibt, ist so verblüffend, wie auf merkwürdige Weise einleuchtend: Er hat es einfach satt, ein "Opfer" zu sein.

Mit einem stichhaltigen Drehbuch und einer exzellenten Darbietung Ryan Goslings werfen diese 90 Minuten einen einschneidenden Blick in die Seele einer im Kern traumatisierten Religionsgemeinschaft, und stellen Fragen nach jüdischer Identität im 21.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Lange habe ich auf einen Film wie Diesen gewartet!
Ich bin durch den Titel ,und meine Affinität zur entsprechenden Subkultur, auf den Film aufmerksam geworden. Was ich sah, war aber alles andere als ein Skinhead-Film, und die verantwortlichen für den deutschen Titel gehören stundenlang ausgepeitscht.

"The Believer" ist ein glaubwürdiger Film über Identität, Verlangen nach kultureller Zugehörigkeit, Rebellion gegen organisierte religiöse Systeme, familiäre Wurzeln und (fehlende) Fundamente. Es ist auch ein Film über die Psychologie philosophisch begabter junger Menschen im Spannungsfeld zwischen intellektueller Erkenntnis und anerzogener Kultur.

Darüber hinaus ist die jüdische Religion ein wesentlicher Fokus des Films. Für mich, als einen am Judaismus interessierten und faszinierten Atheisten, hat der Film auch mit seinem Blick auf die Charakteristika jüdischen Lebens, und auf den vielschichtigen Umgang mit der Vergangenheit des jüdischen Volkes überzeugt.
Ich kann mir vorstellen, das die Darstellung der jüdischen Menschen in diesem Film, zumindest bei Mitgliedern der jüdischen Gemeinde, zu Kontroversen führen könnte, der Film ist aber, in meinen Augen, keinesfalls antisemitisch, sonder zeichnet ein durchaus vieldimensionales Bild.

Die schauspielerischen Leistungen sind überdurchschnittlich, und das Script dramaturgisch gelungen. Insgesamt also ein sehenswerter, nicht verkopfter, spannender Film für denkende Menschen. Der letzte gute Skinhead-Film war "This Is England", unbedingt anschauen!
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von nrose am 21. Juni 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film ist gut gemacht. Von dem Juden, der in Nazikreisen große Reden schwingt über das Übel seiner Rasse und wie dagegen vorgegangen wird. Dem durchschnittlichen Rechtsradikalen gibt es wahrscheinlich zu wenig Prügeleien und zu viel Dialog. Ryan Gosling spielt die Rolle sehr überzeugend und bringt die Zwickmühle seiner Rolle gut rüber - einerseits hasst er sich selbst und seine Herkunft, andererseits will er nicht als Zugpferd für eine Bewegung fundieren, die seine Beweggründe nicht versteht (beziehungsweise ihn dann ausschalten würde weil er doch nur ein Feind und Verräter ist).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Star Dust TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 9. August 2013
Format: DVD
Ryan Gosling spielt in diesem Film einen vermeintlichen Skinhead. Das pikante daran: er ist Jude.
Durch den gesamten Film hindurch begleitet der Zuschauer den jungen Mann, schaut ihm dabei zu, wie er zwischen den Welten pendelt. In keiner fühlt er sich wirklich aufgehoben: Für die Juden stellt er zu viele clevere Fragen, wagt es, Dinge anzuzweifeln und dies auch auszusprechen. Für die Nazis ist er nicht judenfeindlich genug. Zwar will er z.B. eine Synagoge schänden, kann es aber nicht ertragen, die heilige Schrift -die Thora - beschmutzt und zerrissen zu sehen: so nimmt er sie mit nach Hause, repariert sie, spricht jüdische Gebete.
Dieser Film ist anders als erwartet. So ziemlich jeder von uns hat mindestens ein festes Bild von "dem Skinhead" im Kopf. Dieses findet hier kein passendes Teil zum zusammenlegen und das ist gut so. Gosling spielt ein Mal mehr genial, absolut überzeugend und glaubhaft. Für mich mutiert dieser Schauspieler zunehmend als echte schauspielerische Alternative zu Aniston, Pitt und Co. Dieser Mann ist so genial still auf seine Art, verkörpert alle Personen -egal welcher Art -immer absolut glaubwürdig.

Diesen Film sollte man sich tatsächlich anschauen, wenn man den Schauspieler mag und für das behandelte Thema offen ist.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden