Facebook Twitter Pinterest
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,09

The Inner Sanctum (Ltd.Ed. CD + DVD) CD+DVD

4.6 von 5 Sternen 40 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,88 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
The Inner Sanctum
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, CD+DVD, 2. März 2007
EUR 17,88
EUR 9,99 EUR 19,80
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Derzeit nicht auf Lager.
Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit dem voraussichtlichen Lieferdatum, sobald uns diese Information vorliegt. Ihr Konto wird erst dann belastet, wenn wir den Artikel verschicken.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
15 neu ab EUR 9,99 2 gebraucht ab EUR 19,80

Helene Fischer - Exklusiv bei Amazon Music Unlimited streamen Helene Fischer - Exklusiv bei Amazon Music Unlimited streamen

Hinweise und Aktionen


Saxon-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Inner Sanctum (Ltd.Ed. CD + DVD)
  • +
  • Lionheart
  • +
  • Into the Labyrinth
Gesamtpreis: EUR 41,86
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. März 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: CD+DVD
  • Label: Steamhammer (SPV)
  • ASIN: B000MR8QF2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 40 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 89.197 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. State Of Grace
  2. Need For Speed
  3. Let Me Feel Your Power
  4. Red Star Falling
  5. I've Got To Rock (To Stay Alive)
  6. If I Was You (Album Version)
  7. Going Nowhere Fast
  8. Ashes To Ashes
  9. Empire Rising
  10. Atila The Hun

Disk: 2

  1. To Hell And Back Again
  2. A Night Out With The Boys - The Idea
  3. A Night Out With The Boys - Not Really
  4. See The Light Shining
  5. A Night Out With The Boys - Now It Started
  6. Redline
  7. Suzie Hold On
  8. Stand Up And Be Counted
  9. Frozen Rainbow
  10. Never Surrender


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
... Saxon sind schon irgendwie der "VW Käfer" des britischen Heavy Metal.

Das ist schon ganz großes Kino, was uns die unerschütterlichen NWOBHM-Veteranen da in die CD-Schublade gelegt haben! Seit dem letzten Oberkracher "Unleash the Beast" haben sich Saxon sicherlich keine größeren Schwachheiten geleistet, aber hier und da gab's doch ein paar Längen und ein paar Füllmaterial-Songs.

Doch damit ist es auf "The Inner Sanctum" vorbei: Abwechslungs- und facettenreich gehen die Briten an's Werk und die amtliche Bauerfeind-Produktion bringt das erstklassige Songmaterial standesgemäß zur Geltung. Besonders erfreulich: Nigel Glockler (nix gegen die Herren Randow und Michaels, aber er ist für mich DER Saxon-Drummer) ist wieder dabei und das hört und spürt man. Er ist ein gutes Beispiel dafür, dass auch Trommler wichtig für das Songwriting sind.

Passend zum (atmosphärisch sehr gelungenen) Cover-Artwork startet das Intro mit gregorianischen Chorälen und geht nahtlos in "State of Grace" über. Man sollte das Urteil der Fachpresse ("schwächster Opener einer Saxon-Scheibe seit langem") nicht so ernst nehmen: Der Song ist gelungen und verbindet traditionelle Saxon-Tugenden (Melodie und Groove) mit ihren neu erworbenen Stärken (brettharte Gitarren im entscheidenden Moment, in diesem Fall der Chorus).

Was dann kommt - wie soll man das bloß sagen? Ich versuch's mal etwas uncharmant: Hütet Euch vor zornigen alten Männern!!! (--nix für ungut ;-) ) Eigentlich klingt Biff in den folgenden beiden Songs sogar stinkesauer!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Diese Scheibe ist eine einzige Freude und eines der besten Alben der Band überhaupt. Keinerlei Schwächen, dazu noch die besonderen Kracher Red Star Falling", I've Got To Rock" und Ashes To Ashes". Einfach brillant! In dem Alter möchte ich auch noch so gut drauf sein...

Die Bonus-DVD ist ebenfalls sehr gelungen und gefällt mir besser als die 2. DVD der Saxon Chronicles, vor allen weil die Interviews nicht so stakkatohaft eingeschoben sind. Sehr nett auch die Anekdote von Biff, als ihm nach dem Hausbrand von einem rührigen Fan die bei eBay ersteigerten angeblichen Bifford-Stiefel angeboten wurden.

Saxon ist eine der besten Live-Bands dieses Planeten - und nicht zuletzt angesichts dieser Edition freue mich schon wahnsinnig auf das anstehende Konzert.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Black night TOP 1000 REZENSENT am 6. April 2007
Format: Audio CD
Die "Lionheart" von 2004 war schon ein sehr starkes Album. Mit der "Inner Sanctum" kann die Gruppe um Biff Byford sogar die Messlatte nochmal höher legen. Glaubt es mir oder nicht, Saxon ist 2007 wieder in der gleichen Form anno 1980/81.

State of grace: Ein klasse Opener. Hart und trotzdem melodisch.

Need for speed: Der Titel sagt alles, Geschwindigkeit ist angesagt.

Let me feel your power: POWER!

Red star falling: Hier wird zum ersten Mal Power rausgenommen, sehr melodisch, Halbballade, aber auch kraftvoll.

I`ve got to rock (To stay alive): Klasse, hart, melodisch, ganz typisch für Saxon.

If I was you: Klasse Melodie, gute Riffs, alles was ein toller Saxon-Song braucht.

Going nowhere fast: Ich kann mich nur wiederholen, klasse!

Ashes to ashes: Geile Riffs, Paul Quinn und Doug Scarratt in toller Form.

Empire rising/Atila the hun: Kurzes Intro und dann kommt ein Top 5 Song von Saxon, versprochen. `Atila` ist teilweise knüppelhart und schnell, dann wieder langsam und gemein. So ein Lied kannte ich von ihnen noch nicht. Grosses Kino.

Ich mache es kurz, "The inner sanctum" steht in einer Linie mit "Wheels of steel" und "Strong arm of the law". Dazu eine starke Produktion von Charlie Bauerfeind und Biff. 5 Sterne, na aber klar doch.
3 Kommentare 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Eine Reihe von Bands und Trends haben die Briten um Biff Byford in ihrer langjährigen Karriere kommen und gehen sehen. Anno 2007 steht man zurecht - zusammen mit den leidlich noch erfolgreicheren Kollegen von Iron Maiden und Judas Priest - als nahezu letzter bekannter Vertreter der NWOBHM an der Speerspitze der klassisch-schnörkellos-orientierten Metal-Bewegung und zeigt dem oftmals zu verfrickelten/verbombastisierten Nachwuchs, wo der Hammer hängt: "The inner Sanctum" bietet - wie auch schon seine bärenstarken 4 Vorgänger - eine Ansammlung starker Heavy-Metal-Perlen, die nach nur 1-2 Durchläufen prima im Ohr hängen bleiben. Auffällig ist, dass man mit "Need for Speed" und "Let me feel your Power" auch mal wieder den Härte- und Geschwindigkeitsregler dem unmittelbaren Vorgängeralbum gegenüber ein paar Tacken nach oben geschoben hat, was den "alten Jungs" aber ebenso gut zu Gesicht steht wie die offenen Anleihen an eine bekannte Band aus Down-Under ("I've got to rock"). Da man mit "Atila the Hun" den wohl abwechlsungsreichsten und gleichzeitig stärksten Epic-Track der jüngeren Bandgeschichte verzeichnen kann und sich mit "If I was you" sehr gekonnt ein wenig an die Mainstreamlandschaft herantastet kann man nur sagen: Well done! Leidlich der Opener "State of Grace" und das eher etwas belanglose "Red Star Falling" können nicht hundertprozentig überzeugen und wirken ein wenig wie mit angezogener Handbremse komponiert, was letztlich einen Punkt Abzug bringt - wenn auch nur in der B-Note. Saxon erfinden mit "The inner Sanctum" das Rad nicht neu, spielen aber die Routine in "ihrer" Musikrichtung professionell und richtiggehend erfrischend aus - neben den o. g. Vertretern des Genres und der wohl bekanntesten Warze von der Insel nach wie vor die Garanten für gekonnt in Szene gesetzten Heavy Metal!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen