Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Indien. Das Kochbuch: Die... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Leichte Gebrauchsspuren vorhanden- Täglicher Versand aus Deutschland als Büchersendung im Luftpolsterumschlag! Versanddauer 3-7 Tage.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 11 Bilder anzeigen

Indien. Das Kochbuch: Die Bibel der indischen Küche Gebundene Ausgabe – 19. September 2012

4.5 von 5 Sternen 85 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 39,95
EUR 39,95 EUR 19,76
65 neu ab EUR 39,95 7 gebraucht ab EUR 19,76

Healthy Eating
Entdecken Sie viele Bücher rund um das Thema gesundes Essen, Lifestyle und Body Balance. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Ob Hobbykoch oder Küchenchef: Lassen Sie sich von unserer Kochwelt inspirieren: Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Indien. Das Kochbuch: Die Bibel der indischen Küche
  • +
  • Thailand. Das Kochbuch: Die Bibel der thailändischen Küche
  • +
  • Die libanesische Küche: Die Bibel der arabischen Küche
Gesamtpreis: EUR 119,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“Indiens neue Bibel: Pushpesh Pant, Professor und profunder Kenner der indischen Küche, hat das ultimative Kochbuch vorgelegt“ SonntagsZeitung, September 16, 2012

“Eineinhalb Kilo Kultur. Indische Esskultur.“ Kurier, Oktober 07, 2012

“Der indische Food-Journalist Pushpesh Pant zeigt, dass die Küche seiner Heimat weit mehr als Currys zu bieten hat.“ Welt am Sonntag, Oktober 07, 2012

“... eines der schönsten Kochbücher der Saison – hübsch verpackt im Baumwollbeutel und mit umwerfenden Foodfotos.“ Annabelle, September 26, 2012

"1000 Rezepte, 800 Seiten - wer da noch Fragen hat, muss selbst nach Indien reisen." Beef, November 8, 2012

“Kein Kochbuch aus Südostasien ist so vielseitig wie das von Pushpent Pant.“ Petra, Oktober, 2012

“Ein Prachtband, der seinesgleichen sucht.“ Bolero, Dezember, 2012

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Pushpesh Pant ist Foodjournalist und Autor diverser Kochbücher. 20 Jahre lang hat er auf dem Subkontinent authentische Familienrezepte gesammelt, geprüft, getestet und bearbeitet. Entstanden ist eine bemerkenswerte Sammlung,die wie kein anderes indisches Kochbuch die schier unendliche Vielfalt der indischen Küchen präsentiert.


Produktbeschreibung des Verlags


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Ich besitze ungefähr 10 indische Kochbücher, u.a. "Die indische Küche" von GU, "Vedische Kochkunst", "Fresh Indian", "Indische Küche" von Worldfood, etc. Kürzlich habe ich mir dieses Buch besorgt. Wegen des Preises habe ich lange gezögert - was soll da noch kommen, wenn man schon so viele Kochbücher hat? Aber ich muss sagen, es lohnt sich total. Hier gibt es Rezepte von denen ich noch nie etwas gelesen habe und die echt ungewöhnlich sind. Gekocht habe ich "Curry aus grünen Paprikaschoten" (ungewöhnliches eher trockenes Gericht mit viel Kichererbsenmehl), gefüllte Auberginen aus Maharastra, geröstete, zerstampfte Auberginen, Pilze mit Cashewnüssen, Königliches Hähnchencurry (eine Köstlichkeit!) und ein paar andere Gerichte. In anderen Rezensionen kamen Beschwerden, dass die Einweichzeiten von Hülsenfrüchten nicht genannt wären und die Übersetzung lieblos sei. Das kann ich nicht nachvollziehen. Auf jeder Packung von Hülsenfrüchten steht doch die Einweichzeit, da muss man halt ein bisschen selbstständig denken. Eine andere Beschwere war, dass die Zutaten schwer zu bekommen sind - das stimmt! Es sind wirklich sehr ungewöhnliche Zutaten in diesem Kochbuch, die echt schwer zu kriegen sind. Aber das macht es doch gerade interessant. Wenn ich es einfach will, dann koche ich einen deutschen Eintopf. Mich hat hier eher der Ehrgeiz gepackt. Ich hatte noch nie etwas von Charolisamen oder Ajowansamen gehört, hab sie dann aber aufgetrieben. Ein paar Sachen gibt's einfach nicht, nichtmal im Internet, mei, es geht auch ohne Melonenkerne. Dann kam noch die Kritik es fehle in den Rezepten die Angabe, dass Reis zum Gericht extra gekocht werden soll... Also wirklich! Fazit: Es handelt sich um ein Profikochbuch. Für Anfänger völlig ungeeignet. Ich jedenfalls bin hellauf begeistert!
1 Kommentar 72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von H. Holzinger am 13. September 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Erst einmal möchte ich bemerken, dass ich leidenschaftlich gerne koche und meine Curry's schon lange selber zubereite.
Daher war ich sehr gespannt auf das Buch, habe aber wegen des Preises gezögert.
Aber: es ist phantastisch!

Die Aufmachung des Buches, der einleitende Teil, in dem die Regionen mit Ihren Unterschieden beschrieben werden, einfach toll.
Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der gut kochen kann. Für Anfänger finde ich das Buch nicht so geeignet, da die Rezepte viel Planung beinhalten. Z.B. das man vorher daran denkt, das man das Curry oder die Paste noch herstellen muss oder das man die Zutaten Griffbereit hat.
Das Problem mit den Curryblättern oder anderen Gewürzen kann ich nicht nachvollziehen, da dieses Buch ja auch im Internet gekauft wurde. Schaut mal im Bremer Gewürzhandel.
Auch ich kenne nicht alle Gewürze oder Zutaten, aber ich mach mich dann auf die Suche in verschiedenen Läden und im Internet und bisher habe ich alles gefunden. Ich habe wohl den Vorteil, dass ich im Pott wohne, aber ich denke, man muss auch darauf achten, ob es die Zutaten Jahreszeitlich überhaupt geben kann, da auch Exoten nicht immer verfügbar sind.

Toll ist, dass hier nicht die typischen Standard Rezepte abgebildet sind, sondern viele, hier in Westeuropa unbekannte Gerichte.
Bezugnehmen möchte ich auch auf das in anderen Rezensionen bemängelte fehlen der Einweichzeiten: Diese werden auch in deutschen Kochbüchern nicht angegeben! Teilweise stehen sie hier in den Rezepten mit drin, aber sie stehen immer auf der Packung. Selbst bei roten Linsen gibt es je nach Sorte unterschiedliche weichzeiten, so dass man diese gar nicht angeben kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe mir vor einiger Zeit die englische Version des Buches zugelegt und bin immer noch absolut begeistert.

Das Buch "Indien - Das Kochbuch" von Pushpesh Pant ist eine umfangreiche Kollektion von indischen Gerichten. In der Einleitung werden die einzelnen Küchen nach Regionen vorgestellt und es gibt einen Artikel zum Thema "Wie esse ist ein indisches Essen" (und ja, auch das kann wichtig sein). Der Rezeptteil mit über 1.000 Rezepten gliedert sich in folgende Bereiche:

- Gewürzmischungen (z.B. das berühmte "Garam Masala", "Knoblauchpaste", "Ingwerpaste etc)
- Pickles, Chutneys und Raitas (z. B. Mangochutney, Zwiebelchutney, Apfelchutney, grüne Mango Pickles etc)
- Snacks und Vorspeisen
* a) vegetarisch (z.B. Paneerspieße, frittierte Zwiebelringe, Samosas, würzige Linsenpfannkuchen etc)
* b) mit Fisch (z. B. süßsaurer Fisch, Fischfrikadellen, Schrimps in grünem Chutney etc)
* c) mit Fleisch (z. B. Lammhackspieße, Lammfrikadellen, Lammsamosas etc)
- Hauptspeisen
* a) mit Gemüse (Kartoffelcurry, Kartoffeln mit Auberginen, südindischer Spinat & Kartoffeln etc)
* b) Fisch und Meeresfrüchte (z. B. Fisch mit Mohnsaat, Grillfisch im Bananenblatt, kaschmirisches Fischcurry etc)
* c) Fleisch (z. B. Lamm in Kokossauce, Schweinecurry aus Goa, saures Hähnchen, Tandoori Hähnchen etc)
- Hülsenfrüchte (z.B. gelbes "Toor Dal", Kaschmirische rote Kidney Bohnen, rohe Mango Curry,
- Brote (z. B. verschiedene Sorten "Naan", verschiedene Varianten "Paratha", punjabisches Linsenbrot etc)
- Reisgerichte (z. B. Butterreis, Kokosreis, scharfer Reis mit Mango, Lamm Biryani, Hähnchenpilaw, Reis m. Linsen etc)
- Desserts (z. B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 74 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen