Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
80
4,5 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. März 2015
Als ich erfahren habe, dass es vom Lead-Sänger Till Lindemann ein neues Werk der Lyrik geben soll, welches gleich beide seiner bisherigen Veröffentlichungen vereint, war ich ganz erpicht darauf, diese beiden Werke so bald wie möglich kennenzulernen. Sein bereits im Jahr 2005 erschienenens Werk "Messer" und das kürzlich veröffentlichte Werk "In stillen Nächten" findet nun in seinem Band "die Gedichte" einen Ehrenplatz.
Erschienen im KiWi Verlag ([...])

Inhalt:
"Bekannt ist Till Lindemann vor allem als Sänger (und Texter) der Band »Rammstein«. Weniger bekannt ist, dass er unabhängig davon seit über 20 Jahren Lyrik schreibt – Gedichte, von denen zwar einige zu Songs geworden sind, die aber als Gedichte ihr ganz eigenes Leben haben. So sind in den letzten 10 Jahren zwei Gedichtbände erschienen (»Messer«, 2005, und »In stillen Nächten«, 2013), die nun in einer Taschenbuchausgabe zum ersten Mal gemeinsam vorliegen. Höchst erstaunlich klingen diese oft fast beiläufig daherkommenden, dabei aber rhythmisch und musikalisch genauestens gebauten Texte, in denen ein abgründiges, reizbares, verletzliches lyrisches Ich in eine intime Zwiesprache mit dem Leser tritt. Darunter sind Gedichte, die – wie der Herausgeber von »In stillen Nächten«, Alexander Gorkow, schreibt – »klingen wie in kalten Nächten aus dem Eis gekratzt«, aber auch solche voller Wehmut, Sehnsucht und Gefühlsinnigkeit. Die Motive umkreisen die Abgründe der Existenz, den Hunger des Begehrens, den Körper, den Schmerz, die Lust, die Komik und Tragik der Kommunikation, die Einsamkeit und Gewalt. Der Band enthält neben den Gedichten als Illustrationen eine Reihe von Schwarz-Weiß-Zeichnungen des Künstlers Matthias Matthies."

Meinung / Eindrücke / Wirken:
Lindemanns Schreibkunst wird als Lyrik bezeichnet, jedoch im selben Atemzug stets kontrovers und reißerisch diskutiert. Doch das Fundament dieser Diskussionen ist doch stets die Frage, was Lyrik denn eigentlich ist? Was macht sie zu dem, was sie sein soll? Was sind die Merkmale? Und was zeichnet gekonnte Lyrik aus? Mir ist diese Frage im Grunde egal, denn für mich zählt das, was ich lese und das was ich dabei empfinde und interpretiere.
Mir ist bewusst, dass sich so mancher an gewissen Grenzen, die diese einzelnen Gedichte anrühren oder auch überschreiten, anstößt und den Kern der Botschaften und Inhalte daher nicht erkennen mag oder kann. Klar, diese Verse provozieren, appellieren und erregen. Aber macht nicht genau das eine Einzigartigkeit aus? Ein Wiedererkennungswert? Eine Stilmarke? Für mich hat Till Lindemann genau all diese Erwartungen erfüllt, ich mag die Band, ich mag die Diskussionen, ich mag das Anecken und ich mag das Resultat seiner Gedanken und seiner poetischen Feder.
Diese Gedichtesammlung enthält beide seiner bisherigen Werke, und mit "Messer" startet das Buch in die Welt des düsteren Schreibens.
Wie auch in "In stillen Nächten" sind in "Messer" die Themen und Aussagen auffallend und überwiegend düsterer Natur, teils melancholisch, dramatisch, abscheulich und tragisch. Neben Härte, Fakten und Erschütterung in seinem Wirken auf die Leser und Fans , gibt aber auch stillere Leitmotive, wie zum Beispiel Liebe, Einsamkeit, innerer Pein und seelisches Leid. Zudem schreibt und denkt Lindemann sehr sinnbildlich, er schildert Beobachtungen, Alltägliches, Verborgenes und spielt und jongliert mit dem Wortschatz der Sprache. Lässt man das Gelesene auf sich wirken, so dringt man ZUM Kern vor und könnte meinen, einen tiefen Sinn und Ehrlichkeit darin zu erspüren und zu erschließen. Genau das ist es, was ich auch an den Liedern und Songtexten dieser Band so liebe und bewundere.
Manche seiner Stücke jedoch lassen auch mich verwundert zurück, hier kann ich nur ungläubig schmunzeln und mir nichts weiter bei denken. Eine Sammlung aus richtigen Highlights und Glanzstücke, sowie als Gegenpol und Anstoßer richtig heftige Schocker, vor allem in "Messer" findet der interessierte Leser so einige Passagen, die wirklich Schaudern lassen.

Der Autor:
"Der Autor, Till Lindemann, wurde 1963 in Leipzig als Sohn des DDR-Kinderbuchautors und Schriftstellers Werner Lindemann und der Kulturjournalistin Brigitte Lindemann geboren. In der Jugend Leistungssportler (Schwimmen), nach einer Internatszeit Lehre als Tischler und tätig als Zimmermann, Korbflechter und Techniker. Seit 1994 Sänger und Texter von »Rammstein«. Lebt in Berlin. Bisherige Veröffentlichung: »Messer«. Gedichte und Photos, Frankfurt, 2005."

Der Illustrator/Die Illustrationen:
Untermalt werden diese speziellen und effektheischerischen und gar kontroversen Gedichte und Zeilen mit scherenschnittartigen Figuren in Schwarz-Weiß, die stets den Anschein erwecken, mit ihren Genitalien beschäftigt zu sein, oder sexistische Posen einzunehmen. Sehr einzigartig und sehr ungewöhnlich, aber absolut treffend zum Tiefen Kern der sonderbar großartigen Gedichte und der einzigartigen Lyrik dahinter. Zwar nicht ganz mein Geschmack, aber sensationell gut abgestimmt und platziert. Ebenso wie die einzelnen Verse, Zeilen und Gedichte sind auch die Illustrationen ein Aufruhr, ein Appell, eine Provokation und eine kontroverse Idee, eine bleibende Wirkung beim Leser zu erzielen. Entweder man mag es, oder man fühlt sich abgestoßen.
Ein Besuch auf der Homepage des Illustrators Matthias Matthies lohnt sich enorm, denn nebst Illustrationen zeigt er hier edle Fotografien, wunderbare Portraits und sagenhaft künstlerisches Talent mit Szenerien. ([...])

Das Cover:
Absolut treffend. SCHWARZ, mit weißer und grauer Schrift. So ist die Band, so ist Till Lindemanns Erkennungswert, so sind die Gedanken der Gedichte, so sind die Grafiken im Buch, so gestaltet sich die lyrische Aussage der Gedichte. Gute Verarbeitung, angenehme Gliederung und Aufteilung, ein interessantes Vorwort und ein stimmiges Gesamtkonzept!

Fazit:
"die Gedichte" sind ein lesenswertes Werk, ein MUSS für Fans und sogar ein Graus für so manchen Leser. Aber wer gerne kontroverse und anstoßende, jedoch tiefsinnige Botschaften erkunden mag, der sollte unbedingt zu diesem Band greifen. Rammstein- und/oder Lindemann-Fans können bedenkenlos zugreifen, andere Interessierte und Lyriker erhalten hier mal ein ganz anderes Pendant an die Schriftstellerei.
All meine Erwartungen wurden erfüllt und ich liebe dieses Buch!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2017
... ist es wohl nicht. Schließlich ist Lyrik ein wesentlicher Teil der Rammstein Musik und Shows.

Interessanterweise beschäftige ich mich erst seit kurzem überhaupt mit Lyrik und bin bei der Suche nach Alternativen zu Klassikern wie Rilke bei Till Lindemann gelandet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2017
Wozu sind diese Illustrationen im Buch? Die Gedichte sind toll, keine Frage aber ob Till sich unbedingt solche Illustrationen gewünscht hatte...?
Machen für mich alles kaputt...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2016
Sorry my German isn't that fluent yet I will write in English.
In three words: I love it!
Do not hesitate to get it Rammstein fan or not, it's a peek into Till's beautiful soul. It is free of inhibitions and filled with clever rhymes and of course with a touch of his dark humor. Creativity flows through his veins and seeps through his skin. I already have so many favorite poems... Being not particularly emotional person a few of them brought tears to my eyes...
I was also able to find 'In Stillen Nächten' in English and I find one description on the back of it perfect: "There is a place inside us that's cloaked in darkness, rubbed raw with silence. It's a shadow wrapped in a shadow, and it screams but it's screams in harsh whispers."

I must add I think mine instead growls like Till.
A.
review image
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2017
... brachte mich zu dem Buch von Till Lindemann. Da ich ein Rammstein Fan bin und mich die Gedichte neugierig machten, kaufte ich mir dieses Buch. Wer Rammstein kenn weiß das man die Texte Verstehen muss. Dennoch habe ich mir ein wenig mehr erhofft von diesem Band. Es sind viele Dinge dabei die einfach zu irre sind, aus meinen Augen und von meinem Persönlichen eindruck. Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so. Bei diesem Buch kann ich nur sagen das man sich seine Eigene Meinung bilden muss. Für mich ist es leider zu kurrios und etwas enttäuschend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2017
Ich finde die Gedichte in dem Buch in stillen Nächten einfach gut. Habe es mit Genuss gelesen. Man kann diese Gedichte immer wieder lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2013
Ich liebe Rammstein. Wenn man sich mit den Texten befasst und etwas zwischen den Zeilen lesen kann, ist man wirklich überrascht, welch lyrische Tiefe diese Texte haben. Ich hab mir das Buch letzten Freitag bestellt, und heute -1 Woche Später- halte ich es in der Hand. Zur Lieferung kann ich wirklich nicht viel sagen, da ich Berufsschule hatte und die Woche nicht da war. Egal. Ich muss sagen: Das Vorwort mit dem kleinen Gedicht "Nußknacker", hat mich wirklich umgehauen. Man erfährt viel über Lindemann in seiner Kindheit. Die Hintergründe der Gedichte reichen von Zynisch bis Zornig. "Manchmal hart, manchmal zart." Wie Alexander Gorkow es nennt. Was ich schade finde, ist, dass das Vorwort aus Gorkow's Feder stammt, nicht aus der Lindemann's. Es ist auch schwere Kost dabei, die ich persönlich 2-3 gelesen habe um mir den Sinn, bzw. Hintergrund des Textes, zu denken. Alles in allem: Ein schönes Buch und für Fans von Rammstein geeignet, die sich besonders für die Texte interessieren.

Ein kleiner Auszug:

"Liebe macht Blind (S.56)

Liebe ist ein Licht
Scheint dir hell vom Gesicht
Sich weit aus deinen Poren windet
So bin ich mit der Zeit erblindet
Und ich wunder mich so sehr
Ich erkenne dich nicht mehr"
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
*

Nach seinem Lyrikband "Messer" bringt der Lindemann einen neuen Gedichtband heraus: in stillen Nächten. Till Lindemann, Sänger und Texter der bekanntesten deutschen Rockband RAMMSTEIN, ist Sohn eines bekannten DDR-Schriftstellers und dichtet viele seiner kruden Zeilen als Autoporträt oder als Porträt seines Vaters. Seine Lyrik ist schroff, oft erschreckend grausam. Sie entspringt einem harten, illusionslosem Existentialismus, näher an Bukowski als an ...Lindemann Vater.

Oh tu es nicht,
ach laß das sein
meine Angst um dich so groß
gesalbt in Worte wirkt sie klein
doch der Rost auf meinem Balg
soll dir Gold und Silber sein
Mein Kind daß dir kein Leid geschieht
ich würde S****** fressen
ich würde Eiter saufen
würd mir den Arsch versilbern lassen
dir von dem Silber Puppen kaufen
paß bloß auf
tu das nicht
oh laß das sein
mußt nicht frieren um zu spüren
die Krankheit kommt von ganz allein
nur Götter dürfen dich berühren
und auch dann werde ich bei dir sein
dann werd ich bei dir sein
werde bei dir sein

Lindemann hat mehr für die deutsche Sprache getan, als es alle Goetheinstitute der Welt vermocht hatten! Seine Texte werden in allen östlichen Ländern im Deutschunterricht verwendet, die Kinder können seine Texte auswendig heruntersagen und sogar die Franzosen sprechen mittlerweile das "Du hast" völlig akzentfrei in deutscher Sprache aus- ein Wunder!

Harte Rocklyrik, Abziehbilder einer urbanen Subkultur, Ausdruck eines neuen Deutschlands, sensible Schilderungen? Auf alle Fälle ein wichtiges Werk deutscher Gegenwartslyrik !

.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2014
Ob es nun Lyrik ist darüber kann man sich streiten. Sicher wird nur der Rammstein Fan den tieferen Sinn darin finden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Muss man mögen! Ich finde die Gedichte sind der Hammer !! War total begeistert konnte garnicht mehr aufhören, habs auf einmal durchgezogen und schau immer wieder welche an. Super Till weiter so (bin großer Rammsteinfan...)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden