Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Superhero studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
46
4,6 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. September 2002
Einer der spannernsten Thriller, die ich in den letzen Jahren gesehen habe. Auch wenn der Film schon knapp 10 Jahre alt ist, ist das Thema nach wie vor top. Der einzige Leibwächter, der bei der Ermordung von JFK dabei war und sich seitdem mit der Frage quält, ob er es hätte verhindern können, sieht sich 30 Jahre später plötzlich wieder mit einer Bedrohungslage konfrontiert, bei der er sein eigenes Leben für das des US Präsidenten einsetzen muss, denn ein verbitterter ex-CIA-Killer will sich am Präsidenten rächen. So kommt es im folgendem zu einer wirklich spannenden Konfrontation zwischen zwei Männern, die von der US Regierung ausgebildet wurden ihrem Land zu dienen, der eine als Killer und der andere als Leibwächter.
Die hier vorliegende „Collector's Edition" ist so etwas wie eine Deluxe Edition. Sie enthält neben den üblichen Extras wie Trailer und „Hinter den Kulissen" noch eine zusätzliche Tonspur mit Kommentaren des Regisseurs zum Film. Für Fans des Films gibt es noch ein besonderes Bonbon, nämlich die entfallenen Szenen. Diese Szenen stammen leider nicht vom Schneidetisch, sondern sind aus Testvorführungen abgefilmt, was eine deutlich schlechtere Qualität mit sich bringt. Zudem gibt es noch drei Dokumentationen, die die Arbeit des Secret Service behandeln. Die Navigation im Extra-Bereich ist teilweise etwas unnötig unübersichtlich, aber sonst ist alles problemlos.
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2009
Bei manchen "alten" Blu-ray Filmen muss man ja 2 x hinsehen und sich dann sagen: "...jaaa, doch, man kann den Unterschied sehen, ist schon besser, oder!?"
Aber bei diesem Film, wuuuusch, da haut's einen nur um. Vom ersten Moment an ein spitzen Bild. Absolut klasse. Leider ist der Ton-Update nicht so wirklich gelungen. Am Besten, man erwartet hier nicht so viel. Mehr als ein gutes Dolby-Surround kommt nicht bei rum! Hat mich aber nicht sonderlich gestört, denn ich war vom Bild her die ganze Zeit über gefesselt.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2008
Den Film kennt eh (fast) jeder, daher möchte ich mich nur zur Bild- und Tonqualität äussern:

In meinen Heimkino mit HD-Beamer und ca.2,4 m Bilddiagonale hätte es mich insbesondere bei den Nahaufnahmen fast umgehauen: Superscharfe, kontraststarke Bilder, jedes Detail ist deutlich zu erkennen und ein ganz feines, dezentes Filmkorn verstärkt den Kino-touch zudem.

Weitwinkelaufnahmen sich nicht so gut, aber durchaus durchschnittlich.

Beim Sound hätte man sich schon etwas mehr Mühe geben können, der Dolby True HD Upmix auf 5.1 hört sich teilweise so an, als wäre ziemlich wahllos an den Reglern gedreht worden (z.B. die Szene mit dem Motorradkonvoi). Trotzdem guter Durchschnitt, da meistens sowieso nur die vorderen Lautsprecher zur Geltung kommen.

Also, durchaus empfehlenswert, da bildtechnisch erstaunlich gut aufbereitet.
22 Kommentare| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2015
Frank Horrigan, Senior Agent beim Secret Service, wird eines Tages von einem Anrufer, der sich ‘Booth’ nennt (der Attentäter Abraham Lincolns) quasi zu einem Zweikampf um das Leben des Präsidenten herausgefordert. Als junger Personenschützer hatte Horrigan 1963 John F. Kennedy ‘verloren’, jetzt bittet er seinen Chef Sam Campagna um eine zweite Chance. Die Agenten-Jungspunde Raines und D’Andrea unterstützen den Oldie dabei. ‘Booth’ - als ehemaliger CIA-Mann selbst bestens geschult - beweist sowohl grosses Geschick im Tarnen seiner Person als auch exzellente technische Fähigkeiten, dazu schreckt er auch vor eiskalten Morden nicht zurück. Ein ums andere Mal hat er den Secret Service schon verladen und stellt somit an Horrigan und seine Crew höchste Anforderungen. Bei einer Wahlveranstaltung zur Präsidentschaft kommt es zum Showdown der Kontrahenten.

Der deutsche Regisseur Wolfgang Petersen hatte bereits 1981 mit dem bis heute im Ausland bekanntesten deutschen Nachkriegsfilm DAS BOOT den Grundstein für seine spätere Hollywood-Karriere gelegt. Nach durchwachsendem Start in den USA, bewies Petersen mit IN THE LINE OF FIRE - DIE ZWEITE CHANCE (1993), dass er als Wunschregisseur Clint Eastwoods auch in Hollywood mit ‘deutscher Wertarbeit’ aus einem guten Drehbuch einen Blockbuster erschaffen kann. Die Zutaten : ein gradliniges Script, zwei blitzgescheite wie gefährliche Charaktere, ein ausgeklügeltes Pfund Psychologie, interessante Drehorte, spannende Action, gute Spezialeffekte, hervorragendes Timing, starke Darsteller und ein solider Soundtrack des ausgezeichneten Ennio Morricone.

Clint Eastwood als Frank Horrigan ist natürlich das Zugpferd des Films und er enttäuscht seine Fans nicht. Wenngleich er auch des öfteren Zugeständnisse an sein Alter (damals 63) machen muss, so zieht er doch sein Ding mit der sturen Besessenheit eines Dirty Harry durch.

John Malkovich steht ihm in darstellerische Klasse als ‘Bad Guy Booth’ in nichts nach. Der bekannte Theater- und Filmakteur darf seine Figur hier in vielfacher Weise typisieren und verwandeln, auf einer unberechenbaren Bandbreite von emotional bis eiskalt.

Rene Russo stellt die aufstrebende Agentin Lilly Raines dar und mein einziger zarter Einwand gegen diesen Streifen besteht in den etwas aufgesetzt wirkenden, aber dankenswerterweise kurzen Liebesszenen zwischen ihr und dem Altstar Eastwood.

Dylan McDermott hat als Junior-Agent Al D’Andrea den schwächsten Part abbekommen. Er kommt gleich beim ersten Treffen mit Horrigan zu spät, wird bei seinem ersten Auftritt fast umgebracht und gibt Frank im weiteren Verlauf zu verstehen, dass er sich eigentlich seiner Aufgabe nicht gewachsen fühlt.

Auch alle übrigen Parts sind hervorragend und überzeugend besetzt. Erwähnenswert sei noch, dass der Darsteller des Stabschefs Harry Sargent, Fred Thompson, neben seiner Schauspielerei auch noch echter Politiker gewesen ist und lange Jahre u.a. die Republikaner als US-Senator von Tennessee vertreten hat.

Fazit : IN THE LINE OF FIRE ist ein Produkt das man heutzutage eher selten geboten bekommt : intelligent, glaubhaft, spannend, beweglich und ohne Längen - für mich ein Klassefilm. Wo ein anderer deutscher Spielleiter - Roland Emmerich - bevorzugt zum Bombastkino neigt, wenn auch sicherlich für ein jüngeres Publikum, zeigt Wolfgang Petersen mit feineren, aber nicht minder effektiven Stilmitteln, dass er damals seine zweite Chance in Hollywood verdient hat.

BD : sehr ordentliche Bild- und Tonwerte, Audiokommentar vom Regisseur, Making Of, Featurettes über den Secret Service und die Spezialeffekte, entfallene Szenen, sowie Untertitel und Wendecover runden den guten Eindruck dieser Scheibe ab.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2002
"In the line of fire" ist ein extrem gut gemachter und vor allem spannender Film, den ich mir immer wieder mal anschauen kann.
John Malkovich spielt den psychopathischen Präsidentenmörder einfach großartig.
Natürlich sind auch Clint Eastwood und Renee Russo keineswegs zu verachten.
Die Gespräche zwischen Eastwood und Malkovich, von denen jeder glaubt, der stärkere zu sein, die spitzen Gags und das ausgefallene Thema des Films sind mit Recht fünf Sterne wert (auch wenn der Schluss - wie bei so vielen - etwas blöd ist).
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2014
Seit langem bin ich Eastwood-Fan und dies ist einer der vielen Filme (von ihm gespielt aber ohne Regie) die sich wirklich lohnen. Spannend, mit dem üblichen Schuß Selbstironie, und auch nachdenklichen Tönen. Obwohl er diesmal nur spielt: der Film hat alles was einen guten Clintie ausmacht.
Wolfgang "das Boot" Petersen bietet hier solide Regiearbeit wie aus einem Guß. Hochkarätig auch der Bösewicht gegeben von John Malkovich, der viele, viele, auch mittelmäßige Filme gemacht hat, hier aber eine wirklich starke Leistung abliefert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2012
Klasse Actionthriller.Story ist wirklich gut.Glaubwürdig wird das ganze auch dadurch das man alte Bilder von einem jungen Eastwood sieht.Aber auch Malkovich hat hier ne Glanzrolle.Er spielt den Attentäter einfach klasse.
Bild in 16:9 Widescreen und Ton in DD 2.0 Surround.
Laufzeit ohne Abspann 1.57.52.min. und mit Abspann 2.03.25.min. FSK 16
Bonus:Making of,Kommentar von Petersen,Entfallene Szenen,Trailer,Hinter den Kulissen mit dem Secret Service
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2012
Zum Film: Nicht schlecht gemacht, aber doch sehr vorhersehbar und unoriginell. Wer Agententhriller mag, wird sich hier gut unterhalten, aber neue Maßstäbe setzt der Film sicher nicht.
Zur Blu-ray: Sie wurde bereits 2008 veröffentlicht, und damals war man halt noch leicht zu begeistern, was man im Netz anhand durchwegs positiver Beurteilungen nachlesen kann. Aus heutiger Sicht ist die Blu-ray bestenfalls durchschnittlich geraten (auch für einen Film von 1993), weil die Farben (Hauttöne!) und Kontraste schon machmal einigermaßen "daneben" sind. Das gilt ja für viele "frühe" Blu-rays von 2007/2008, und in manchen Fällen haben sich die Studios auch mittlerweile zu einer verbesserten Neuauflage durchgerungen. Schärfe geht in Ordnung. Wer Blu-rays wegen des Heimkinoerlebnisses kauft, soll besser zu einem Film anderen greifen.
Auffällig an dem Film ist übrigens, dass man einige Szenen als "Green-Screen" umgesetzt hat, weil man offenbar die Kosten für teure Settings (Flughafen, Massenveranstaltungen) gescheut hat. Auf Blu-ray ist das natürlich besoders auffällig, was dem Film manchmal einen "billigen" Touch gibt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2008
Also ich werde mich kurz halten und auch nur was zu der Blu-ray sagen weil den Film kennst ja wohl jeder und der ist nur Top!!!

Zu Blu-ray:
Es lohnt sich auf jedenfall wer die DVD hat und überlegt soll ich mir die Blu-ray kaufen sollte nicht lange überlegen und sich die Blu-ray kaufen.

Weil:
Das Bild ist für diesen alten Film echt super geworden kein Referenz Bild( kann man von einen alten Film auch nicht erwarten) aber es ist echt Top 100 mal besser als das auf DVD.

Da kommen wir dann gleich zum Ton der in Dolby True HD 5.1 kommt und echt super ist gegen die DVD die nur Dolby Surround hat, die Dialoge kommen richtig klar rüber man darf ja nicht vergesen das das hier kein Actionfilm ist aber auch wenn Action aufkommt ist der Ton Super.

Also es lohnt sicht Kaufen

Sterne
5 von 5 für die Blu-ray

P.S. Das Menu von dieser Blu-ray ist auch echt gelungen alles dabei was man braucht.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2008
Volltreffer,-wieder wurde hier ein Film für BR wunderbar restauriert.
Ich hätte nie gedacht,daß ich einmal als absoluter Clint Eastwood Fan den Film in dieser Bildqualität erleben darf.
Auf solches Material freut sich mein 42"Plasma immer besonders.
Der Ton ist auch glasklar und sehr ausgewogen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,85 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken