Facebook Twitter Pinterest
EUR 14,94 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 15 auf Lager Verkauft von hotshotrecordsmailorder

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 30,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: EliteDigital DE
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,49

Images at Twilight

4.5 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,94
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 1. April 2003
EUR 14,94
EUR 14,94 EUR 13,94
Vinyl
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
Nur noch 15 auf Lager
Verkauf und Versand durch hotshotrecordsmailorder. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 14,94 4 gebraucht ab EUR 13,94

Hinweise und Aktionen


Saga-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Images at Twilight
  • +
  • Silent Knight
  • +
  • Worlds Apart
Gesamtpreis: EUR 30,92
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (1. April 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Steamhamme (SPV Schallplatten Vertriebs)
  • ASIN: B000068R0I
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 345.022 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von mrflincki TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 21. März 2005
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Seit über 22 Jahren bin ich Saga Fan und freute mich besonders, als ich erfuhr, dass Saga ihre "alten" Scheiben nun als remasterte Version auf den Markt bringen. So auch das Album "Images at twilight", das erstmalig 1979 erschien.
Doch hier hat man das beste Beispiel, wie es nicht sein sollte:
Die remasterte Version klingt schlechter als die normale!!!
Zwar ist die Lautstärke höher, aber die Höhen sind abgeschnitten; die CD klingt dumpf.
Für so viel Geld hätte ich mehr erwartet und man kommt dahin zu glauben, dass die Masche mit den remasterten Versionen nur Geldmacherei ist. Und man erhält sogar noch schlechtete Qualität.
Daran kann auch der Live Video Track nichts mehr ändern.
Fazit: Durchgefallen
2 Kommentare 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das nach dem erlesenen selbstbetitelten Debutalbum aus dem Jahre 1978 ein Jahr später herausgegebene 2. Studioalbum der kanadischen Rockband Saga, "Images At Twilight", steht seinem Vorgänger in nichts nach und setzt die hohe musikalische Qualität fort. Eingespielt in der Formation Michael Sadler (Gesang, Keyboards, Synthesizers), den Brüdern Ian Crichton (Gitarren) und Jim Crichton (Baß, Baß-Synthesizer), Greg Chadd (Gesang, Keyboards, Synthesizers, Vocoder) sowie Steve Negus (Schlagzeug, Percussion) besticht dieses Opus mit solch grandiosen Nummern wie den beiden Chapters One ("Images", sozusagen der "Titeltrack" des Albums) und Three ("It's Time", der Einsteiger in dieses Werk), "Mouse In A Maze", "Take It Or Leave It" oder der gerne live gespielten Mitsingnummer "You're Not Alone". Die von Paul A. Gross vorgenommene Produktion ist exzellent und die Illustration von Tony Roberts (Young Artists, London/GB) auf dem Cover setzt die Motivreihe der bereits auf dem Erstwerk erschienenen, science-fiction-artigen Rieseninsekten fort. Kurioserweise hat es kein einziger Titel dieses famosen Albums auf die Compilation "Saga - The Very Best Of..." geschafft, doch wurde dieser kleine Irrtum lobenswerterweise auf der Live-Bonus-CD des "Sagacity"-Albums (Special Edition von 2014) mit dem Titel "Saga Hits" korrigiert, auf der zumindest 2 der genannten Titel ("Mouse...", "You're Not Alone") enthalten sind. Ich hatte das Glück, diese tolle Band zusammen mit Magnum in einem schönen Doppelpack in Berlin am 13.05.2014 (Huxley's Neue Welt) live mitzuerleben und war auch von den Livequalitäten der Kanadier begeistert.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von high end TOP 1000 REZENSENT am 4. April 2014
Format: Audio CD
Saga machten 1979 mit ihrem 2.Album ungefähr da weiter,wo sie mit ihrem Hammer-Debut "Saga" aufgehört hatten.
Die Besetzung der Band war identisch,außer,daß der großartige Keyboarder (und auch Komponist) Peter Rochon durch Greg Chadd ersetzt wurde.Zwei Stücke auf "Images At Twilight" hat Rochon noch mitgeschrieben.
Obwohl IAT nicht mehr ganz so viel "Space-Attack" bietet,die Keyboards nicht mehr ganz so voluminös-raumgreifend eingesetzt werden,findet kein echter Stilwechsel statt.
Ian Crichtons sehr rockige Gitarrenarbeit bildet eine perfekte Einheit mit den knackig eingesetzten Keyboards des Greg Chadd;
Jim Crichton am Baß und Steve Negus am Schlagzeug lassen sich,was Virtuosität und "Rock-Appeal" angeht,auch nicht gerade lumpen.Michael Sadlers sehr beweglicher,teils fast operettenhafter Gesang paßt perfekt dazu.
Der hier erstmals von Saga eingesetzte Vocoder ergänzt den Sound der Band sehr gut.
"Images At Twilight" kommt etwas lockerer,leichter daher,als das etwas bombastischer,komplexer wirkende Debut;ein Gitarrensolo mit gigantischem Ausklang,wie das Ende von "Tired World" oder einen schwelgend-langen Keyboard/Gitarre-Part wie zum Schluß von "Will It Be You?" kriegt man hier nicht geboten,obwohl der Schlußteil von "Images" schon auch "runtergeht,wie Öl"...
Die Melodielinien wirken auch etwas eingängiger,kompakter,was nichts daran ändert,daß IAT eines der beliebtesten Saga -Alben ist.
Während der Entstehungsphase wurden noch mehr Stücke eingespielt,die es dann aber nicht auf das Album geschafft haben.
Sie wurden viel später,zusammen mit einigen Demo-Aufnahmen von IAT-Stücken, als CD mit dem Namen "Phase One" veröffentlicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das zweite Album von Saga gehört zwar zu den "großen Vier", wird aber im Vergleich zum selbstbetitelten Debüt, "Silent Knight" oder "Worlds Apart" seltener gewürdigt. Die Saga-Besetzung war zu Beginn nicht gerade stabil; anstelle von Keyboarder Peter Rochon war nun Greg Chadd in die Band gekommen, der aber ebenfalls nach einem Album wieder verschwinden sollte. Dass Chadd nur eine Interimslösung war, kann man auch daran erkennen, dass er nur an "It's Time" mitgeschrieben hat, während sein Vorgänger Rochon noch bei "You're Not Alone", "Hot to Cold" und "Mouse in a Maze" als Komponist aufgeführt wird.

Musikalisch zeigt das Album trotz der unbestreitbaren Qualitäten der Songs viele der Schwächen von Saga auf. Alles ist nett und gut anhörbar, aber nur selten erreichen Saga auch nur ansatzweise eine Intensität in der Musik, die dem fantastischen Cover mit seiner bedrohlichen Atmosphäre gerecht wird. "See Them Smile", "Slow Motion", "Take It Or Leave It" und "Hot to Cold" sind einfach zu anspruchslos, zu gefällig. Mit ihren poppigen und fröhlichen Melodien sind diese Songs selbst durch interessante Instrumentalparts (z.B. ab 1:43 in "See Them Smile") nicht aus der Ruhe zu bringen. Die anderen vier Songs sind da schon aus ganz anderem Holz geschnitzt. "It's Time (Chapter 3)" ist ein großartiger Opener mit einer Atmosphäre, die einen sofort gefangen nimmt. Surreal schweben da die außerirdischen Heuschrecken vom Cover vor dem geistigen Auge vorbei.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren