Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Im Taxi: Unterwegs in Kai... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von wortart-buchversand
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: gekennzeichnete Remittende, geringfügige äußere Spuren ; Verlag: Lenos-Verl. ; Ausgabe: 2011 ; 187S., 13 x 20 cm, Ausgabe: Pappband mit Orig.-Umschlag alle Preisangaben inkl. MwSt.; Rechnung mit ausgewiesener MwSt. ; für weitere Informationen über uns (Kontaktdaten, Widerrufsbelehrung, etc.) können Sie auch dem Verkäufer-Link 'wortart-buchversand' folgen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Im Taxi: Unterwegs in Kairo Gebundene Ausgabe – 1. Februar 2011

4.8 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 1. Februar 2011
EUR 19,90
EUR 14,50 EUR 5,17
43 neu ab EUR 14,50 12 gebraucht ab EUR 5,17

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Im Taxi: Unterwegs in Kairo
  • +
  • Der Jakubijân-Bau: Roman aus Ägypten
  • +
  • Karnak-Café (Unionsverlag Taschenbücher)
Gesamtpreis: EUR 36,75
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Chalid al-Chamissi, geboren 1962 in Kairo. Er studierte Politikwissenschaften an der Universität Kairo und der Sorbonne. al-Chamissi arbeitet als Journalist für ägyptische Zeitungen und hat sich als kritischer Beobachter gesellschaftlicher Verhältnisse einen Namen gemacht. Für verschiedene Spiel- und Dokumentarfilme war er als Produzent, Regisseur und Drehbuchautor tätig.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

"Jeder, der auch nur zwei Piaster in der Tasche hat, meint, er könnte sich damit alles erlauben. Keiner hat mehr Respekt vor dem Staat. Mit Geld kann ich die Regierung in die Knie zwingen. Ich kann meinen Pass fälschen, die Eintragungen auf meiner Identitätskarte, einfach alles. Wenn mir der Führerschein entzogen wird, kann ich mit etwas Geld dafür sorgen, dass ich ihn sofort zurückkriege, und ihn mir sogar nach Hause bringen lassen. Heutzutage ist alles käuflich. Und wenn einer Probleme bekommt, dann flieht er einfach aus Ägypten. Wie? Na mit Geld! In diesem Monat haben unter anderen Mamdûch Ismaîl und Ihâb Talaat das Land verlassen. Von den letzten Monaten ganz zu schweigen! Trotzdem predigen sie den Kindern in der Schule, dass Werte wichtiger als Geld sind. Die müssen Gedichte über Prinzipien auswendig lernen und erfahren, dass Geld kommt und geht, dass aber die Moral das Fundament der Nation und die Basis des menschlichen Seins ist: Worte, die zum einen Ohr rein- und zum andern wieder rausgehen, schließlich sehen die Kinder ja, wie es wirklich zugeht. Meine Tochter ist noch jung, erst sechzehn. Zu meiner Zeit war das das Alter für die Liebe. Wir waren verknallt, saßen herum und hörten Umm Kulthûm. Aber diese Göre sagt zu mir: 'Was soll der Scheiß mit der Liebe? Ich will einen Reichen heiraten. Ob ich ihn liebe oder nicht, ist mir egal, Hauptsache, er hat Kohle.' Ich habe ihr erklärt, dass es auf der Welt nichts Schöneres gibt als die Liebe, dass sie uns am Leben erhält, unsere Luft zum Atmen ist und dass ich dank ihr auch ihre Mutter ertrage. Darauf meinte sie: 'Es gibt nichts Schöneres auf der Welt als Geld.'"


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch von Chalid al-Chamissi ist ein wichtiges Buch, besonders in der heutigen Zeit für alle, die Ägypten nach der Revolution am 25. Januar 2011 etwas näher kennenlernen möchten. Ich selbst habe drei Jahre in Ägypten gelebt und gearbeitet, zwar in Alexandria, aber dennoch kenne ich Kairo gut.
Die 58 Kapitel sind völlig zusammenhanglos hintereinander geschrieben, einen "Roten Faden" sucht man vergeblich, auch sprachlich ist das Werk eher mittelmäßig. Außerdem sind die Eigennamen sehr verfälscht "eingedeutscht". Falls Sie auf die Idee kommen anhand dieses Buches durch Kairo reisen zu wollen, wird Sie kein Mensch verstehen.
Aber das wars auch schon mit der negativen Kritik, deshalb der eine Stern weniger.

Ansonsten erzählt uns Herr al-Chamissi wunderbare Geschichten dieser so wichtigen, aber von der Gesellschaft nicht wirklich wahrgenommenen Menschen - den Taxi-Chauffeuren.
Sie sind wirklich alle unterschiedlich, sie sind wirklich ausgemergelt oder fettleibig, wirklich streng gläubig oder schauen den Frauen nach, streiten sich über nichts und wieder nichts und sind dennoch immer hilfsbereit.
Ein nahezu zärtliches Buch, eine indirekte Liebeserklärung an diesen stinkenden Molloch Kairo, ein nicht immer politisch korrektes Buch (für Deutsche!), ein tiefer Blick in die ägyptische Seele, die seit tausenden Jahren nach Freiheit strebt und es doch nie geschafft hat und vielleicht noch lange nicht schaffen wird.

Wenn Sie also Ägypten-Fan sind, schaffen Sie sich dieses kurzweilige Buch unbedingt an, Sie werden nicht davon lassen.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Jedem, der Ägypten mag, der sich für die ägyptische Gesellschaft interessiert, der vielleicht einmal in Ägypten gelebt hat, ist dieses Buch uneingeschränkt zu empfehlen. Zwar hat diese Ansammlung kleiner Gespräche zwischen dem Autor und den Taxifahrern deutliche sprachliche Schwächen (aufgrund der Übersetzung?), große Literatur muss man hier nicht erwarten; inhaltlich bietet Al-Chamissi aber einen faszinierenden Einblick in die Seele der Taxifahrer Kairos und damit auch in die Seele der ägyptischen Menschen, jedenfalls der ägyptischen Unter- und Mittelschicht, denn aus dieser kommen die Fahrer. Das Buch macht verständlich, warum sich eine solche Wut bei den Ägyptern gegen die eigenen Polizeikräfte aufgestaut hat und warum selbst jetzt, ein halbes Jahr nach der Revolution, die Polizei in Kairo keinen Respekt mehr genießt. Es wird aber auch deutlich, welch tiefer Graben sich in Ägypten auftut zwischen den Wohlhabenden und der verarmten Mehrheit der Bevölkerung. Ein Graben, der, wenn er nicht geschlossen wird, wenn nicht stärker umverteilt wird, irgendwann eine soziale Revolte heraufbeschwören wird. Es wird deutlich, wie viel Menschen ertragen können, es wird deutlich, welch tröstende Wirkung Gottvertrauen haben kann, es wird deutlich, wie schwer es für die Mehrheit der ägyptischen Bevölkerung ist, sich überhaupt irgendwie durchzuschlagen und buchstäblich von der Hand in den Mund zu leben. Mich hat das Buch berührt, weil die Zeilen des Autors sehr viel Liebe für seine Stadt, sehr viel Mitgefühl für seine Landsleute und sehr viel Mut zur Deutlichkeit transportieren. Und ich habe etwas für die Zukunft beschlossen: Ich werde noch deutlich mehr Trinkgeld geben, wenn ich zukünftig in Kairo Taxi fahre!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Eine bemerkenswerte Sammlung von Stimmen aus der ägyptischen Gesellschaft, aufgezeichnet bei den zahllosen Taxifahrten des Autors durch Kairo. Die Taxifahrer sind schnell sehr offen und nehmen kein Blatt vor den Mund. Sie berühren private Themen wie politische auf eine sehr persönliche Art, dies fügt sich zu einem Panorama von weitverbreiteter Unzufriedenheit - dem prärevolutionären Ägypten der Jahre 2005-2007.
Die Frauen kommen dabei leider zu kurz (es gibt halt keine Taxifahrerinnen), diese muß man wohl anderenorts "belauschen".
Danke für den kleinen Band mit den vielen kurzen Kapiteln, auch an Verlag und Übersetzerin!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Der arabische Frühling hat den Westen auf dem falschen Fuß erwischt. Die ägyptische Revolution ging nicht von den Islamisten aus und kam völlig überraschend.

Das Buch stammt aus dem Jahr 2007. Hätte man es damals gelesen, hätte man vielleicht besser erahnen können, dass die aufgestaute Wut sich entlädt. Man hätte besser beurteilen können, was von dem Regime Mubarak zu halten war und auch begreifen können, dass sich die Wut in einer Revolution irgendwann entladen würde, wenn sie auch selbst für die Ägypter zum gegebenen Zeitpunkt völlig überraschend kam. Jetzt bleibt, dass die vielfältigen Geschichten das Verständnis für das was in Ägypten und der arabischen Welt passiert erhöhen. Mehr noch: Sie liefern Anhaltspunkte für das, was noch kommen wird.

Anders als die vielfältigen Erklärungsversuche durch Reportagen, die sich gezielt darum bemühen, Zusammenhänge aufzuzeigen und zu verdeutlichen, geht das Buch einen ganz anderen Weg: Aus der Vielfalt der Alltagssituationen im Taxi entsteht eine bunte Kollage von Personen, Themen und Ereignissen, wobei die einzelnen Geschichten für sich immer sehr kurz sind.

Sehr zu empfehlen - nicht nur für die, die schon einmal mit dem Taxi durch Kairo gefahren sind. Wer sich für die Ereignisse besonders interessiert kann dieses Buch dann mit einer aktuellen Reportage verbinden; z.B.: Krieg oder Frieden von Abdel-Samad.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden