Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip Summer Sale 16

Im Schatten des Zweifels 1943 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99€ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99€).

Im Schatten des Zweifels sofort ab EUR 2,99 im Einzelabruf bei Amazon Video ansehen.

LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Charlie Oackley ist ein Witwenmörder, der mehrere wohlhabende Damen der Gesellschaft auf dem Gewissen hat. Um sich vor der Polizei zu verstecken, reist er zu seiner Schwester Emma, die mit ihrem Mann Joseph Newton und ihrer Tochter Charlie in Kalifornien lebt. Ein Detektiv ist ihm bereits auf den Fersen und trifft ebenfalls im Haus der Newtons ein. Doch bevor er die Wahrheit aufdecken kann, stirbt der Verdächtige bei einem Unfall. Nur die kleine Charlie scheint ihm auf die Schliche gekommen zu sein.

Darsteller:
Joseph Cotten, Irving Bacon
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 44 Minuten
Darsteller Joseph Cotten, Irving Bacon, Estelle Jewell, Bill Bates, Henry Travers, Edna May Wonacott, Patricia Collinge, Mcdonald Carey, Charles Bates, Teresa Wright, Janet Shaw
Regisseur Alfred Hitchcock
Genres International, Thriller
Studio Universal Pictures
Veröffentlichungsdatum 9. November 2006
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Niederländisch, Schwedisch, Deutsch, Dänisch, Englisch
Originaltitel Shadow of a Doubt

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 14 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
... anders als bei seinen sonstigen Meisterwerken die man mit Agenten und Verfolgungsjagden in Zusammenhang bringt, schuf der Meister des Suspense mit "Im Schatten des Zweifels" seinen Lieblingsfilm und persönliches Werk. Der Film handelt mehr über das bürgerliche Leben und gibt sogar Paralleln zu Hitchcocks Leben selbst, die er gekonnt in Dialoge mit eingearbeitet hat. Selbstverständlich hat Hitchcock auch in diesem Film seinen Kurzauftritt. Er sitzt mit dem Rücken zur Kamera im Zug nach Santa Rosa und spielt Karten. Auf Blu-ray ist dieses Filmwerk nun auch als Einzel-Disc erschienen und das der Film über 70 Jahre auf dem Buckel hat merkt man Dank der sorgfältigen Restaurierung nicht an. Das Bild wirkt sauber und die vereinzelt leicht aufhellenden Laufstreifen beeinträchtigen das Filmvergnüngen nicht wirklich. Der Mono-Ton ist nahezu rauschfrei und klar verständlich. Das Bonus-Material, bestehend aus dem Making Of, Produktionszeichungen, Produktionsfotos sowie dem orginalen Kinotrailer ist zwar nicht viel, aber immerhin etwas.
Fazit: Hitchcocks Lieblingsfilm, gut gespielt durch tolle Darsteller und würdig auf Blu-ray umgesetzt sollte in keiner Sammlung fehlen.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die Familie Newton wohnt in einer idyllischen Kleinstadt die als Paradebeispiel für den amerikanischen Durchschnitt fungiert. Der jungen Charlie ist es langweilig und sie hofft das bald mal etwas spannendes passiert. Diesen Gefallen tut ihr der Onkel Charlie, nachdem sie benannt wurde, und kommt unverhofft zu Besuch. Noch ist er der Liebling der Familie und die Wiedersehensfreude ist groß. Allerdings weiß niemand was in dem lieben Onkel wirklich steckt.

Schon bei der Ankunft des Zuges überzieht die Szenerie ein dunkler Schatten der andeutet das das "Böse" in die verschlafene Stadt Santa Rosa Einzug erhählt. Mit solch visuellen Schmankerln untehält der "Master of Suspense" das Publikum über die gesamte Spieldauer. Auch die Kamerafahrt rückwärts in der Bibliothek paßt hevorragend zu dem was sich gerade in der Handlung ereignet.
Hitchcock setzt wieder einmal auf das "Mann auf der Flucht" Thema nur diesmal wissen wir von Anfang an das er nicht unschuldig ist. Dieses verkörpert Joseph Cotton grandios. Man will ihn als Zuschauer eigentlich richtig gut leiden können, aber man weiß das an ihm etwas seltsames ist. Genau dieses Gefühl spielt der weibliche Gegenwart, Teresa Wright, vortrefflich.
"Im Schatten des Zweifels" wurde übrigens von Alfred Hitchcock zum Favorit in seinem Gesamtwerk erkoren. Ich finde zwar einige noch bessere darunter, aber wer wagt ihm zu wiedersprechen.

Zuschauer die nur an heutigen Sehgewohnheiten Interesse haben, sollten natürlich von dem Film Abstand halten.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Einen fernen Onkel zu haben, einen erfolgreichen Mann von Welt mit Umgangsformen, ist ein Mädchentraum, der in grellen Licht der Wirklichkeit sehr schnell verbleichen kann - um so mehr, wenn der Schatten eines finsteren Verdachts auf den so geliebten Onkel fällt: Der Onkel, ein Mörder! So ergeht es der kleinen Charlie Newton (Teresa Wright), einer hübschen jungen Dame, die gerade die Eierschalen der Kindheit abgestreift hat. Sie lebt mit ihren bürgerlichen und rührseligen Eltern im gepflegten Santa Rosa im Sonnenstaat Kalifornien. In einem Moment der Melancholie wünscht sie sich eben jenen fernen Onkel Charles (Joseph Cotten), nach dem sie benannt ist, herbei, und kaum ist der Wunsch gedacht, meldet sich dieser auch schon zu Besuch. Doch was seine entzückte kleine Charly und seine Schwester Emma Newton (Patricia Collinge) noch nicht ahnen ist, dass Charles auf der Flucht ist. Er ist einer von zwei möglichen Verdächtigen, dem der Mord an drei reichen Witwen angelastet wird. Doch kaum angekommen, heften sich auch zwei Polizisten in Zivil an seine Fersen. Detective Jack Graham (Macdonald Carey) öffnet der kleinen Charlie die Augen. Doch da hatte auch sie schon Verdacht geschöpft: Das Verhalten von Onkel Charles war auch ihr allzu verdächtig. Charlie kann diesen Verdacht vor dem Onkel nicht verbergen. Und dieser gesteht ihr schliesslich seine Täterschaft. Nun ist für Charlie Gefahr im Verzug! Einen ersten Anschlag auf ihr Leben überlebt sie nur knapp. Aber der in die Enge getrieben Onkel Charles wird nicht locker lassen, die kleine Charlie soll sterben. Doch der gewiefte Mörder hat sich in dieser jungen Dame verschätzt.

'Im Schatten des Zweifels' (1942) ist einer der nahzu perfekten Filme Hithcocks.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 22. Oktober 2007
Format: DVD
Dieser Film aus den 40s ist einer meiner absoluten Hitchcock-Lieblinge. Und somit ein ganz besonderes Kompliment, denn ich komme locker auf gut 20 Filme des besten Directors aller Zeiten, die ich zu meinen Favoriten zähle.
Der Film glänzt mit klasse Schauspielerleistungen, allen voran Joseph Cotten als Onkel Charly und die heute etwas in Vergessenheit geratene Teresa Wright, die vor allem in den 40ern sehr oft als das liebenswerte american girl eingesetzt wurde.
Onkel Charly ist nicht nur der liebe Onkel der Familie Newton, sondern führt ein Doppelleben und ist ein kranker Serienkiller, dem die Polizei immer mehr auf den Fersen ist. Daher entschliesst er sich seine Schwester und deren Familie im betulichen Santa Rosa, Californien zu besuchen, was seine Nichte Charly (Teresa Wright) besonders freut, denn sie sieht den geliebten Onkel als seelenverwandt an.
Immer mehr schleicht sich zur grenzenlosen Verehrung eben dieser Zweifel ein, denn Onkel Charly benimmt sich teilweise sehr sonderbar, was eigentlich nur unserer Heldin auffällt und die Situation wird immer düsterer, weil dann auch noch zwei Undercover-Polizisten auftauchen, die Onkel Charly im Visier haben.
Grandios ist die Beschreibung dieser typisch amerikanischen Vorzeigefamilie und daneben der krasse Gegensatz in der Gestalt des Onkel Charly, der in diese Idylle flüchtet und dass sich hinter seiner bürgerlichen Fassade das kranke Gehirn eines perversen Killers verbirgt.
Für mich ist "Schatten des Zweifels" nicht nur einer der ganz grossen prägenden Filmen der 40er, ich zähle ihn sogar zu den 30 besten Filmen, die je gedreht wurden.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen