Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Im Lande der Comanchen

4.0 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 19,77 EUR 14,98

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Maureen O'Hara, Mcdonald Carey, Will Geer, Charles Drake, Pedro de Cordoba
  • Regisseur(e): George Sherman
  • Komponist: Frank Skinner
  • Künstler: Oscar Brodney, Maury Gertsman, Leonard Goldstein, Frank Gross, Lewis Meltzer
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 10. Oktober 2008
  • Produktionsjahr: 1950
  • Spieldauer: 73 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001F9LB58
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 84.938 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Deutschland Edition, PAL/Region 2 DVD: TON: Deutsch ( Dolby Digital 2.0 ), Englisch ( Dolby Digital 2.0 ), BONUSMATERIAL: Broschüre, Foto-Galerie, Szene Zugang, Trailer(s), Wechselwirkendes Menü, SYNOPSIS: Der Outlaw Jim Bowie freundet sich mit den Comanchen an und steht ihnen gegen weiße Geschäftemacher bei, die es auf ihre Silberschätze abgesehen haben. Die fiktive Episode aus dem Leben des legendären Westernhelden bildet den Rahmen für einen unterhaltsamen Indianerfilm. ...Im Lande der Comanchen / Comanche Territory (GER) ( )

Synopsis

Der legendäre Trapper Jim Bowie kommt ins Land der Comanchen, um den Indianern ein riesiges Silbervorkommen abzukaufen. Doch die gierigen Bewohner der benachbarten Stadt X-Town wollen das Geschäft mit allen Mitteln verhindern. Allen voran die gierige Saloon-Besitzerin Kate, die es auf den Schatz abgesehen hat...

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Tristram Shandy TOP 1000 REZENSENT am 2. Dezember 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Kaum eine Schauspielerin hat dem Western so viele memorable Frauengestalten geschenkt wie Maureen O'Hara, und so ist es wohl auch kein Wunder, daß ihr Name in den Credits zu George Shermans Western "Comanche Territory" (1950) an erster Stelle steht, obgleich eine solch prominente Position auch heute noch eher dem leading man als der leading lady vergönnt ist.

Was "Comanche Territory" angeht, spiegelt dieses Arrangement jedoch wider, was auf der Leinwand vorgeht, denn die wundervolle O'Hara spielt mühelos jeden anderen Mimen in diesem Film an die Wand, und am leichtesten gelingt ihr dies mit Macdonald Carey, dem "King of the B's", der hier die männliche Hauptperson, James Bowie, verkörpert. Nun war mit dem echten James Bowie, einem streitlustigen Rauhbein, Soldaten, Sklavenhändler und Abenteurer und dem Aushängeschild von Texas, dem Vernehmen nach nicht gut Kirschen essen, so daß es schon wundern würde, warum ein eher dem Wunschschwiegersohnnaturell entsprechender Mann wie Carey diese Rolle bekam, wäre hier nicht von Anfang an klar, daß es gar nicht um den historischen Bowie geht, sondern um einen zur Identifikation einladenden Biedermann der 50er Jahre [1].

Auch die Story dieses gefällig daherkommenden Technicolor-Westerns ist nicht dazu angetan, ein auch nur annähernd korrektes Bild des amerikanischen Westens zu vermitteln: Nachdem ein alter Friedensvertrag zwischen der US-Regierung und den Komantschen ausgelaufen ist, wittern die Siedler der Umgebung die Chance, das Indianerterritorium zu besetzen und nach dem Edelmetall zu schürfen.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Noch kein amerikanischer Western hat mich so sehr an die deutschen Karl-May-Verfilmungen der Sechziger erinnert wie dieser. Da sind die noblen Rothäute; da sind die geldgierigen weißen Schurken, die die Indianer um ihr Land und ihre Bodenschätze betrügen wollen; und da ist der makellose (weiße) Westmann, der den Schurken das Handwerk legt und den Roten zu ihrem Recht verhilft. Dass die Indianer hier keine Apachen, sondern Comanchen sind und der ideale Held (der sich, ganz wie bei Karl May, schon mal im Zweikampf mit dem Häuptlingssohn Respekt verschafft, ihm aber großmütig das Leben schenkt) nicht Old Shatterhand, sondern Jim Bowie heißt, fällt da kaum ins Gewicht, zumal dieser Jim Bowie mit der historischen Figur dieses Namens kaum etwas zu schaffen hat (außer dem berühmten "Bowiemesser", das, in einer leicht grotesken Riesenversion, im Film eine gewisse Rolle spielt). Die indianerfreundliche Grundhaltung ist für einen Western von 1950 prinzipiell anerkennenswert (immerhin entstand der Film etwa gleichzeitig mit "Broken Arrow", also dem Film, der gemeinhin als Ausgangspunkt einer Welle "pro-indianischer" Western gilt), aber eine gute Absicht macht noch keinen guten Film, und außerdem wird die an sich lobenswerte Tendenz dadurch konterkariert, dass erstens der Versuch, die Indianer um ihr Land zu betrügen, als das Werk einzelner Schufte dargestellt wird, die gegen den ausdrücklichen Willen der Regierung handeln, und zweitens die Indianer als zwar noble, aber auch äußerst beschränkte Menschen dargestellt werden, die sich durch einen extrem simplen Trick sogar ihre gesamten Feuerwaffen abschwatzen lassen und ganz und gar auf die Hilfe des weißen Helden angewiesen sind.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich habe die DVD erst jetzt angeschaut, da sie mir vorher noch zu teuer war. (Gott sei Dank)
Zur DVD kann ich mich den Vorrezensenten anschließen und eigentlich 5 Sterne vergeben. Sehr gute Ton- und Bildqualität.
Der Western selber ist nicht gut. Handwerklich schlecht gemacht und auch tlw. hölzerne Schauspielerleistungen.
Allein M. O`Hara kann den Film leider auch nicht herausreißen. Einige Beispiele gefällig:
Der Hauptdarsteller reißt vor Comanchen aus, umreitet einen kleinen Busch(Er ist noch in Sichtweite der Comanchen!) und die Comanchen reiten geradeaus weiter :-)
Beim abschließenden Überfall auf das Comanchendorf, zum Ende des Films, fliegen die Pfeile wie in Zeitlupe. Jeder Beteiligte könnte sie mit der Hand auffangen--einfach nur lächerlich. Wer getroffen wurde hält den Pfeil schnell fest und fällt um.
Auch die Grundhandlung bzgl. des Silbervorkommens in den Bergen der Comanchen wirkt recht an den Haaren herbeigezogen.
Es ist aus meiner Sicht nicht einmal ein B-Western, eher C-Kategorie. Er steht jetz in meiner Sammlung und wird dort die nächsten xx Jahre stehen bleiben.
Also, nur für Westernsammler von Wert, ansonsten kein Western den man zweimal anschaut.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
For our English speaking people this is COMMANCHE TERRITORY.1950's film
In Colour,and English & German.
Great print.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
auch dieser western wir einem westernfreund gefallen, weil in dieser qualität war er noch nie zu bestaunen - bild sehr gut - ton gut - aufmachung sehr gut - info gut!!! westernherz was will man mehr!!! jawohl mehr mehr mehr koch media!!! vielen dank herr bruckner!!!
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Ähnliche Artikel finden