flip flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
6
Im Alleingang: Meine Erlebnisse in der Fremde
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

TOP 1000 REZENSENTam 11. März 2010
Die Fortsetzung der Autobiographie, die mit "Boy" begann. Wenn man dieses Buch liest, wird klar, warum Roald Dahl seine Lebensgeschichte in zwei Teilen schrieb, ein Teil von der Kindheit bis zum Erwachsenwerden, dieser zweite Teil über seine Zeit danach: Der zweite Teil behandelt die Kriegszeit und ist etwas ernster.

Roald Dahl arbeitet für Shell in Afrika, lernt fliegen und wird im 2. Weltkrieg Kampfpilot. Wie immer schreibt er sehr anschaulich und lebendig, und trotz der schwierigen Verhältnisse gibt es genug Situationskomik. Die Übersetzung ist hervorragend, man hat nie das Gefühl, ein übersetztes Buch zu lesen.

Der Titel "Im Alleingang" zusammen mit dem ernsten Umschlagfoto könnte den Eindruck vermitteln, das Buch sei trübsinnig. Das Gegenteil ist der Fall! Es ist turbulent vom Anfang bis zum Ende. Auch wenn Dahl sich mit politischen Aussagen zurückhält, vermittelt er doch einige Denkanstöße aus seinen Extremerfahrungen in England, Tansania, Griechenland und Palästina. Lesenswert.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. August 2017
Roald Dahls "Im Alleingang" ist eine sehr informative, aber auch spannende Lektüre über das bewegte Leben des Autors. Nicht nur seine Erfahrungen als Shell-Mitarbeiter im kolonialisierten Afrika, auch seine Erlebnisse im 2. Weltkrieg schildert er ehrlich und wortgewandt und lässt dadurch erkennen, wie viel Autobiografisches in all seinen bekannten Kurzgeschichten versteckt ist.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. September 2014
Sehr, sehr lesenswert. Man lernt einen Menschen kennen, den man sich vielleicht ganz, ganz anders vorgestellt hat ... und zusätzlich bekommt man einen Einblick in den Kriegsdilettantismus und viel, viel britisches understatement. Lesen!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Oktober 2015
Als Roald Dahl Fan habe ich dieses Buch verschlungen, denn hier erfährt man einige Dinge über sein Leben und die Erlebnisse als Flieger bzw. Pilot. Zudem ist es sehr spannend geschrieben.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Januar 2016
"Im Alleingang/Going Solo" setzt dort ein, wo "Boy" aufhört, nämlich nach Dahls Schulabschluss. Statt zu studieren, geht Dahl zu einer Ölfirma, die ihn bald nach Ostafrika schickt. Dahls Reise nach Tansania und seine Erlebnisse in Afrika arbeiten zum einen die Exzentrizitäten der dortigen Briten (und auch der Einheimischen) mit sehr viel Humor heraus, zum anderen erwacht Afrika zum Leben. So hat mich Dahls Angst vor Schlangen mitgerissen, die Geschichte vom Schlangenflüsterer, der die Mamba im Haus fangen soll, war super spannend und beängstigend. Am brillantesten fand ich die Story vom Löwen, der die Frau des Kochs verschleppt - und die die erste Geschichte ist, die Dahl an eine Zeitung verkauft.

Mit dem Beginn des Zweiten Weltkriegs schafft Dahl den Spagat zwischen seinem heiteren Erzählton und der schrecklichen Realität des Krieges. Trotz seiner physischen Größe wird Dahl Kampfflieger mit Einsätzen im Nahen Osten und Griechenland. Seine Kritik an den Einsatzbefehlen und der Strategie der britischen Militärführung insbesondere in Griechenland wird deutlich, wo er und seine Kameraden von einer aussichtslosen Lage ins nächste Desaster geschickt wurden. Auch hier ist Dahl mit (oder trotz) all seiner Kritik ein klug reflektierter Erzähler.

Mich hat "Going Solo" gefesselt. Roald Dahl hat vieles erlebt als junger Mann, Schönes und Schreckliches, und es in diesen Erzählungen mitreißend verewigt. 5 Sterne.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Januar 2012
Ein fabelhaftes Buch und eigentlich keine Fortsetzung von Boy, sondern im Handlungsstrang viel zusammenhängender und stringenter. Eine Kriegsgeschichte, zumindest in wesentlichen Teilen, und trotzdem nicht tragisch oder zu ernst. Die Abenteuerlust des jungen Dahl springt über und die Briefauszüge an seine Mutter bringen einen zum Nachdenken. Für mich war es ungewohnt über den zweiten Weltkrieg aus englischer bzw afrikanischer Sicht zu lesen. Schwarzen Humor darf man wie gewohnt erwarten und der leichte Schreibstil von Dahl tut dem Thema sehr gut. Also jede Menge funkelnde Sterne für diesen fabelhaften Autor mit seinen Lebenserinnerungen.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken