Facebook Twitter Pinterest
Illinoise ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Illinoise

4.9 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 25. November 2005
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99
EUR 9,65 EUR 14,78
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
32 neu ab EUR 9,65 4 gebraucht ab EUR 14,78

Hinweise und Aktionen


Sufjan Stevens-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Illinoise
  • +
  • Carrie & Lowell
Gesamtpreis: EUR 30,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (25. November 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Asthmatic Kitty (Cargo Records)
  • ASIN: B0009R1T7M
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.941 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Concerning The Ufo Sighting Near Highland, Illinois
  2. The Black Hawk War, Or, How To Demolish An Entire Civizilation (...)
  3. Come On! Feel The Illinoise!
  4. John Wayne Gacy, Jr.
  5. Jacksonville
  6. A Short Reprise For Mary Todd, Who Went Insane, But For Very Good Reasons
  7. Decatur, Or, Round Of Applause For Your Stepmother!
  8. One Last 'Whoo-Hoo!' For The Pullman
  9. Chicago
  10. Casimir Pulaski Day
  11. To The Workers Of The Rock River Valley Region (...)
  12. The Man Of Metropolis Steals Our Hearts
  13. Prairie Fire That Wanders About
  14. A Conjunction Of Drones Simulating The Way (...)
  15. The Predatory Wasp Of The Palisades Is Out To Get Us!
  16. They Are Night Zombies!! They Are Neighbors!! They Have Come Back (...)
  17. Let's Hear That String Part Again, Because I Don't Think They (...)
  18. In This Temple As In The Hearts Of Man For Whom He Saved The Earth
  19. The Seer's Tower
  20. The Tallest Man, The Broadest Shoulders
  21. Riffs And Variations On A Single Note For Jelly Roll, Earl Hines (...)
  22. Out Of Egypt, Into The Great Laugh Of Mankind, And I Shake The Dirt (...)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein großartiger Sänger und Songschreiber aus den USA macht weiter von sich reden. Sufjan Stevens lässt seine Pläne Wirklichkeit werden und arbeitet sich musikalisch durch die 50 Staaten der USA. Nachdem sein erstes Projekt 'Greetings from Michigan' schon auf große Begeisterung gestoßen ist kümmert er sich jetzt um den Nachbarstaat Illinois.

Das Multitalent bringt auf den 22 Titeln des Albums in seiner unnachahmlichen Weise wunderbar leise, kompakt und ausufernd seine Sicht auf Illinois zu Gehör. Dabei wechseln sich, wie in den Songs, kurze und prägnante Songtitel wie 'Chicago' mit komplexen ab, die da heißen können 'The Black Hawk War, Or, How To Demolish An Entire Civilization And Still Feel Good About Yourself In The Morning, Or, We Apologize For The Inconvenience But You're Going To Have To Leave Now, Or, "I have Faught The Big Knives And Will Continue To Fight Them Until They Are Off Our Lands!"' - das dürfte einer der längsten Songtitel der Musikgeschichte sein.

Nachdem sich das Michigan Album um das Thema Erinnerung gedreht hat, und Seven Swans um den Geist, geht es auf Illinois in seinen Worten um die Welt im Ganzen: ‚in society, invention, civilization, in disease, in death, in education, in business’. Auch dieses Album hat Sufjan selbst aufgenommen, produziert und nur vereinzelt Gastmusiker engagiert!

Sufjans bisherige Alben haben auch in Deutschland eine stetig wachsende Fangemeinde begeistert. Das neue Werk 'Come on feel the Illinoise' mit seiner berauschenden Mischung aus Country und Folk wird auf jeden Fall dafür sorgen, dass sich die Zahl der Freunde dieser sehr speziellen, besonderen Musik auch weiter vergrößern wird.

Der Künstler über die CD

SUFJAN STEVENS hat überraschend den ersten New Pantheon Award verliehen bekommen. Er konnte sich damit gegen Künstler wie Kings Of Leon, Bloc Party, Arcade Fire, M.I.A., Fiona Apple oder Antony & The Johnsons durchsetzen. Für sein Konzeptalbum 'Come On Feel The Illinoise' (Label in Europa: Rough Trade Records) konnte Stevens im letzten Jahr auch hierzulande Kritiker und Publikum begeistern. Es ist sein zweites Album über einen US Bundesstaat nach 'Greetings From Michigan' aus dem Jahr 2003.

Der mit 5000 Dollar dotierte Kritikerpreis wurde als das US-amerikanische Pendant zu dem renommierten britischen Mercury Prize konzipiert. Der New Pantheon Award gilt als der Nachfolger des davor vier Mal vergebenen Shortlist Prize. Grundlage für eine Nominierung war neben einem bestimmten künstlerischen Anspruch auch eine verkaufte Stückzahl von höchstens 500.000 Einheiten des aktuellen Albums. Das Expertengremium setzte sich zusammen aus Künstlern unterschiedlichster Art, wie u.a. Elton John, Suzanne Vega, Beck, John Legend, Ric Ocasek, Dave Matthews, Keith Urban, Shirley Manson und Schauspieler Elijah Wood. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
25
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 28 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Alle Achtung !! Ich höre wirklich sehr viel und auch unterschiedliche Musik, aber sowas ist mir schon länger nicht mehr untergekommen. Der Musikexpress machte mich auf diese Platte aufmerksam und ich habe einfach mal blind gekauft.
Sufjan Stevens fesselt seinen Zuhörer von der ersten bis zur letzten Minute dieser Folk/Songwriter/Country/Rock CD. Die Stücke sind wunderschön Multiinstrumental arrangiert und bergen unglaublich viele schöne Momente, die nach und nach entdeckt werden wollen. "Come on feel the Illinoise" wird selbst beim dreißigsten Durchlauf nicht langweilig.
Er hat zu jedem US Bundesstaat eine Platte angekündigt... - das scheint endlich mal ein Musiker zu sein mit dem man gemeinsam alt werden kann.
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 17. Juli 2005
Format: Audio CD
Man kann Sufjan Stevens nur ein sehr langes Leben wünschen. Der 30-jährige Songwriter, Sänger und Alleskönner (laut "Illinois"-Booklet spielt er über 20 Instrumente) will zu jedem der 50 US-Staaten ein Album veröffentlichen. Zwei hat er jetzt geliefert - wenn auch nur drei, vier weitere so fantastisch, berauschend und im besten Sinne größenwahnsinnig ausfallen wie dieses hier, wird man Stevens eines Tages zu den ganz großen Komponisten Amerikas zählen. In einer Reihe mit Großmeistern wie Brian Wilson/Van Dyke Parks oder Burt Bacharach - auch britische Genies wie John Lennon/Paul McCartney, Nick Drake oder Paddy McAloon (Prefab Sprout) kommen als Vergleich in Frage.
"Illinois" - Nachfolger des bereits sehr vielversprechenden Albums "Michigan" (2003) - ist eine Wundertüte mit mal abenteuerlich-verschlungenen, mal schlicht-betörenden Melodien sowie hochintelligenten Texten zu Land und Leuten, Mythen und Geschichten des Präriestaates. Teilweise sind die Songtitel länger auszusprechen als die Lieder selbst dauern (eines davon ist nur wenige Sekunden lang), andere überschreiten locker die Sechs- oder Sieben-Minuten-Marke.
Die Rafinesse der Kompositionen und Arrangements lässt sich kaum beschreiben. Klavier, Banjo, Gitarren, Bläser und Streicher werden oft von einem gemischten Chor unterstützt, der teilweise wie in einem antiken Drama Position bezieht. Das hört sich jetzt vielleicht spinnert oder zumindest überintellektuell an, ist es im Ergebnis aber nicht. Denn über allem schwebt die sanfte, warme Stimme von Sufjan Stevens, die letztlich doch den Pop-Faktor der meisten Songs sichert.
Wegen der Länge der Songtitel lassen sich einzelne kaum hervorheben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wenn mir jemand Ende der 90er gesagt hätte, dass ein Singer/Songwriteralbum eines meiner Lieblingsalben der nächsten Dekade werden würde, ich hätte ihn ausgelacht. Aber Sufjan Stevens ist nicht irgendein Songwriter. Mit seinem 2005er Album revolutionierte er das Genre. Sufjan Stevens legt über jeden Mythos, über jede Legende, über jede kleine Geschichte eine geniale Melodie, singt dazu mit warmen, sentimentalen Falsetto hintersinnige und verschmitzte Texte, begleitet von klar phrasierten, wunderschönen Kompositionen. Bestes Beispiel ist Track 4: John Wayne Gacy Jr. Eine Ballade über einen Serienkiller, der einst 33 Kinder in Illinois umbrachte. Mit seinen Illinoisemakern, bestehend aus 4 Streichern, und jeweils einer Trompete und Drum, füllt er diese Geschichten mit Leben und zwar dermaßen real, dass es für den Hörer fast schon wieder surreal wirkt. Er singt über Lincoln, Bürgerkrieg, Großmütter, Decatour, UFOs, die nahe Highland gesehen wurden. 18 Instrumente hat Stevens selbst eingespielt. Ein Garant für einen breit diversifizierten und bunten Klang des Albums. Casimir Pulaski Day wird beispielsweise getragen von einem schwer atmenden Banjothema. Genial wie trickreich und kühn Stevens in den gesamten 75 Minuten arrangiert, wie reichhaltig seine Songideen sind. Da wechseln sich fröhlich klingende Sezessionskriegsflöten, elfenhafte Xylophone, melancholische Violinlinien und maritim anmutende Akkordeonthemen miteinander ab, um dann doch in einen gängigen Rocksong zu münden. Pastorale Kinderchöre folgen auf amish-ähnlichem Hippiegesang. Bestimmte akustische Themen kehren auf späteren Stücken immer wieder.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 9. Juli 2005
Format: Audio CD
In letzter Zeit bin ich eigentlich musikalisch verwöhnt, dazu beigetragen haben nicht zuletzt Arcade Fire, Flotation Toy Warning und natürlich immer wieder der Griff zu den musikalischen Wunderwerken von Belle & Sebastian und The Divine Comedy. Etwas überrascht von der schnellen Veröffentlichung erhielt ich nun Sufjan Stevens, Illionois, der sich nach Michigan und Seven Swans ebenso in mein (musikalisches) Herz geschlichen hatte. Nun habe ich eine Marotte, immer wenn ich eine neue CD bekommen, bewerte ich beim ersten Hören mit 0-5 Sternen (5=das Beste). Und was soll ich sagen, was ich bisher noch nie erlebte, schaffte Sufjan Stevens: Von 22 Werken, 20 fünf Sterne und 2 vier Sterne. Aber damit nicht genug, was immer seltener, aber zuletzt bei Divine Comedy mit Charmed Life geschah, bei Casimir Pulaski Day strömten in einer Mischung von Glücksgefühlen und Traurigkeit zugleich die Tränen.Rührend schön.
Hört selbst,überragend !!!
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren