Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Iconoclast ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von FLIP4NEW
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 11,39

Iconoclast

4.4 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen

Preis: EUR 13,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 17. Juni 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 13,99
EUR 4,46 EUR 4,38
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
43 neu ab EUR 4,46 5 gebraucht ab EUR 4,38

Hinweise und Aktionen


Symphony X-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Iconoclast
  • +
  • Underworld
  • +
  • Paradise Lost
Gesamtpreis: EUR 26,95
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (17. Juni 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Nuclear Blast (Warner)
  • ASIN: B004WOJ9E8
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 152.469 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Iconoclast
  2. The End Of Innocence
  3. Dehumanized
  4. Bastards Of The Machine
  5. Heretic
  6. Children Of A Faceless God
  7. Electric Messiah
  8. Prometheus (I Am Alive)
  9. When All Is Lost

Produktbeschreibungen

Das Warten hat sich gelohnt: die amerikanischen Prog / Symphonic Metal-Abräumer SYMPHONY X stellen alles in den Schatten!


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Das lange Warten hat sich gelohnt. Und wie!

Über 82 Minuten typische SyX-Riffs und -Melodien, die erst einmal aufgesogen und verdaut werden wollen.

Und wer, wie ich, wissen will, welche Ausgabe denn nun das eigentliche Album ist, sprich, ob die 1-CD-Ausgabe das Album darstellt und das DigiBook zusätzliche Bonus-Tracks enthält oder ob erstere nur eine zusammengestutzte Version eines wahrlich langen Albums ist, hier gibt's eine quasi-offizielle Auskunft dazu vom SyX-Support:

"The album was written as two cds worth of material, so the tracklisting on that version is what was originally intended by the band."

Klar, daß ich da trotz DigiPack-Abneigung zur Special Edition gegriffen habe. Und positiv überrascht wurde. Im Gegensatz zu den sonstigen DigiPacks oder gar der völlig papierenen Special Edition von DT's DC&SL handelt es ich hier um ein richtig schönes und hochwertiges DigiBook mit festem Karton und in der Mitte eingefaßtem Booklet. Also nicht nur was für die Ohren, sondern auch für die Augen und die Hände. So werde ich nie zu einem Download-Käufer, da fehlt einfach etwas.

Wenig überraschend wird der Stil des Vorgängers Paradise Lost fortgeführt und weiterentwickelt. Aber ich habe mich hier und da auch an andere Alben erinnert gefühlt. Beispielsweise das Keyboard von V - The New Mythologie oder auch Russel Allen's Atomic Soul.

Die Länge und Dichtheit machen es quasi unmöglich, das Album schon beim ersten Durchlauf zur Gänze (oder überhaupt) zu erfassen und zu begreifen. Da ich auch ein Fan des Frühwerks bin, würde ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht behaupten wollen, daß dies ihr absolut bestes Werk ist.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mit der Band Symphony X hatte ich das letzte mal zu tun als ich mir die Twilight in Olympus zugelegt hatte im Zuge des Konzerts in Hardenberg im Jahre des Herrn 1998. Tja und was erwartet mich nun mit diesem neusten Output welcher hier bei amazon zum Knall er preis von nur 5 € angeboten wird. Was mir sofort auffällt die Band ist härter geworden Russell Allen singt immer noch so wie früher aber es sind viele neue Trash Speed Parts drin und es ist weniger symphonisch. Dennoch ein sehr gutes Album mit dem Klasse Titeltrack z.b. einfach Klasse man muss es mehrfach hören das ist sicher. Wer gerne Power Metal hört der muss bei nur 5 Locken einfach zuschlagen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich kann mich eigentlich nur meinen Vorrednern anschließen.
Das Album ist auf technisch meisterhaftem Niveau erstellt und macht echt Spaß zum anhören. Es geht mehr in Richtung Power Metal als die vorherigen Alben und ist streckenweise lieber schnell/geradliniger/härter als komplex. Der Drummer schlägt seinen 4/4, wer auf große Innovationen wartet tut dies Vergebens.
Dennoch höhre ich gerne immer wieder mal einen Titel von diesem Album, jeder Song ist für sich genommen ein Meisterstück. Zwei volle CDs, von denen jeder in die selbe Kerbe schlägt sind nach mehrmaligem Anhören am Stück aber oft nicht mehr inspirierend, es kommt halt nicht mehr besonders viel neues.

Kaufempfehlung gibt es auf jeden Fall trotzdem, ein Prog/Power-Metaller wird an diesem Album auf jeden Fall immer Gefallen finden. Der Geniestreich wie z.B. vom Album V blieb aber halt meines Erachtens nach aus.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"Hit the switch - you son of a bitch..." - Was braucht man zu Symphony X' "Iconoclast" groß sagen? Die Jungs sind einfach durch die Bank hervorragende Musiker, denen in Sachen Songwriting, Virtuosität und Live-Performance derzeit kaum eine Band im Progressive Power Metal Konkurrenz machen dürfte. Sicher, die Zeiten epischer Schöpfungen wie "The Odyssey" sind offenkundig vorbei, doch das braucht den geneigten Hörer nicht weiter grämen, wurden dafür seit "Paradise Lost" nun eben deutlich rifforientiertere, in sich aber nicht minder komplexe Songstrukturen zum musikalischen Credo erhoben.

Wer Iconoclast in den CD-Player schiebt und dort einige Ründchen drehen lässt, den wird die Platte so schnell nicht mehr loslassen: Bombastischer Sound, brutale Riffs und groovige Ohrwürmer am laufenden Band erwarten den Hörer. Schon der erste (Titel-)Song "Iconoclast" sorgt für komplexe Überraschungen: Als monumentales Intro beginnend, schaltet sich schon nach wenigen Sekunden unverhofft ein ultra-wuseliges Riff ein, bevor die Rückkehr zum beschleunigten Intro mit chorischem Hintergrund die Bühne öffnet und der Song bei 2:00 min. schließlich so richtig in die Vollen geht.

Insgesamt hat die Platte eigentlich keine Höhepunkte - sie ist ein einziges Highlight! Wenn es denn Favoriten als Anspieltipps bräuchte, wären diese wohl "Dehumanized", "Chilren of a faceless God" und die Schein-Ballade "When all is lost". Ganz großes Kino.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich kann mich leider nur den etwas verhalteneren Kritiken anschließen, insbesondere der von Simon God "habekeine8", was die einzelnen Kritikpunkte angeht, auch wenn die bei mir dann nicht ganz so schwer ins Gewicht fallen. Fakt ist aber, dass ich Symphony X kennen und lieben gelernt habe wegen ihrer progressiven Schlagseite, insbesondere auf "The Divine Wings Of Tragedy". Meiner Meinung nach haben Symphony X diese Seite aber mehr und mehr vernachlässigt. Für mich ist "Iconoclast" eigentlich kein Progressive mehr!
Klar, eine Band darf, soll und muss sich mit der Zeit entwickeln und ihren Stil auch ruhig mal ändern. Wenn dann aber - und das empfinde ich eigentlich zum ersten Mal so stark bei einem Symphony X-Album - mit "Bastards...", "Heretic", "Electric Messiah", "Prometheus" und "Light up the night" gleich 5 von 12 Stücken absolut belanglos weil austauschbar und ohne Glanzpunkte sind, ist das für mich erstmal eine Enttäuschung. Sehr ähnlicher Songaufbau, etc. Zudem wird ja fast nur noch "geknüppelt" und "gegröhlt", um es mal etwas zugespitzt zu formulieren. Auf "TDWOT" gab es noch Metal, progressive Ergüsse, Halb-/Balladen, Gänsehautmomente en masse und sogar Soli, bei denen NICHT unbedingt immer 100.000 Noten pro Minute abgefeuert wurden oder die dann mit klassischen Elementen beeindrucken konnten.
Die restlichen, oben nicht genannten stücke sind aber gut bis herausragend. Meine momentanen Favoriten nach einigen Hördurchgängen: "When All is Lost" und "Reign in Madness". In diesen beiden Stücken geht's endlich mal stellenweise richtig progressiv zur Sache, die Stücke sind abwechlsungreich und bieten tolle Ohrwurm-Refrains ohne übertriebenen Kitsch.
Lesen Sie weiter... ›
16 Kommentare 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren