Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,55
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Ich nenn es Liebe Gebundene Ausgabe – 1. Januar 1997

4.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. Januar 1997
"Bitte wiederholen"
EUR 0,55
3 gebraucht ab EUR 0,55

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jana Frey wurde 1969 in Düsseldorf geboren, verließ mitten im zwölften Schuljahr die Schule und verbrachte danach einige Jahre in Kalifornien und Auckland/Neuseeland. Lebt seit einigen Jahren mit ihrer Tochter und ihrem Sohn in Wiesbaden, engagiert sich in antifaschistischer Kinder- und Jugendarbeit, reist viel herum, liest für ihr Leben gern - und frönt ihrer größten Leidenschaft, dem Schreiben.

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

... als irgendein schießender Soldat in einem wahnsinnigen Krieg?
(Moritz)
Obwohl ich weiblich und 100 % hetero bin, ist das eines meiner absoluten Lieblingsbücher, das ich immer wieder lesen kann.
Die Geschichte von Moritz wird sehr realitätsnah und einfühlsam geschildert. Er ist ein ganz normaler Durchschnitts-Jungendlicher, mit dem sich sicher viele identifizieren können (na gut, er ist schwul, aber ich meine jetzt seine Charaktereigenschaften und sein Verhalten). Gerade deshalb wünscht man ihm wahrscheinlich umso mehr, dass er glücklich wird.
Und gerade deshalb räumt das Buch auch mit sämtlichen Schwulen-Vorurteilen auf, die Moritz ja am Anfang selbst noch hat.
Er ist keine "komische Tunte", die nachts in Parks herumschleicht um kleine Jungen zu verführen, und sieh da ... man sieht ihm auch gar nicht an, dass er homosexuell ist! Surprise! ; )
Wer selbst nicht schwul ist und auch keine Probleme mit bzw. Vorurteile gegen Homosexuelle/n hat, sollte das Buch immer noch allein wegen seiner großartigen Liebesgeschichte zwischen Moritz und Jo lesen.
Denn diese Liebe, die allen Problemen und Vorurteilen trotzt, ist die romantischte und schönste Liebesgeschichte, die ich je in einem Buch gelesen habe!
Petra
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Eine Frau schreibt über ein schwieriges Thema, das auch heute noch bei Jungen und Männern zu erheblichen Problemen führt: Du musst erkennen, dass du schwul bist. Erkennen und akzeptieren, gegen alle Schwierigkeiten, die die Umwelt dem Betroffenen immer noch bereitet. Aus der (Gefühls-) Sicht von Moritz schildert Jana Frey, wie ein Junge immer deutlicher erkennt, dass er anders ist als Andere, nämlich homosexuell. Zunächst kämpft er innerlich mit Händen und Füßen gegen diese Erkenntnis, seine Mutter ist ihm in diesem schwierigen Prozess keine Hilfe. Erst die unerwartete Liebe zu einem anderen macht es ihm möglich, sich selbst zu akzeptieren und auch das "Coming Out" zu wagen: Mutter und Vater reagieren sehr unterschiedlich, Moritz aber geht seinen Weg letztlich doch! Ich habe dieses Buch im Alter von 42 Jahren gelesen und mir gewünscht, ich hätte es 25 Jahre eher lesen können, mein Leben wäre anders verlaufen.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 6. Januar 2000
Moritz merkt schon als Junge, daß er anders ist als andere, denn seine Kindheit verläuft nicht sehr glücklich. Die Eltern lassen sich scheiden und Moritz lebt nun bei seiner Mutter. Später kommt noch Bert, der neue Freund der Mutter hinzu, aber Familienidylle gibt es nicht, denn Moritz weiß, daß er anders ist. Zwar hat er eine Freundin, aber er möchte nicht mit ihr schlafen (sie aber mit ihm), so daß ihre Beziehung in die Brüche geht. Erst als er einen Jungen kennenlernt und sich verliebt, lernt er zu sich selbst zu stehen. Er zieht nach einem Krach mit seiner Mutter zu hause aus und bei seinem neuen Freund ein. Doch erst noch einiger Zeit ist er mutig genug sich auch vor seinen Klassenkameraden zu outen. Gemeinsam mit seinem Freund kämpft er gegen die Anfeindungen, die die Umwelt den beiden zumutet, doch ihre Liebe übersteht alle Prüfungen. Jana Frey hat einen sehr romantischen, wenn auch nicht unbedingt realistischen Coming Out Roman geschrieben, der jungen Schwulen Mut machen wird und alle Nichtschwulen zu Toleranz und Verständnis erzieht. Sehr empfohlen! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
seit ich dieses buch in der schule das erste mal gelesen habe bin ich ganz begeistert und versuche es seit dem zu bekommen. ich finde nicht das es ein reines jugendbuch ist.es ist so toll beschrieben wie der junge damit anfänglich zu kämpfen hat das er homosexuell ist ,die mädchen,der erste freund,sex, erfahrungen mit dem schwulenstrich usw. dieses buch lest man in einem durch und bringt einem wirklich zum nachdenken!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden