Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Ich und die anderen: Roma... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Ich und die anderen: Roman Taschenbuch – 1. Mai 2006

4.5 von 5 Sternen 96 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 2,81
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,95
EUR 10,95 EUR 1,10
67 neu ab EUR 10,95 20 gebraucht ab EUR 1,10

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Ich und die anderen: Roman
  • +
  • Fool on the Hill: Roman
  • +
  • Bad Monkeys: Roman
Gesamtpreis: EUR 30,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Ich und die anderen ist herkömmliche Romanliteratur vom Feinsten und doch genauso phantastisch wie die vorangegangenen Bücher, nur dass der Autor uns diesmal in die reiche, fremde und manchmal Furcht erregende Landschaft der Seele entführt", schreibt Barbara Quick im San Francisco Chronicle. Die "vorangegangenen Bücher" -- das sind Matt Ruffs wundervolle Erfolgsromane Fool on the Hill und G.A.S., und das schöne an diesem Zitat ist die Feststellung, dass Ruffs neustes Werk zwar nicht phantastisch, aber trotzdem großartig ist – für gewöhnlich argumentiert das Feuilleton andersherum.

Andy Gage hat ein sehr grundlegendes Problem: Er hört Stimmen! Natürlich führen wir alle gelegentlich mehr oder minder ausführliche Dialoge in unseren Gedanken -- wenn uns Gewissensbisse plagen oder ein wichtiges Gespräch bevorsteht. Aber Andy teilt seine Gedankenwelt gleich mit Dutzenden von Seelen, die ihn in den unpassendsten Momenten auch mal in die zweite Reihe verdrängen und die Kontrolle über seinen Körper übernehmen. Mit psychiatrischer Hilfe ist es Andy in den letzten beiden Jahren gelungen, ein gewisses seelisches Gleichgewicht zu finden und ein ansatzweise normales Leben zu führen. Zusammen mit Doktor Grey hat er einen Zeitplan entwickelt, der es allen seinen unterschiedlichen Persönlichkeiten ermöglicht, in der "Realität" zu leben und sich dort zu verwirklichen.

Andys Leben verändert sich radikal, als er Julie Sivik kennen lernt. Julie betreibt eine Softwarefirma namens "Reality Factory". Ihr wird schnell klar, dass ein Mensch mit Multiplen Persönlichkeitsstörungen der ideale Berater bei ihren Projekten sein könnte, und sie bietet dem sonderbaren jungen Mann einen Job an. Andy fühlt sich in der "Reality Factory" auch sichtlich wohl -- bis Julie eines Tages Penny Driver einstellt, eine Frau, die in ihrem Kopf ebenfalls nicht alleine ist. Gemeinsam versuchen Julie und Andy, ihr einen Weg zu weisen, wie sie damit umgehen kann. Allerdings hat Andy nicht damit gerechnet, dass dabei auch sein peinlich genau strukturiertes Leben durcheinander geraten könnte ...

Seit dem eindrücklichen Roman Hannah und die Anderen von Adriana Stern gab es kein Buch mehr, dass sich so überzeugend mit Multiplen Persönlichkeitsstörungen auseinander setzt. Matt Ruff hat sich eines sensiblen Themas angenommen und daraus -- durchaus respektvoll und mit trockenem Humor -- große Literatur gemacht. Mit diesem Roman hat er endgültig bewiesen, dass er in keine Genre-Schublade gehört. Hoffen wir, dass wir auf sein nächstes Buch nicht wieder sechs Jahre warten müssen. --Hannes Riffel -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

»Ruff verblüfft durch seinen Einfallsreichtum, mit dem er der verrückten Geschichte immer wieder neue Wendungen gibt – Spaß pur!«
Focus

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 28. August 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Mit großer Erwartung habe ich diesem Buch entgegengefiebert, und sie ist nicht enttäuscht worden. Matt Ruff beweist in seinem neuen Werk, dass er auch ernste Themen sensibel be-schreiben kann. Ganz ohne Vorurteile, aber auch nicht ohne humoristische Seitenhiebe, werden hier Charaktere (und davon gibt es einige! Schließlich geht es um multiple Persönlichkeiten) präzise herausgearbeitet. Andeutungen und die Phantasie des Lesers / der Leserin beschreiben Andys und Pennys Vergangenheit besser, als es platte Schilderungen könnten. So berührt das Buch den Leser und fordert ihn auf, seine eigene Meinung zu bilden. Ich bin mir sicher, dass Matt Ruff die denkbar sensibelste Form gewählt hat: Er beschreibt den Kindesmissbrauch nicht in allen Einzelheiten, sondern deutet nur an und stupst den Leser / die Leserin hier und dort in die richtige Richtung, oft nur durch sehr wenige Worte.
Dieses Werk geht einfach ein Stück über die Popliteratur hinaus. Es bietet viel Unterhaltung und Spannung, und es diskutiert nicht, ob es MPD nun gibt oder nicht - es beschreibt einfach, wie zwei Personen mit ihren etwas eigenen Problemen fertig werden, und er schreibt damit, wie es auch im englischen Untertitel steht, eine wundervolle "Romance of Souls".
Leider hat der geniale Wortwitz des englischen Originals mal wieder unter der Übersetzung gelitten, die zwar handwerklich fehlerfrei durchgeführt wurde, aber einige Inhalte, die zwischen den Zeilen steckten, unter den Tisch fallen ließ. Zwar ist die Übersetzung des berühmten "F-Wortes" in sämtlichen Flexionen, die im Original äußerst häufig auftreten, gut gelungen, aber die Inkonsequenz im Gebrauch von englischen und deutschen Wörtern (Society vs.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Spieler7 VINE-PRODUKTTESTER am 12. September 2015
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wenn der junge Andrew Gage frühstückt, so läuft dies nach einem streng geordneten, komplizierten Ritual ab: Zunächst gibt es Rührei und Kaffee, dann folgen eine Tasse Kräutertee kombiniert mit Pfefferminzgelee auf Weizentoast; ein halbes Brötchen mit einer Scheibe Speck wird abgelöst von Orangensaft mit Honigpops und das Mahl endet schließlich mit einem Teller gesalzener Radieschen. Nun ist es keineswegs so, dass Andy ein unmäßiger Vielfraß wäre, nein, er leidet an einer multiplen Persönlichkeitsstörung. Hervorgerufen durch extremen Missbrauch in der Kindheit haben sich nach und nach immer wieder verschiedene Teile seiner Psyche verselbständigt und diese verschiedenen „Seelen“, männlich wie weiblich, alt und jung leben alle in seinem Körper. Andy hat sich damit arrangiert und die Situation einigermaßen im Griff, kommt gut zurecht, denn er hat im Kopf ein Haus errichtet, in dem alle Bewohner Platz und Zuflucht finden.

Allerdings gerät eines Tages dieses mühsam aufrecht erhaltene Gleichgewicht in Gefahr als er an seinem Arbeitsplatz – passenderweise ein Virtual Reality-Unternehmen – auf Penny Driver trifft, eine junge Frau, die unter derselben Störung leidet, dies aber noch nicht bewusst realisiert hat. Behutsam versucht Andy ihr zu helfen, die Erfahrungen zu verarbeiten und sie zu überzeugen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Dummerweise ist er selbst aber auch noch mit einer unglücklichen Liebe belastet, und so sind die beiden von den auf sie einstürzenden Ereignissen schnell überfordert. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu Andys Heimatort, um die die dunlen Geheimnisse seiner Kindheitstraumata aufzuspüren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Skatersally TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 2. Februar 2009
Format: Taschenbuch
Wie flieht man aus einem Haus voller Geister, wenn sich das Haus im eigenen Kopf befindet? Dieser Frage geht Matt Ruff in seinem dritten Roman nach. Seine Protagonisten Penny und Andy leiden unter Multipler Persönlichkeitsstörung. Betroffene bilden dabei eine Anzahl unterschiedlicher Persönlichkeiten, die in wahlloser Reihenfolge die Kontrolle über das Verhalten übernehmen. Oft kann sich die andere Persönlichkeit nicht mehr an diese Vorgänge erinnern, sodass es sowohl für den Menschen als auch für sein Umfeld schwierig wird. An zwei Beispielen zeigt Ruff auf, wie sich diese Störung äußert und wie sehr sowohl der Betroffene und die Umwelt darunter leiden. Nie kann man sicher sein, mit welcher Person man gerade zu tun hat. Für den Roman ist das gleichzeitig verwirrend, aber auch fesselnd. Mit sehr wenigen Personen schafft es der Autor, eine überaus interessante Geschichte zu erschaffen, die den Leser in seinen Bann zieht. Interessant deswegen, weil das Thema bislang nicht oft in der Belletristik zu finden ist.

Da Penny mit ihrer Störung ganz anders umgeht als Andy, werden ganz verschiedene Ansichten und Umgangsformen aufgezeigt. Während Andy sich bereits eine Struktur im eigenen Kopf erschaffen hat, an denen sich seine mehr als 100 Seelen orientieren können, steht Penny noch ganz am Anfang. Sie ist sich ihrer Seelen nicht bewusst und reagiert unberechenbar auf die alltäglichsten Dinge des Lebens. Doch schnell finden wenigstens ein paar von ihnen heraus, dass Andy ihnen möglicherweise helfen kann. Aber auch Andy hat zeitweise Probleme, die verschiedenen Persönlichkeiten in seinem Kopf angemessen im Alltag zu organisieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden