Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,81
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Ich bring mich um die Ecke Audio-CD – Audiobook, 11. November 2008

3.9 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook, 11. November 2008
EUR 5,60 EUR 0,81
4 neu ab EUR 5,60 3 gebraucht ab EUR 0,81

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein großartiger kleiner Roman, sehr komisch, sehr verrückt, satirisch und ironisch. Einfach nur gut.« (Christine Westermann)

»Das Problem der Hauptfigur [...] ist von großer Tragik. Loe entwickelt aus der Situation eine faszinierende Sinnfrage. [...] eine packende Geschichte, die gleichzeitig komisch und erschreckend ist.« (Galore)

»Skurril, liebevoll, schlicht und ungewöhnlich. [...] Julies tragische Geschichte geht [...] ans Herz und wird [...] zu einem bald perfekten Symbol für die menschliche Existenz.« (literaturkritik.de)

»Loe nähert sich einem ernsten Thema mit viel Humor. [...] Diese Mischung aus Tragik und Komik [...] haben Loe [...] zu einem der wichtigsten Romanautoren in Norwegen gemacht.« (Deutschlandradio Kultur) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Erlend Loe, geboren 1969 in Trondheim, Studium der Literaturwissenschaften in Oslo, später an der Dänischen Filmschule in Kopenhagen und an der Kunstakademie in Trondheim. Lebt als Schriftsteller, Drehbuchautor und Übersetzer in Oslo. Naiv. Super. erschien unter dem Titel Die Tage müssen anders werden. Die Nächte auch. 1998 bei Kiepenheuer & Witsch. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Auszeichnungen auf Bücher, Musikproduktionen oder Hörbüchern bedeuten bei mir meist nicht, dass ich automatisch neugierig werde auf das Werk. Bei der Hörbuchversion von Erlend Loe war das anders. Das lag eher daran, dass ich das Buch schon super fand und wirklich wissen wollte, wie man dies ansprechend lesen kann...
Die Pubertät ist schon hart. Zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt schwankend, ist man meist auch noch hässlich und hat immer zu wenig Kohle , um mit allen anderen mithalten zu können. Fast jeder hat während dieser Zeit Selbstmordgedanken. Doch nicht wirklich jeder so doll wie Julie. Und nicht jeder hat ihre Gründe dafür. Sie ist 18, kommt aus besten norwegischem Haus und leidet darunter, dass sie sich nicht einfach so umbringen kann. Nein, es muss effektvoll sein und in aller Öffentlichkeit geschehen. Und stilvoll sein. Julies Eltern sind bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen, seither ist ihr Ziel für das kommende Lebensjahr: Sterben. Julie begibt sich nciht nur auf eine Reise an das andere Ende der Welt, wo sie unter anderem mit koreanischen Schlittschuhläfern schläft, sie begibt sich auf eine Reise zu sich selber
Anna Carlsson liest in mitreißender lakonisch-wütender Art diese lebensmüde und Berührende Geschichte von Erlend Loe. Und hat nicht umsonst 2008 den Deutschen Hörbuchpreis gewonnen.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
"Muleum" ist der Titel der norwegischen Originalausgabe, und meiner Meinung nach hätte die deutsche Version ruhig auch so heissen können. Das ist nämlich nicht etwa Norwegisch, sondern ein Wort der Kindersprache: noch bevor Julie, die Protagonistin, das Wort "Museum" richtig aussprechen konnte, hatte sie mit ihrer Familie schon fast alle grossen Museen der Welt besucht. Und diese ihre Familie hat sie bei einem Flugzeugabsturz verloren. Ihre Familie: das sind "Tom und Mama und Papa", wie es fast stereotyp heisst. Nur wenig wird individuell von Tom, Mama und Papa erzählt, die Figuren sind recht klischeehaft dargestellt. Der Leser erfährt eigentlich nur, dass es da ein nun zerbrochenes Familienidyll gab. Zumindest kommt es Julie aus ihrer jetzigen Sicht so vor.

Julie hat den Vorsatz gefasst, sich im neuen Jahr umzubringen. Ab da beginnt sie, Tagebuch zu führen, und berichtet von zwei erfolglosen Versuchen, dem Gefühls-Auf-und-Ab, das sie erlebt, und ihren mehr oder weniger ziellosen Reisen um die Welt. Denn Julies Familie war sehr wohlhabend, und sie kann sich ohne Weiteres leisten, ueberall in der Welt herumzureisen. So kommt sie unter anderem nach Seoul, New York, London, Brüssel und landet schliesslich heil auf Gran Canaria und mit einer Bruchlandung in der Sahara.

Das ist alles sehr unterhaltsam zu lesen, und Erlend Loe laesst Julie über recht originelle und witzige Gedanken vor sich hin fabulieren. Aber das Ende ist so ungebrochen sentimental und spießig, dass es einfach nur einen faden Nachgeschmack hinterlässt. Daher mein dringender Tipp: Auf Seite 179 mit dem Lesen aufhören. Allerspätestens auf Seite 182!!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Julie ist achtzehn Jahre alt und lebt in Oslo. Ihr Vorsatz für das neue Jahr ist, zu sterben. Und zwar nicht einfach so, sondern auf möglichst spektakuläre und eindrucksvolle Art und Weise...

Wie kommt ein junges Mädchen auf solch eine Idee?! Hier handelt es sich beileibe nicht um schnöden Liebeskummer oder Stress mit den Lehrern. Keine Gewichtsprobleme oder sonstiger Teenagerkram. Nein,... Julie hat allen Grund, ihr Leben als sinnlos zu betrachten. Im April verlor sie bei einem Flugzeugabsturz über Afrika ihre Eltern und ihren großen Bruder Tom, die dort Urlaub machen wollten. Als Abschied blieb ihr nur eine Sms ihres Vaters: 'Mach, was Du willst!'
Traurig und leer, aber doch vor allem wütend, sitzt sie nun in der Stadtvilla ihrer Eltern, hat zwei Autos und eine Menge Geld geerbt und schreibt Tagebuch, dessen Einträge man auf den vier Cds hören kann. Jeder scheint besser zu wissen, was gut für sie ist, als sie selbst. Jeder erteilt ihr kluge Ratschläge, wie sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen kann. Doch Julie will ihr Leben gar nicht in den Griff kriegen. Sie will zu Mama, Papa und Tom und deshalb wird sie ihren Plan auch in die Tat umsetzen.

Ein erster und zweiter Versuch gehen schief. Also flüchtet sie aus Norwegen und tritt eine Reise quer durch die Welt an. Ruhelos streift sie durch die Länder, die einzige Konstante ist das Schreiben in ihrem Tagebuch.
Schließlich landet sie auf Gran Canaria, einem Ort, der sie emotional sehr berührt, da sie hier schöne Tage mit ihrer Familie verbracht hat. Und Julie merkt, dass sie sich langsam beeilen muss, zu sterben. Wird sie tatsächlich ihre letzte Reise antreten?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Villette TOP 1000 REZENSENT am 14. Februar 2011
Format: Audio CD
Auf 4 CDs hat Anna Carlsson die Geschichte der 18-jährigen Julie eingelesen, deren komplette Familie bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen ist. Dabei findet sie die richtige Stimme. Sie gibt Julie größtenteils abgeklärt wider und schafft so eine authentische Atmosphäre, die ein Mädchen umgibt, das vom Leben nichts mehr erwartet und erwarten will. Julie ist trocken und sarkastisch und übertüncht dadurch ihre tiefe Verletztheit, die keiner nachvollziehen kann (z.B. Psycho-Geier, der nicht zu ihr durchdringt). Alles, was sie um sich herum sieht, scheint ihr ohne Bedeutung, ja fast lächerlich zu sein (ihre beste Freundin, deren Liebe zu Pferden und zu Psycho-Geier). Und dann gibt es da doch immer wieder Dinge, die sie irgendwie faszienieren oder rühren, wie ein Olympiagewinn oder ein Adler. Doch letztlich schafft sie es nie, mit diesen Erlebnissen Frieden zu finden. Vielmehr sucht sie zusammen mit ihnen ein würdiges Ende. Weil sie ihr Zuhause verloren hat, reist sie um die Welt, überall auf der Suche nach Möglichkeiten, den Tod zu finden. Das ist teils lustig, teils traurig. Julie hält all diese Reisen in einem Tagebuch fest, bis sie auf die Idee kommt, das Schreiben könne sie am Leben halten. Denn das passiert: sie bleibt trotz aller Versuche am Leben. Ein besonderes Hörbuch mit einer großartigen Anna Carlsson und einem Erlend Loe, der Julie hier über das Leben und den Tod philosophieren lässt. Weitere Hörbuch-Empfehlungen von Erlend Loe: "Doppler" und "Naiv.Super", beide gelesen von Andreas Fröhlich, dem Lebensgefährten von Anna Carlsson. So schließt sich der Kreis.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden