Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Ich bin da noch mal hin: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von studibuch-online
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Originalverschweisst, Restauflage. Umgehender Versand, Rechnung mit ausgew. MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Ich bin da noch mal hin: Mit Gott und Hape auf dem Jakobsweg Gebundene Ausgabe – 16. April 2012

3.3 von 5 Sternen 82 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 5,22 EUR 4,22
7 neu ab EUR 5,22 5 gebraucht ab EUR 4,22

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Ich bin da noch mal hin: Mit Gott und Hape auf dem Jakobsweg
  • +
  • Der Junge muss an die frische Luft: Meine Kindheit und ich
  • +
  • Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg
Gesamtpreis: EUR 59,88
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ungemein leidenschaftlich und erfrischend selbstkritisch.«, momag Mostviertel Magazin, 01.09.2012

»Hape Kerkeling hat für das Buch seiner Freundin ein Vorwort geschrieben. Er versichert, dass Annes Humor und ihre tiefen Einsichten die Leser "bezaubern und bestens unterhalten". Und er hat recht.«, Die Zeit, 13.12.2012

» (...) geht besonders unter die Haut.«, Die Tagespost, 04.10.2012

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Anne Butterfield, 1958 in Leeds geboren, ist promovierte Biologin und passionierte Globetrotterin. Sie war bereits in Ländern wie Nepal, Nicaragua und Kanada unterwegs. In Indien unterrichtete sie außerdem mehrere Monate lang buddhistische Mönche in Englisch. Auf ihren Reisen wird sie vor allem von ihrer kulturellen und spirituellen Neugier getrieben. 2001 ging die Engländerin zum ersten Mal den Jakobsweg und begegnete dabei Hape Kerkeling, mit dem sie seitdem eine Freundschaft verbindet. 2010 begab sie sich erneut auf den fast 800 Kilometer langen Weg von der französisch-spanischen Grenze nach Santiago de Compostela. Der Bericht über diese Pilgerreise ist Anne Butterfields erstes Buch. Sie lebt in Liverpool, liebt Fußball über alles und unternahm zuletzt eine ausgiebige Reise nach Indien.



Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Ich will nicht abstreiten, dass Anne Butterfield schreiben kann. Ob es nun ihre eigene Schreibe ist oder Übersetzung und Lektorat den größeren Beitrag geleistet haben, bleibt dahin gestellt. Aber ich hätte mir mehr Neues gewünscht.

Anne hängt sich an ihre Wanderung mit Hake Kerkeling. Als sie sich im Jahre 2010 zum zweiten Mal aufmacht, den Jakobsweg zu beschreiten, versucht sie - wie sie schreibt - das alte Gefühl wiederzufinden, die alten Einsichten. Warum ist es ihr nicht gelungen, ihre Erkenntnisse in ihr alltägliches Leben zu integrieren? Sie macht sich also mit dem Fahrrad auf, voller Ehrgeiz, mit einer vollen Agenda, viel Gepäck und viel Erwartungen auf den Schultern bzw. in den Packtaschen.

Die Erkenntnisse auf dieser zweiten Wanderung, die sie uns vermitteln will, bleiben aber diffus. Zunächst einmal die Erkenntnis, dass der Camino zu Fuß zu beschreiten ist, statt mit dem Fahrrad. Aber warum denn nun? Weil sie mit dem Fahrrad oft alleine unterwegs war? Oder weil die Radwege nicht so schön waren (weil nicht vorhanden und daher an der Landstraße entlang zu fahren) wie die Wanderwege? Dann die Fragen, die sie mit sich herum schleppt: Was ist der Sinn des Jakobsweges? Hm. Ist das für Anne nur der Anknüpfungspunkt, um Kontakt herzustellen zu anderen Pilgern? Sie fragt Priester am Rande des Camino, Herbergsmütter, andere Pilger ... und ich versuche mich zu erinnern, ob Annes Erkenntnis bei mir hängen geblieben ist. Irgendwie nicht.

Den Rahmen bildet die Fußball-WM 2010, die bekanntlich Spanien gewonnen hat. Anne schaut sich mehrere Spiele an, bewertet diese und lässt die Niederlage Englands gegen Deutschland nochmal vorbeiziehen. WM gab's 2001 mit Hape nicht.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Nach meiner Bewunderung für Hape Kerkeling und sein "Ich bin dann mal weg" war ich neugierig .... und bin am Ende fassungslos. Ich weiß absolut nicht, was das Buch soll. Wen interessiert schon wieviel Leute auf dem Jakobsweg die Wegbegleiterin von Hape Kerkeling erkennen, wie oft er ihr auf ihrem Weg gesmst hat usw. Die langatmigen Berichte von Fußballübertragungen im TV mögen fürs eigene Tagebuch ganz witzig sein, aber mich (als Fußballfan) haben sie gelangweilt. Ich habe mich trotzdem bis zum Ende durchgequält, weil ich immer hoffte, dass da doch noch die eine oder andere Erkenntnis kommt. Vergebens. Dieses Buch hat die Welt nun wirklich überhaupt nicht gebraucht. Hätte ich vor dem Kauf die Rezensionen gelesen, dann hätte ich mir das ersparen können.
Kommentar 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Das Hape-Buch hatte ich zum Erscheinungsdatum bestellt und bin nach wie vor überzeugter Hape-Anhänger, dessen Buch witzig nicht nur den Camino, sondern auch seine Selbsterforschung beschreibt. So war ich gespannt auf dieses Buch hier.

Also, ich möchte vorausschicken, ich bin sehr gut im im "fremdschämen" - und das habe ich hier sehr ausgiebig getan. Wie sie kramphaft versucht, auf den Hape-Erfolg aufzuspringen, ist mehr als peinlich. Dass der Einband sehr ähnlich gestaltet ist und auch der Titel davon abgeleitet ist, will ich noch beim Verlag sehen, für den das natürlich eine sichere Vermarktungsstrategie war.

Nein, ich beziehe mich vielmehr auf viele Szenen, bei denen die Autorin krampfhaft versucht, die Menschen die sie trifft, darauf zu HEBEN, dass sie ja vermeintlich berühmt sei. So zB als sie in einer Bar aus dem Augenwinkel ein Blitzlicht wahrnimmt. "Hatten sie mich etwa eben fotografiert? Fragen konnte ich sie wohl kaum, ohne eingebildet und aggressiv zu wirken." und dann bezieht sie sich auf eine allgemeine Aufmunterungs-SMS von HK und sinniert dazu: "Ich hatte keine Ahung was er damit meinte [...]. Hatte er geahnt, dass ich ganz gewöhnlicher Mensch plötzlich im Rampenlicht stehen und darunter leiden würde?" Grade das tut sie eben nicht - im Rampenlicht stehen - und das scheint ihr wesentliches Problem zu sein, außer dass sie nicht mit sich alleine sein kann. Darum versucht sie immer wieder völlig verkrampft, jeden darauf hinzuweisen, WER sie denn ist. Als sie in Rabanal mti jemandem in einer Bar sitzt und der sinniert, dort könne es gewesen sein, wo HK seiner Begleiterin sagt, dass er in Deutschland eine Berühmtheit ist.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Puuuh, was soll ich zu diesem Buch schreiben?
Ich habe ganz schön lange gebraucht, um es mir zuzulegen, obwohl ich durch das Buch von H. Kerkeling (das ich nach wie vor SUPER finde!!) darauf neugierig gemacht worden bin. Und da ich eh ein Fan von Reiseberichten bin, habe ich es mir letztendlich vor ein paar Monaten gekauft.

Das Buch an sich ist toll aufgebaut, mit einer Karte ganz am Anfang und einem Vokabular-Teil am Ende (Spanisch, Französisch, Italienisch und Latein), um die gängigsten Ausdrücke rund ums Pilgern parat zu haben. Es wird deshalb auch als offizieller Reiseführer gehandelt, glaube ich mich zu erinnern...

Zum Inhalt: Anne Butterfield, die Pilgerbekanntschaft von H. Kerkeling und dadurch eine enge Freundin von ihm, macht sich erneut auf den Weg nach Santiago de Compostela, allerdings dieses Mal mit dem Rad, weil, so ihre Überlegung, sie den Weg auf diese Weise hin und zurück radeln kann, und dadurch auch gleich noch ein bisschen mehr Zeit hat, mit den Wanderern auf dem Weg ins Gespräch zu kommen. Das gelingt aber nicht, weil die Wege nach Santiago für Radfahrer ganz andere sind, und Anne letztendlich diesen Plan aufgibt und zu Fuß wandert.

Leider muss ich zugeben, dass mich Anne mit jeder Seite mehr genervt hat. Sie ist eine ewig mäkelnde, kritische Person, die ständig rumzweifelt und griesgrämig einherstapft. Das ist an sich ja nicht total verkehrt, aber sie übertreibt es einfach. Ausserdem kam sie mir durchweg überheblich und etwas zu sehr von sich überzeugt vor, was mich irgendwann so genervt hat, dass ich mir die Seiten aufgeschrieben habe, auf denen sie (auf mich) so wirkt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen