Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

IRAN - Islamischer Staat und jahrtausendealte Kultur Broschiert – 4. März 2013

4.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 21,95 EUR 19,76
4 neu ab EUR 21,95 2 gebraucht ab EUR 19,76

Alles muss raus - Kalender 2017 stark reduziert
Sparen Sie bei ausgewählten Kalender, Timer und Planer für 2017. Jetzt entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Die Genauigkeit und Ausführlichkeit der Beschreibungen dieses Führers überraschen, und die zahlreichen sehr guten Fotos lassen bei jedem, der einmal in diesem Land gereist ist, Sehnsüchte wieder wach werden. Der für eine Individualreise wichtige praktische Teil ist äußerst umfangreich. (I.W.F. - Initiative der Weit- und Fernwanderer e.V.)

Der Autor Peter Kerber hat sich als Delegierter eines Chemiekonzernes jahrelang im Iran aufgehalten und berichtet so aus erster Hand über den islamischen Staat und ein tausende Jahre altes Kulturland, das ehemalige Persien. Sein Buch ist weit mehr als ein Reiseführer man kann es von der ersten bis zur letzten Seite in einem durch lesen. Besonders hervorzuheben sind die tieferen Einblicke in die Geschichte des Staates seit dem zweiten Weltkrieg bis heute sowie die Erklärung, wie eine islamische Republik aufgebaut ist. Auch das große Kapitel über die Stadt und Provinz Teheran hinterlässt einen tiefen Einblick in eine Metropole, die man sich so bisher gar nicht vorstellen konnte. Wer weiß schon, dass Teheran über 50 Universitäten und Hochschulen hat, dass es ein über 60 Kilometer langes S- und U-Bahn-Netz gibt, im Großraum Teheran 15 Millionen Menschen leben und dass im Winter auch hier Schnee fallen kann? (www reisebuch de)

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

VORWORT
Der Iran oder Persien, wie das Land bis 1935 hieß, gehört zu den zentralen Ländern an der ehemaligen Seidenstraße. Hier trafen sich viele Kulturen und brachten eine der ältesten Zivilisationen der Menschheit hervor. Wiederholt integrierten sich Angehörige der verschiedensten Völker: Griechen, Araber, Seldschuken, Turkmenen, Mongolen, Armenier und andere. Bedeutende Reisende durchquerten den Iran wie Marco Polo, Sven Hedin und der Wüstenforscher Alfons Gabriel.
Der Iran war und ist ein Land der Gegensätze, nicht nur im politischen und sozialen Sinne. Seine teilweise grandiosen Landschaften reichen von ewigem Schnee bis zu subtropischen Küsten, von heißen Wüsten bis zu gemäßigten Regionen mit üppiger Vegetation. Die moderne Metropole Teheran mit über neun Millionen Einwohnern, Hochhäusern, Schnellstraßen und drei Millionen zugelassenen Fahrzeugen kontrastiert besonders mit Isfahan und Yazd, deren Zentren noch einheitliche orientalische Stadtbilder bieten.
Die Iraner unterscheiden sich nicht nur durch die vorherrschende schiitische Glaubensrichtung von den mehrheitlich sunnitischen Arabern, sondern auch dadurch, dass Farsi zu den indogermanischen Sprachen gehört. Bei Gebildeten gibt es eine weitverbreitete Rückbesinnung auf die vorislamische Geschichte. Man ist sich bewusst, dass Persien vor 2400 Jahren eine religiös tolerante Weltmacht war und von Indien bis Ägypten herrschte. Nach der arabischen Eroberung gab es einen nachhaltigen persischen Einfluss auf islamische Kultur und Architektur.
Die Religiosität im Iran ist augenfällig, aber selten fanatisch. Bis auf die innersten Bezirke der drei schiitischen Hauptheiligtümer in Mashhad, Qom und Shiraz können Reisende alle Moscheen besuchen und deren Architektur bewundern.
Wegen sich verändernder Reisetrends wird in diesem Buch auch auf den sich entwickelnden Individualtourismus eingegangen und unter den Städte-Infos auch auf die Hotels verwiesen, welche Fernreisende bevorzugt benützen.
Im Land kann man sich entgegen dem negativen Image, das primär auf die Verdächtigungen bei der Nuklearanreicherung, die Gegnerschaft zu Israel und den USA sowie die provokante Rhetorik des iranischen Präsidenten zurückgeht, als Tourist sicher bewegen. Solange Verhandlungsmöglichkeiten bestehen, sind militärische Auseinandersetzungen relativ unwahrscheinlich. Da mitteleuropäische Länder in Iran keine kolonialen Bestrebungen hatten und ihre Ingenieure und Kaufleute beim industriellen Aufbau mithalfen, ist gegenüber deutschsprachigen Touristen immer noch Sympathie spürbar. Unabhängig davon wird man generell von der Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit der Bevölkerung beeindruckt sein.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Mit dieser Rezension möchte ich meine Weitwanderfreunde aus der I.W.F. und dem Netzwerk Weitwandern ermuntern, einen meiner drei Wanderwege von Teheran zum Kaspischen Meer als Zweitbegeher zu wandern und anschließend mit diesem Führer durch das wunderschöne Land zu reisen.
Zum Weitwandern allein wird kaum jemand in den Iran reisen. Dazu wäre dieser Führer auch nicht hilfreich. Über das Wandern im Iran gibt es überhaupt noch kein gedrucktes Buch - es existieren nur hektographierte Blätter und Internetseiten von ein paar Abenteurern. Wer aber auf Grund der wenigen Veröffentlichungen über Weitwanderungen im Gottesstaat dieses faszinierende Land bereisen möchte, kommt ohne diesen Führer nicht aus.
Wenn man sein Wanderprogramm beendet hat, sollte man sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Mietwagen auf den Weg machen und die jahrtausendealte Kultur und die unglaubliche orientalische Gastlichkeit der Bewohner erleben. Die Landessprache farsi braucht man nicht zu beherrschen, die jungen Iraner sprechen besser englisch als ihre europäischen Altersgenossen. Die Genauigkeit und Ausführlichkeit der Beschreibungen dieses Führers überraschen, und die zahlreichen sehr guten Fotos lassen bei jedem, der einmal in diesem Land gereist ist, Sehnsüchte wieder wach werden. Der für eine Individualreise wichtige praktische Teil ist äußerst umfangreich. Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten sind mit Telefonnummern und Internetadressen angegeben. Preisangaben können natürlich nicht gemacht werden, da die Landeswährung starken Schwankungen unterworfen ist.
Für aufgeschlossene Europäer ist das Land heute ebenso leicht zu bereisen wie zu Zeiten des Schahs.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Da ich den Iran über lange Jahre hinweg regelmäßig besucht und dabei weite Teile des Landes erkundet habe, sind mir die gängigen Reiseführer recht vertraut.
Das gilt mittlerweile auch für Peter Kerbers Buch, das mir seit seinem ersten Erscheinen schon bei zwei Reisen ausgezeichnete Dienste erwiesen hat. Zum einen, weil es einige Lücken geschlossen hat, die meines Erachtens im Informationsangebot der Konkurrenz klafften und zum anderen, weil es auch für „alte Hasen“ zahlreiche neue Impulse liefert.

Mit Peter Kerbers Buch liegt ein umfassender Reiseführer vor, der neben
den grundlegenden Reiseinformationen nicht nur die Archäologie bis zu den
neusten Ausgrabungen in Jiroft (Djiroft) und die bedeutenden
kunstgeschichtlichen Höhepunkte, sondern auch das moderne Teheran behandelt.
Eingehende Beachtung finden auch die heilige Stadt Qom (mit Plan), die Wüstenregionen, Gebirge (S. 564 - Bergsteigen), ausgewählte Naturattraktionen (S. 568), attraktive Eisenbahnstrecken, weniger bekannte Feuertempelanlagen (Konar Siah, Rostaq), die Insel Qeshm und vieles andere. Zusätzlich werden Reiserouten vorgeschlagen, die Einblicke in den Iran abseits des Üblichen" ermöglichen (S. 548-550).
Bei all dem wird deutlich, dass der Autor über langjährige Erfahrung in diesem Land verfügen muss – anders wäre es nicht möglich, dergestalt detaillierte Kenntnisse und facettenreiche Eindrücke vor dem Leser auszubreiten.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Das Buch bietet einen begeisternden Überblick über das Land und seine Kulturstätten. Lobenswert für unabhängige Reisende sind die vielen Kontaktadressen, die auch für Auskünfte bei sich häufig ändernden Transportverbindungen, hilfreich sind. Die Auswahl der Hotels reicht bis zu einfachen akzeptablen Hotels und schließt auch Privatunterkünfte ein, die unter den vielen Hinweisen für Individualreisende aufgelistet sind. Das Kartenmaterial ist umfangreich und nützlich. Bei den Stadtplänen sollte für die nächste Auflage vorgesehen werden, die in Bau befindlichen U-Bahnlinien bereits mit aufzunehmen. Eine wahre Fundgrube ist dieses Buch auch wegen der zahllosen Hinweise für Naturliebhaber, wobei hier besonders auffällt, dass auch beeindruckende abgelegene Kulturstätten mit eingeschlossen werden. Ein Buch, das wärmstens für Reisen in dieses interessante Land empfohlen werden kann.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Im Vorfeld unser 24- tägigen Privatreise durch den Iran haben wir uns mit zahlreichen Reiseführern befasst. Die Wahl fiel nach eingehender Prüfung letztlich auf den Band von Peter Kerber Iran", eine Entscheidung, die sich als absoluter Treffer erwies. Die präzisen Beschreibungen, die klare Gliederung, die ungeheuren Detailkenntnisse sowie die absolut verständliche sprachliche Aufbereitung sprechen für sich . Man stellt schnell fest, dass der Autor ,der jahrelang im Iran gelebt hat, das Land auch bis in die hintersten Winkel bereist und mit viel Liebe zu Land und Leuten diesen Reiseführer geschrieben hat. Alle Angaben, Karten und Zusatzinformationen sind präzise und top aktuell , so dass man sich absolut darauf verlassen kann.
Fazit: Dieses Buch Iran" von Peter Kerber ist mit großem Abstand derzeit wohl das Beste und ein Standardwerk für jeden Iranreisenden.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen