Facebook Twitter Pinterest
I Was Dead for Seven Week... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

I Was Dead for Seven Weeks in

4.7 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen

Preis: EUR 60,45 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 26. November 2001
EUR 60,45
EUR 19,99 EUR 6,20
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
6 neu ab EUR 19,99 10 gebraucht ab EUR 6,20

Hinweise und Aktionen


Dover-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • I Was Dead for Seven Weeks in
  • +
  • Late at Night
  • +
  • The Flame
Gesamtpreis: EUR 115,49
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (26. November 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Chrysalis (EMI)
  • ASIN: B00005RS12
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 119.678 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. My Secret People
  2. Better Day
  3. The Weak Hour Of The Rooster
  4. Lady Barbuda
  5. King George
  6. Big Mistake
  7. Recluser
  8. Astroman
  9. Surrender
  10. I Hate Everybody
  11. As I Said
  12. Death Rocker
  13. The Last Word
  14. Love Is A Bitch
  15. Cold

Produktbeschreibungen

Amazon.de

In Spanien längst als Aushängeschild des Alternative Rock gefeiert, wagen Dover mit I Was Dead For 7 Weeks In The City Of Angels nun den Sprung in die weite Welt. Die Basis dazu legen sie mit ihrem bereits vierten Album, welches insgesamt melodiebetonter ausfällt, als der wesentlich härtere Vorgänger Late At Night alle Mal.

Die Kreativzellen des Quartetts liegen in den Schwestern Amparo und Cristina Llanos, die nicht nur durch gekonntes Songwriting, sondern vor allem durch den klaren melodischen Gesang der jüngeren Schwester Cristine auffallen. Gekoppelt mit scheppernden Gitarren schämt sich das in Madrid ansässige Quartett keineswegs, seinen erklärten Vorbildern Nirvana, Hüsker Dü und der Cali-Punk-Legende Social Distortion nachzueifern, und das ist in diesem Falle gut so.

Altbewährtes wird gekonnt umgesetzt und mit genügend Eigenständigkeit versehen, um im Sumpf moderner Gitarrenmusik bestehen zu können. Ob balladesk, wie das anrührende Ende von "Cold" oder reiner Punk, so zum Beispiel "As I Said", einer Referenz an die Dead Kennedys -- die 1992 gegründete Combo versteht ihr Metier. Technisch gesehen kein Überflieger, doch eine absolut solide Rockproduktion, die sich allezeit hören lässt. --Felix von Vietsch


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 9. November 2002
Format: Audio CD
Längst kein Geheimtip mehr kam mit diesem Album der Durchbruch in der Musikszene.Die Songs sind eingängig und treffen einen mit voller Wucht, daß man sich dem gar nicht mehr entziehen kann. "Better day", My secret people" oder "King George" sind meine Anspieltips. Übertroffen werden die rockigen Songs nur von den Liveauftritten der Band, auch wenn eine spuckende Leadsängerin oder nackte Drummer nicht jedermanns Sache sind. Dover rockt!!!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich bin vor etwa auf zwei Jahren auf Dover gestossen und habe mir sofort ihr zweites und drittes Album gekauft ("Sister", das erste Album gibt es ja leider nicht in Deutschland). Beide Alben waren Klasse, obwohl man sich die Scheibe mehrfach anhören musste, bis man sich mit allen Songs angefreundet hatte, dann konnte ich sie aber immer wieder durchhören. So geht es mit jetzt mit I was dead... auch. Ein paar Songs sind sofort eingängig und rocken echt, wie z.B. "My secret people" oder "King George" und ein paar erschließen sich einem erst nach und nach.
Trotz ein paar schwächerer Song ein tolle CD!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Selten zuvor habe ich eine CD gehört in der Melancholie und Lebensfreude so eng zusammenliegen. Zu einem Großteil dafür verantwortlich ist die einzigartige Stimme der Sängerin Cristina Llanos.
Tracks wie "The weak hour of the rooster" beginnen ganz sanft um dann durch die großartigen Vocals und wunderschönen Gitarrenriffs zu einem sprühenden Emotions-Inferno zu mutieren.
Meine Empfehlung - kaufen!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 24. Februar 2003
Format: Audio CD
Wer bis jetzt noch nichts von dover gehört hat muß den genuß einer überaus geniale und spielfreudigen band missen. Tolle Melodien, brillante Gitarreriffs und dazu eine Stimme die vielleicht nicht unbedingt "schön" ist, aber dennoch fasziniert. ein absolutes high five für dover!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wie auch die anderen Dover Alben, absolut hörenswert. Guter Mix zwischen schnelleren und ruhigeren Stücken, immer mit den kräftigen Dover-Riffs und der sagenhaften Stimme von Sängerin Cristina Llanos. Als Anspieltips, das Mid-Tempo-Stück Better Day (Titel 2), das etwas ruhigere The Weak Hour... (Titel 3)und als etwas härtere Variante As I Said (Tital 11).
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Eine solch unglaubliche CD hab ich ja noch nie gehört. Die CD ist eine geniale Mischung von harten Gitarrenriffs, wunderschönen Melodien, die augenblicklich ins Ohr gehen, und einer Stimme, die man nicht beschreiben kann, so intensiv und schön ist sie. Seitdem ich diese spanische Band entdeckt habe, ist Rockmusik für mich um eine grosse Portion vielseitiger und interessanter geworden.
Ich komme auch nach einem Dauerhören einfach nicht von der tollen Stimme der Sängerin und der enegiegeladenen Musik los und kann das komplette Album jedem empfehlen.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 13. Oktober 2002
Format: Audio CD
.. dem gefällt dieses Album auf jeden Fall. Die meisten Songs sind genauso fetzig, wenn nicht sogar noch mehr. Aber auch ruhigere Lieder sind dabei, also für jeden etwas!
Ich gebe "I was dead for 7 weeks" glatte 5 Sterne :-)
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 25. Mai 2002
Format: Audio CD
Ich hab Dover(in Spanien spricht man das "dober") vor einigen Jahren kennengelernt.Das erste Album war ja schon ganz gut,aber ehrlichgesagt konnte ich einige der Lieder nicht voneinander unterscheiden,weil sie einfach viel zu ähnlich klangen."Rain of the times" oder "Devil came to me" ragten da wirklich heraus.Als ich das neue Album heute zum ersten Mal hörte,merkte ich sofort,das es 1.um einiges(!)abwechslungsreicher ist und das sich 2.Cristinas Stimme und ihr Gesang sehr verbessert haben! Jetzt klingt der sound nicht mehr wie im Keller aufgenommen und schreddern tut's trotzdem! !Viva el rock'n'roll!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren