Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 7,79
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

I Like

4.6 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
I Like
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 25. November 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99 EUR 7,79
Erhältlich bei diesen Anbietern.
17 neu ab EUR 8,99 3 gebraucht ab EUR 7,79

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (25. November 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Una Music (rough trade)
  • ASIN: B005Q2MBB8
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 105.841 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
2
30
3:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
3
30
5:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
4
30
6:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
5
30
4:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
6
30
4:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
7
30
7:03
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
8
30
7:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
9
30
4:22
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
10
30
4:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 

Produktbeschreibungen

Northern Lite - „I Like“ – out November 25th Wer Lichtjahre unterwegs gewesen ist, um neue Welten zu erforschen, neues musikalisches Leben und klingende Galaxien, entdeckt früher oder später etwas, mit dem er selbst nicht gerechnet hat: sich selbst. So in etwa mag es Northern Lite ergangen sein. 14 Jahre waren sie unterwegs, acht Alben sind seitdem entstanden, auf denen Northern Lite die erstaunlichsten musikalischen Kosmen ausgeleuchtet haben. Und nun erreichen Andreas Kubat, Sebastian Bohn und Frithjof Rödel mit dem Album „I Like“ einen neuen Gipfel ihres Schaffens, von dem aus man einen herrlichen Blick genießt auf den Punkt, wo alles begann.

Mit den Tracks „My Pain“ (2002) und „Reach The Sun“ (2004) hatten Northern Lite einst Erfurt auf die Landkarte der relevanten elektronischen Musik eingetragen. Plötzlich zeigten auch Bits & Bytes große Gefühle, plötzlich passten hymnische Melodien zwischen klar konturierte Beats. Dann kamen Radio-Hits, Musikpreise, große Festivalbühnen, noch größere Plattendeals.

Und die endgültige musikalische Freiheit: Spätestens seit dem Vorgänger „Letters & Signs“ haben sich Producer Andreas Kubat und Sebastian Bohn und der Gitarrist Frithjof Rödel von jedweden stilistischen Beschränkungen freigeschwommen. „Part I“ des Epos „Letters & Signs“, erschienen im September 2009, brach vollständig mit Konventionen und Erwartungshaltungen: Der Sägezahn sägte, die Gitarren kreischten – mag auch Indietronic der Sound der Stunde gewesen sein, so waren elektrische Beats und menschliche Songs sich noch nie so nahe gekommen. Nur ein paar Monate später – im Sommer 2010 – kam dann „Part II“ und zeigte, wo das, was man „Track“ nennt, und das, was man „Song“ nennt, ihre eigentliche Heimat haben: im Club.

Dorthin hatten Northern Lite zuvor mit ihren Remixen auch schon Rammstein, Sigue Sigue Sputnik, Peaches oder Schiller mit Thomas D. mitgenommen. Ihre Version von „Go With The Flow“ von Queens Of The Stone Age ist inzwischen legendär.

Konsequent gehen Northern Lite den eingeschlagenen Weg mit dem neuen Album „I Like“ weiter – und nähern sich dabei wieder den Ursprüngen. Schon der Opener „Black Day“ hievt das Gestern ins Heute – und das ganz ohne Nostalgie und Retro-Chic. Los geht’s mit Bassdrum-Vierteln, deren Strenge mit einer leichten Synthiepop-Melodik umspielt wird. In einem vergangenen Jahrzehnt der Schulterpolster und anderer Modeverbrechen hat man aus so etwas mal Popmusik gemacht – freilich nicht mit so rabenschwarzen Lyrics, die die Sinnlosigkeit der Welt beschreiben (und zum Entdecken einer neuen einladen).

Zwischen schwingenden Elektrospulen und klingenden Gitarrensaiten ist eine ganze Menge Platz, der gefüllt werden will. Mit einem Kleinod wie „We Are“ beispielsweise: Um ein Gitarrenriff ranken sich ein aufreizendes, elektronisch verfremdetes Staccato und die süße Melancholie eines Herbsttages. Und ist es nicht der choruslastige Gitarrensound à la Robert Smith (The Cure), der die Zeilen „I turn the tape / I press rewind“ auf „One Soul To Sell“ begleitet?

„I Like“ vermittelt zwischen Gegensätzen. Es ist kontemplativ und ekstatisch, still und laut, weltabgewandt und mittendrin. Manchmal fühlt es sich an wie der Moment, wenn man nachts um drei ganz kurz die Clubtür aufmacht und frische Luft schnappt – nein, nein, kein Chill-out. Nur ein kurzes Innehalten, bevor es wieder voll losgeht. „I Like“ eben: gefällt mir.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...denn insgesamt ist mir die neue Scheibe einfach zu flach. Elektronische Musik kann derart mitreißend und lebendig sein, abwechslungsreich und kreativ. Das haben gerade Northern Lite immer wieder bewiesen. Fast schon möchte ich aber bei diesem Album das Wort Eintönigkeit in den Mund zu nehmen. Mag ja irgendwie chillig sein, aber mir fehlen die Kracher, die Bretter die mich im Auto dazu bringen auch bei 60 Kilometer 10 x Repeat zu drücken um den einen Song nochmal zu hören der mich beflügelt, begeistert, manchmal auch in gewisser Weise reanimiert.

Black Day ist ne nette Hommage an Depeche Mode und kommt gut (die Videos der Jungs sind immer zum umfallen amüsant, unbedingt anschauen wie hier wieder gut aber effekvoll bebildert wurde), auch die anderen Songs gefallen aber ich hätte mir von dieser wirklichen Megaband noch mehr erwartet. Hoffe die Jungs toben sich auf dem nächsten Album wieder etwas mehr aus. Gerade die Mischung aus verschiedenen Stilen und hemmungsloser in Szenesetzung von Instrumenten die man entweder dem einen oder andere Genre zuordnet fand ich immer so gekonnt und cool. Hier aber naja, ist einfach alles etwas zu sehr schon mal dagewesen. Kritik auf hohem Niveau, das haben sich aber Northern Lite selber gesetzt, denn der Level ist extrem und ich bin generell jemand der gegenüber Mucke aus Deutschland vielleicht sogar etwas zu kritisch gegenüber steht.

Was mir aber gefällt ist doch irgendwie das rotzfreche, dass Northern Lite eben nicht machen was man von ihnen erwartet. Da werden scheinbar die erfolgreichsten Tunes nicht durchleuchtet und dann in 20facher Ausführung wiederholt. Man spielt was man will. Friss oder stirb.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das Album kommt ziemlich elektronisch daher, aber auch die musikalische Komponente finde ich ,kommt nicht zu kurz.
Mit Black day fängts vielversprechend an.Songs wie One soul to sell, 5 Minutes sind ebenso klasse, wie Raise the dead und I like.Nur die beiden letzten Tracks hätte man sich sparen können.
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Musikgeschmack ist subjektiv, aber... Nachdem ich den Titel "Black Day" im heimischen Radio hörte, war ich der Meinung die Scheibe kaufen zu müssen. Da ich zuvor von dieser Band noch wie etwas vernommen hatte war dies schon etwas "gewagt", aber es war gut so. Insgesamt ist die Platte stimmig ohne langweilig zu werden. "Black Day" ist meiner Meinung nach einer der durchschnittlichen Titel auf dem Album. Grandiose Platte, vorallem Titel 3, 4, 5 und 10. Starker Bass, colle Stimme des Sängers und klasse E-Gitarre. Eine empfehlenswerte Platte abseits des Mainstreams.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich wurde dank der Rezension auf "Medienkonverter" zum Album "Super Black" auf Northern Lite aufmerksam. Ein echter Glücksfall für mich, denn die Jungs haben anscheinend nicht den Bekanntheitsgrad, den sie eigentlich verdienen.

Jedenfalls war ich von dem Album begeistert und holte mir nach und nach die früheren Alben, die mir ebenfalls sehr gut gefallen. Seit dem folge ich Northern Lite von CD zu CD auf ihrer immer abwechslungsreisen "Reise" abseits des Mainstreams.

Zu dieser CD:
Ich kann nachvollziehen, wenn der eine oder andere zunächst dass Gefühl hat, dass die CD eintönig ist. Doch irgendwann stellte ich fest, dass diese entspannte aber doch vielschichtige Musik nicht mehr aus meinem Kopf wollte. Und irgendwie war es der perfekte Soundtrack für den besch... Dauerregen im Herbst.

Wie heißt es oben in der Kurzbeschreibung (Zitat):"Es ist kontemplativ und ekstatisch, still und laut, weltabgewandt und mittendrin." So muss Musik sein!

Also gebt der CD und Northern Lite eine Chance - sie haben es verdient. Ich freue mich schon auf die nächste Etappe. Mal sehen, wohin die Reise mit der nächsten CD geht...
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Von Track 1 bis 8 durchgängig hörbar. 9 und 10 flacht dann etwas ab. Coole Beats und tolle Melodien mit einer prima Stimme! Meine absolute Lieblingsband!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden