Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Hypnotize [Explicit]
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Hypnotize [Explicit]

30. August 2013 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 8,39 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 5,90, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
3:06
30
2
3:59
30
3
2:28
30
4
3:09
30
5
2:58
30
6
3:36
30
7
2:55
30
8
5:28
30
9
2:51
30
10
2:44
30
11
2:47
30
12
3:40
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 21. November 2005
  • Erscheinungstermin: 30. August 2013
  • Label: American/Columbia
  • Gesamtlänge: 39:41
  • Genres:
  • ASIN: B001V9TMSU
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 154 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 850 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ein halbes Jahr ist verstrichen, da fegte ein Orkan Namens „Mezmerize“ über die Welt. Nicht ohne bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Und dann, ein halbes Jahr später, zieht der noch bösere Zwillingsbruder „Hypnotize“ aus, die Welt in ihren Grundfesten zu erschüttern.
So in etwa könnte ein Buch beginnen, welches die Geschichte der ähnlichen, doch auch ungleichen, Zwillinge beschreibt, die, gezeugt von der Mutter SoAD, das Licht der Welt erblickten...
Bereits auf dem ersten Teil des Doppelschlages Mezmerize / Hypnotize wurde die neue Richtung der Band ersichtlich: John Dalmayans Drumtechnik wurde durch das Doppelbassspiel erweitert, da er normalerweise eher durch seine versierte Armtechnik auf sich aufmerksam macht. Zusätzlich trat der eindeutig auffälligste Wandel zu Tage – Gitarrist Daron Malakian übernimmt mehr und mehr die Führungsrolle in der Band: Lyrics, Musicarrangements, Produktion sowie einen großen Teil am Lead-Vocal.
Dies führte bereits bei „Mezmerize“ unter den Fans zu heftigen Kontroversen, da die Band bereits mit Serj Tankian einen Sänger in ihren Reihen beherbergt, der 98% der Sänger im Musikbusiness in den Schatten stellt – und zwar sehr weit ins Dunkle hinein.
Anders als viele Anhänger des alten Stils, als Serj das Lead-Vocal fest in den Händen hielt, begrüße ich jedoch diese Entscheidung. Hierzu habe ich meine Meinung bereits in meiner Rezension zu „Mezmerize“ kund getan.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Vorab muss ich gestehen, dass mir diese Combo noch bis vor kurzem nur vom Hörensagen ein Begriff war. Durch einen Zufall hörte ich flüchtig einige Stücke von älteren Alben, die in mir auf Grund ihrer Originalität Neugier erweckten. So legte ich mir als erstes Werk von S.O.A.D. nun das Album "Hypnotize" vor. Es brauchte zugegebener Maßen mehrere Hördurchgänge, bis sich mir die ganze Klasse dieses Werkes erschloss. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass dieser Stil so ziemlich einzigartig im Metal-Bereich ist und selbst "progressiv-erprobte" Musikfans sowohl auf die Probe stellt als auch in Verzückung versetzt. Die Songs sind allesamt äußerst innovativ gestaltet. Interessant hier die Spannungsbögen zwischen speedig brachialen Abschnitten und melancholisch melodischen Passagen. Da kommt nicht die Spur von Langeweile auf. Das aggressive "Attack" eröffnet den Auftakt in schwindelerregender Geschwindigkeit, um kurz darauf in einen überraschenden Tempi-Wechsel zu verfallen. "Dreaming" folgt in ebenso riffiger Manier, gepaart mit klasse Canon-Gesangslinien. Die selben Attribute treffen auch auf "Steeling Society" zu, wobei dort noch gewitzte Gesangseinlagen eingebaut wurden. "Tentative" besticht durch eine erstklassige Refrain-Melodie. "U-Fig" muss auf Grund seiner herrlich psychopathischen Vocals, die auch hier tempo- und stimmungsmäßig wild hin und her wechseln (und das in positivem Sinne), gesondert erwähnt werden. Das schleppende "Holy Mountains" kommt in meinen Ohren Manowar/Metal Church-like daher, was mir persönlich sehr gefällt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Erst mal vorweg : Meiner Meinung nach ist diese CD namens "Hypnotize" ganz anders als "Mezmerize" und es ist auf den ersten Blick nicht zu erkennen, das die beiden Alben irgend etwas miteinander zu tun haben bzw. zur selben Zeit entstanden sind. Eingefleischte SOAD Fans, die vom Mainstream - lastigen "Mezmerize" etwas vor den Kopf gestoßen waren, werden mit diesem Album zu 100 % versöhnt. Und jene, die SOAD erst seit "Mezmerize" kennen, werden schwer zu knabbern haben : "Hypnotize" orientiert sich viel mehr an "Toxicity" oder "System of a down", ist absolut rücksichtslos, um nicht zu sagen brutal.
Mir kommt es vor, als ob die netten, tanzbaren Songs alle auf Mezmerize versammelt wurden um zu sagen : Schaut her, auch wir können "schöne" Musik machen, nur um "Hypnotize" noch brutaler klingen zu lassen : Das ist SOAD jedenfalls erstklassig gelungen. "Hypnotize" empfinde ich als teilweise düsteres, melancholisches Monster. Mit "Mezmerize" hat SOAD dem Mainstream die Tür geöffnet, um sie sofort wieder zu schließen und die Weltordnung wieder herzustellen, die seit "Toxicity" gegolten hat.
Die ersten 3 Songs "Attack", "Dreamin'" und "Kill Rock'n'Roll" sind sehr repräsentativ für das Album : Alle drei Songs sind gewaltige "Noise" Attacken, mit bretternden Gitarren, gewaltigen Fußtrommeln, extremen Power, mit Serj Tankian in Höchstform , der brüllt wie in seinen besten Tagen. Stille Passagen werden von donnernden Riffs abgelöst während das Schlagzeug Speed - Metal Sequenzen drischt : Laut, gewaltig, schnell, extrem.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden