Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
EUR 13,97 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 5 auf Lager Verkauft von zoreno-deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von dodax-shop
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 13,96
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: moviemars-de
In den Einkaufswagen
EUR 13,97
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
In den Einkaufswagen
EUR 14,08
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: dodax-shop
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,49

Hydra

4.1 von 5 Sternen 188 Kundenrezensionen

Preis: EUR 13,97
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 19 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Hydra [Explicit]
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 31. Januar 2014
EUR 13,97
EUR 10,36 EUR 7,81
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf und Versand durch zoreno-deutschland. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
22 neu ab EUR 10,36 8 gebraucht ab EUR 7,81

Hinweise und Aktionen


Within Temptation-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Hydra
  • +
  • The Unforgiving
  • +
  • The Heart Of Everything
Gesamtpreis: EUR 25,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Dieses Album probehören Künstler - Künstler (Hörprobe)
1
30
5:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,17
 
2
30
4:53
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,17
 
3
30
3:50
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,17
 
4
30
5:19
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,17
 
5
30
4:55
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,17
 
6
30
5:16
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,17
 
7
30
4:47
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,17
 
8
30
4:47
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,17
 
9
30
6:12
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,17
 
10
30
4:03
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,17
 

Produktbeschreibungen

Die Hydra ist ein schlangenartiges Ungeheuer aus der griechischen Mythologie. Schlägt man ihr den Kopf ab, so wachsen an dessen Stelle zwei neue. "Sie ist einfach unbesiegbar - so wie wir!" lacht Within Temptation Gitarrist und Songwriter Robert Westerholt. "Es ist der perfekte Titel für unser neues Album, denn wie das Monster selbst, repräsentiert es die vielen verschiedenen Seiten unserer Musik. Ihr werdet es lieben, denn es ist die kraftvollste Platte, die wir jemals gemacht haben, und sie enthält völlig unerwartete Kollaborationen. Wir können es kaum erwarten, sie Euch vorzustellen." Einen würdiger Nachfolger für das 2011 erschienene Top 5-Album "The Unforgiving" zu schaffen, war mitnichten eine leichte Aufgabe für Westerholt, Sharon den Adel (Gesang), Ruud Jolie (Gitarre), Jeroen van Veen (Bass), Martijn Spierenburg (Keyboards), Stefan Helleblad (Gitarre) und Mike Coolen (Schlagzeug). Die Band hat ihre Messlatte noch höher gelegt und nicht nur ihr schnellstes und kraftvollstes Material seit Jahren geschrieben, sondern sie wartet auch mit einer brillanten Besetzung an Gastsängern auf!


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich bin ein großer Fan der harten Klänge. Egal ob Rock, Hard Rock oder Metal. Wenn die Musik ehrlich und handgemacht ist und eine E-Gitarre dazu tönt, reicht mir das schon um zumindest mal reinzuhören. Entweder es packt mich oder es packt mich nicht. Ob das jetzt kommerziell, mainstream, zu poppig, zu soft, zu melodisch, cheesy oder was auch immer ist, spielt bei mir keine Rolle. Wenns gefällt, gefällt es. Solche Begriffe gibt es in meiner Welt nicht, denn jede Band die eine CD herstellt und in irgendeiner Form verkaufen möchte, hat kommerzielle Absichten. Warum dieses kleine Vorwort? Ganz einfach, im Falle von Within Temptations neuer Scheibe "Hydra" werden die truen, stahlschmiedenden Vollblutmetaller, die niemals über den Tellerrand hinaus schauen möchten, ihre Probleme haben. Denn genau über besagten Genre-Tellerrand schauen Within Temptation auf ihrem neuen Album recht deutlich.

Mit "Let Us Burn" steigt das Album erstmal mit gewohnter und hochwertiger WT Kost ein. Wer den Vorgänger "The Unforgiving" kennt, kann sich in etwa auch die Richtung von diesem Song vorstellen. Er hätte auch ganz gut auf das letzte Album gepasst und erinnert an "A Shot In The Dark". Der Mid-Tempo Rocker hat einen einfachen und nachvollziehbaren aber ausgeklügelten Aufbau. Der Refrain beisst sich selbstverständlich sofort im Ohr fest. Ein super Opener der gleich mal einen Hit darstellt. Besser kann man ein Album kaum eröffnen. Geiler Einstieg der Bock auf mehr macht!

"Dangerous" geht in eine recht moderne Richtung. Als Gastsänger hat man sich Howard Jones (Ex-Killswitch Engage) an Bord geholt.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Schon allein, weil hier zwei Göttinnen des Symphonic-Metal aufeinander treffen. Ich habe bisher kein langweiliges Stück gefunden und auch die Cooperation mit Rapper Xzibit finde ich sehr gelungen. Und mal so ganz unter uns, liebe Metal-Fans, wenn sich bei dem einen oder anderen Stück die Haare aufstellen und Gänsehaut erzeugen dann kann man nur von einer guten Scheibe sprechen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Da ist es nun also, das neue Album von Within Temptation. Ich bin Within Temptation Fan seit der Veröffentlichung von "Mother Earth", welches mich damals komplett umgehauen hat und mir Wege zu einer neuen Musikrichtung geöffnet hat.
Eins wurde bei jeder neuen Veröffentlichung klar, Within Temptation bleiben nicht auf einer Stelle stehen. Besonders mit dem Vorgänger "The Unforgiving" wurde dies (für mich im positive Sinne) deutlich und dieser Weg wird fortgeführt.

Nun also zum Monster mit den vielen Köpfen "Hydra":

01 Let Us Burn: "Hydra" startet mit einer starken Rocknummer. Sofort fällt einem Sharons Gesang Positiv auf, die meiner Meinung nach auf "Hydra" ihre beste Gesangsleistung abliefert. Die Gitarren und Drums knallen aus den Boxen und der Refrain lässt einen so schnell nicht mehr los.

02 Dangerous feat. Howard Jones: Nun nimmt das Monster volle Fahrt auf und der Doublebass fliegt einem um die Ohren. Anfangs habe ich mich mit dem Song noch schwer getan, aber summte trotzdem die ganze Zeit den Refrain. Nach mehrmaligem hören entwickelt sich "Dangerous" zu einem wahren Highlight. Eine schnelle Nummer mit passendem Gesangspartner.

03 And We Run feat. Xzibit: Nanu? die erste Ballade des Albums? Weit gefehlt. Eine Hip Hop Nummer? Noch weiter gefehlt. Ein episches Highlight? OHJA! Hier erwartet uns ein sehr episches Stück das einen sofort in seinen Bann zieht. Ich denke kaum ein Song verbindet besser die alten und neuen Within Temptation. Und Xzibit? Passt perfekt in den Song. Punkt.

04 Paradise (What About Us?) feat. Tarja Turunen: Die erste Single des Albums mit 2 Sängerinnen die wohl auf ewig einzigartig in ihrem Genre sein werden und perfekt miteinander harmonieren.
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von OvO am 18. November 2014
Format: Audio CD
Best Of trifft es glaube ich sehr gut. Der Sound ist sehr Metallastig. Schwere, laute, druckvolle Gitarreniffs mit dem ein oder anderem Solo. Und man vernimmt sogar wieder guturalen Gesang in wenigen Liedern. Einfach traumhaft *_* . (alles was vor Mother Earth so war). Ergänzt durch progressive Elemente (letztes Album) und symphonische Klänge (sollte klar sein). Mir persönlich gefällt es sehr das sie sich Gedanken darüber machen wie sie ihre Musik gestalten und neue Dinge ausprobieren. Und das Gesamtpaket aus alt und neu gefällt mir sehr gut. Besonders nach dem die guten Werte auf Unforgiving sehr vernachlässigt worden sind.

Und naja was soll man schon zu den enttäuschten Fans sagen. Es ist das gleiche Spiel wie immer. Keine Band die durch Kreativität, Eigenständigkeit, Wiedererkennungswert und Perfektionismus glänzt wird über längere Zeit immer dasselbe machen. Entweder ist man Fan bestimmer Musikrichtungen oder Fan bestimmer Musiker. Ich gehöre eher zu Letzterem. Was nicht heisst das ich alles gut finde was kommt. Aber ich gebe mir Mühe mich mit der Musik auseinanderzusetzen und sie nicht nur zu konsumieren wie eine zweifelhaft schmeckende Zigarette. Und bei dem was man alles so liest merkt man schon das die Leute von Musik einfach keinen Plan haben. "Gothic Rock", "kommerzialisierung", "Hipster Album", "Erstlingswerk Mother Earth"... Mögen muss man es nicht und man kann das auch gerne begründen aber bei solchen haltlosen Vorwürfen muss einfach mit dem Kopf schütteln. Ein wenig mehr Differenzierung zwischen subjektiv und objektiv wäre bei Rezensionen schon wünschenswert. Das macht es einem aber auch leichter ins Headbangen überzugehen.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen