Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,85
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Hundstage [Special Edition] [2 DVDs]

4.2 von 5 Sternen 25 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Special Edition
EUR 26,98 EUR 5,85

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Al Pacino, John Cazale, James Broderick, Charles Durning, Chris Sarandon
  • Regisseur(e): Sidney Lumet
  • Format: PAL, Special Edition, Widescreen
  • Sprache: Ungarisch (Dolby Digital 1.0), Deutsch (Dolby Digital 1.0), Polnisch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0), Spanisch (Dolby Digital 1.0)
  • Untertitel: Deutsch, Kroatisch, Tschechisch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Griechisch, Hebräisch, Ungarisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch, Slowenisch, Spanisch, Isländisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 10. Februar 2006
  • Produktionsjahr: 1975
  • Spieldauer: 119 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 25 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000CS3RFK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 54.683 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Der Banküberfall sollte nur zehn Minuten dauern. Aber erst nach zwölf Stunden treibt er seinem Höhepunkt entgegen. In Brooklyns Straßen kocht die Luft eines heißen Sommertages. Kurz vor Schalterschluß betreten drei Männer die Filiale einer Bank. Sie wollen Geld. Im Safe sind nur elfhundert Dollar. Einer der Gangster verliert die Nerven und verläßt den Schauplatz des Verbrechens. Die beiden anderen begehen einen Fehler, der die Polizei auf den Plan ruft. Nun sitzen alle in der Falle. Es beginnt ein dramatischer Show-Down. Die Geiseln befürchten, Opfer eines übereilten Polizeieinsatzes zu werden.

Movieman.de

Mit "Hundstage" existiert ein Film, der dazu da zu sein scheint, die Zeit zu überdauern. Nicht nur, dass Pacino eine wirklich gigantische Leistung hinlegt, durch die selbst ein jüngeres Publikum die Lorbeeren, die mit seinem Namen verbunden sind, nachvollziehen kann, der Film ist gleichermaßen authentischer Zeitzeuge wie durch die homosexuellen Bezüge, seiner Zeit voraus. Ganz beiläufig ist die Produktion neben einem spannenden Gangsterfilm aber vor allem eine hervorragend konstruierte Charakterstudie, die sich zudem nicht scheut, neben gesellschaftskritischen vor allem auch medienkritische Elemente mit einzubinden. Aber auch nicht zuletzt die Tatsache, dass es sich um eine "True Story" handelt, sollte schließlich auch den letzten Zuschauer davon überzeugen, dass "Hundstage" der wahrscheinlich großartigste Film des Meisterregisseurs Lumet ("Serpico", "Mord im Orientexpress", "Nacht über Manhattan", etc.) ist.Fazit: Al Pacino in ganz großem Kino!

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bildmaterial weist gute Schärfewerte auf. Leider ist es um die anderen Bilddaten nicht ganz so gut bestimmt. Der Ton bleibt seiner Mono-Natur verhaftet und kann lediglich in den Originaldialogen sprachlich befriedigen, die allerdings etwas lauter hätten ausfallen können.

Bild: Das Bild ist für sein Alter in gut ausgeleuchteten Szenen äußerst vorbildlich klar und geradezu gestochen scharf (Auto, 00:02:52), auch wenn es mit der Bewegungsschärfe immer wieder mal hakt (Fußgänger, 00:02:01). Artefakte (Jalousie, 00:08:20) und kräftiges Rauschen (Fahrstuhl, 00:10:49 oder Wand, 00:48:14) fallen dennoch negativ ins Gewicht. Farblich merkt man dem Filmmaterial sein Alter letztendlich dann doch an. Braun-Töne sind in der Überzahl (00:34:44), und Rot-Töne wirken stumpf und blass (PKW, 00:47:08). Überbelichtungen bleiben ebenfalls nicht aus, ergeben sich aber häufig stimmungsvoll und bisweilen sogar motiviert (Menschenmenge, 00:32:54).

Ton: Der in Mono vorliegende Ton fällt in den verschiedenen Sprachfassungen sehr unterschiedlich aus. Auch wenn Kulisse und Effekte aufgrund der Mono-Gegebenheit keinerlei Punkte erhalten können, weist ihre Illusion doch starke Eigenheiten auf. Der deutsche Ton ist von den Geräuschen her vitaler, offenbart aber sprachlich auch erhebliche und sehr unangenehm klingende Rauschanteile. Die spanische Fassung ist sprachlich sehr klar gestaltet und am deutlichsten voluminiert, während der Originalton zwar am leisesten ankommt aber definitiv die größte Authentizität und Motiviertheit ausstrahlt.

Extras: Zu den Extras gehört ein überaus ausführliches Making Of (57:53 Min.), das sich in Plot, Besetzung, Nachbildung der Fakten und Nach dem Dreh unterteilt. Außerdem bieten die Extras eine Dokumentation über den Regisseur Sidney Lumet (10:00 Min.), die mit Originalaufnahmen, Kommentaren von Kollegen und Bildern von Lumet bei der Arbeit ausgestattet ist. Ein Audiokommentar des Regisseurs, der USA-Kinotrailer (2:34 Min.) ohne Untertitel und ein Web-Info Seite gestalten weiterführend das Bonusprogramm, das besonders durch die vielen historischen Details von großem Wert ist. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Das Warten hat endlich ein Ende! Nach Jahren hat sich Warner Bros. dazu aufgerafft, diesen Klassiker auf den deutschen DVD-Markt zu bringen! Auf der 1. DVD befindet sich der Hauptfilm zwar mit original deutscher Synchro, aber leider ist diese qualitativ sehr minderwertig; die "S"-Laute sind viel zu scharf und in ruhigen Passagen rauscht es ohne Ende. Dafür gibt es knallhart einen Stern Abzug. Schade! Das Bild ist hervorragend, und auch der Original-Ton. Zusätzlich kann man alternativ auf den Audio-Kommentar von Sidney Lumet umschalten.
Auf der 2. DVD befindet sich ein 57 Min. "Making Of", das zwar aus vier Teilen besteht, aber zum Glück hat man die Wahl, alle - ohne ein Menü-Wechsel - hintereinander abspielen zu können. Im "Making Of" (aus dem Jahr 2005) kommen alle wichtigen Beteiligten zu Wort: Sidney Lumet, Al Pacino, Chris Sarandon, Charles Durning, Dede Allen, Lance Henriksen u.v.m.
Als weiters Special befindet sich auf der 2.DVD eine 10 Min. Doku über den "Regisseur Sidney Lumet". Dieser Film wurde während der Dreharbeiten zu "Hundstage" aufgenommen, und zeigt hauptsächlich die Arbeitsweise von Lumet. Beide Specials besitzen nur eine engl. Tonspur, aber zum Glück mit (wahlweise) deutschem Untertitel.
Wie auch andere "Special Editions" besitzt diese DVD kein Booklet, was ich ein wenig schade finde.
Trotz des schlechten deutschen Tons kann ich die DVD nur jedem empfehlen.
Kommentar 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Ein heißer Sommertag in New York. Kurz vor Geschäftsschluss betreten drei bewaffnete Männer eine Bankfiliale in Brooklyn und verlieren gleich zu Beginn des Überfalls die Kontrolle über die Situation, die einen der Räuber nervlich überfordert. Mit Einverständnis des Anführers Sonny (Al Pacino) verlässt er die Bank. Sonny und der stoische Sal (John Cazale) erbeuten aus dem Tresor ganze 1000 Dollar. Als Sonny eine Liste mit Kennungen verbrennt, erregt die Rauchentwicklung Aufmerksamkeit in der Umgebung. Die Polizei riegelt mit einem Großaufgebot den kompletten Straßenabschnitt ab ...

Sidney Lumet (1924-2011) inszenierte 1975 mit dem auf tatsächlichen Ereignissen im August 1972 beruhenden Film eines der wichtigsten Werke des amerikanischen Kinos der 1970-er Jahre, das an mancherlei Tabus rührte. Der bis in die kleineren Rollen glänzende gespielte Film beeindruckt noch heute durch seine dokumentarische Atmosphäre - durchaus dem vergleichsweise geringen Budget von 1,8 Millionen US-Dollar zuzuschreiben.

Die Blu-ray von WARNER zeigt den Film in überwiegend guter Bildqualität, die eine leichte Verbesserung zur 2006 nach einem restaurierten Master veröffentlichten DVD darstellt und dennoch kaum HD-Niveau erreicht. Die in DD 1.0 vorliegende deutsche Tonspur mit häufig auftretendem Hintergrundrauschen ist das entscheidende Problem dieser Veröffentlichung. Mit etwas mehr Sorgfalt wären sicher Verbesserungen möglich gewesen. Allerdings ist es zu begrüßen, dass WARNER nicht zum völlig untauglichen Mittel Neusynchronisation gegriffen hat. Neben dem englischen Original (DTS-HD MA 1.0) sind zahlreiche weitere Sprachen sowie alle gängigen Untertitel (u.a.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Irrer Film. Ich glaube, dass ist der beste Film, den ich kenne. Die Geschichte ist so verrückt, dass man es kaum glauben kann, stimmt jedoch im Kern. Alle Schauspieler spielen diese irrealen Szenen unwahrscheinlich gut. Der Film ist von Anfang an eine packende Mischung aus einer Vielzahl von Emotionen für und gegen die Akteure, wie ich es besser noch nie gesehen habe.
Kurz zum Inhalt: An einem heißen Sommertag wollen 3 junge Männer eine Bank überfallen. Einem der Drei gehen bereits vor Beginn der Aktion die Nerven durch und er flieht aus der Bank, muss aber dem Chef der Bande die Autoschlüssel für die spätere Flucht da lassen und soll also mit der Bahn fahren. Komisch und tragisch zugleich und symptomatisch für den Rest des Films. Der Überfall misslingt und entgleitet mit Geiselnahme und versuchter Flucht via Flugzeug. Es stellt sich heraus, dass der Chef der Bande Geld braucht, um seinem schwulen Freund bzw. Ehemann eine Geschlechtsumwandlung zu spendieren. Seine Ehefrau lebt mit den 2 Kindern dabei von Sozialhilfe.

Der eigentliche Hit sind die schauspielerischen Leistungen aller Beteiligten, der perfekte Filmschnitt und die Intensität, mit der Al Pacino und Kollegen dieses Drama spielen. Der gnadenlose Dilletantismus, die Verdorbenheit und die Abgründe menschlichen Verhaltens, die hier in Szene gesetzt werden, wecken Abscheu, Faszination und widerum fast schon Beschützerinstinkte. Die Jungs tun einem doch irgendwie leid, weil sie es nicht besser können. Eines der Higlights ist die Diskussion, wohin man gemeinsam fliehen wolle (Algerien). Tottraurig und dennoch zum Lachen.
Nochmal: mehr als sehenswert!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die DVD enthält 4 Tonspuren (deutsch, englisch, spanisch, polnisch). Ton könnte besser sein, aber so schlimm find ich den gar nicht. Positiv überrascht war ich von der Bildqualität, Format ist 16:9. Wer den Film noch nicht kennt, dem sei gesagt, dass gar nicht lang gefackelt wird, sondern dass der Film ziemlich schnell im Kern anfängt, wodurch halt ein wirklich gutes Tempo entsteht. Wenn man sich die Story durchliest, wovon der Film handelt, könnte man denken es sei ne Komödie, es ist aber keinesfalls eine solche("Sonny" plant n Banküberfall damit sein Freund die Geschlechtsumwandlung bezhalen kann, im Tresor sind jedoch nur 1100 $, da der Tresor am selben Tag schon geleert wurde. Und draußen warten schon Polizei und FBI auf ihn! Das klingt wirklich bescheuert^^ dumm gelaufen). Hier und da kommt zwar Situationskomik auf, aber die ist nicht erzwungen sondern passt einfach zur Handlung, da sich alles so wirklich abspielen könnte (bzw. in diesem Fall sogar abgespielt hat).Naja, ein richtiger Hundstag eben. Und der Film endet anders als ich gedacht hab. Also nicht so wie Hollywood heute, wo vieles schon verherzusehen ist. Ein Film, den man sich trotz 119 Min. Spiellänge ziemlich oft anschauen kann und nicht langweilig wird. Auf Der 2. Disc sind folgende Specials enthalten:
- vierteilige Dokumentation (Handlung, Besetzung, Nachbildung der Fakten,
nach dem Dreh)
- Dokumentation über Regisseur Sidney Lumet

Ich hoffe ich konnte mit meinem Beitrag weiterhelfen^^
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden