Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Hundskrüppel: Lehrjahre e... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Hundskrüppel: Lehrjahre eines Übeltäters Audio-CD – Audiobook, 1. Oktober 2005

4.0 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 16,89
EUR 11,25 EUR 5,59
63 neu ab EUR 11,25 13 gebraucht ab EUR 5,59

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Hundskrüppel: Lehrjahre eines Übeltäters
  • +
  • Kinderdressur
Gesamtpreis: EUR 26,79
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

„Hundskrüppel, verreckter“ ist ein Ehrentitel, den man sich in Bayern mit harter Arbeit erwerben muss. Dadurch zum Beispiel, dass man ein plärrendes Baby mit einem Regenwurm füttert. Oder dadurch dass man Hundekot in einen Schuhkarton verpackt, mit Geschenkpapier umwickelt, dieses Gebilde in Brennspiritus tränkt („es geht aber auch jede andere Art von Brandbeschleuniger“), anzündet und vor die Türe eines „Unsympathen“ legt. „Danach betätigt man die Hausglocke und geht in Deckung. Schön ist, wenn man von dort aus eine gute Sicht hat, um alles, was dann folgt, beobachten zu können“.

Von diesen und anderen Großtaten berichtet Gerhard Polt in seinem leider viel zu schmalen, dafür aber blendend komisch geschriebenen Erinnerungsbändchen Hundskrüppel, das eine wenn auch späte, so doch adäquate und zeitgemäße Antwort auf die Lausbubengeschichten eines Ludwig Thoma ist: Wie diese nämlich bestätigt es das gute alte Wort des Philosophen, dass im Zeitalter des Heranwachsens ein Tag ohne gelungenen Streich ein verlorener Tag sein muss. Und außerdem erfährt man noch, wie alles anfing mit dem Polt Gerhard aus dem Wallfahrtsort Altötting, und wie der Knabe zu einem der größten deutschen Komiker heranreifen konnte, als den man ihn ja nun einmal gar nicht genug feiern kann.

„Dass ich heute manchmal noch optimistisch bin, verdanke ich meiner Kindheit und denen, die sie mir ermöglicht haben“, schreibt Polt in Hundskrüppel -- und spannt selbst den Bogen von seinen Anfängen bis hin zu seiner kabarettistischen Tätigkeit: „sonst wäre ich zu meinem Leidwesen schon allzu früh erwachsen geworden, wie die anderen auch, und dann könnte ich mir alle meine Worte sparen.“ Diesem Dank muss man sich als Leser uneingeschränkt anschließen. Denn Hundskrüppel ist ein auf positivste Weise kindliches, ebenso „naiv“ wie witzig-unbeschwert erzähltes Buch. --Thomas Köster -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gerhard Polt, geboren 1942 in München, aufgewachsen im Wallfahrtsort Altötting, studierte in Göteborg und München Skandinavistik. Seit 1975 brilliert Polt als Kabarettist, Schauspieler, Poet und Philosoph auf deutschen und internationalen Bühnen. 2001 wurde er mit dem Bayerischen Staatspreis für Literatur ("Jean-Paul-Preis") ausgezeichnet. Polt lebt und schreibt in Schliersee, München und Terracina. Bei Kein & Aber sind zahlreiche Bücher, CDs und DVDs von und mit ihm erschienen, zuletzt die Werkausgaben "Bibliothek Gerhard Polt" (10 Bände und ein Begleitbuch) und "Opus Magnum" (9 CDs im Schuber) und das Interviewbuch mit Herlinde Koelbl "Gerhard Polt und auch sonst".


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Stefan Erlemann HALL OF FAME REZENSENTTOP 1000 REZENSENT am 7. Dezember 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Der Untertitel dieses einhundertsieben Seiten kurzen Bändchens sagt alles: Gerhard Polt beschreibt in vierundvierzig Episoden "Wahre Begebenheiten" aus seinen Jugendjahren - wobei das "Wahre" nur auf seinem Wort beruht.
In einem Vorwort beschreibt er seine (harte) Kindheit als glücklich und vor allem als notwendig (wobei er hier den Unsinn meint, den er und seine Kumpanen getrieben haben), um nicht zu früh erwachsen zu werden ("wie die anderen"), und dass er seinen Optimismus dadurch nie verloren hat!

Da werden kleine und liebenswerte Streiche gemischt mit eher bösen Fallstricken, die unschuldigen Mitmenschen gestellt werden, und die entsprechenden, oft sehr harten Strafen gleich angedeutet - wahrlich hatte er keine leichte Kindheit, hat sich aber nicht unterkriegen lassen.
Wenn ihm oder einem seiner Freunde ein "Du Hundskrüppel, du verreckter" hinterher geschrieen wurde, war der Tag gerettet und in die Achtung der Gleichaltrigen war einem sicher.

Da werden Hüte von Mitreisenden als Aschenbecher genutzt, natürlich mit der noch glimmenden Kippe, einem Säugling wird ein Regenwurm in den Mund gesteckt, der dann gleich aufhört zu "plärren", in einer anderen Episode werden einem Künstler Abfälle ins Zimmer geworfen (da dort immer ein Fenster offen steht) und die darauf folgende Fliegenplage genüsslich angemerkt, da wird die Naivität der Erwachsenen belächelt, die doch tatsächlich auf die Frage, wer denn der Übeltäter war, die Notlügen der Jungs GLAUBEN!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Es ist nicht so klar, ob die Geschichten die Gerhard Polt hier zum Besten gibt, biografischen Ursprungs sind oder nicht. Es könnte durchaus so gewesen sein, jedenfalls handelt es sich um Lausbubengeschichten, die nicht allzu böse aber dafür um so lustiger sind. Zuzutrauen ist es ihm durchaus, dass er bei diesen Streichen mit dabei war. Es ist aber auch gar nicht wesentlich. Wichtig ist, dass die Unterhaltung über die gesamte Spielzeit des Albums gehalten werden kann, wenngleich am Ende doch einige etwas schwächere Geschichten her mussten um das Programm zu füllen.

Gerhard Polt kennt man und liebt man. Sein Vortrag ist ausgesprochen lustig, und kein Buch kann seine Stimme, Betonung und Interpunktion wiedergeben. Das spricht eindeutig für diese Version. Weniger überzeugt haben mich die Musikstücke die immer wieder, glücklicherweise nicht nach jedem, Titel zu hören sind. Es ist nun Mal so, dass Volksmusik nicht jedermanns Sache ist. Zugegeben passt Volksmusik zu der Bierzeltatmosphäre die aus diesem Livemitschnitt klar zu hören ist. Meinen Geschmack trifft aber diese Musik nicht. Dem Vortrag von Herrn Polt hingegen kann ich sehr viel abgewinnen, weshalb ich insgesamt das Werk durchaus empfehlen kann.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 4. Februar 2005
Format: Gebundene Ausgabe
... habe gerade eine lesung des herrn aus schliersee hinter mir, das büchlein steckt quasi noch im hirn; ganze zwei stunden las der polt - vielmehr erzählte, deklamierte, formulierte, postulierte er, dass es eine gaudi war.
polt ist einer der wenig wirklich großen im geschäft, der sich nicht mehr behaupten muss. im gegenteil, er kann sein haupt erhoben tragen. er weiß nicht nur zu unterhalten, sondern erwirkt das zwiegespräch mit dem geneigten zuhörer, mit dem leser.
polt kann eines wie nur wenig andere: er bringt in sätzen sparsamer anzahl das wesentliche schnell auf den punkt. seine geschichten sind kurz und knackig, kein wort zu viel, keines zu wenig. alles ist darauf angelegt, der pointe nicht nur genügend raum zu geben, sondern sie auch entsprechend vorzubereiten.
polt erzählt aus seiner kindheit, klassische lausbubengeschichten, regional umschrieben: altötting, schliersee, aber auch die max- vorstadt, schwabing. wer die orte kennt, hat bilder vor den augen, wer sie nicht kennt, dem werden von polt welche gemalt. und wenn dann der geruchskrieg zwischen bäckerei und fischgeschäft gar arg am laufen ist, oder wenn die türkenstraßler opfer der jungs aus der amalienburger werden, dann hört sich das nach ganz normalen geschichten an, aber sie erfahren ihre größe erst durch polts witz und charme, durch außerordentliches sprachgefühl und akzentuiertes setzen von höhepunkten. limitiert aber groß.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Der Herr Polt hats einfach drauf. Auch wenn mehrere der hier aufgeführten Schmankerln schon auf anderen CDs wie "Standort Deutschland" und "Eine menschliche Sau" drauf waren, sind Sie hier doch in einer Wehemenz vorhanden, das kann man gar nicht beschreiben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Gerhard Polt, bekannter bayerischer Kabarettist und Autor, erinnert sich an die Zeit seiner Kindheit, die er ironisch als "Lehrjahre eines Übeltäters" bezeichnet. Im Fokus stehen saftig derbe Streiche, die seiner Umgebung schon einmal ein "Du Hundskrüppel, du verreckter!" entlockt haben. Es ist kein Buch für zartbesaitete Menschen.

Die Geschichten sind kurz gehalten und wirken authentisch. Polt kommt schnell auf den Punkt. Wenn die Streiche nicht echt sind, hätte man sie in der beschriebenen Form für ihn erfinden müssen.

"Aber es geht mir nicht nur um die einzelnen Geschichten, sondern ich hoffe, dass sich das am Ende verdichtet, zu einer Welt oder einer gewissen Haltung, die wir damals hatten", so Polt in einem Interview. Diese Welt bzw. Haltung wird für die Leser in jedem einzelnen Kapitel erfahrbar.

Wer Gerhard Polt aus den Medien kennt und mag, wird auch dieses Buch mögen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen