find Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. September 2017
...und zum Denken animierendes Buch.
Es stellt viele bisherige Ansichten über unser Leben mit Hund und dessen daraus resultierender Erziehung in Frage, ohne dabei belehrend zu sein. Der Hundehalter hinterfragt bestimmt anschließend, bzw. schon beim Lesen, sein bisheriges Leben mit Hund und kann sehr viel daraus mitnehmen für den Alltag mit Hund.
Es ist gut zu lesen und bringt eine gewisse Ironie mit, die amüsant ist. Hier zum Beispiel: "Was kann ein Welpe von einem Welpen lernen?", wenn es um die Frage geht, ob man mit seinem Welpen eine Welpenspielgruppe aufsuchen soll.
Ich habe es bereits mehrfach empfohlen, auch unserer Hundetrainerin, da ich auch nach inzwischen 20 Jahren mit Hund daraus Anregungen mitgenommen habe!
Bislang habe ich einfach oft hingenommen, was mir "der Hundetrainer in der Hundeschule" für Tipps gegeben hat.
Beispiel: bei unserem letzten Welpen kam mir das Training mit dem Futterbeutel überflüssig vor. Das mit Futter befüllte Mäppchen (ähnelt einem runden Federmäppchen aus der Schulzeit, wird glaube ich Schlamperlbeutel genannt) wird erst dem Hund schmackhaft präsentiert, dann verschlossen und weggeworfen. Nun soll der Hund es ergreifen und seinem Halter zurückbringen. Hat er das getan, so darf der Hund aus dem Mäppchen Futter selbst herausnehmen. Da unser Welpe jedoch eher darauf geprägt werden sollte zu uns zurück zu kommen, wenn wir ihn rufen, hat sich mir das vorherige wegschicken, und auch noch um dabei eine Beute zu machen, nicht erschlossen. Hier in diesem Buch wird das auch bemängelt, denn welcher normale Hundehalter möchte schon gerne einen beutemachenden Jäger an seiner Seite haben, der seiner Natur durch das so erlernte Verhalten nun erst reicht freien Lauf lassen kann - Herrchen/Frauchen hat es ihm ja schließlich durchs Beibringen erlaubt! Und und und.... So zieht es sich durch das Buch und regt einen immer mehr an viele, von sogenannten Trainern, gegebenen Ratschläge zu überdenken!
Ich sage, es ist lesenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2016
Dies ist meine allererste Rezension, die ich aus Ärger darüber schreibe, dass ich dieses Buch gekauft habe. Hätte ich bloß vorher die Ein-Stern-Rezensionen gelesen, dann hätte ich mir die 12 Euro erspart. Ich kann diese Rezensionen nur bestätigen - eine einzige arrogante und polemische Schmähschrift. Wie wurden denn bloß die erwähnten vier Millionen Hunde erzogen, die doch in der Mehrzahl wohl genügend gute Erziehung erhalten haben! Unsere beiden letzten Hunde hatten jedenfalls die gewünschte Erziehung. Also dieses Buch ist wirklich nicht empfehlenswert.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2016
Klasse Buch ,einfach nur super geschrieben bzw. Beschrieben
Diese Art von Hundeerziehung einfach toll
Würde ich jedem Hundebesitzer empfehlen.
Alles ohne Gewalt und Starkzwang!!!
Es geht gewaltlos und mit Körpersprache
DER HUND IST DER BESTE LEHRER DER KÖRPERSPRACHE
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2013
ich fand die Kurzbeschreibung und das Script, in das man reinlesen konnte, sehr interessant und dabei hätte ich es belassen sollen!
Ich habe mir für 10.-€ die Kindle-Version heruntergeladen und war zuerst Feuer und Flamme.......man kauft hier aber lediglich eine teure Werbebroscüre für SDTS ( Speechless Dog Training System) und bekommt gar keine Tipps, wie man die Fehler, die hier aufgezählt werden, vermieden werden können, sondern nur den Hinweis, die Seminare von SDTS zu besuchen (3 Tage für 290.-€).
Am Anfang sagen sie noch, man soll kein Geld in teure Hundetrainer investieren, weil die ohnehin nix taugen und dann ist die einzige Lösung, entweder eines der Seminare zu besuchen oder einen Trainer von SDTS zu kontaktieren. das ist doch Humbug. Vielleicht ist das ja das absolute und ultimative System, mit seinem Hund richtig umzugehen, keine Ahnung....man kann aber nicht mal annähernd herausfinden WIE das funktioniert.
so ein Seminar besuche ich nach der Lektüre dieser teuren Werbebroschüre definitiv nicht!!!
dann kaufe ich mir doch lieber ein Buch von Cesar Millan, der wenigstens kein Geheimnis draus macht, wie er arbeitet? Da kann jeder selbst entscheiden, ob er das gut findet oder nicht.
22 Kommentare| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2013
Selten ein so schwaches Buch gelesen. Der Autor hat den Durchblick, was vielleicht wirklich der Fall ist, das lässt sich mangels fachlicher Erklärungen im Buch nicht beurteilen. Und ALLE anderen haben keine Ahnung und machen ALLES falsch. Das ist ganz sicher nicht der Fall. Das kann ich nach dem Besuch vieler Hunde-Seminare durchaus beurteilen.

Das auch vieles von dem was der Autor schreibt stimmig ist, geht darin leider unter.

Unter einem Fachbuch stelle ich mir etwas anderes vor. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2017
Das Buch ist in einem feindseligen Tenor geschrieben und ergießt rechthaberisch ziemlich abenteuerliche Behauptungen über die anderen doofen Unwissenten aus. Sehr gewaltfrei irgendwie!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2012
Habe mir dieses Buch gekauft, um Wissen in der Huundeerziehung zu erweitern, doch dieses Buch ist keinen Cent wert, da es nur ein Werbebuch der Autoren und deren Training und Seminare darstellt.
Teils wird auf einige Fehlgriffe in üblichen Sinne hingewiesen, Lösung wie man es besser machen kann, aber nicht....lediglich immer wieder Kaufhinweise auf Seminare und DVD !!!

Kann dieses Schriftstück überhaupt nicht weiterempfehlen!
44 Kommentare| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2012
Wir lernen in dem Buch, was man alles NICHT darf. Nämlich sich einen Hund anschaffen, denn der Mensch ist eh nicht in der Lage mit ihm umzugehen. Das ist die Quintessenz dieses Buches. Alles, aber auch alles, was eine gute Bindung und Beziehung schafft wird verteufelt. Selbst Obidience ist demnach Schrott. Jegliche Beschäftigung, die Mensch und Hund Spaß machen schaden nur. Ich habe seit sehr vielen Jahren Hunde und lerne gerne dazu. Ich habe wieder etwas gelernt. Nämlich, dass es "Trainer" gibt, die mit vermeintlichem Wissen Geld verdienen möchten, indem sie irgendeinen Quatsch schreiben. Mehrere Hunde halten? Um Gottes Willen. Ich habe drei! Groß, kräftig, zwei Weibchen einen Rüden und? Es läuft. Bitte lasst euch von dem Quark in dem Buch nicht von einer liebevollen Erziehung und Beschäftigung abschrecken. Der Hund ist schon lange kein Wolf mehr. Auch dazu gibt es richtig gutes, wertvolles Material. Alles in allem also leider rausgeschmissenes Geld. Es landete im Altpapier, denn verschenken kann ich es guten Gewissens nicht.
Wenn es nach dieser "Anleitung", die leider gar keine ist, dann sind alle Erziehungsmethoden zum Behindertenbegleithund, Blindenhund,Hunde die beim Zoll arbeiten, als Suchhund für Menschen in Not alle völliger Quatsch. Hmm...dann machen all die Menschen also nur Unsinn? Ich bedauere jeden Hund, der bei den Autoren dieses Buches leben muss.
33 Kommentare| 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2014
Derart unsensibel und provokativ wir mit erhobenem Zeigefinger auf alle erdenklichen "Erziehungsmythen" eingedrescht, ohne weder sinnvolle Alternativen aufzuzeigen noch diese Thesen durch eigene Belege untermauern zu können.
Es werden plump wilde Behauptungen aufgestellt.
Stellt ALLE gängigen und dagewesenen Methoden in Frage (bedenkt auch nicht im geringsten das diese bei dem ein oder anderen Hund funktioniert haben könnte) und verteufelt diese auch generell direkt ALLE mal, ohne detaillierte, beispielhafte Altenativen oder Gegenstöße zu benennen.
Für mich einfach nur provokativ aber wenig produktiv und schon gar nicht hilfreich!
Dieses Buch hoffe ich so schnell wie möglich wieder los zu werden. Ganz schlimm.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2014
Ich hatte Tips erwartet, die ich bei der Erziehung meines Hundes beachten kann. Hier wird aber Alles was ich bisher gelesen und auch in versch. Hundeschulen gelernt habe schlecht gemacht. Ein Hund kann angeblich keine Emotionen zeigen und ist nicht erziehbar, weil der Hund ein "wildes Raubtier" ist. Eigentlich ist angeblich alles fals, man muß unbedingt die Schule der Autoren besuchen. Ich habe das Buch nicht zuende gelesen und würde es auch nicht weiterempfehlen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden