Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
320
4,4 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. April 2007
Phantastisch! Martin Rütter spricht das typische Hunde-Alltags-Szenario an, seine Fallbeispiele lassen wirklich jeden schmunzeln, weil schon 100 Mal erlebt! Seine Beziehungs- bzw. Erziehungstipps sind absolut realistisch und umsetzbar. Ich habe schon Berge von Erziehungsbüchern gelesen, aber noch nie habe ich meinen Hund so erkannt, wie durch die Verhaltenserklärungen von Martin Rütter. Seine Bilder untermauern die Erläuterungen perfekt. Ich bin echt begeistert, weil ich innerhalb von zwei Wochen viele Mißverständnisse zwischen Mensch und Hund bei uns einfach ausräumen konnte. Seine Methoden sind dabei absolut gewaltlos und machen auch noch Spass! Das Buch ist wirklich modern. Man merkt, dass seine Methode sich aus der Praxis aufgebaut hat, ganz im Gegenteil zu häufigen Theorie-Büchern, die sich im Alltag niemals realisieren lassen. Klasse!
0Kommentar| 197 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2009
Nachdem ich schon viele Hundebücher durchgewälzt hatte und immer noch nicht das Richtige dabei war, hab ich mir dieses bestellt. Es war absolut sein Geld wert. In vielen Fallbeispielen fand ich mich wieder und dank dieses Buches, hab ich es geschafft,dass mein Labrador locker an der Leine geht, sogar in der Stadt, wo viele laute Geräusche herrschen und viele Leute sind. Klar ist es nichts neues was Herr Rütter schreibt, aber die Erklärungen sind ausführlich und man weiß genau, was man zu tun hat. Und was ich sehr interessant fand zu lesen, denn das ist ein weiteres Problem von mir, warum unser Hund immer den Bau abreißt, wenn Besuch kommt, also 3 minuten stürmisch ohne ende. Warum das so ist, und wie man das Promblem angeht, hab ich noch in keinem anderen Buch gelesen, außer in diesem hier. Und alles wieder sehr ausführlich mit Fallbeispielen erklärt, und was man dagegen tun kann. Für mich hat es sich wirklich gelohnt.
22 Kommentare| 138 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2009
Obwohl ich Martin Rütter nicht aus seine Fernsehauftritten kenne, hat mich der Untertitel "individuell-partnerschaftlich-leise..." dazu bewegt dieses Buch zu lesen und weiterzuempfehlen. Ich selbst bin Tierverhaltenstherapeutin und absolut einverstanden mit den beschriebenen Erziehungsmethoden.
Viel zu oft liest man über Einschüchterungsversuchen und Gewalt als tolerierte Erziehungsmaßnahmen - hier findet man tiergerechte, faire, liebevolle Alternativen. Liebe, Konsequenz und Geduld. So erzieht man den besten Freund des Menschen. Absolut empfehlenswertes Buch!!!!
0Kommentar| 117 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2010
Dieses Buch ist einfach ein MUSS für jeden Hundeliebhaber und Hundehalter. Von einer Freundin hörte ich von Martin Rütter und war zunächst skeptisch. Dennoch kaufte ich das Buch und verschlang es förmlich. Seither bin ich bekennender Rütter - Fan!!! Nicht nur das alle Kommandos von zahlreichen Bildern begleitet werden. Nein, die Ausführungen sind durchaus realistisch. Selbst der größte Hundefan gerät manchmal an seine Grenzen und der Ton wird rauer. Durch die anschaulichen Erklärungen, wird einem aber die Sicht des Hundes veranschaulicht. Dies erleichtert mir persönlich den Umgang mit meinen Hunden ungemein. Wer brüllt schon sein Kind zusammen, nur wenn es mal ein wenig rumzickt. Seit ich dieses Buch gelesen haben, behandle ich meine Hunde nicht anders wie meine Kinder. Mit viel Geduld und Spucke - wie man im Rheinland sagt - geht alles leichter. Und wie sagte mal eine Tierärztin zu mir:" Man kann viel in einen Hund hinein streicheln, aber nichts heraus prügeln."

Das Buch ist auf jeden Fall empfehlenswert!!!
0Kommentar| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2007
Ich werde oft von meinen Welpenkäufern gefragt, welches Buch ich für einen Anfänger empfehlen würde. Ich bin ein großer Fan der Bücher, die sich damit beschäftigen, wie man seinen Hund überhaupt erst mal verstehen lernt, seine Körpersprache, seine Bedürfnisse.

Das Buch von Hern Rütter ist eines der wenigen Bücher über Hunde und Hundeerziehung, welches ich als Züchterin meinen Welpenkäufern wärmstens ans Herz legen werde, denn es kümmert sich um das, was zwischen dem Hund und seinem Menschen wirklich zählen sollte: das Vertrauen und der Spaß miteinander zu leben und zu lernen. Dabei aber auch nicht banal, sondern fundiert.

Ein wirklich gutes Anfängerbuch!
0Kommentar| 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2007
Ich habe das Buch gelesen und bin fasziniert. Es ist alles von A-Z logisch und klar verständlich. In jeder Zeile ist das Herzblut für Hunde und Menschen zu spüren. Das Herzblut für Menschen unterscheidet Rütter wohl sehr deutlich von manchem selbst ernannten Hundetrainer, der hier das Forum nutzt, um Rütter zu diffamieren. Ich bin froh, dass er nach 15 erfolgreichen Jahren immer noch so aktiv und leidenschaftlich für Hunde kämpft.

Tolle Literatur!
0Kommentar| 83 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2014
Format: Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Meine Bewertung ist eigentlich zweigeteilt, denn für einigermaßen erfahrene Hundehalter bietet der Ratgeber nicht unbedingt viel Neues, für Anfänger dagegen sind die Erklärungen und praktischen Tipps nach meinem Empfinden sehr gut geeignet, um ein Basiswissen für die Erziehung von Hunden und die Beschäftigung mit ihnen zu erlernen. Da zwischen Theorie und Praxis aber oft Welten liegen, Hunde nicht immer so reagieren, wie es im Buch steht und das Buch einem nicht sagen kann, welche Fehler man macht (Timing, Körperhaltung Tonfall, etc.) ist es unerlässlich, gerade bei auftretenden Problemen eine gute Hundeschule zu besuchen. Im Prinzip erklärt mir die Einleitung schon, dass ich eigentlich für ein erfolgreiches Training eine Hundeschule besuchen muss, um einen individuellen Trainingsplan zu erhalten. Der nachfolgende Ratgeber kann somit für sich alleine gar nicht stehen, weshalb der Autor wohl auch betont, dass dieses Buch nur als Werkzeug dienen soll, um Hunde besser zu verstehen und damit leichter erziehen zu können.

TEIL 1 IST EINE ALLGEMEINE EINLEITUNG, DIE DAS KONZEPT VON D.O.G.S. ERKLÄRT. Es wird erklärt, dass es sich um keine schnelle Methode handelt, sondern intensive Beschäftigung mit dem Hund erfordert. Wichtig für D.O.G.S. sei die Beachtung der Individualität und Persönlichkeit jedes einzelnen Hundes. Jedes Tier ist anders und muss daher unterschiedliche und auf den Charakter persönlich abgestimmte Trainingsschritte erhalten. Gültig für alle sind aber die Gewaltfreiheit und der Respekt gegenüber dem Tier. Es heißt, das Training sei eine Mischung aus altbewährten Erziehungsmaßnahmen und neuen Methoden, was mir auch aufgefallen ist, denn das meiste war mir bereits bekannt. Die Philosophie gefällt mir gut, aber das Eigenlob nimmt mir etwas zu viel Raum ein, den man für mehr praktische Tipps hätte nutzen können.

TEIL 2 WIDMET SICH DER MENSCH – HUND – BEZIEHUNG. Es geht hier um die Partnerschaft zwischen Hund und Mensch und wie man diese Bindung stärken kann. Wie gehen Hunde miteinander um und was kann der Mensch aus dieser Kommunikation lernen und anwenden? Es wird z. B. auf die Rangordnung eingegangen, auf Territorialverhalten, Kernräume und Aktionsräume (zuhause fängt die Erziehung an, nicht nur draußen), Verteilung von Ressourcen. Weitere Themen sind Trennungsangst, Tabuzonen, Anspringen von Besuch, aber auch abwechslungsreiche Spaziergänge. Insgesamt fand ich diesen Bereich informativ, aber auch zu kurz. Gerade das Thema Bindung und Kommunikation hätte für mich einen größeren Raum einnehmen können, als der Trainigsbereich für Sitz Platz und Fuß ...Kurz wird auch auf das Jagdverhalten eingegangen und wie man mit einer Alternativbeschäftigung dagegen ansteuern kann, aber diese Problematik kenne ich aus eigener Erfahrung sehr gut und kann dazu nur sagen, dass die empfohlene Alternativbeschäftigung das Problem bei uns nicht behebt. Futterbeutel werfen hilft zwar, solange man ihn wirft, aber hält den Hund nicht davon ab, die nächste Gelegenheit zu nutzen, doch einem Hasen hinterher zu rennen. Dies sieht mein Hund jedenfalls seit Jahren so, er freut sich einfach über beides.

TEIL 3 BEHANDELT DANN DAS ERFOLGREICHE TRAINING und nimmt den größten Platz im Buch ein. Hier werden die typischen Erziehungsschritte wie Sitz, Down, Hier, Lauf, Bleib, Fuß, Tabu, Aus, Schluss mit Hörsignal und Handzeichen eingeübt. Es wird gezeigt, wie man die Übungen z. B. mit Ablenkungen steigert, wie man Hilfsmittel wie Schleppleine oder Pfeife anwendet. Dieser Bereich ist sicher besonders für Anfänger sehr hilfreich, wenn man die Grunderziehung noch vor sich hat. Wer die Grunderziehung schon hinter sich hat, wird hier kaum Neues finden.

Ein Problem wird dagegen vielleicht doch mehr Betroffene finden: die Leinenführigkeit. Ein großer Bereich widmet sich dieser Sache und wie man sie ohne Leinenruck und Stachelhalsband, aber mit viel Geduld und Beharrlichkeit gewaltfrei dem Hund beibringen kann. Dafür werden erst einmal die unterschiedlichen Gründe für das Ziehen an der Leine erläutert, um dann mit dem Training zu beginnen. Auch auf unterschiedliche Reaktionen des Hundes auf das ungeliebte Training wird eingegangen (z. B. Anspringen, Einkreisen, Anlehnen) und wie man darauf reagiert. Und auch das Führen von zwei oder mehr Hunden sowie das Training mit Kopfhalter wird angesprochen. Das Training für Leinenführigkeit erfordert sehr viel Geduld und ist nicht einfach ohne persönliche Anleitung anzuwenden, auch wenn es sehr verständlich erklärt wird. Da es aufgrund schneller Richtungswechsel viel auf das richtige Timing ankommt, kann man auch viele Fehler machen. Ich übe momentan noch und sehe auch schon erfolgversprechende Reaktionen meines Hundes, aber bin von einem Erfolg noch weit entfernt. Hier müsste ich später nochmals ein Update geben, ob die Übung für meinen Hund eine Lösung ist.

TEIL 4 WIDMET SICH DANN DEM SPIEL UND DER BESCHÄFTIGUNG FÜR DRINNEN UND DRAUßEN. Hier habe ich neben den schon bekannten Futter-, und Suchspielen ein paar schöne Anregungen gefunden, z. B. das Spiel „Stofftiere sortieren“ oder „Wo ist unser Auto?“. Auch die Reizangel ist eine schöne Alternativbeschäftigung für renn- und jagdfreudige Hunde, auch wenn ich diese schon kannte. Und natürlich wird dem Erlernen des Apportierens auch noch ein Bereich gewidmet.

Fazit: Das Buch zeigt einen recht guten Überblick über die wichtigsten Erziehungsgrundlagen, was besonders für Hundeanfänger sicher gut geeignet ist, um sich mit dem Verhalten von Hunden und dem Erlernen von Erziehungs- und Kommunikationsmethoden vertraut zu machen. Doch wird vieles auch nur angeschnitten und bei größeren Problemen nicht in die Tiefe gegangen. Immerhin wird dann wenigstens geraten, einen erfahrenen Hundetrainer aufzusuchen, bzw. grundsätzlich der Besuch einer Hundeschule empfohlen. Für erfahrenere Hundebesitzer bietet das Buch eher nicht so viel Neues, wenn sie das reine Sitz-Platz-Fuß-etc.-Training bereits hinter sich haben. Aber ich konnte zumindest ein paar Informationen zur Kommunikation daraus ziehen, auch wenn das nicht sehr in die Tiefe ging. Insgesamt ist es mir zu wenig an neuen Erkenntnissen, die über die reine Grunderziehung hinausgehen. Aber auch wenn ich persönlich nicht so viel von dem Buch hatte und ich für mich nicht mehr als drei Sterne vergeben würde, so bewerte ich hier den Inhalt natürlich allgemein betrachtet. Für die vielseitigen Themen und die verständlichen und interessanten Erläuterungen und mein Gefühl, dass gerade „Anfänger hiermit eine recht hilfreiche Anleitung in der Hand halten, kann ich vier Sterne vergeben.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2015
Meiner Meinung nach ein sehr gelungenes Buch! Martin Rütter weiß was Hundeerziehung bedeutet und wie man es richtig anstellt! Auch das nicht bei jedem Hund nach selbem Prinzip gearbeitet werden kann. Ich selber beschäftige mich sehr viel mit dem Thema Hund, sei es Erziehung, Verhalten oder Ernährung und dieses Buch gehört devinitiv zu den Besten! Vor allem weil es auch nicht nach dem Schema geht den Hund zu unterdrücken oder zu brechen und ganz wichtig ohne Gewalt, wie zum Beispiel César Milan. Würde ich jedem ans Herz legen, dieses Buch zu lesen um richtige Ansätze zu haben! Ich selber habe einen Ridgeback, bekanntermaßen eine Rasse, die teilweise schwer zu erziehen ist, die Methoden von Martin Rütter haben aber sehr geholfen und ich habe einen sehr angenehmen und gehorsamen Hund ohne die Hundeschule besucht zu haben!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2010
Ich habe mir dieses Buch gekauft und würde jedem, der seinen Hund erziehen möchte dies auch empfeheln, egal ob es sich um einen Welpen oder um einen älteren Hund handelt. Es ist nicht trocken, sondern teilweise sogar recht humorvoll geschrieben und erklärt mit Bildern wie man spielerisch seinem Hund das gehorchen beibringt. Die Methoden leuchten ein und sind umsetzbar. Wer aber hofft, schnelle Lösungen in diesem Bucht zu finden, der ist auf dem Holzweg, aber Rom wurde auch nciht an einem Tag erbaut, dafür wird eine gute Bezeihung zwischen Hund und Mensch gefördert. Dieses Buch ist sein Geld wert.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2015
Gute Anleitung für alle, die noch nicht so erfahren oder sicher im richtigen Alltagsumgang mit ihrem Hund sind.Martin Rütter hat viele praktische und gut umsetzbare Tipps, macht aber auch deutlich, dass es ohne "Dranbleiben" nicht geht. Endlich ein Hundetrainer, der uns normalen Hundebesitzern nahe steht und uns bestätigt: der Hund wird nicht zur Gefahr, nur weil er mal auf's Sofa darf und nicht nur mit lobenden Worten, sondern auch mit Leckerchen belohnt wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden