Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Hundert Gedichte ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Hundert Gedichte Taschenbuch – 26. Januar 1998

4.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,00
EUR 6,99 EUR 1,47
68 neu ab EUR 6,99 10 gebraucht ab EUR 1,47
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Hundert Gedichte
  • +
  • Geschichten vom Herrn Keuner
Gesamtpreis: EUR 15,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bertolt Brecht wurde am 10. Februar 1898 in Augsburg geboren und starb am 14. August 1956 in Berlin. Von 1917 bis 1918 studierte er an der Ludwig-Maximilians-Universität München Naturwissenschaften, Medizin und Literatur. Sein Studium musste er allerdings bereits im Jahr 1918 unterbrechen, da er in einem Augsburger Lazarett als Sanitätssoldat eingesetzt wurde. Bereits während seines Studiums begann Brecht Theaterstücke zu schreiben. Ab 1922 arbeitete er als Dramaturg an den Münchener Kammerspielen. Von 1924 bis 1926 war er Regisseur an Max Reinhardts Deutschem Theater in Berlin. 1933 verließ Brecht mit seiner Familie und Freunden Berlin und flüchtete über Prag, Wien und Zürich nach Dänemark, später nach Schweden, Finnland und in die USA. Neben Dramen schrieb Brecht auch Beiträge für mehrere Emigrantenzeitschriften in Prag, Paris und Amsterdam. 1948 kehrte er aus dem Exil nach Berlin zurück, wo er bis zu seinem Tod als Autor und Regisseur tätig war.

Siegfried Unseld wurde am 28. September 1924 in Ulm geboren und starb am 26. Oktober 2002 in Frankfurt am Main. Nach dem Abitur wurde er im Zweiten Weltkrieg zum Kriegsdienst einberufen und war drei Jahre lang, bis 1945, als Marinefunker im Einsatz. Nach seiner Rückkehr absolvierte er beim Ulmer Aegis Verlag eine Lehre als Verlagskaufmann. 1947 erhielt er durch die Vermittlung von Professor Weischedel die erstrebte Zulassung an der Universität Tübingen und studierte dort Germanistik, Philosophie, Nationalökonomie, Völkerrecht, Bibliothekswissenschaften und Sinologie. Seinen Lebensunterhalt bestritt Unseld als Werkstudent. Bis 1950 arbeitete er im Verlag J. C. B. Mohr in Tübingen. 1951 promovierte er mit einer Dissertation über Hermann Hesse zum Dr. phil. 1952 trat er in den Suhrkamp Verlag ein, wurde 1958 Gesellschafter der Suhrkamp Verlag KG und übernahm nach dem Tod Peter Suhrkamps die Verlagsleitung. Neben seiner beruflichen Tätigkeit besuchte er 1955 das von Henry Kissinger geleitete Internationale Seminar der Harvard Universität in Cambridge/Mass. (USA). Unseld führte die Verlage Suhrkamp und Insel und den 1981 von ihm gegründeten Deutschen Klassiker Verlag bis zu seinem Tod im Jahr 2002.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 13. September 1999
Format: Taschenbuch
Es gibt eine Reihe von Gedichtbänden, die Brechts lyrische Werke enthalten, und man muss sich, so man Gedichte von diesem großen Literaten des Zwanzigsten Jahrhunderts in Buchform bekommen möchte, fragen lassen, was man eigentlich will. Wenn man eine umfassende, abschließende Gesamtausgabe der Brecht-Gedichte haben will, ist man mit den „Hundert Gedichten" sicher falsch aufgehoben und sollte eher nach den Gedichtbänden der Gesamtausgabe aus dem Suhrkamp- oder Aufbau-Verlag sehen oder sich „Brechts Gedichte in einem Band" ansehen. Wenn man aber „nur" die schönsten, interessantesten und besten Gedichte aus Brechts Nachlass sucht, ist mit dem vorliegenden Buch wirklich gut bedient. Hier findet man die Kinderlieder von der „Pappel am Karlsplatz" und den Vögeln, die im Winter warten, die schönsten Balladen, wie „O Falladah, die du hangest!" und „Die Ballade vom Weib und dem Soldaten", die besten „Zeitgedichte und Marschlieder" und alles andere wichtige aus dem lyrischen Werk. Und das alles in einer Aufmachung und einem Preis, die in einem guten Verhältnis zu einander stehen. Ein wirklich gutes Gedicht-Buch, das den Griff in den Geldbeutel lohnt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Grundsätzlich ist es ja eine vernünftige Idee, aus den 2400 Gedichten des Dichterfürsten eine Auswahl zu treffen. Und natürlich wird man keine Auswahl finden, die es allen Lesern und Kennern recht macht. Siegfried Unseld hat zweifellos eine Art "Best of" versucht, viele der berühmtesten Gedichte Brechts sind enthalten, so dass dieses Buch in jedem Fall als Einstieg in Brechts Werk dienen kann. Das Genie dieses neben Goethe wohl bedeutendsten deutschen Lyrikers scheint überall durch. Ein paar Flops wie der Fehlversuch "700 Intellektuelle beten einen Öltank an" können davon nicht ablenken.
Dennoch: Unseld präsentiert für meinen Gechmack ein wenig zuviel vom proletarischen Brecht, vom Villon-Epigonen, der sich nicht immer auf der Höhe des Originals befindet. Der Band bietet einen Überhang an politischer Lyrik, der feinsinnige Brecht, wie er in seinen besten Liebesgedichten aufscheint, geht ein wenig unter. Stattdessen ist die Dreigroschenoper überrepräsentiert. Muss vielleicht so sein, aber ich finde es schade, dass Unseld die Bandbreite Brechts unnötigerweise gekürzt hat. Zumindest die Liebesgedichte Brechts sollte noch lesen, wer sich ernsthaft für den Dichter interressiert.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Sehr gut! Eine wunderbare Sammlung, die einem Leser, der Brechts poetisches Schaffen noch nicht kennt, eine neue Sicht auf den Autor eröffnet
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich mag die Gedichte von Brecht, kleines schönes Buch kann man überall mit hinnehmen, wer Brecht nicht kennt ein interessanter Einstieg.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden