Facebook Twitter Pinterest
Humperdinck: Hänsel und G... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Humperdinck: Hänsel und Gretel (Gesamtaufnahme) (Aufnahme 1971) Doppel-CD

4.3 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 27. Februar 1995
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 8,86 EUR 0,87
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
21 neu ab EUR 8,86 12 gebraucht ab EUR 0,87

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (27. Februar 1995)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Rca Red Seal (Sony Music)
  • ASIN: B00000JLNA
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 97.426 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Introduction (1. Akt)
  2. Suse, liebe Suse was raschelt im Stroh? (1. Akt, 1. Szene)
  3. Brüderchen, komm tanz mit mir
  4. Himmel! Die Mutter! (1. Akt, 2. Szene)
  5. Rallalala, rallalala (1. Akt, 3. Szene)
  6. Doch halt, wo bleiben die Kinder?
  7. Wenn sie sich verirrten im Walde dort
  8. Introduction: Hexenritt (2. Akt)
  9. Ein Männlein steht im Walde (2. Akt, 1. Szene)
  10. Gretel, ich weiß den Weg nicht mehr!
  11. Der kleine Sandmann bin ich (2. Akt, 2. Szene)
  12. Abends will ich schlafen gehen (Abendsegen)
  13. Pantomime (14 Engel) (2. Akt, 3. Szene)

Disk: 2

  1. Introduction (3. Akt)
  2. Der kleine Taumann heiß' ich (3. Akt, 1. Szene)
  3. Wo bin ich? Wach' ich? Ist es ein Traum?
  4. Mir ist so wohl, ich weiß nicht wie!
  5. Bleib stehn! Bleib stehn! (3. Akt, 2. Szene)
  6. Knusper, knusper Knäuschen (3. Akt, 3. Szene)
  7. Hi hi, hi hi!
  8. Halt!
  9. Der Teig ist gar, wir können voran machen (3. Akt, 3. Szene)
  10. Auf, wach auf, mein Jüngelchen
  11. Juch-hei! Nun ist die Hexe tot (Knusperwalzer)
  12. Erlöst! Befreit! (3. Akt, 4. Szene)
  13. Rallalala, rallalala, Vater, Mutter! - Kinder, schaut das Wunder an (letzte Szene)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 18. September 2004
Format: Audio CD
Hänsel und Gretel ist die schönste Märchenoper, die es gibt und besonders zur Weihnachtszeit ist diese herrliche Musik unverzichtbar. Schon sehr viele Generationen sind mit dieser Märchenoper aufgewachsen und vor allem wurde mit dieser Oper bei vielen Kindern der Grundstein für die Liebe zur Oper gelegt. Die Besetzung ist im großen und ganzen stimmig, einzig und allein die Tontechnik ist ein Manko.
Helen Donath singt die Gretel. Sie gestaltet die Rolle des kleinen und mutigen Mädchens wunderbar. Ihre Stimme ist leicht in der Höhe und klingt jugendlich. Auch die Dramatik kommt nicht zu kurz. Besonders schön gelungen ist der Abendsegen und auch der Anfang der Oper, wo viele der bekanntesten Kinderlieder ihren Ursprung finden, ist sehr schön und kindgerecht gelungen. Donath klingt nicht nach großer Diva, sondern nach einem kleinen Mädchen, welches ihr eigenes Leben riskiert, um das ihres Bruders zu retten. Wirklich eine ganz tolle Besetzung für diese Rolle und ich persönlich finde, dass selbst Elisabeth Schwarzkopf hier nicht mithalten kann.
Anna Moffo, die große Koloratursopranistin, singt hier die Partie des Hänsel. Ich hätte ihr die Rolle anfangs gar nicht zugetraut, denn wenn man ihre Aufnahmen von "La Traviata" oder "Lucia di Lammermoor" kennt, kann man sich nicht vorstellen, dass die selbe Stimme in der Lage ist eine Mezzorolle glaubhaft und vor allem stimmlich überzeugend zu gestalten. Die Stimme klingt in der Tiefe sicher und kräftig und die Mittellage klingt zeitweise betörend schön. Auch als Darstellerin überzeugt sie mich völlig.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Eine stimmige und gelungene Einspielung mit einem Dirigenten, der ein Gespür für die märchenhafte Interpretation dieser Oper hat. Das Münchner Rundfunkorchester lässt Kurt Eichhorn ausdrucksstark, aber wohltuend ohne Effekthascherei der "Großen Oper" spielen. Und er hat dazu eine erstklassige Sängerbesetzung mit Gefühl für die "einfache" zauberhaft-kindliche Rolleninterpretation. Helen Donath als Gretel singt in berührender Kindlichkeit - großartig, Anna Moffo ist ein burschikoser Hänsel, singt auch überzeugend gut in deutscher Sprache (die Kritik an ihrer angeblichen Undeutlichkeit kann ich nicht nachvollziehen) und harmoniert stimmlich bestens mit Helen Donath. Dietrich Fischer-Diskau ist ein Vater in stimmlicher Bestform - ein musikalischer Genuss, Christa Ludwig ist als Hexe ein Erlebnis, stimmlich und darstellerisch. Beste Sängerqualität bis zu Sandmännchen und Taumännchen (herrlich Lucia Popp). Einziger kleiner Kritikpunkt ist der übertriebene Hall der Aufnahme - hier waren die Toningenieure etwas übermotiviert.
Wer also eine märchenhafte Einspielung dieser Oper sucht und Wert legt auf wirklich schöne Stimmen , dem sei diese Aufnahme wärmstens empfohlen. Mein Favorit ist diese Einspielung (mit komplettem Textheft!)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von vully TOP 1000 REZENSENT am 15. Juli 2003
Format: Audio CD
Gäbe es nur diese einzige Aufnahme von Hänsel und Gretel, man könnte sehr gut damit leben.
Komischerweise aber gibt es gerade von dieser häufig etwas unterschätzten Oper so viele hervorragende Einspielungen wie von kaum einer anderen: Karajan (mit Schwarzkopf, Grümmer, Ilosvay, Metternich), Solti (Popp, Faßbaender, Schlemm, Berry), Tate (Bonney, von Otter, Lipovsek, Bär), Davis (Murray, Gruberova, Grundheber, Ludwig), um nur einige zu nennen.
Und so muss man feststellen, dass diese Aufnahme zwei Schönheitsfehler hat: Zum einen und vor allem die Tontechnik von 1971: Der Klang erinnert mehr an eine Pop-CD als an eine Opern-Aufnahme, so viel Hall stört hier ein sauberes Klangbild. Zudem hat die Regie gerade in den Szenen der Hexe auch noch Soundeffekte eingebaut, die in einer ernsthaften Opern-Produktion wirklich gar nichts zu suchen haben.
Dazu ist Anna Moffo als Hänsel eine Fehlbesetzung: Ihr fehlt zum einen das nötige Mezzo-Fundament, außerdem kämpft sie sehr mit der Sprache. Vor allem aber klingt sie nach Primadonna, nicht nach kleinem Jungen.
Und das ist schade, weil die übrigen Solisten hervorragend sind:
Allen voran Christa Ludwig ist eine überragende Hexe - keine platte Xantippe, sondern eine gefährliche, verführerisch böse Erscheinung.
Helen Donath ist eine entzückend jugendliche und ungekünstelte Gretel, Dietrich Fischer-Dieskau ein erfrischend natürlicher Besenbinder, Lucia Popp und Arleen Auger eine traumhafte Besetzung für Tau- und Sandmännchen. Charlotte Berthold kommt an die überragende Maria von Ilosvay nicht ganz heran, ist aber rollendeckend.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
für mich.- Das Orchester Romantik und Wohlklang pur, genau richtig für dieses Genre. Die Besetzung durchwegs sehr gut bis großartig: H.Donath perfekt jungdramatisch, A.Moffo echtes 'Bubentimbre' und ausdruckstark, Ch. Ludwig sensationell kommödiantisch bei aller Stimmschönheit. Alle anderen komplettieren mehr als zufriedenstellend wobei mir persönlich Ch.Berthold etwas zu 'keifend' und D.Fischer-Dieskau etwas zu 'betulich' ist. Ein Gustostück die wunderbare L.Popp (selber später eine großartige Gretel) als Taumännchen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren