Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

Humanity-Hour I [Vinyl LP]

4.3 von 5 Sternen 82 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen


Scorpions-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Vinyl (25. Mai 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Ariola (Sony Music)
  • ASIN: B000PE0LTQ
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 82 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.149.135 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Hour I
  2. The Game Of Life
  3. We Were Born To Fly
  4. The Future Never Dies
  5. You're Lovin' Me To Death
  6. 321
  7. Love Will Keep Us Alive
  8. We Will Rise Again

Disk: 2

  1. Your Last Song
  2. Love Is War
  3. The Cross
  4. Humanity
  5. Cold
  6. Humanity (Radio Edit) (excl. Orchestra)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"Humanity Hour 1" erschien 2007 und ist der Nachfolger von "Unbreakable", mit dem sie 2004 nach langem Herumirren endlich wieder zu ihrem alten Hard Rock-Sound zurückgefunden hatten. "Humanity" ist das erste Konzeptalbum der Band und dreht sich thematisch um Krieg im allgemeinen und Krieg zwischen Menschen und Maschienen im besonderen. Das Album ist dementsprechend eher düster ausgefallen und es befinden sich kaum fröhlichere Titel darauf. Insgesamt ist es auch ruhiger als sein Vorgänger, aber es gibt doch noch genug ordentliche Rocker. Für das Songwriting sind hier neben den Scorpions unter anderem Desmond Child, Eric Bazilian oder Marti Frederiksen beteiligt. Von den zwölf Titeln sind je vier mit Rudolf Schenker (Rhytmus Gitarre), Klaus Meine (Gesang) und Matthias Jabs (Lead Gitarre) entstanden. Zudem spielen bei den Scorpions noch James Kottak (Schlagzeug) und Pawel Maciwoda, für den "Humanity" sein zweites Album mit der Band ist.

"Hour 1" (3:26) ist ein eher moderner, recht harter Rocker, der von James Kottaks' Schlagzeug bestimmt wird und bereits einen guten Start ins Album. Der Refrain geht gut ins Ohr, nur der Mittelteil ist jetzt nicht soo wahnsinnig gut.

"The Game Of Life" (4:04) ist ein sehr melodischer Rocker, mit schönen ruhigeren Stropfen und echt gutem Refrain. Ein für die Band sehr typischer Song und kleines erstes Highlight des Albums. Hier fällt bereits die eher düstere Grundstimmung auf.

"We Were Born To Fly" (4:00) ist ein von Matthias Jabs geschriebener Song, der wiederum gut gefällt. Die Melodie bleibt hängen und der etwas härtere Gitarrensound kann überzeugen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Darauf haben die Fans sehr lange gewartet; auf ein Album, das wieder mal überwiegend geradlinige Hard-Rock-Songs und ruhige Balladen im Stile der Achtziger miteinander vereint. Bereits auf dem Vorgänger - Unbreakable - merkte man schon, dass sich die Scorpions wieder stärker auf ihre Wurzeln zurückbesinnten, und nach dem für viele Fans absolut indiskutablen Album - Eye To Eye - endlich eine etwas rockigere Gangart einschlugen. So fand sich auf - Unbreakable - eine Mischung aus melodischen Hardrock-Nummern, Alternativrocksongs, sowie einigen rotzig-blusangehauchten Stücken, die zwar teilweise ganz nett anzuhören waren, mich aber nicht durchweg vom Hocker rissen.

Anders auf dem Album - Humanity Hour 1. Hier legen die Scorpions erstmals seit - Savage Amusement - wieder ein Hard-Rock-dominates Album vor, das vom ersten Titel - Hour 1 - bis zum letzten Song - Humanity - ein nahezu durchweg gleiches Niveau hält. In diesem Zusammenhang trafen die Scorpions auch die richtige Entscheidung, keinen anderen als den großen AOR-Produzenten und Sänger Desmond Child, dieses Album produzieren zu lassen. So klingen die zwölf Songs vielleicht für einige ein bisschen zu kommerziell, oder zu glatt produziert, aber für mich genau richtig, endlich mal wieder, nach sehr langer Zeit, meine Anlage hochzudrehen und abzurocken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Besser geht es nicht! Lange hat die Band uns auf so ein Überalbum warten lassen.

Zum ersten mal in Ihrer Bandgeschichte wagen sich die Jungs aus Hannover an ein Konzeptalbum in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Top Songwriter Desmond Child (u.a. Bon Jovi) und dem Produzenten James Michael.

Herausgekommen ist mit Humanity Hour 1, dass wohl beste Scorpions Album seit Ewigkeiten.

Wirklich jeder Song ein Klasse für sich, die Scorpions haben es geschafft Ihren Sound zeitgemäss zu verpacken ohne Ihre Trademarks aufzugeben oder sich anzubiedern. Selbst tiefergestimmte Gitarren und ungewöhnliche Akkorde klingen harmonisch in Ihre Songs integriert. Harte Rocker, schöne Midtemponummern und klasse Balladen, was will der Scorpions Fan mehr? Einen Song hervorzuheben wird dem Album nicht im mindesten gerecht, dafür ist das Album als ganzes einfach zu perfekt.

Ersklassiges Songwriting und Lyrics, eine Top Produktion, Klaus Meines Stimme auf höchstem Level mit wunderschönen Gesangslinien, tolle Rhythmusarbeit und das alles überragende Gitarrenspiel von Matthias Jabs machen das Album zu einem einzigen Hörgenuss.

Schon beim ersten Durchlauf kommt man aus dem Schwärmen nicht mehr heraus und mit jedem weiteren Durchlauf entdeckt man die vielen liebevollen Details in jedem Song.

Für mich bereits jetzt schon DAS Referenzalbum des modernen zeitgemässen Hardrocks an dem sich alle anderen Bands werden messen lassen müssen.

Dieses Album muss wirklich jedem echten Fan der Band die Freudentränen in die Augen treiben und dürfte die Band hoffentlich zahlreiche neue und verlorene Fans (wieder) gewinnen lassen.

Tiefen Respekt für solch eine Leistung!

The Scorpions are BACK und der Scorpion sticht endlich wieder!!!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren