Facebook Twitter Pinterest
1 neu ab EUR 119,90

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,89

The Human Contradiction (Limited Doppelvinyl) [Vinyl LP]

4.6 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 9. September 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 119,90
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 119,90

Hinweise und Aktionen


Delain-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Vinyl (9. September 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Napalm Records (Universal Music)
  • ASIN: B00I32F2ZA
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 214.737 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
6:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:51
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
5:08
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:55
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:54
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:30
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Delain werden mit ihrem vierten Album The Human Contradiction nicht nur Symphonic Metal Fans verzaubern, sondern auch Hörer abseits des Genres begeistern. Unglaublich eingängige Refrains, betörende Hooks und Melodien, symphonischer Bombast und dazu eine gehörige Portion Metal. So muss sich Symphonic Metal im Jahr 2014 anhören. Die Ausnahmesängerin Charlotte Wessels und ihre Bandkollegen haben sich mit den neuen Kompositionen selbst übertroffen und das Genre ohne Zweifel zu neuen Ufern geführt.

A redefinition of Symphonic Metal.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Da ist es nun also, das 4. Album der Niederländer um Ex-Within Temptation Keyboarder Martijn Westerholt.
Was Delain von anderen Symphonic-Metal Bands unterscheidet ist zum einen natürlich Charlotte Wessels unverwechselbare Stimme und zum anderen ist es das Songwriting. Delain kann man wohl als die eingängigste Symphonic Metal Band bezeichnen, denn die Songs sind meist nach dem klassischen Song-Aufbau Intro-Strophe-Bridge-Refrain-Strophe-Bridge-Refrain-Break-Refrain-Outro aufgebaut. So sind die meisten Songs im Bereich der 3-5 Minuten angesiedelt, während bei Epica, Nightwish, Avantasia und co. nicht selten die 10 Minuten Marke geknackt wird. Aber Delain sind eine der wenigen Bands im Symphonic-Metal, die epische, lange Stampfer gar nicht nötig haben. Man könnte sagen Delain ist Symphonic-Metal Fast Food. Schmeckt gut und macht satt. Es muss ja auch nicht immer das 4 Gänge Menü vom Franzosen sein. Folglich sind die meisten Songs auch Flotte Rocker oder Midtempo Nummern ohne groß mit Chören und langen Intros inszeniert zu werden. Stilistisch bewegen sich Delain auf gewohntem Terrain irgendwo zwischen den beiden letzten Alben "April Rain" und "We are the Others". Wer Delain bisher mochte wird auch das neue Album mögen oder vielleicht auch lieben ;)
Nun aber zum neuen Material:

1. Here Come the Vultures: Beginnt mit einem ruhigen Intro, und geht dann in einen mörderischen Riff über, der gleich mal zeigt, wohin die Reise geht. Achja und mit 6:05 min sogar der längste Delain Song aller Zeiten! Starker Auftakt! (9/10)
2. Your Body is a Battleground: Schon vorab veröffentlicht als Lyric-Video (=>Ansehen, falls noch nicht gemacht!).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Danke DELAIN für dieses Album!
"We Are the Others" klang, trotz guter Songs, wie mit angezogener Handbremse.
Zumindest war es bei Weitem nicht so mitreißend wie die ersten beiden Alben der Band.
Die "Interlude" Scheibe die danach erschien war irgendwie auch nicht das Wahre.
Und was "The Human Contradiction" angeht hatte ich schon Sorge, dass da auch nicht viel bei herauskommt.
Zumindest bis ich "Your Body Is a Battlegroud" gehört habe. Das ist wieder DELAIN wie ich sie liebe: Eingängig, energiegeladen und mitreißend und trotzdem gerne auch mal etwas heavy. "Ich will mehr!", dachte ich.
Und das Album hält was der Song verspricht! Bin jedenfalls sehr begeistert.
Auch die Gastsänger (mit dabei auch wieder Marco Hietala) sind klasse. Besonders Alissa White-Gluz (Arch Enemy, ex The Agonist) in dem hymnischen "The Tragedy of the Commons" ist da hervorzuheben.
Das Album ist mit neun Songs zwar nicht sehr lang, aber dafür über die gesamte Spielzeit absolut klasse. Da gibt es echt nichts zu meckern. Und wem das nicht reicht, der greift zu der limitierten Mediabook Edition mit Bonus CD, auf der es noch zwei Bonus Tracks, zwei Orchester Versionen und ein paar Live Versionen gibt. Mein Fazit: Very well done, DELAIN!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ich gebe zu, bis vor kurzem kannte ich Delain nicht. Ich habe sie erstmals als Support von Within Temptation in Berlin am 20.04. gesehen. Sie haben dort eine extrem gute Performance hingelegt und die Songs haben mich auch angesprochen. Also habe ich mir das Album zugelegt. Ich muss sagen so gut wie sie live sind, ist auch Ihr Album. Fette Gitarren gepaart mit der Superstimme der Frontfrau unterlegt mit schönen Keybord-Sound...richtig gut.

Anspieltipps wurden ja schon gegeben und ich stimme allen zu.....Für mich persönlich noch hervorzuheben ist "Don't Let Go" erinnert mich irgendwie an eine Symbiose der 80er mit Diskomusik der 90er, gekreuzt mit metallischem Sound.....hat was.....

Also wer oben beschriebene Musik mag, macht defintiv nichts falsch.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Delain haben ja tatsächlich schon einige CDs veröffentlicht. Eigentlich hatte ich noch nicht viel von Ihnen gehört, bis ich sie auf dem Within Temptation Konzert in Erfurt als Vorband live erleben durfte. Ich hatte mal kurz vorher bei Amazon in einige Ihrer Songs rein gehört, war aber nicht sofort gepackt, also habe ich mir das Album auch nicht gekauft. Im Nachhinein hat es mich geärgert. Die Band ist live eine Wucht! Leider bin ich mich mir nicht mehr so sicher welche Songs sie von dieser CD gespielt haben (da ich die Lieder auch noch nicht kannte). Ich meine es waren My Masquerade, Stardust und Army of Dolls (evtl. noch Your Body is a Battleground). Neben Go Away und We Are The Others kamen die Songs wirklich sehr gut rüber, obwohl die Bühne relativ klein war.

So, nun aber zur CD. Wie man sich schon denken kann, bin ich großer Within Temptation Fan. Delain geht in die selbe Richtung, ist aber dennoch anders. Auch wenn Delain meist als Symphonic Metal Band beschrieben wird, finde ich sind dafür relativ wenig klassische Instrumente zu hören. Dafür gibt es härtere Gitarren.

Die ersten vier Songs sind auch gleichzeitig meine Lieblingssongs. Besonders bei Here Come the Vultures mag ich den leisen Einstieg und wie der Song sich dann nach einer guten halben Minute entlädt. Ein tolles Wechselspiel aus laut, leise und Charlottes Stimme.
Vom Stil her finde ich My Body is a Battleground (abgesehen von den männlichen Vocals) und My Masquerade recht ähnlich (was mir aber gut gefällt). Stardust ist ein Ohrwurm. Nicht ganz so hart und etwas leichtere Kost, aber dennoch sehr gut.

Was auch noch erwähnenswert ist, dass bei Sing To Me Marco von Nightwish als Gastmusiker auftritt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren