Facebook Twitter Pinterest
The Human Condition ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von My_Worldwide_Market
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie wurde erneuert, kein sichtbarer Schaden an der Disk oder Booklet, Jewelcase kann kleine Schoenheitsfehler haben. Aktivierungscodes für Online-Inhalt fehlen.  Postlaufzeit 8-21 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,99

The Human Condition

3.9 von 5 Sternen 52 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 20. Oktober 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 8,49
EUR 5,35 EUR 7,17
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
18 neu ab EUR 5,35 2 gebraucht ab EUR 7,17

Hinweise und Aktionen


Saga-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Human Condition
  • +
  • Trust
  • +
  • Sagacity (Special Edition)
Gesamtpreis: EUR 21,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (20. Oktober 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Insideoutmusic (Sony Music)
  • ASIN: B002QAQ9T8
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 52 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 81.663 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
6:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
5:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:47
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
5:49
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
5:22
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 3. August 2009
Format: Audio CD
Ich war doch sehr skeptisch als es hieß, Michael Sadler, der langjährige Sänger würde Saga verlassen. Ein sehr gutes Album "10.000 Days" und die anschliessende Tour machten den Abschied nicht leichter. Michael Sadler ist so ein Typ, den man nicht so einfach ersetzen kann. Zu besonders ist seine Stimme, zu einzigartig seine Bühnenpräsenz.

Im Frühjahr 2009 erschien nun die neue Saga-CD namens "The Human Condition", Sänger wurde Rob Moratti. Die beiden ersten Songs überzeugen mich sofort. `The human condition` ist ein quasi-Instrumental mit tollen Einlagen von Ian Crichton (Guitars) und Jim Gilmour (Keyboards). `Step inside` ist recht hart für Saga-Verhältnisse, prima. Der 3. Song `Hands of time` ist leider recht poppig ausgefallen und kann mich nicht überzeugen. Ab dem 4. Stück `Avalon` wird es wieder besser, ohne das noch ganz große Songs vorhanden sind. Gut sind aber `Crown of thorns` und `You look good to me`.

Was aber doch deutlich wird, Rob Moratti kann mich nicht überzeugen. Das mögen manche Rezensenten anders sehen, aber für mich ist seine Stimme zu `normal`. Sicherlich nicht schlecht, aber eben nichts besonders. Ansonsten erkennt man Saga direkt als Saga wieder, musikalisch hat sich `Gott sei Dank` nichts geändert.

Nach langer Überlegung kann ich mich noch so gerade zu 4 Sternen durchringen, da doch einige wirklich gelungene Songs am Start sind. Einige Stücke sind mir zu poppig, das war bei Saga aber häufig so. Wer mit der Stimme von Herrn Moratti klarkommt, der sollte unbedingt zugreifen. Für mich leider ein (kleiner) Qualitätseinbruch.

Wir schreiben jetzt Juni 2015 und das Album gefällt mir auch heute noch. Es ist z. B. besser als "Sagacity". 4 Sterne gehen hier vollkommen in Ordnung.
4 Kommentare 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wenn man sich einfach mal von dem Bandnamen Saga löst, den man logischerwiese "immer" mit Michael Sadler verbindet, und die CD ganz vorurteilsfrei durchhört, was bleibt: ein hervorragendes sehr rockiges gitarrenlastiges kleines Meisterwerk. Was die Jungs hier abgeliefert haben ist musikalisch allererste Sahne. Vor allem die Gitarrenarbeit von Ian Crichton, den ich ohne Weiteres mit Steve Lukather, Steve Vai und Joe Satriani auf eine Stufe stellen möchte.
Diese fünf Jungs strotzen nur so vor Energie und Kreativität. Übrigends ist die Scheibe in einer so hervorragenden Klangqualität, wie ich sie von den früheren Alben von Saga nie gehört habe, so würde ich mir die ersten fünf remastered wünschen.
Also, gebt The Human Condition eine Chance, spätestens beim 3. Hören bekommt die CD ihre ganz eigene Dynamik und macht von Mal zu Mal mehr Spaß.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zunächst muss ich zugeben, dass ich SAGA aus den Augen verloren hatte. Bei einem Abitreff sprach mich jemand an, und sagte mir, dass er durch mich in den 80ern an SAGA hängen geblieben ist, und was für eine tolle Truppe SAGA nach wie vor wären. Ich war etwas baff, denn einerseits konnte ich mich gar nicht daran erinnern, seinerzeit ein so eingefleischter SAGA-Fan gewesen zu sein. Neugierig geworden, habe ich mir zunächst Marathon und House Of Cards zugelegt. Und war positiv überrascht! In einem zweiten Schwung habe ich mir 10000 Days (Wow!) und eben The Human Condition zugelegt. War ersteres schon eine Offenbarung, hat mich The Human Condition absout aus den Schuhen gehauen. Niemals hätte ich SAGA eine solche Wendung zugetraut und dabei noch so eine gelungene. Auch ich finde, dass Rob Moratti für frischen Wind sorgt. Ich hätte mich wirklich auf eine weitere Zusammenarbeit gefreut. Nichts gegen Michael Sadler. Aber dieses veränderte Soundgewand, eben auch gesanglich, hat etwas für sich!

Mit The Human Condition haben SAGA es geschafft, dass mir die Kinnlade heruntergeklappt ist. Mir persönlich gefällt auch der neue Schlagzeugstil ausgezeichnet. Das letzte Mal, als mich vermeintlich alte Säcke ähnlich beeindruckt haben, war als King Crimson vor mittlerweile auch schon wieder leider 9 Jahren The Power To Believe heraus gebracht haben.

Klare Empfehlung meinerseits!
3 Kommentare 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Man erlebt es ja nur zu oft in Zeiten von Band-Splits. Geht der Sänger, verliert die Band oft an Charisma oder Überzeugungsfähigkeit. Die größten Negativ-Beispiele dürften Bands wie Genesis, YES sein oder auch krampfhafte Überlebensversuche wie bei Black Sabbath oder Deep Purple. Man wechselt die Sänger, bis es keiner mehr blickt. Hier haben SAGA wieder einmal bewiesen, wie ich nur immer wieder bestätigen kann, dass sie es durchziehen auch mal etwas zu riskieren ohne ihren Bandnamen in ein schlechtes Licht zu stellen oder dies nur aus kommerziellem Überleben machen. Rob Morratti ist absolut charismatisch, die Songs passen zu ihm und es klingt, als hätte man es schon länger geplant, will heißen, sehr rund das ganze Scheibchen. Klar ist Michael Sadler ein anderer Sänger, er ist ja praktisch the voice of SAGA, aber ich empfinde Rob nicht als 2.Wahl sondern ebenso eigenständig. Mich persönlich erinnerte dieser Besetzungswechsel ein wenig an die Zeiten von Marillion (Fish vs Hogarth), aber das ist ein rein persönlicher Eindruck. Das Album ist an und für sich sehr gut, ich hätte es mir gut sogar als Doppel-Album und ausführlicher Story vorstellen können. Hat alles, wa sman braucht - man kann SAGA auch ohne Sadler vertrauen, die Kondition ist weiterhin sehr gut!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren