Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

How I Live Now 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99€ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99€).

How I Live Now sofort ab EUR 7,99 im Einzelabruf bei Amazon Video ansehen.

LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Die 15-jährige Elizabeth (Saoirse Ronan), genannt Daisy, wird von ihrem Vater von New York zur Verwandtschaft auf eine Farm im ländlichen Norden Englands geschickt. Dort organisieren ihre Cousins und Cousinen den Alltag praktisch komplett alleine, da ihre Mutter Penn (Anna Chancellor) auf Geschäftsreise ist. Zunächst hat Daisy Schwierigkeiten, sich in die neue Umgebung einzufinden. Doch dann verliebt sie sich in ihren ältesten Cousin Eddie (George MacKay) und mit seiner Hilfe findet sie langsam zu sich selbst und beginnt das Leben auf dem Hof zu genießen. Die neue Freundschaft und Liebe wird getestet, als ein unbekannter Feind London angreift und plötzlich ein Krieg ausbricht. Nach einigen Tagen nehmen Soldaten die Farm ein und trennen die Jungen von den Mädchen, um sie auf andere Farmen zu schicken. Daisy beschließt von der Farm zu fliehen, um Eddie zu finden und an seiner Seite den Krieg zu überstehen.

Darsteller:
Saoirse Ronan, George MacKay
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 37 Minuten
Darsteller Saoirse Ronan, George MacKay, Tom Holland
Regisseur Kevin Macdonald
Genres International, Kriegsfilm
Studio Sony Pictures Entertainment
Veröffentlichungsdatum 27. Mai 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Niederländisch, Französisch, Englisch, Türkisch
Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 37 Minuten
Darsteller Saoirse Ronan, George MacKay, Tom Holland
Regisseur Kevin Macdonald
Genres International, Kriegsfilm
Studio Sony Pictures Entertainment
Veröffentlichungsdatum 27. Mai 2014
Sprache Portugiesisch, Spanisch, Deutsch, Englisch
Untertitel Isländisch, Finnisch, Portugiesisch, Spanisch, Norwegisch, Schwedisch, Deutsch, Dänisch, Niederländisch, Französisch, Englisch, Türkisch

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Eine Verfilmung des Jugendromans von Meg Rosoff, da ich das Buch nicht gelesen habe, kann ich nur den Film beurteilen. Und dieses Urteil fällt recht positiv aus - ich war angenehm überrascht.

Zur Story - die verzogene und neurotische 16-jährige Göre Elizabeth, die nur Daisy genannt werden möchte, kommt aus den USA zu Besuch zu ihren Verwandten ins ländliche England. Sie leidet unter Zwangshandlungen, fühlt sich für den Tod ihrer Mutter bei ihrer Geburt verantwortlich, schluckt Medikamente, ist kühl, arrogant und unnahbar. Zu ihrem Vater hat sie ein gestörtes Verhältnis, bei ihren Cousins und Cousinen Piper, Eddie, Isaac und Joe fühlt sie sich zuerst unwohl und vollkommen deplatziert. Obwohl der Älteste ihrer Cousins, Eddie, auf sie starke Wirkung ausübt. Es kommt wie es kommen muss - die beiden verlieben sich ineinander, diese Romanze und auch den ersten gemeinsamen Sex finde ich stark und berührend gespielt. Daisy verändert sich, geht aus sich heraus, "taut auf", beginnt Glück zu empfinden. Dazu passend idyllische Landschaftsaufnahmen und der gefühlvolle Soundtrack.

Doch dann, sehr schnell und ohne genauere Begründung, herrscht das Chaos - "Feinde" überfallen Großbritannien, Bomben explodieren, Gefechte brechen aus, das Militär übernimmt. Sehr gut fand ich, dass man aus den Augen der Protagonisten gesehen, gar nicht wirklich weiß, was eigentlich los ist. Und plötzlich kämpft man um das nackte Überleben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
"How I Live Now" von 2013 basiert auf dem gleichnamigen Young-Adult Roman von Meg Rosoff und handelt von der jungen Amerikanerin Elizabeth, die lieber Daisy genannt werden möchte, und von ihrem Vater aufs Land in Großbritannien zu ihren Verwandten geschickt wird. Zunächst ist Daisy, wie gewohnt großartig gespielt von Saoirse Ronan, sehr kalt, arrogant und abweisend und überhaupt ein Mädchen mit genug Problemen: Ihre Mutter starb bei ihrer Geburt, zu ihrem Vater hat sie kein gutes Verhältnis und darüber hinaus leidet sie an Obsessive Compulsive Disorder, sowohl Zwangshandlungen wie hier das Händewaschen, als auch Zwangsgedanken. Besonders diesen Aspekt finde ich (auch als Betroffener) in der Darstellung recht gelungen, da sie glaubwürdiger und subtiler ist als die üblichen klischeehaften Überzeichnungen, und unter anderem mit einem Gewusel von Hintergrundstimmen in verschiedener Lautstärke abhängig von der Situation verdeutlicht wird. Langsam bricht die harte Schale der Hauptfigur auf und sie wird mit ihren Cousins warm, mit Eddie geht sie eine Liebesbeziehung ein. Doch die Idylle in malerischer Natur trügt - eine Atombombe wird abgeworfen, nicht näher identifizierte Invasoren fallen ein, der Dritte Weltkrieg bricht aus. Die Teenager werden voneinander getrennt und vom Militär an andere Orte gebracht, bald darauf muss Daisy mit der kleinen Piper alleine ums Überleben kämpfen.
Der Film ist mitunter ziemlich schonungslos, gerade auch im realistischeren Zeigen der Not, und Regisseur Kevin Macdonald ("Der letzte König von Schottland") versteht es, manche überaus intensive Momente einzufangen, man kann mit den Figuren mitfühlen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Schnörkelos, realitätsnah umgesetzter Film.

Allerdings sollte man im Hinterkopf behalten, dass es sich um einen Jungendfilm handelt, der aus der Sicht einer Jugendlichen erzählt wird. Nicht alle Stellen sind für unsere Auffassung logisch oder nachvollziehbar, stören meiner Meinung nach, jedoch nicht den Handlungsablauf. Z.B. die Kinder befinden sich alleine, ohne Erwachsene in dem Cottage oder der 14 jährige Junge fährt ohne Führerschein ein Auto. Typisch britischer Humor halt.

Stellenweise ist der Film, auch ohne direkte Bilder, sehr heftig.

Er schildert sehr eindrucksvoll, wie sich das unbeschwerte Leben, der Kinder & Teenager wandelt, wie sie lernen müssen mit der neuen Realität umzugehen.

Einige Szenen erinnern mich, an Erzählung von Frauen (damals ebenfalls Jungendliche) aus bzw. kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges (z.B. an der Hand meiner Schwester).

Fazit: unbedingt anschauen!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Ich habe den Film gestern über Amazon Video geschaut. Die Inhaltsangabe hat mich neugierig gemacht und so
saß ich dann entspannt vor dem TV und harrte der Dinge die da kommen sollten.

Spoiler
**
*

Von Anfang an wusste ich immer noch nicht, wie der Inhalt denn nun sein sollte. Düsenjets, die über die ländliche
Idylle flogen, ließen erahnen, was kommen könnte. Ich war aber immer noch nicht gewappnet.
War schön anzusehen, wie die Kids sich näher kennenlernen und wie Daisy langsam "auftaut". Sie verliebt sich
in den ältesten Sohn, aber, auch das passte.
Dann ging es holterdipolter weiter: ein großer Rumms und Ascheregen! Plötzlich war das Grauen da, das ich am
Anfang aber nicht verstand. Es ging um einen "terroristischen Akt" ,irgendwas mit nuklear.
Dann wurde es auch schon heftig. Soldaten die wie wild rumballerten und die Mädchen und Jungen trennten.
Von wegen keine brutalen Szenen....ICH erschrak mich sehr.
Es gbit keine weiteren Erklärungen. Duster die Vorahnung, okay, so könnte es sein, wenn es in der Realität
passiert.
Daisy ist mit Piper, der kleinen Kusine, unterwegs. Sie flüchten nachdem sie in einer Familie in einem Dorf
untergebracht wurden. In dem Keller zentnerweise haltbare Lebensmittel.
Woher das alles?

Bei mir blieben viele viele Fragen offen.
Das ganz Szeneraio bleibt düster und schrecklich.

Sie finden den Weg zurück.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen