Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Derzeit nicht auf Lager.
Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit dem voraussichtlichen Lieferdatum, sobald uns diese Information vorliegt. Ihr Konto wird erst dann belastet, wenn wir den Artikel verschicken.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
How To Be a Woman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: SUPERSCHNELLE LIEFERUNG,VERSAND NOCH AM SELBEN TAG AUS UNSEREM LAGER IN GROSSBRITANNIEN. GROSSARTIGE BUECHER IN GUTEM ODER SEHR GUTEM ZUSTAND.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

How To Be a Woman (Englisch) Taschenbuch – 16. Juni 2011

4.4 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 16. Juni 2011
EUR 15,03
EUR 15,03 EUR 0,01
6 neu ab EUR 15,03 100 gebraucht ab EUR 0,01
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • How To Be a Woman
  • +
  • All About Love: New Visions (Bell Hooks Love Trilogy (Paperback))
  • +
  • We Should All be Feminists
Gesamtpreis: EUR 30,83
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Moran's writing sparkles with wit and warmth. Like the confidences of your smartest friend" (Simon Pegg)

"I adore, admire and - more - am addicted to Caitin Moran's writing" (Nigella Lawson)

"Spectacular! Very, very funny, moving and revealing" (Jonathan Ross)

"I have been waiting for this book my whole life" (Claudia Winkleman)

"Ever since I was eighteen I've wanted to be as cool as Caitlin Moran. Now this book has shown me how. Witty, wise and wonderful, this is an indispensable guide to Ladyhood. I laughed. I cried. I found out what my favourite writer calls her vagina" (Lauren Laverne)

Werbetext

A new way of looking at feminism from one of our funniest writers

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Hm, so this is the 21st century book on feminism? I don't think so...
When Moran talks about women, she uses the word "we" all too frequently and seems to be completely oblivious to cultural and educational differences amongst women. According to her, "we" women are all modelled after a very stereotypical british middle class girl who reads OK! magazine on a regular basis.
Frankly, I don't feel like part of that "we" and I don't want to be. There are actually women out there who have more important things to do than obsessing about looks, fashion, celebrities and relationships. The book makes me want to scream: "Wake up Caitlin, this is the 21st century and women do exist who have contributed a lot more to human culture and development than Lady Gaga (and pssst, this has actually started a long time before the 80ties)!"
A lot of the stuff she writes is very badly researched or not researched at all and only mildly funny. This book would benefit immensely from interchanging "we" with "I" and "women" with "some women with a british middle class cultural background" as it also has very charming sections where Moran gives us an account of her personal life.
But overall Morans attempt to be a self-proclaimed speaker of womenhood comes along in disappointingly inappropriate and presumptous tones. In short, an entertaining, intellectual featherweight with a misleading title.
Kommentar 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Normalerweise lese ich keine Sachbücher, dafür hänge ich mit meinem Kopf viel zu sehr in den Wolken. Aber nachdem mich mehrere Leute pikiert anschauten, weil ich mit meinem Lachen den halben Buchladen zusammengebrüllt hatte, beschloss ich besser weiter zu Hause im Privaten zu lachen. Die Feststellung auf dem Klappentext, dass es eine gute Zeit ist eine Frau zu sein, da schon 1727 keine von uns mehr als Hexe verbrannt worden war, ist aber auch zu wahr.

Caitlin Moran berichtet in sehr strukturierter Weise über ihren Werdegang zur Feministin und das in weiten Teilen so humorig, dass ich mehr als einmal einen Rettungsschwimmer in meiner Badewanne gebraucht hätte, um nicht vor Lachen abzusaufen.
Pro Kapitel wird sich einem feministischen Thema gewidmet und eingeführt wird das Ganze immer von Begebenheiten aus Caitlin Morans Privatleben, das sich langsam von der Teenagerzeit zum Erwachsenenalter vorarbeitet. Ich liebe gut strukturierte Bücher einfach und hier herrscht Ordnung. Allerdings ohne pedantisch zu wirken. Auch wenn der Ton ab und an etwas von Gossensprache hat, ist das Buch gut lesbar, da einfach spürbar wird, dass die Art nicht aufgesetzt ist, sondern die Autorin wirklich so denkt. Ein bisschen prollig, aber nie unsympathisch.
Von Zeit zu Zeit begeistert Frau Moran sich ein bisschen zu sehr für ihre feministischen Thesen, so dass es manchmal leicht ins Lächerliche abrutscht oder gar etwas unlogisch wird, wie zB die Forderung, dass keine Frau sich mehr den Intimbereich enthaaren sollte. Die Erklärung, woher dieser Trend kommt, war schon interessant, aber die These, dass keine Frau das mehr machen sollte... Naja, wo bleibt da die feministische Freiheit selbst entscheiden zu dürfen?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer Caitlin Moran aus dem Internet ein bisschen kennt, wird sich wenig Illusionen darüber machen, ob es etwas auf der Welt gibt, dass sie sich nicht traut an- oder auszusprechen. Für einige Menschen ist das dann verbunden mit Fremdschämen oder des "das geht doch nicht"... Andere sind aber dankbar, dass es auch Menschen wie sie gibt. Sie spricht in dem Buch über einige Aspekte, die ich nicht mal mit meiner Mutter oder engsten Freundinnen bespreche, weil man es einfach nicht fragt oder selbst erzählt - auch nicht in Post-"Sex And The City"-Zeiten. Wenn man es aber liest, ist es dennoch ein Moment von: Aha, das ist also nicht nur bei Dir so.
Das Buch hat auch nicht den mahnenden Feminismus-Charakter, der in der heutigen Zeit viele Frauen nervt, weil sie sich dann mit den Klischees der Kampfemanze und jutetragenden, Achselhaar kultivierenden, ungeschminkten, wütenden Frau verbunden sehen, die allen auf die Nerven fällt, wenn sie mal den Mund aufmacht. Ich fand es erfrischend, dass sie von sich selbst erzählt und dabei immer das lockere Image behält. Im Sinne von: so war es bei mir, ist nicht immer alles ganz supi gewesen, aber war 1. alles im Rahmen und normal; 2. Verbesserungsvorschläge für die Generationen nach mir wären X, Y und Z.
Und das Unterhaltsame wird v. a. dadurch gestützt, dass sie so unheimlich viel erlebt hat, weil sie sehr jung in den Musikjournalismus eingestiegen ist. Diese Anekdoten haben bei mir den Eindruck hinterlassen, dass sie auf jeden Fall in die Liste der 100 lebenden Personen muss, mit denen man mal einen Abend was trinken gehen sollte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
A very personal account of puberty and life as a young woman, written by British comedian Caitlin Moran. She is opinionated and WILL NOT comply with mainstream opinions. A refreshing read, I loved it!
Topics cover brazilian waxing, porn, fat shaming, menstruation, misogyny, love, marriage, abortion, fashion and many more.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen