find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
43
4,8 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. August 2005
Goldie Hawn, Steve Martin und eine Menge Lügen. Housesitter ist eine Komödie der besonderen Art. Ich hab' ihn mindestens zehn mal gesehen und könnte ihn noch zwanzig mal sehen ohne dass es langweilig wird.
Die Story:
Newton Davis (Steve Martin) ist Architekt und baut für seine Langzeitfreundin Becky ein Haus als Verlobungsgeschenk. Diese jedoch findet diese Idee nicht so gut und mach mit Davis Schluss. Als dieser in einer Bar die Bedienung Gwen (die geniale Goldie Hawn) kennen lernt, wird sein Leben auf den Kopf gestellt. Gwen ist der Inbegriff der Lügen. Davis lässt sich auf einen One-Night-Stand mit ihr ein und haut am nächsten Morgen ab. Darauf hat Gwen die Idee ihres Lebens: Sie nimmt sich den nächsten Bus und fährt zu dem Haus, das Davis gebaut hat. Sie geht in die Stadt um Möbel, Küchengeräte, Lebensmittel, etc. einzukaufen und erzählt überall rum, dass sie und Davis verheiratet sind. Zufällig hört Becky dieses Gespräch mit und Gwen erzählt ihr welch ein wundervoller Eheman Davis doch ist. Als Gwen bei einem Gartenausverkauf einen Fernsehstuhl sieht und es sich auf ihm bequem macht, kauft sie ihn um 20 Dollar. Was sie nicht wusste: Der Verkäufer war Davis' Vater, welcher kein besonders gutes Verhältnis zu seinem Sohn hat. Als Davis hinter Gwens Lügen kommt ist er anfangs alles andere als begeistert. Doch bald fängt Becky an, sich für Davis wieder zu interessieren und da dieser seine große Liebe wiederhaben will, lässt er sich auf eine Scheinehe mit Gwen ein.
Gwens Lügen:
Als Gwen Becky erzählt wie sie und Davis sich kennen gelernt haben. Gwen hatte angeblich einen Unfall in dem ihr Gesicht vollkommen zerstört war und außer ihren Augen und ihrem Mund nichts zu sehen war. Da sie nicht versichert war, bezahlte Davis den gesamten Aufenthalt im Krankenhaus für sie und sie verliebten sich. Bei ihrer Hochzeit wurde anstatt des Schleiers Gwens Verband entfernt und Davis sah das erste Mal Gwens Gesicht.- Eine Szene die zum Brüllen komisch war.
Doch das war erst der Anfang eines Netzes voller Lügen und unwahrer Geschichten die sich Gwen im Laufe des Filmes einfallen lässt. Ich kann ihnen diesen Film nur empfehlen. Er ist wirklich große Klasse.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
Steve Martin und Goldie Hawn geben in dieser Komödie ein Spitzenteam ab! Der Film basiert auf einer Menge irrwitziger Lügen. Gwen (Goldie Hawn) macht es sich in Davis (Steve Martin) Haus gemütlich, allerdings ohne das er etwas davon weiß. Sie erzählt in dem kleinen Dorf sie sei seine neue Frau und habe ihn spontan geheiratet. Als er wieder ins Dorf kommt ist er allerdings wenig begeistert, das sich eine "Fremde", die er erst einmal gesehen hat als seine Frau ausgibt.

Total witziger Film den man sich 10 mal ansehen kann und auch beim 10 mal noch darüber lachen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2005
Wenn Steve Martin und Goldie Hawn in einem Film zusammenkommen bleibt kein Auge trocken.
Steve Martins grotesker Humor, gepaart mit seiner mitunter leidend-verklemmten Mimik, kombiniert mit Goldie Hawns direktem charmanten Witz und federleichten Eleganz, garantieren für Spass und Unterhaltung pur!
Diesen Film kann man getrost mehrmals schauen, und man kommt jedes Mal lachend auf seine Rechnung.
Klar, die Story ist etwas platt konstruiert und basiert - typisch für Martins Komödien - auf völlig absurden, ja grotesken Situationen. Aber davon lebt dieser Film ja gerade - und natürlich von der Kombination Martin/Hawn...
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2002
sind Steve Martin und Goldie Hawn. Die beiden ergänzen sich einfach super in diesem film!
Newton Davis baut ein Traumhaus in seiner kleinen heimatstadt für seine freundin und hält um ihre Hand an. Diese beendet aber die beziehung. gefrustet verbringt er die Nacht mit einer europäischen kellnerin, und erzählt ihr von seinen problemen. sie nutzt die gunst der stunde, und zieht einfach in sein haus ein, und erzählt allen sie wäre seine frau. bald wissen alle bescheid - nur davis selber nicht. nach anfänglichen problemen nutzt er die lügengeschichten aus, und versucht so seine freundin zurückzukriegen.
Ein herrlicher film, der von den lügengeschichten goldie hawns, und der verzweifelten Mimik Martins lebt. humorvoll vom anfang bis zum schluss, auch wenn das ende 100% vorhersehbar ist. Also:
Kaufen, angucken, schlapplachen! Auch unbedingt den anderen film dieses duos gucken - eine schlaflose nacht in new york, mit einem umwerfenden john cleese!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2009
"Housesitter" habe ich sicher schon an die 20 Mal gesehen und es ist ein Film, den ich mir auch immer wieder ansehen kann. Ein Mal im Jahr ist mindestens Pflicht! Steve Martin und Goldie Hawn spielen ihre Rollen dermaßen überzeugend, dass das über einige kitschige Szenen hinweg tröstet. Die Handlung ist an sich sehr gut und die Umsetzung echt witzig und spritzig. Gwen und Newton könnten nicht unterschiedlicher sein und sind sich am Ende doch sehr ähnlich. Zwei Szenen sind mir persönlich etwas zu kitschig geraten, deshalb bekommt der Film an sich 9 von 10 Punkten, also 4,5 Sterne.

Musik:
Der Soundtrack ist durchweg gelungen und die jeweiligen Songs bzw. Hintergrundsounds passen sehr gut zu den jeweiligen Szenen bzw. Kapiteln.

Schauspieler:
Nicht nur Goldie Hawn und Steve Martin haben ihre Sache gut gemacht, sondern auch die Darsteller der größeren und kleineren Nebenrollen, so z. B. Julie Harris, Donald Moffat und Peter McNicol. Dana Delany (als Becky) hat mir ganz besonders gefallen, da mir "Becky" durch ihre Darstellung so gut wie nie sympatisch war.

DVD-Aufmachung:
Das schwarze Amaray-Case enthält das Cover (bei neuen Auflagen Wendecover) und die DVD. Das war es dann auch schon. Einen Werbezettel, ein Booklet oder Ähnliches ist nicht vorhanden.

Bild- und Tonqualität:
Die Bild- und Tonqualität sind durchgängig sehr gut! Neben der deutschen und englischen Tonspur sind noch Französisch, Italienisch und Spanisch enthalten. Auch an optionalen Untertiteln wird einiges geboten, nämlich u. a. Schwedisch, Ungarisch und Bulgarisch. Die deutsche Synchronisation finde ich gelungen.

Fazit:
Der Film gefällt mir - bis auf zwei kleine Szenen - sehr gut und wird nie langweilig. Goldie Hawn und Steve Martin geben ein tolles Gespann ab und die beiden bieten dem Zuschauer einen Gag nach dem anderen. Für die gelungene DVD-Umsetzung gebe ich daher insgesamt 5 Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 22. Juni 2014
"Housesitter" ist eine bezaubernde Komödie mit zwei Hauptdarstellern, die vor Witz und Spielfreude nur so sprühen: Goldie Hawn, sexy und charmant wie gewohnt und Steve Martin mit seiner ganz eigenen, spitzbübischen Art. Die Geschichte um ein Lügengebäude, in das sich die beiden Akteure immer weiter verstricken, ist abwechslungsreich erzählt und holt aus der Idee mit zahlreichen Wendungen und viel Situationskomik das maximal Mögliche heraus. Inszeniert ist das Ganze von Frank Oz, der eine sichere Hand für Komödien besitzt, was er auch mit so großartigen Filmen wie "Bowfinger" oder "What About Bob" unter Beweis gestellt hat.

Der Streifen hat zahlreiche Höhepunkte, die ihn zu einem höchst kurzweiligen Filmspaß machen, und ist auch in den Nebenrollen klasse besetzt. Vor allem den wunderbaren Donald Moffat als Steve Martin's Filmvater möchte ich hier mit seiner herrlichen knorrigen Art hervorheben. Alles zusammengenommen ein gut gemachtes, leicht verdauliches Vergnügen, an dem es nichts herumzukritteln gibt. Und wie so oft gilt auch hier: trotz guter Synchronisation mögen Sprachkundige für noch mehr Spaß an der Sache die englische Tonspur benutzen...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2009
Für diese wirklich lockere und vorallem unernste Komödie sind die beiden Hauptdarsteller Steve Martin und Goldie Hawn das perfekte Dream Team schlechthin. Der mit sehr viel (Situations)komik gespickter Film ist die beste Medezin für trübe Tage. Die lockere und unernste Art die der Streifen an den Tag legt macht einen einfach unbeschwert und fröhlich. Auch der unheimliche Charme den die Darsteller versprühen bringt eine wunderbar nette Atmosphäre in den Film. Dieser versteht es mit Erfolg geschickt zwischen charmant frechem Witz und herzerwärmender Romantik zu pendeln. Das wirklich schöne an diesem Film hier ist ja, dass man ihn getrost 20x ansehen kann und trotzdem nicht gelangweilt ist. Sehr zu empfehlen ist sich den Film anzusehen wenn man schlechte Laune hat oder traurig ist. Danach ist man ganz sicher wie ausgewechselt und die vorherigen Sorgen sind wie vergessen. Jedenfalls geht es mir so. Ich liebe einfach die wunderbare Unbeschwertheit des Films, sodass ich ihn mir immer und immer wieder ansehen könnte.

Fazit: Für den günstigen Preis ist Housesitter eine absolute Kaufempfehlung für Komödienfans.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2013
Diese Geschichte handelt von Newton Davis, der leider von der Frau seines Herzens einen Korb bekommt, als er ihr ein Traumhaus als Verlobungsring darbietet. Frustriert betrinkt er sich und trifft danach seine Ehefrau. Nur weiß seine Heimatstadt und vor allem seine Ex-Freundin Becky eher von seinem Glück als er selbst. Gwen, eine flüchtige Bekanntschaft von Newton, wollte in dem nun leer stehenden Haus einziehen, doch hatte kein Geld. So ließ sie sich eine abenteurliche Geschichte einfallen und machte sich promt zur Mrs Davis. Nachdem Newton ihr endlich auf die schliche gekommen ist, spielt er mit, um seine Ex-Freundin wieder für sich zu gewinnen. Doch das Schicksal hat etwas anderes mit ihm vor.

Dieser Film begeistert vor allem durch seine Fantasie und die spritzige Originalität, die durch Goldie Hawn (Gwen) Einzug in die Geschichte erhält. Da hier kaum noch etwas Realität ist, wird alles möglich. Sogar die lang erhoffte Beförderung wird Wirklichkeit.

Der Film ist etwas für die ganze Familie und sorgt für Spaß und Unterhaltung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2014
Naja, ich als Mann fand den Film jetzt nicht so toll und auch wenig lustig, obwohl Steve Martin mitspielt. Es dreht sich hier alles um Lügengeschichten die ein Eigenleben entwickeln und Beziehungsverstrickungen. Für Frauen vielleicht interessant, mir war das Ganze dann doch etwas zu absurd, naiv und nicht wirklich lustig.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2005
Gwen is a person with many sides and stories to match. Just as you have her figures out she is someone else (several someone elses.) Imagination abounds as Newton Davis struggles to keep up. "Oh what a tangle web we weave" and it really gets tangled.
You know Goldie Hawn and Steve Martin have to be good. What you were not told was how great the supporting cast is. Donald Moffat "The Borurne Identity"(1988) ASIN: 6302779286, plays George Davis the estranged father that Gwen (Goldie Hawn) reconciles with son, Newton (Steve Martin). George asks, "What do young people think marriage is today?" Gwen asks, "You don't want me to write and essay?"
One character not on the cast list is the house it's self. It is beautifully designed with lots of architectural amities. There is a large window that frames the lake. And mobile book cases to form quasi walls.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,79 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken