Facebook Twitter Pinterest
Hotel ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus GroBbritannien. Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Hotel Content/Copy-Protected CD

3.9 von 5 Sternen 51 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,14 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Content/Copy-Protected CD, 14. März 2005
EUR 10,14
EUR 3,44 EUR 0,01
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
33 neu ab EUR 3,44 40 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück(e) ab EUR 4,99

Hinweise und Aktionen


Moby-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Hotel
  • +
  • Play
  • +
  • 18
Gesamtpreis: EUR 25,42
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (14. März 2005)
  • Erscheinungsdatum: 11. März 2005
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Content/Copy-Protected CD
  • Label: Mute (EMI)
  • Kopiergeschützt (Was bedeutet das?)
  • ASIN: B0007P0ODQ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 51 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 48.305 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Hotel Intro
  2. Raining Again
  3. Beautiful
  4. Lift Me Up
  5. Where You End
  6. Temptation
  7. Spiders
  8. Dream About Me
  9. Very
  10. I Like It
  11. Love Should
  12. Slipping Away
  13. Forever
  14. Homeward Angel
  15. Hidden Track

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

.Label: Mute.Published: 2005

Amazon.de

Mit seinem fünften Album Hotel ist Moby eine wahrhaft runde Sache gelungen. Der einzelgängerische Tausendsassa setzt auf Melodien und Gesang und schert sich nicht um musikalische Schubladen. Dabei sind ihm -- fast im Alleingang -- verspielte, detailverliebte Popsongs mit Tiefgang gelungen, mit vielen Referenzen an seine Vorbilder David Bowie, New Order oder Sisters Of Mercy. Doch die Verbeugung vor den Spätsiebzigern und Früh-80-ern ist kein nostalgischer Trip, denn Moby greift geschickt auf seine Rave- und Housemusic-Wurzeln zurück und macht daraus wie immer sein eigenes Ding, um seine Gitarrenläufe gebaut. Und was beim ersten Hören sehr eingängig klingt, bekommt beim zweiten Mal eine neue Dimension.

"Raining Again" erinnert stark an die Arbeiten von Brian Eno (Ex-Roxy Music), mit "Beautiful" nimmt er die Medien-Hysterie über Promi-Pärchen auf die Schippe, das vordergründig Party-lustige "Lift Me Up" setzt sich mit dem Fundamentalismus auseinander, und auf "I Like It" ganz ungeniert und unkaschiert mit dem Thema Sex. Die wirklichen Highlights sind aber das New-Order-Cover "Temptation" mit Sängerin Laura Dawn und ihrer traumhaften Hauchstimme, sowie "Spiders" eine hinreissende Hommage an David Bowie. Und auch die Liebe kommt bei diesem betont emotionalen Album nicht zu kurz, am schönsten mit der hymnischen Piano-Ballade "Love Should". Flirrend und betörend. -- Ingeborg Schober

Das Beste von Moby


Play

18

Everything Is Wrong

Play-the B Sides

I Like To Score

Animal Rights


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Da ich eigentlich eher Rock höre, hatte ich mich für Moby bisher kaum interessiert. Was für ein Fehler! Dieses Album erinnert mich ein wenig an die große Zeit von Fatboy Slim: eine Adaption aus vielen Stilrichtungen, ohne einfach "abzukupfern". Dabei melodiös, eingängig, aber niemals kitschig. Und dazu technisch hochwertig produziert. Mein Favorit (neben dem lebensfrohen "Lift Me Up" ) ist "Very", eindeutig beeinflusst von Jimmy Sommerville - stampfender Techno-Beat, Falsettstimme - und daneben die leiseren Stücke. Das Album kann man auch öfter anhören, es wird nie langweilig.
Empfehlung: kaufen! (Nicht runterladen oder rippen, weil das die hohe Qualität mindern würde).
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die CD ist wirklich gut hörbar, "lift me up" ragt aus einer insgesamt sehr hörbaren Mischung heraus.

Ein Ärgernis ist der Kopierschutz, mit dem ich zum ersten Mal in Kontakt komme. Es ist nicht möglich, diese von mir ehrlich im Original erworbenen Musikstücke auf meinen mobilen MP3-Player zu ziehen.

Ich bin einigermaßen verstimmt und werde zukünftig genau aufpassen, was auf der Rückseite einer CD steht und dann von einem Kauf Abstand nehmen.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 17. März 2005
Format: Audio CD
Ich kann die Begeisterung nicht teilen, die viele Hörer bei der neuen Arbeit von Moby empfinden, ich teile aber auch nicht die vielen Verrisse , die "Hotel" von der nationalen und internationalen Kritik kassiert. Im Grunde macht es sich Moby sehr einfach - mit einer dezenten Klangreise in die 80er Jahre, mit oft sehr schlichten Texten, und all diesen abgehangenen Sounds, die einem so unendlich vertraut vorkommen wie alte Moden, die nach Jahrzehnten wieder hochkommen. Das Positive an "Hotel" ist, daß die Musik nie überladen wirkt und sich alles Protzige spart. Das Negative ist, daß "Hotel" wenig mit Erfindung und Entdeckung zu tun hat und ganz auf Nummer "sicher" geht. Nett, ja, nett, ganz schön, ja, ganz schön, aber auch ein bißchen langweilig, ja, langweilig.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 25. Februar 2005
Format: Audio CD
... und dabei ist moby einer der wenigen, denen man solches auch zutraut, ohne die arme vor lauter besorgnis über dem kopf zusammen zu schlagen. moby kann das: ein album ohne weitgehend fremde hilfe einzuspielen. lediglich der sporadische einsatz eines schlagwerkers (s. frassetto) und einer sängerin (l. brown) durchbrachen diesen einsamen schöpfungsakt.
herausgekommen ist mit "hotel" ein sehr rundes und stimmiges werk. und wenn man bedenkt, dass moby erstmalig keine samples eingesetzt hat, muss man ihn aufnehmen in den olymp der großen musiker (wenn er dort nicht schon gelandet ist).
die scheibe wird eingerahmt von zwei wunderbaren instrumentals. wer sich die dazwischen liegenden songs anhört, wird ihn wieder spüren, den politischen geist des nimmermüden moby, der aussagen macht zur amerikanischen gesellschaft, der warnt vor den folgen des fundamentalismus...
moby ist einer, der modern daher kommt, der sich dennoch nicht anbiedern muss an den neuen geist, den angesagten trend: er wird selbst immer vorne sein: mit oder ohne discobeat, mit oder ohne rave- anleihen. er ist kreativ genug für eine eigene welt.
auf "hotel" präsentiert er nach 2002 endlich wieder die hochzeit intelligenter elektronischer musik mit zeitgeist.
auf seiner homepage kann man übrigens in das "hotel" einchecken: da gibts einige nette gimmicks: bis zum erscheinungstermin ist das "hotel" dann auch wirklich fertig, lustig.
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Woll kaum:).
nun ist es da-der nachfolger zum hitalbum 18.
und?
man muss sagen genial-moby in topform.
hotel,ein titel mit musikgeschichte,gabs nicht schon das hotel california von den eagles, oder verführte uns nicht elvis schon im "herzensbrecher" hotel?.wo führt uns moby hin?
songs wie raining again, beautiful, where you end und die geniale single lift me up erinnern an den vorgänger,hier glaub man fast depeche mode hätten sich in ihrer urbesetzung mit vince clark wieder zusammen getan oder sich mit erasure verbrüdert und new order im pub nebenan gtroffen:) .heraus kommt intelligente popmusik-the thinking mans discodance.
ein besonderer leckerbissen- die wunderschöne ballade temptation.die sängerin(?-hab leider nur ein weissmuster ohne genaue angaben hierzu) genial, eine wunderschöner song,fast noch besser als das orginal von new order.
sind die ersten 5 titel locker/flockigpop wirds ab dem track dream about me etwas melancholisch.
auch die techno/ambientfraktion, die ecke wo moby ja eigentlich herkommt(man erinnere sich an das geniale go)wird bedient.
tracks wie homewars angel,i like it sind etwas experimenteller aber auch die absoluten öhrwürmer.
moby hat es geschafft mal fröhlich, mal melancholisch zu klingen, manchmal fühlt man sich an david bowie, sisters of mercy erinnert.unüberhörbar der einfluss von depeche mode,new order.moby macht hier allen seine aufwartung.

also keine angst-auf gehts mit moby zum relaxten hoteltrip,ideal genialer sound für sonne,party,flirt
kauft die scheibe-den hier sind mehr als genug gute tracks drauf.
der soundtrack für den frühling:).
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren