Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 16,90
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buecherkisten
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag - UllStein Verlag 2005 - 455 Seiten - Prima Zustand. nur geringe Lesespuren - Abmessung: 22 cm x 14,5 cm
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Hotel Honolulu Gebundene Ausgabe – 1. Februar 2005

3.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90 EUR 16,89
2 neu ab EUR 24,90 3 gebraucht ab EUR 16,89

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Synopsis

Exiled from life elsewhere, a former writer is the narrator of Paul Theroux's first novel since KOWLOON TONG. Newly married and having recently taken over the management of a hotel in Honolulu, he is drawn into the chaotic lives of his guests and into the distinctive customs and rhythms of the distant island. As witness to the many contrasting, and often ribald, chronicles of the hotel's characters, he ultimately finds personal salvation through returning to writing once again. The result is this novel in eighty distinct episodes, a Chaucerian sequence of strange pilgrims and just-as-strange islanders confronting each other, and their fate, in the rooms of the seedy hotel. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Paul Theroux, 1941 in Massachusetts geboren, heute zusammen mit seiner Familie in London lebend, unternimmt oft große Reisen in ferne Länder - am liebsten mit der Eisenbahn. Auf dem Schienenweg hat er ganze Kontinente erkundet, und mit seinen Büchern über diese Fahrten zählt er längst zu den international angesehenen Reiseschriftstellern.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 26. August 2005
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Eigentlich ist es kein Roman, sondern mehr eine Sammlung von Kurzgeschichten um das Hotel und seine Gäste. Diese kommen aus unterschiedlichsten Gründen, und hinter jedem steht eine ganze Lebensgeschichte. Kein vordergründiges Buch über einen Aussteiger, der sein Glück im Paradies sucht und findet, sondern der dort gestrandet ist, ebenso wie die meisten seiner Hotelgäste. Ein schönes, aber auch trauriges Buch. Besonders hat mich das Ende gefreut; die ganze Zeit habe ich mich gefragt, wie das wohl aussehen mag, aber es passt perfekt.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
First off, let me admit that I am slightly biased when writing this review - for I happen to be a big fan of all of Theroux's travel books, and have lived in Hawaii.
I personnaly find travel writing best when someone "tells it like it is", and won't romantacise a tired cliche to feed a preconceived fantasy of what a place should be like. I'd rather go to a museum with someone who says "Man, that's a load of (expletive of your choice) hanging there" rather than seeking a deeper sense or pseudo-intellectual stimulation in the tyre tracks cast in plaster adorning the wall (an actual experience, I must add...).
That said, this is not a travel book; but rather a novel with a narrator many can relate to, and a cast of characters so colourful that you are caught between wanting to know them personally and being thankful you don't. However, as a longtime Honolulu resident who now lives in Europe, I am bound to have an opinion different to those who have never been to Hawaii (as well as to those who go there two weeks a year every year and say things like "I know Waikiki like the back of my hand..."). The truth is that this book is closer to reality than any grass skirt-luau-surfs up-hang loose film or book you will ever see. I worked in the hotel industry there for 6 years, and a large part of those years in a hotel like Hotel Honolulu. From the gambling housekeepers, to the North Shore prole-riche there is an accuracy in the characters you won't find in a novel from someone who "just visited" the 50th state. The dialect is the real thing (who but a true native or observant resident would notice things in local pidgin like the long 's' in front of 'stressed'- a word overused daily in Hawaii - something Theroux also notices).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 1. April 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Wer hat noch nicht daran gedacht vielleicht eines Tages auszusteigen? Eine Geschichte, die zeigt, dass der Traum vom neuen Leben an einem paradiesischen Ort meistens auch ein Traum bleibt. Sehr bald verliert sich der Zauber und macht der Realität Platz. Eine schönes Buch vom
Suchen und Finden, vor allem zu sich selbst. Amüsant, spanned und erkenntnisreich.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die Beschreibung zu diesem Buch hat mich wirklich angesprochen. Die Idee, einen Schriftsteller mit Schreibblockade als Aussteiger-Hotelier auf Honolulu zu erleben schien mir ein Feuerwerk lustiger Anekdoten parat zu haben.
Wer mit so vielen Menschen zu tun hat, muss zwangsläufig über viele größere und kleinere Pannen und Skurrilitäten berichten können. Und das in einem Teil der Welt, wie er paradiesischer nicht sein kann.
Nichts davon findet man in diesem Buch wieder. Es ist langweilig und ideenlos. Die Charaktere sind flach wie die Sprache, in der das Buch geschrieben ist. Die erwarteten Anekdoten sind mal mehr oder weniger zusammen hängende Kapitel, die ohne großen Unterhaltungswert schleppend dahin plätschern.
Wer wenigstens auf traumhafte Beschreibungen des Inselparadieses hofft, wird ebenso ernüchtert. Dass das Buch auf Hawaii spielt kommt lediglich dadurch zur Geltung, dass man von dem Rest der Welt als von "Menschen vom Festland" redet, wie auf allen 15 Seiten wiederholend klar gemacht wird. Hieße das Buch "Hotel Mallorca", würde es inhaltlich gar nicht auffallen.
Insgesamt einfach nur enttäuschend.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden