Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Homers letzter Satz: Die Simpsons und die Mathematik von [Singh, Simon]
Anzeige für Kindle-App

Homers letzter Satz: Die Simpsons und die Mathematik Kindle Edition

4.3 von 5 Sternen 37 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Länge: 320 Seiten

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Simpsons sind nicht nur „eines der intelligentesten Kunstwerke unserer Zeit“ (Daniel Kehlmann), sie stecken auch voller Mathematik! Spielerisch leicht und unterhaltsam lüftet Simon Singh die mathematischen Geheimnisse der erfolgreichsten TV-Serie der Welt. Ob Homer ein donutförmiges Universum entwirft, den berühmten Fermat‘schen Satz zu widerlegen scheint, oder Lisa als Baseballtrainerin den Geheimnissen der Statistik auf die Spur kommt: Der Bestsellerautor aus Großbritannien nimmt die Episoden der Simpsons zum Ausgangspunkt für eine Tour d’Horizon durch die Welt der Algebra und Geometrie. Ein Muss für Millionen Simpsons-Fans - und ein Buch, das die Mathematik ins Zentrum der Populärkultur rückt.

„Simon Singh deckt auf, wie Simpsons-Fans jahrzehntelang klammheimlich Mathe-Unterricht erhielten. Ein brillantes Buch.“
David X. Cohen, Autor von Futurama und Die Simpsons

"Sie glauben, dass sich Mathematik und Humor widersprechen? Simon Singh beweist das Gegenteil!"
Christoph Drösser, Journalist der Zeit

Buchrückseite

„Simon Singh deckt auf, wie Simpsons-Fans jahrzehntelang klammheimlich Mathe-Unterricht erhielten. Ein brillantes Buch.“
David X. Cohen, Autor von Futurama und Die Simpsons

"Sie glauben, dass sich Mathematik und Humor widersprechen? Simon Singh beweist das Gegenteil!"
Christoph Drösser, Journalist der Zeit

Die Simpsons sind nicht nur „eines der intelligentesten Kunstwerke unserer Zeit“ (Daniel Kehlmann), sie stecken auch voller Mathematik!

Spielerisch leicht und unterhaltsam lüftet Simon Singh die mathematischen Geheimnisse der erfolgreichsten TV-Serie der Welt. Ein Muss für Millionen Simpsons-Fans - und ein Buch, das die Mathematik ins Zentrum der Populärkultur rückt.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 8322 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (4. November 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00G4RXAVO
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 37 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #105.629 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Diese Rezension kann Spuren von Spoilern enthalten:

Für jemanden wie mich, der Mathe mag, der Futurama mag und der die Simpsons liebt und der sich mit allen drei Sachen noch nicht gleichzeitig beschäftigt hat, ist dieses Buch perfekt.
Denn es hat irrsinnig viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und zu erfahren, wo und wie die Mathematik in den beiden Serien versteckt ist, wobei ich unzählige Aha-Momente hatte, weil man ständig etwas neues erfahren hat.
Selbstverständlich wusste ich spätestens seit dem ersten Sehen von „Homer³“ oder „MoneyBart”, dass die Macher der Simpsons bewusst mathematische Themen in der Serie aufgreifen, allerdings war mir das Ausmaß der Hingabe und des Fleißes nicht bewusst. Außerdem war mir nicht klar, dass viele Simpsons/Futurama-Autoren eine echt beeindruckende mathematische Ausbildung haben und bereits in der Forschung arbeiteten.
Jetzt, wo ich aber das Buch gelesen habe, muss ich den Machern meinen doppelten Respekt zollen für diese beiden einzigartigen Serien. Auch wenn sie diesen Text höchstwahrscheinlich nie lesen werden, sage ich an dieser Stelle: Danke! Einfach für alles.

Wer die Simpsons und die Mathematik irgendwie in seinem regelmäßigem Alltag wiederfindet, sollte nicht lange überlegen und das Buch kaufen. Ihr werdet es nicht bereuen.
1 Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die Simpsons und die Mathematik. Eigentlich gehöre ich wohl recht mittig zur Zielgruppe eines Buchs mit diesem Titel. Denn sowohl an den Simpsons als auch an Mathematik habe ich viel Gefallen. Aber wie viel gibt die Kombination her? Zugegeben, es gibt in den Simpsons (und Futurama) eine Menge mehr Mathematik als ich bisher wahrgenommen hatte. Aber lohnt es sich, ein Buch darüber zu lesen?

"Homers letzter Satz" ist im Wesentlichen aus drei Elementen geknüpft:

1. Das Nacherzählen von Simpsons-Witzen.
2. Erläuterungen zu Mathematischen Sätzen und Problemen.
3. Der Erklärung, wie so viel Mathematik in die Simpsons hineinkam.

Nun kann das Nacherzählen - und sogar das Erklären - von Witzen durchaus unterhaltsam sein, wenn die Witze gut sind. Doch die mathematisch angehauchten Witze stehen eher selten im Zentrum der Handlung einer Simpsons-Folge. Meist handelt es sich eher um sehr kurze und unverbundene Fragmente. Lustig? Ja! Zum Nacherzählen lustig? Manchmal.

An der selben Unverbundenheit krankt auch der mathematische Teil des Buchs. Gewiss, da ist so manches Spannendes dabei. Aber getrieben durch die Vorgabe, dass möglichst viele mathematische Probleme zu behandeln sind, aber nur solche, die irgendwie mit den Simpsons zu tun haben, bleibt es bei Sammelsurium von mathematischen Exkursen. Weder knüpfen die Themen logisch aneinander an, noch gehen sie in die Tiefe. Das liegt in der Natur der Sache.

Wie soviel Mathematik in die Simpsons kommen konnte, ist in der Tat eine interessante Frage, die allerdings auch auf wenigen Seiten zu beantworten gewesen wäre. Stattdessen ist sie über das ganze Buch verteilt und beginnt in etwa ab der dritten Wiederholung zu nerven.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Simon Singh gelingen in seinem Buch mehrere Dinge gleichzeitig: Er gibt zum einen einen Einblick hinter die Kulissen der Simpsons dadurch, als dass er sich um die Biografien der Macher der Simpsons kümmert. Aus diesen Biografien heraus findet er die Wege und Übergänge in die versteckte Mathematik in den Simpsons-Folgen. Das ist ausgezeichnet! Denn als Simpsons-Fan war mir weder dieser mathematische Background der Macher, noch die vielen Andeutungen und Hinweise auf die Mathematik in den Folgen in dieser Ausprägung bewusst.
Jedoch ist das nur ein Teil des Buches. Der andere Teil ist dann wiederum, dass die mathematischen Beispiele aus den Simpsons-Folgen als Aufhänger dafür benutzt werden, um in die Materie fundiert einzusteigen. Besonders gut ist dies aus meiner Sicht zum Beispiel für Fermats letzten Satz gelungen.
Singh springt immer nachvollziehbar hin und her zwischen der (reinen) Mathematik an sich und der Darstellung dieser bei den Simpsons. So schafft er es, das Thema immer interessant zu halten, auch für Nicht-Mathematiker - und ich bin beileibe kein Mathematiker!
Weiterhin flechtet Singh einige mathematische Spielereien, mathematische Witze und Anekdoten ein, so dass trotz theoretischem Inhalt der Unterhaltungswert stets enorm hoch bleibt. Das ist einfach klasse gemacht.
Formal ist das Buch übersichtlich in überschaubare Kapitel gegliedert, die Themenschwerpunkte sind immer klar erkennbar und die Sprache des Autors (oder die des Übersetzers) ist richtig gut lesbar/verständlich.
Fazit: So macht Mathematik auch denen Spaß, die eigentlich keinen Spaß an Mathematik haben.
"Ausgezeichnet!"
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das es sich bei den Simpsons nicht nur um eine plumpe Zeichentrickserie handelt wissen die Fans schon lange. Simon Singh führt in seinem Buch ein wenig hinter die Kulissen und zeigt auf, wie es den Autoren gelungen ist immer wieder mathematische Rätsel und Anspielungen einzubauen. Das Buch ist gut zu lesen, die Übersetzung ist gelungen und zeigt auf, welche Gags im Deutschen gar nicht funktionieren. Allerdings solle man schon Fan der Serie sein, sonst macht das Buch nicht mal halb soviel Spaß!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover