Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Holy Wood (International Version (UK))
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Holy Wood (International Version (UK))

14. Mai 2014 | Format: MP3

EUR 9,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
2:36
30
2
3:16
30
3
2:55
30
4
3:01
30
5
4:18
30
6
3:13
30
7
4:09
30
8
4:56
30
9
3:37
30
10
3:35
30
11
3:30
30
12
4:39
30
13
3:20
30
14
3:21
30
15
5:58
30
16
3:31
30
17
2:34
30
18
2:18
30
19
3:24
30
20
3:33
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2000
  • Erscheinungstermin: 14. Mai 2014
  • Label: Interscope
  • Copyright: (C) 2000 Interscope Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:11:44
  • Genres:
  • ASIN: B00KC47F84
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 103 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.551 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Bereits Monate vor der Veröffentlichung von "Holy Wood" gab Manson bekannt, dass dieses Album ein Bindeglied zwischen den herausragenden Vorgängeralben "Antichrist Superstar" und "Mechanical Animals" sein sollte - sowohl musikalisch, als auch inhaltlich. Und tatsächlich: „Holy Wood" verknüpft die rauen und harten Klänge von ACSS mit den sanften Glam-Tönen von MA, was für unheimlich viel Abwechslung sorgt und die Platte erst richtig interessant macht.
Mit insgesamt 19 (!) Tracks hat „Holy Wood" für jeden etwas zu bieten und bietet eine überaus gelungene Mischung aus Punk, Industrial und Metal. Trotz der großen Anzahl der Lieder ist Langeweile theoretisch ausgeschlossen, denn Manson schafft es hier besser denn je, aggressive und harte Stücke mit ruhigen, wunderschönen Balladen zu kombinieren und dem Hörer ein ständiges Auf und Ab zu bieten. So folgt auf den schnellen, vorantreibenden Sound von „The Death Song" das melancholische „Lamb Of God" und nach dem lauten, schrillen „Burning Flag" bekommt man gleich danach die (wahrscheinlich) schönste Ballade Mansons zu hören, „Coma Black". Die erste Singleauskopplung „Disposable Teens" klingt ein wenig nach „The Beautiful People", ist aber dennoch empfehlenswert. „The Fight Song" (die zweite Singleauskopplung) gefällt mir hingegen weniger, da mir persönlich der Rhythmus zu eingängig ist. Dieses Lied ist jedoch eine Ausnahme, da der Rest relativ abwechslungsreich und auch anspruchsvoll ist.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Stephan HALL OF FAME REZENSENT am 10. März 2006
Format: Audio CD
°
Also ´Holy Wood´ ist ja wirklich wieder ein Kracher und mit Antichrist Superstar und den Mechanical Animals mindestens gleichauf. Nimmt man die drei, hat man das bisher beste von Manson beisammen. Am besten beschreibt man das Album hier wohl mit kraftvoll und energiegeladen. Manson schreit sich wieder mal die Seele aus dem Leib und man vermutet, dass noch viel mehr Seele in ihm drin steckt. Die zeigt sich umso mehr in den langsameren Stücken (in the valley.., lamb of god, nobodies). Sehr abwechslungsreich also und dennoch eine runde Sache. Ein absolut gelungenes Album, wo es sinnlos wäre, hier Favoriten aufzuzählen, denn jedes hat was. 5 Sterne und ein super Einstieg für noch-nicht-Fans.
~
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Auf Antichrist Superstar spielte Mr. Manson den Lärmschani. Auf Mechanical Animals mimte er den Glamrocker - Experimente, um seinen wahren Platz zu finden, den er auf Holy Wood zweifellos gefunden hat!
Das war eine eigentlich überflüssige Einleitung zu einem absolut meisterhaften Album! Hier konzentriert die Band sich nicht auf ein bestimmtes Thema (auch wenn Tod und Depression stark im Vordergrund stehen), sondern verarbeitet Eindrücke, bietet Abwechslung und steht auf einer hohen Ebene des Entertainment. Dieses Album ist jedoch keine reine Unterhaltungsplatte, die man anhört und vergisst - sie regt zum Nachdenken an und enthält eine Botschaft. Von ruhigen, depressiven Metalballaden ("In the shadow of the valley of death", "A place in the dirt") über musikalisch wertvolle, rhythmische Rockstücke ("The Nobodies", "Lamb of God") bis hin zu ultimativen Hass-Hymnen ("The Fight Song", "Disposable Teens") ist einfach alles da - Marilyn Manson setzt seine zahlreichen (positiven wie negativen) Erfahrungen ein, um ein Prunkstück an Rock'n'Roll zu konstruieren, das man so schnell nicht vergessen wird!
Diese Scheibe wird Manson-Gegner nicht zu Manson-Fans machen, aber für Metal-Liebhaber wird sie einfach köstlich sein - auch der Nachgeschmack.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
die erste Manson CD die ich mir gekauft habe, war "Portrait of an American Family", deren Name auf die kleinbürgerliche Lebenseinstellung in ständiger Erwartung einer Amerikanischen Durchschnittsfamile verweitst; dieses Meisterwerk der heutigen Musik- kultur, hat mich in seiner Qualität, diesmal der Songs, sehr hoch beeindruckt, so dass ich mir alle folgenden Alben dieser Person/Gruppe gleich am ersten Tage ihres erscheinens gekauft hatte. nach einem, etwas mißlungenerem, aber trotzdem guten "Superstar" und einem Genialen "Animals" kommt jetzt eine fortsetzung, an deren hoher Qualität nicht zu rütteln ist; die Texte, die diesmal noch mehr äußerst interessante gedanken enthalten, denen ich, in den meisten Fällen, zustimmung finde, und einer, obwohl manchmal eintöniger, jedoch so in sich ziehende Musik, von der man mit emotionen höchsten Grades überflutet wird. für mich bleibt dieses Werk eines der Höhepunkte dieses Jahres.
Mein Favorit ist: Target Audience, der mich an manchen Stellen zwar an Eleanor Rigby von den Beatles erinnert, jedoch in seinen Gedanken alles andere auf diesem Album übertrifft, was nicht heißt, das die anderen Tracks schlechter sind, nein, dieser ist so gut.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden