Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Hole ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von ZOXS GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: SOFORTVERSAND aus Deutschland +++ Ideal zum Verschenken, sehr guter Zustand +++ Unverzügliche Lieferung via DHL oder Deutscher Post
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 6,45
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: HAM GbR (Preise inkl. Mwst)
In den Einkaufswagen
EUR 6,45
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: brandsseller
In den Einkaufswagen
EUR 7,60
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: MK-Entertainment
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Hole

4.0 von 5 Sternen 86 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 4,99
EUR 2,99 EUR 0,48
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Universum Wunschfilme
Entdecken Sie Film-Highlights auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D, Serien, Filmschnäppchen und vieles mehr im Wunschfilme Shop rund um das Angebot von Universum Film.

Hinweise und Aktionen

  • Dieser Titel nimmt an der folgenden Aktion teil: 4 DVDs für 22 EUR Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • The Hole
  • +
  • Faculty - Trau keinem Lehrer
Gesamtpreis: EUR 11,78
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Thora Birch, Desmond Harrington, Embeth Davidtz, Daniel Brocklebank, Laurence Fox
  • Regisseur(e): Nick Hamm
  • Komponist: Clint Mansell
  • Künstler: Verity Hawkes, John Rodda, Lisa Bryer, Suzanne Warren, Denis Crossan, Ben Court, Niven Howie, Eve Stewart, Tom Read, Caroline Ip, Jeremy Bolt, Andrew Grant, Pippa Cross
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 22. Juli 2002
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 98 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 86 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000066681
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.811 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Nur drei Tage sollte es dauern. Die vier Teenager Liz, Frankie, Mike und Geoff lassen sich in einen versteckten Bunker irgendwo im Wald einsperren, um die Party ihres Lebens zu feiern. Für Liz eine einmalige Gelegenheit, ihrem großen Schwarm Mike näher zu kommen. Als die Frist jedoch vorüber ist und die vier wieder ins Freie wollen, ist die Luke verschlossen.
14 Tage vergehen, bis Liz wie aus dem Nichts wieder auftaucht. Blutüberströmt und am Ende ihrer Kräfte irrt sie durch die Gänge ihrer Schule. Kriminalpsychologin Dr. Horwood versucht das traumatisierte Mädchen zum Sprechen zu bringen. Doch was sie erfährt, ist erschreckender als alles, was sie sich jemals hätte vorstellen können...

Amazon.de

Auf den ersten Blick scheint The Hole, Nick Hamms düsteres Psychospiel um Lüge und Wahrheit, nur ein weiterer Teen-Horrorfilm zu sein, doch dieser vorschnelle Eindruck täuscht. Die Geschichte von vier Schülern eines englischen Eliteinternats, die sich, um einem langweiligen Schulausflug zu entkommen, für ein verlängertes Wochenende in einem alten Bunker einsperren lassen, erzählt im Genregewand von den Exzessen obsessiver Liebe, von dem Wahnsinn einer Amour fou und den Schrecken, die unerwiderte Gefühle gebären können. Erst ganz zum Schluss erliegen Nick Hamm und seine beiden Drehbuchautoren Ben Court und Carolin Ip den Zwängen des Horrorkinos. Aber selbst diese Wendung hin zum Konventionellen nimmt diesem Kammerspiel des Terrors nichts von seiner Intensität.

Eigentlich wollten die zurückhaltende Außenseiterin Liz (Thora Birch), der Schulschwarm Mike (Desmond Harrington), dessen magersüchtige Freundin Frankie (Keira Knightley) und Geoff (Lawrence Fox) nur ein paar Tage in dem Bunker verbringen. Aber irgendetwas ist dort geschehen, und so kehrt Liz nach mehr als zwei Wochen völlig verstört als einzige lebend zurück. Was in den langen Tagen unter der Erde passiert ist, dafür bietet The Hole zwei Erklärungen. Die erste entlockt die Polizeipsychologin Dr. Philippa Horwood (Embeth Davidtz) Liz, die andere stammt von Martin (Daniel Brocklebank), einem Mitschüler der vier Eingeschlossenen, der den Bunkeraufenthalt organisiert hat. In Liz' Version der Ereignisse war es der unglücklich in sie verliebte Martin, der die vier in dem Bunker gefangen gehalten hat und den sie schließlich durch einen Trick überlistet hat. Doch durch seine Aussage ergibt sich ein völlig anderes Bild.

Nick Hamm trennt diese beiden gegenläufigen Erzählungen auch visuell voneinander. Für Liz' Erinnerungen hat er helle Bilder gewählt, und selbst die Enge des Bunkers wirkt hier noch beinahe weitläufig. Der Schrecken des Eingesperrtseins hat ein beinahe spielerisch wirkendes Element in der ersten Hälfte von The Hole. Das Ganze wirkt noch wie ein Streich, der außer Kontrolle geraten ist. Martins ungleich härtere Version der Ereignisse erzählt Nick Hamm dann in dunklen, von bedrohlichen Schatten dominierten Bildern. Und je tiefer der Film nun in die Abgründe einer wahnsinnigen Leidenschaft vordringt, desto klaustrophobischer wird er. Hamm inszeniert die Tage im Bunker nun als einen tödlichen Albtraum, der die Figuren wie den Zuschauer mit menschlichen Urängsten konfrontiert, aus deren Fängen es kaum mehr ein Entkommen gibt.

Durch seine Schlusswendung verliert The Hole zwar vieles von seiner Ambivalenz. Wir wissen schließlich doch, wer die Wahrheit erzählt hat. Dennoch bleiben die entscheidenden Fragen offen, da es Thora Birch trotz der Eindeutigkeit des Drehbuchs und der Inszenierung gelingt, ihre Figur in der Schwebe zu halten. Ihr Spiel vereint das an sich Unvereinbare. Liz ist schuldig und unschuldig, sie ist eiskalt und völlig ahnungslos. Diese Widersprüche, die alles in Frage zu stellen scheinen, was man sonst als gesichert annimmt, verstören einen letztlich noch mehr als die Ereignisse im Bunker. Von ihnen geht ein psychologischer Horror aus, der weit tiefer wirkt als jeder filmische Effekt. --Sascha Westphal

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
"Wenn du lange in den Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein", diese Erkenntnis Nietzsches gilt auch für "The Hole".

Anfangs habe ich mir wenig von diesem Film erwartet. Dachte, es wäre einfach ein weiterer Teenie-Thriller mit seichten Gags. Aber ich wurde eines Besseren belehrt. Die Story ist spannend und verwickelt konstruiert, ohne dabei unlogisch zu werden. Im Gegenteil: es steckt sogar eine ziemlich teuflische Logik dahinter. Sofern Logik das richtige Wort ist, denn das Hauptmotiv im Film ist obsessive Liebe.

Thora Birch liefert eine überzeugende Leistung ab; man glaubt ihr die Zerrissenheit und Manipulation bis zum Äußersten. Keira Knightley, die bei diesem Film am Beginn ihrer Karriere stand, gefällt mir ebenfalls sehr gut. Lange wird nicht klar, wer gut, wer böse ist; wer wen psychisch auf die Folter spannt. Das klaustrophobe, beklemmende Gefühl, in einem unterirdischen Bunker eingeschlossen und vergessen zu sein, überträgt sich auf Zuseherin/Zuseher.

Ein guter Thriller mit einem ungewöhnlichen Ende.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
In diversen untenstehenden Rezensionen wurde bemängelt, dass der Film kein Horrorfilm sei. Da kann ich nur sagen, da hätte man vielleicht vorher den Klappentext lesen sollen.

Hole ist ein perfekt inszenierter Psychothriller, der nicht auf wildes Gemetzel und spritzendes Blut setzt, sondern auf menschliche Urängste. Es gibt keinen Serienkiller oder einen echten Psychopathen, der um sich meuchelt. Aber, welcher Mensch ist gerne gerne auf engstem Raum ohne Tageslicht eingesperrt ohne Aussicht auf Befreiung?

Unsere jugendlichen Protagonisten verschlägt es hier in einen alten, längst vergessenen Bunker. Aus einem ursprünglich für ein Wochenende begrenzten Aufenthalt werden zwei Wochen voller Qualen.

Erst nach zwei Wochen wird die Blutverschmierte Liz völlig entkräftet aufgefunden. Alle anderen drei Teilnehmer dieses besonderen Ausfluges sind tod.

Was also genau ist passiert? Die Psychologin Dr. Horwood versucht diese Frage zu klären und bemüht sich aus der traumatisierten Liz die Wahrheit zu entlocken. Aber ist sie wirklich ein Opfer?

Der Film beginnt fast am Ende und arbeitet sich durch Rückblenden Stück für Stück zur Lösung des Rätsels durch. So bleibt es spannend bis zum Ende.

Die Schauspieler sind mehr als glaubwürdig, vorallem Thora Birch überzeugt als die undurchsichtige Liz.

Ich habe den Kauf mit keiner Sekunde bereut. Den Film kann man auch gut mehrmals sehen ohne das Langeweile aufkommt. Von mir also absolute Kaufempfehlung. Und, ... bei dem Preis kann man sowieso gar nichts falsch machen!

Übrigens: der Soundtrack ist auch klasse.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Alice am 12. August 2002
Format: DVD
Dieser Film hat eine betäubende Atmosphäre. Es ist ganz bestimmt kein Teenie-Shocker, und auch nichts für Leute die bei dem Begriff "Horror" solche Filme wie "Scream" erwarten.
Was der Film bietet:
Atemberaubend gute Regie, gute Schauspieler, realistische Darstellung.
Eine etwas andere Handlungsabfolge als erwartet.
Ein Einblick in die Psyche eines Mädchens, das unter Lieben Schmerz versteht.
Geniale Szenen und coole Dialoge.
Das der Film in zwei Geschichten geteilt ist, kann einen vielleicht sehr durcheinander bringen, ist aber eine überraschend andere Version...
Ich denke, für Diejenigen, die auf "gute" Filme stehen, ist dieser im Grunde einen Blick wert, doch diejenigen die auf ModeHorror wie das übliche Wes Craven-Lala Lust haben, die sollten es besser lassen um nicht enttäuscht zu werden.
Vielleicht ist das Genre Horror, bei diesem Film ja auch nicht ganz richtig, aber ich wüsste auch nicht welches besser passen sollte.
Liz: "Haben sie jemanden schon mal so sehr geliebt, dass sie nur noch Schmerz empfanden..."
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Hätte ich von "The Hole" nicht zufällig einen Trailer im Kino gesehen, wäre mir dieser klasse Film glatt entgangen, was ich bitter bereut hätte. Auch wenn man da fast warnen muß: Besagter Trailer suggeriert, daß man es mit einem Horrorfilm zu tun hätte, der in die Kategorie "Scream" oder so läuft.
"The Hole" ist jedoch von 08/15-Teenie-Horror weit entfernt, entpuppt sich vielmehr als raffinierter Thriller. Die Story in Kürze, denn die kann man ja "oben" nachlesen ;-)) : Vier Jugendliche entgehen einem Schulausflug ihres Nobelcolleges, indem sie es sich in einen alten Bunker "gemütlich" machen.
Was als Abenteuerspiel beginnt, endet jedoch mit Mord- und Totschlag, als der Ausgang plötzlich versperrt ist...
Besetzt mit hierzulande relativ unbekannten Gesichtern ("Die Überlebende" Thora Birch
kennt man vielleicht aus "American Beauty" oder "Dungeons&Dragons") präsentiert der Regisseur einen Thriller, der Rückblenden geschickt mit den Ereignissen danach verknüpft; und Schritt für Schritt kommt ans Tageslicht, daß die Story, die die Überlebende präsentiert, vielleicht doch nicht die ganze Wahrheit ist...
"The Hole" wirft indirekt (zumindest habe ich mir nach dem Film meine Gedanken darüber gemacht) die Frage auf, wie "zivilisiert" Menschen wirklich in Extremsituationen reagieren bzw. generell sind. Auf den ersten Blick kam mir die Entwicklung reichlich
überzogen vor, zu sehr "Tier im Menschen". Aber wenn man überlegt, welch psychischer Druck in dieser Situation aufgebaut wird, da wünsche ich mir, nie mit meinem besten Freund in ein Loch gesperrt zu werden... In diesem Sinne, viel Spaß
beim Anschauen!
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren