Gebraucht kaufen
EUR 4,69
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Dem Autor folgen

Etwas ist schiefgegangen. Wiederholen Sie die Anforderung später noch einmal.


Hochsensible voll im Leben Das HSP-Arbeitsbuch Broschiert – 9. August 2009

3.3 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 9. August 2009
EUR 4,69
 

Dieses Buch gibt es in einer neuen Auflage:


eBooks bis zu 50% reduziert eBooks bis zu 50% reduziert


Beliebte Taschenbuch-Empfehlungen des Monats
Stöbern Sie jetzt durch unsere Auswahl beliebter Bücher aus verschiedenen Genres wie Frauenromane, historische Romane, Liebesromane, Krimi, Thriller, SciFi und Fantasy. Hier stöbern
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
    Apple
  • Android
    Android
  • Windows Phone
    Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

kcpAppSendButton
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Der neue Roman von Bestsellerautorin Mina Baites
"Der weiße Ahorn": Der Auftakt einer fulminanten Familiensaga hier entdecken.

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Autorenkommentar

Ich habe dieses Buch geschrieben, weil ich nun verstärkt lösungsorientiert an das Thema Hochsensibilität herangehen möchte! Kein Verharren in Opferhaltung mehr, keine Anklage mehr gegen die, die uns nicht verstehen konnten, weil sie selbst nicht hochsensibel sind, oder ihre Hochsensibilität im Auftrag der Selbsterhaltung verdrängen mussten! Kein übertriebener Rückzug von der Welt mehr! Kein sich selbst einschränkender Selbstschutz mehr! Sondern: Denkanstöße! Wie kann ich die Reizflut für mich niedrig und erträglich halten, ohne mich von der Welt abzukapseln? Wie kann ich meine Grenzen wahren, ohne mich übermäßig abzugrenzen? Wie kann ich alte Glaubensmuster, die mich eingeschränkt haben, hinterfragen und wandeln?

Und ganz wichtig: Wie können Normalsensible ihre hochsensiblen Freunde, Verwandten, Kinder, Schüler und Klienten verstehen, unterstützen, annehmen? Ein Buch voller Anleitungen, Tipps, Übungen, die ich erfolgreich angewandt habe, die lebensnah sind und die nun zu meinem persönlichen Erfahrungsschatz gehören. Gerne gebe ich diesen Schatz an meine Leser weiter!

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jutta Nebel wurde 1960 geboren und ist Heilpraktikerin. Durch ihre schamanische Ausbildung, die im Jahre 2000 begann, erhielt sie die Fähigkeit, zur Erkennung und Bewusstmachung und dadurch Heilung verschütteter innerer Persönlichkeitsanteile beizutragen. Durch ihre Einfühlsamkeit und Hochsensitivität, die sie in früheren Jahren immer als Handicap empfunden hatte, ist sie heute in der Lage, auch anderen Betroffenen dabei zu helfen, sich selbst zu erkennen und bei sich anzukommen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


6 Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen

Dieses Produkt bewerten

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

27. Januar 2016
Verifizierter Kauf
28. Oktober 2010
Verifizierter Kauf
27 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
25. Oktober 2012
24 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
26. Mai 2013
Verifizierter Kauf
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
11. März 2010
35 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
10. Februar 2013
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden