Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Hoëckers Entdeckungen: Ei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Hoëckers Entdeckungen: Ein merkwürdiges Bilderbuch längst vergessener Orte Gebundene Ausgabe – 13. Oktober 2011

4.0 von 5 Sternen 31 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 14,00 EUR 5,39
63 neu ab EUR 14,00 9 gebraucht ab EUR 5,39 1 Sammlerstück ab EUR 9,95
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Hoëckers Entdeckungen: Ein merkwürdiges Bilderbuch längst vergessener Orte
  • +
  • Neues aus Geocaching: Geschichten von draußen
  • +
  • Aufzeichnungen eines Schnitzeljägers: Mit Gëocaching zurück zur Natur
Gesamtpreis: EUR 39,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

BERNHARD HOËCKER arbeitet seit 1997 vor der Kamera. Man hört ihn aber auch in Funk und Kino. Er ist mit Preisen ausgezeichnet, hat Bücher geschrieben und tourt mit seinem Soloprogramm durch die ganze Welt. Ja, auch Hongkong war einmal dabei. Seiner Neugier ist es zu schulden, dass er durch zerbrochene Fenster steigt, hinter umgefallene Mauern schaut und durch geöffnete Türen geht. Wie man das so Erlebte verarbeitet, hat er natürlich niedergeschrieben.
ERIK HAFFNER lebt in München und arbeitet seit 1999 als Regisseur und Autor.
TOBIAS ZIMMERMANN, 1975 geboren, wohnt in Köln und ist Musikethnologe.



Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Da ist es nun endlich. Manch Geocacher-Seele schäumt bereits, erdreistet sich Bernhard Hoëckers doch tatsächlich mit unserem geliebten, ach so geheimen Hobby Geld zu verdienen. Einem weiteren Teil der Geocaching-Gemeinde wird das Buch auch schlichtweg egal sein und ein ' wie ich denke ' nicht unerheblicher Teil der Community, freut sich auf ein tolles Buch mit fantastischen Lost Place Bildern und lustigen, bissigen und interessanten Texten des Comedians.

Ich zähle mich zur letztgenannten Gruppe, versuche aber dennoch, das Buch so unvoreingenommen wie möglich, zu betrachten.

Nach einem kurzen Vorwort Hoëckers ist man auch gleich 'mittendrin' ' den Anfang macht ein 32 Seiten starkes Kapital über einen der bekanntesten und interessantesten Lost Places Deutschlands, die Beelitzer Heilstätten. Das Kapitel wird mit vielen, teils großformatigen Bildern der Heilstätten angereichert, schließlich handelt es sich ja auch um einen Bildband. Gleich in diesem ersten Kapitel greift er auch die rechtliche Problematik des Betretens solcher Lost Places recht humorig auf.

Im Anschluss folgt ein How To-Artikel über den korrekten Umgang mit Lost Places, der richtigen Ausrüstung u.s.w. ' wenn auch witzig geschrieben, sind das auch Punkte die sich jeder Geocacher zu Herzen nehmen sollte. Es folgen weitere Kapitel über verschiedenste Lost Places so zum beispiel das ehemalige Diamaltwerk München oder ein verlassenes NVA-Hotel in Thüringen. Doch die Beschreibungen der Lost Places unterscheiden sich jedesmal in Art und Weise, einmal als Komplettlösung eines fiktiven Computerspiels ein anderes mal als fiktive Agentenstory. So kommt keine Langeweile auf und ich habe Kapitel für Kapitel verschlungen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Holger Stippl am 8. Februar 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wir sind leidenschaftliche Geocacher sowie Lost Places Entdecker und Hoecker ist eh einfach nur Klasse, also das Buch musste her. Tja was soll ich sagen ? da lohnt sich jeder Cent. Der Mann und seine 2 Kumpels haben es echt drauf, an etlichen Stellen im Buch fühlt man sich wirklich so als sei man dabei. Ein etwas anderer Schreibstil, ok, aber das ist ja Geschmackssache. Für alle Lost Places Fans ein absolutes must have. Und diese überall ewig Nörgler wird es ja immer geben.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe es schon mal in eine Besprechung geschrieben. Wenn ich mich nicht völlig irre, dann war es sogar eine zu einem anderen Buch von Bernhard Hoëcker. Aber für alle, die nun nicht erst suchen wollen hier noch einmal: bei allem, was sich heutzutage „Comedian“ nennt, muss man mich schon tierisch kitzeln, damit ich bei einer ihrer Darbietungen lachen kann. Ich empfinde sie durch die Bank eher als affig und albern.
Bernhard Hoëckers humor dagegen gefällt mir schon sehr lange. Seine anderen Bücher haben mir Spass gemacht und obendrein dreht sich in diesem Buch alles um sogenannte Lost Places. Verlassene, oft vergessene Orte, die vor allem für Fotografen und Geocacher interessant sind. Geocaching gehört schon seit mehreren Jahren zu meinen Hobbys, mit der Kamera bin ich noch nicht so lange unterwegs, aber wenn man dann ein buch entdeckt, das beide Hobbys quasi vereint, dann schlägt man halt zu. Von und mit Bernhard Hoëcker konnte da bei mir eigentlich nicht viel schiefgehen.
Ist es auch nicht. In 13 Kapiteln besucht man mit Hoëcker und seinen Freunden und Kollegen Erik Haffner und Tobias Zimmermann verschiedene Lost Places. Und abwechselnd erzählen sie dazu eine Geschichte. Es ist also wie der Titel schon sagt, tatsächlich wie bei einem Bilderbuch. Text und Bilder. Wer nun aber reine Beschreibungen der Orte erwartet, der wird enttäusch werden. Die sind nämlich stets gut verpackt. So wird man zB durch einen Lost Place geführt als wenn es sich um den Schauplatz eines Videospiels handen würde. Ein anderes Mal besucht man als Tourist und heruntergekommenes Hotel. Und in wieder einem anderen Kapitel erfährt man wie es einem neuen Mitarbeiter in einem militärischen Komplex ergehen würde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch kommt als "merkwürdiges Bilderbuch längst vergessener Ort" daher. Ich liiiebe verlassene Orte, die Geschichten darum und ich fotografiere sehr gern. So lag es nahe, dass ich eine Fototour zu einem verlassenen Ort zum Geburtstag geschenkt bekommen habe und zufälligerweise auch das Buch "Hoeckers Entdeckungen" (Wie bekommt man eigentlich die Punkte über das "e"?)
Entsprechend gehe ich an das Thema als Neugieriger ran, als Informationen-Suchender. Das Hoecker ein Comedian ist wusste ich vorher. Angesichts dessen dass die Fotos fast nie von Ihm stammen (was er auch gleich voran schreibt), ließ mich vermuten, er hat seinen Promi-Namen seinen Foto-Freunden geliehen, inklusive seinem Humor für die Texte, damit es sich erfolgreicher verkauft. Dass er ein Geocoach (oder wie nennt sich das?) ist und dort illegal eindringt habe ich erst hier auf amazon erfahren. Nun, so lange er sich an die postulierten Grundsätze hält (nichts verändern etc.), will ich auch keinen Stab drüber brechen.
Bilderbuch: Die Vorgeschichte soll meine Perspektive aufzeigen, die sich entsprechend subjektiv in der Bewertung von 4 Sternen wiederspiegelt. Die Fotos sind teilweise sehr gut, aus Fotografensicht geht das aber definitiv noch besser. Mit dem Geocoaching-Hintergrundwissen weiß ich nun auch warum. Die Fotografien waren eher Nebenprodukt des eigentlichen Hobbys. Und so geht es viel darum sich gegenseitig vor dem Hintergrund, wo man gerade ist zu fotografieren, sehr beliebt ist durch Löcher aller Art zu gucken. Aber mir geht es auch nicht unbedingt um vollendete Perspektiven, sondern darum den Ort als Leser quasi dokumentarisch zu entdecken. Und so passt das für mich.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen