Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 33,74
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Die Ware ist im einwandfreiem Zustand. Wir versenden per Schiff aus Japan. Die Lieferzeit betr_gt ca. 14 - 21 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 2,99

The Hjärta & Smärta EP Maxi, EP, Import

5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, EP, Maxi, 13. Februar 2006
"Bitte wiederholen"
EUR 30,59
Erhältlich bei diesen Anbietern.
3 gebraucht ab EUR 30,59

Hinweise und Aktionen


Kent (Swedish band)-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (13. Februar 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: EP, Maxi, Import
  • Label: RCA
  • ASIN: B000BRONT6
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 610.537 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:55
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Diese Nachlieferung zum besten schwedischen Album des Jahres 2005, "Du & jag döden", schließt musikalisch wie textlich den thematischen Kreis der Auseinandersetzung mit dem Tod. Sie bereitet, so munkeln jedenfalls schwedische Fans, den Übergang zu einem neuen Kapitel in der Bandgeschichte vor. Neben der Vergänglichkeitsthematik eröffnet Texter Joakim Berg mit den Liedern "Vi mot världen", "Ansgar&Evelyne" sowie "Flen/Paris" auf dieser EP seine eigene Perspektive auf die Zeit der 68er-Bewegung, indem er einerseits auf die Veränderungskraft referiert, die jene Zeit wie eine "bombe" in sich barg, und andererseits indem er die tragische Geschichte des Liebespaars Ansgar & Evelyne aus Edgar Reitz' Film "Die 2. Heimat" neu erzählt. Schon in der B-Seite "Alla mot alla" war es ihm darum gegangen, auf die nicht-erreichten Ziele jener Generation hinzuweisen - es gab kein "we shall overcome" - und diese drei Lieder sagen nun, dass viele von den Leuten, die an '68 teil hatten, am Ende verloren (oder im Drogenkonsum versanken), weil sie nichts Weltbewegendes durchsetzten. Daher ist der Erzähler in "Flen/Paris" auch in einer Mid-Life-Krise -"trettioårskris". kent bezieht mit diesen Texten Stellung. Die Band aus Eskilstuna zeigt, dass sie auf der Seite von den Leuten steht, die noch immer an Veränderungen glauben. Veränderungen, die heute machbar sind, auch wenn die Gegenwart in Liedern wie "Du är ånga" vormals für bedeutungslos erklärt wurde. Jocke Berg geht als bestes Beispiel voran: Er komponiert Musik mit ständiger Weiterentwicklung und erweist sich immer wieder offen für Neuansätze, wie die Einbeziehung eines Kinderchores in "Dom som försvann" beweist.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Mit fünf neuen Stücken bieten Kent uns hier gute 21 Minuten neuer Musik für den geneigten Indie-Hörer. Die Mischung der fünf Stücke spiegelt in etwa das wider, was Kent sonst auch auf Albumlänge präsentieren: Lupenreine Indie-Rock-Stücke, ein wenig was im MidTempo-Bereich und auch balladeske Momente. Der Opener Vi Mot Världen ist dabei der ersten Kategorie zuzuordnen. Ein wenig nachdenklich im Chorus, offenbart sich etwas mehr Optimismus dann im Chorus, was auch ein wenig auf die Grundtendenz der EP verweist: Der Gesamteindruck hat sich wieder etwas aufgehellt, nachdem doch recht düster ausgefallenen Vorgänger (man beachte schon allein dessen Titel „du und ich tot“). Noch einen Tick rockiger fällt das vierte Stück Flen/Paris aus, das zwar langsam anfängt, aber danach als sphärisch zu bezeichnende Rockmusik offenbart. Der hohe Grad an Eingängigkeit muss dabei nicht weiter erwähnt werden.

Kent-typische Balladen bieten die beiden Stücke Ansgar & Evelyne wie auch das Schluss-Stück Månadens Erbjudande. Typisch traurige Kent-Balladen mit teils hymnischen Elementen.

Eine Ausnahmestellung auf der EP aber gebührt Titel Nummer zwei: Dom Som Försvann, der vielleicht ungewöhnlichste Titel der inzwischen auch schon sehr langen Laufbahn der Formation. Grund für diese Ungewöhnlichkeit: Sänger Joakim teilt sich den Chorus mit einem Kinderchor. Um das zu verstehen, muss man sich evtl. erst ein wenig öffnen und einmal Kategorien wie „alternativ“, „independent“ und so weiter beiseite lassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren