Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Hiobs Botschaft: Das Gehe... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von PIPPPILOTTTA
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Einmal gelesene 5. Aufl. 2013, minimalste gebrauchsspuren.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Hiobs Botschaft: Das Geheimnis des Leidens Taschenbuch – 1. Juli 2013

4.8 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,80
EUR 14,80 EUR 7,77
76 neu ab EUR 14,80 12 gebraucht ab EUR 7,77

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Hiobs Botschaft: Das Geheimnis des Leidens
  • +
  • Wer loslässt, wird gehalten: Das Geschenk des kontemplativen Gebets
  • +
  • Pure Präsenz: Sehen lernen wie die Mystiker
Gesamtpreis: EUR 44,40
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Richard Rohr, geb. 1943. Der Franziskanerpater ist einer der Wegbereiter einer zeitgemäßen christlichen Spiritualität. Als Seelsorger, geistlicher Lehrer und Autor mehrerer Bestseller zum Thema Männerspiritualität und zum Enneagramm hat er bereits zahlreiche Menschen inspiriert und neue
spirituelle Wege gewiesen.


Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Wohl kaum ein Buch der biblischen Literatur hat mehr und intensiver die Gemüter der Menschen bewegt, als das Buch Hiob aus dem Alten Testament. Denn das, was Hiob widerfährt, ist eine genuin menschliche Erfahrung. Denn in jedem Leben gibt es Phasen des Leidens, des Aufbegehren dagegen, das geduldige Erleiden des Schicksals und die heftige Anklage Gottes für das Erlittene. Vielen gläubigen Menschen, die vom Leid betroffen waren, ist Hiob zu einem Vorbild geworden.

Das schon 1996 zum ersten Mal veröffentlichte Buch des Franziskaners Richard Rohr, der zuletzt mit "Pure Präsenz" ein bedeutendes spirituelles Werk veröffentlicht hat (ebenfalls bei Claudius), legt die alte Geschichte von Hiob aus für die Menschen von heute und zeigt, dass Hiobs Auseinandersetzung mit den Gottesbildern seiner eigenen Zeit für uns Zeitgenossen zu einer wichtigen Erkenntnis führt, einer befreienden Erkenntnis: Gott ist kein autoritärer, übermächtiger Vater, sondern Gott kann erlebt und geglaubt werden als ein Gegenüber des Menschen, einer der mit leidet und sich den Fragen und Klagen der Menschen aussetzt.

Wie viele, auch jüngere Christen noch unter dem autoritären Gottesbild leiden, erfahre ich regelmäßig durch ihre Reaktion auf meine Predigten, die, ausgehend von dem Geschehen am Kreuz, Gott immer als einen liebenden, mit leidenden und dem Menschen gnädig und barmherzig zugewandten Gott beschreiben.

Richard Rohr beschreibt das in diesem Buch so:
"Schmerz und Schönheit, das sind die beiden Gesichter Gottes. Unglaubliche Schönheit, die sich in der Schönheit von Menschen widerspiegelt, die uns immer unwiderstehlich anziehen - sei es als physische oder spirituelle Schönheit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich empfehle nur, vor der Lektüre des Buches das "Buch Hiob" im Alten Testament zu lesen. Ansonsten, Richard Rohr verdeutlicht auf sehr einfühlsame Weise dass es kein Widerspruch ist, im tiefsten Inneren an Gott und Gottes Liebe zu glauben und andererseits aufgrund von schweren Schicksalsschlägen und Leidenswegen mit Gott zu hadern, ihn vielleicht sogar zu verfluchten, oder, wie unser Protagonist Mendel Singer, Gott in Gestalt seiner Gebetsbücher und Gebetsschals "ins Feuer werfen zu wollen" (wovon ihn Mitgläubige dann noch abhalten). - Ich selbst bin nun fast 60 Jahre alt und bin aufgrund einer schweren chronischen Erkrankung, die unerklärlich über mich kam, vor einigen Jahren auf dem Höhepunkt meiner Berufskarriere gefühlt "ins Nichts gestoßen worden". Viele Jahre habe ich einen für mich schweren Leidensweg gehen müssen, auf dem ich auch mehr als einmal mit Gott haderte, bis ich erkannte, welche großartige Chance mit diesem "Stoß" verbunden war: Freiheit, Freizeit, Dasein als Künstlerin, Ausleben meiner kreativen Talente. - Aber ich bin, wenn ich mich umschaue, nicht die Einzige: Fast in jeder Familie gibt es Schicksalsschläge, geraten Menschen plötzlich in Sackgassen, verlieren vielleicht sogar Hab und Gut. Das biblische Buch Hiob steht interessanterweise nicht - wie die fünf Bücher Mose davor - unter der Rubrik "Geschichtsbücher", sondern unter der Rubrik "Lehrbücher". Das Buch Hiob lehrt: Menschliches Leben ist gleich menschliches Leiden. Übrigens: Das ist eine Lehre die nicht von der Judeo-Christlichen Tradition gepachtet ist - es ist auch die Lehre des Buddhismus.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Jack Miles schrieb in seiner Biografie über "Gott", dass Gott nach Hiob nie wieder persönlich zu den Menschen gesprochen hat.
Rohr gibt hierfür eine Erklärung und für das "Leiden" in und an der Welt. Ich empfinde Rohrs Ideen als sehr tiefgründig und belebend.
Ich bin seit ca. 30Jahren kein Mitglied der christlichen Kirche mehr, aber nach Rohrs Überlegungen habe ich mir endlich wieder eine Bibel gekauft.
Kommentar 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von curucucua am 13. Februar 2016
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es geht bei Hiob offenbar darum, dass es gar nicht um ihn geht, doch vielmehr um den Teufel. Es war doch wohl eher eine Lektion für den Teufel, der sich überschätzte, als für Hiob. Was nebenbei sicher nur passiert, weil wir ihm so oft auf den Leim gehen. Es ist ein Vergnügen dieses Buch Hiob zu studieren, seine Botschaft ist groß. Die Sicht von Herrn Rohr hat mich abermals inspiriert.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist deswegen so wertvoll, weil es so viele tolle Antworten auf das Leid präsentiert, sondern weil der Autor den Mut, zu sagen, er weiß es in letzer Konsequenz nicht, warum es das Leid gibt. Ich macht dies aber sehr tiefsinnig und keines Weges in negativen Sinn, dass alles trostlos ist, sondern positiv, dass er uns heranführt zur Frage, auf die es keine Antwort gibt.
Weiters beschreibt er sehr gut viele Dinge, die richtig sind und spart nicht an Kritik an der Kirche. Ein gelungenes und gutes Buch und für jeden zu empfehlen, der die Kraft hat auch die Nicht-Antwort zu akzeptieren, ohne dass sein Glaube schwindet.
3 Kommentare 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden