Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,01
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von medimops Outlet
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Dieser Artikel wird direkt von Amazon versendet. Der komplette Kundenservice erfolgt ebenfalls durch Amazon.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Himmelsfeuer: Roman Taschenbuch – Dezember 2002

3.9 von 5 Sternen 31 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, Dezember 2002
EUR 9,90 EUR 0,01
2 neu ab EUR 9,90 203 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück ab EUR 0,01
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Barbara Wood ist seit Jahren Bestsellerautorin -- und das nicht ohne Grund: Sie kann Leser mit ihren Geschichten fesseln. Die ehemalige OP-Schwester befasst sich in ihren Romanen meist mit fremden Kulturen und lässt häufig alternative Heiler auf traditionelle Mediziner prallen. Ihr neuester Roman ist ein dicker Wälzer, der sich sehr gut als Ferienlektüre eignet. Er liest sich flüssig und zieht den Leser von Anfang an in seinen Sog.

Bei der archäologischen Ausgrabungsstätte Emerald Hills in Kalifornien wird nur begrenzt in Ruhe geforscht. Dr. Erica Tyler, eine junge und äußerst engagierte Archäologin, muss sich mit verschiedenen Interessengruppen herumschlagen, die die genaue Analyse der Funde verhindern wollen. Da ist einmal ihr Widersacher Jared Black, der erbittert für die Rechte der Indianer kämpft. Und auf der anderen Seite fühlen sich die Villenbesitzer im Canyon durch die Grabungsarbeiten gestört.

Der sensationelle Fund eines indianischen Skeletts gerät immer mehr in Gefahr, selbst die Archäologin Erica muss um ihr Leben fürchten. Barbara Wood beschreibt anschaulich, welche Emotionen und welche Machenschaften scheinbar harmlose, wissenschaftliche Untersuchungen begleiten können. Und weiht den Leser gleichzeitig in die indianische Kultur ein. Dennoch bleibt die Autorin meist etwas an der Oberfläche. Der gesamte Roman lebt in erster Linie von der Stimmung, die Barbara Wood gekonnt erzeugt. Nicht zuletzt auch von der zwischen Jared und Erica Tyler, deren explosives Verhältnis sich wandeln wird. Wie nicht anders zu erwarten, warten auf den Leser auch wieder mythische Geschichten um Medizinfrauen und deren Geheimnisse. Ein Muss für Wood-Fans. --Corinna S. Heyn -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Barbara Wood wurde 1947 in England geboren und wanderte 1954 mit ihrer Familie in die USA aus. Sie ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Kalifornien. Ihre Romane, die alle zu großen Bestsellererfolgen in Deutschland wurden, sind ausschließlich im Wolfgang Krüger Verlag und im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Der neue Roman von Barbara Wood handelt von der Archäologin Erica, die auf der Suche nach ihrer eigenen Geschichte ist. Stück für Stück setzt sich das Buch aus kurzen geschichtlichen Passagen sowie der aktuellen Geschichte Ericas zusammen. Erst zum Schluß des Buches stellt man fest, daß es sich um einen Stammbaum in Romanform handelt - ein originelles Konzept! Personen, deren Name sonst nur in einem Kästchen erscheint werden lebendig genauso wie ihre Geschichte. Vom geschichtlichen Hintergrund ist Himmelsfeuer sehr interessant - die Lebensweise der Indianer wird informativ und detailliert dargestellt. Meiner Meinung nach könnten die geschichtlichen Abschnitte jedoch ausführlicher sein! So hat man eher den Eindruck, daß jeder dieser Abschnitte für sich stehen könnte. Alles in allem aber trotzdem lesenswert, wenn es auch lange nicht mit den Klassikern TRAUMZEIT oder ROTE SONNE SCHWARZES LAND zu vegrleichen ist.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 19. August 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Eigentlich mag ich die Bücher von Barbara Wood ja sehr gerne. Aber so langsam nervt es mich schon ein wenig, daß ihre Geschichten eigentlich immer die gleichen sind. Im Mittelpunkt steht meistens eine Ärztin oder eine Archäologin (in diesem Fall ist es letzteeres), es werden Zeugnisse aus der Vergangenheit gefunden und der Leser begibt sich auf eine Zeitreise und erfährt, was es mit den Fundstücken auf sich hat. So auch diesmal. Trotz der recht vorhersehbaren Story kam aber dennoch auch Spannung auf und ich habe zwischenzeitlich auch sehr viel Spaß an der Lektüre gehabt. Nur das Ende fand ich dann doch zu dick aufgetragen. Fazit: ein typischer Barbara Wood, der die eingefleischten Fans begeistern wird, auch jemand, der sie zum ersten Mal liest, wird Spaß daran haben, nur wer einen Teil ihrer Bücher kennt und etwas Abwechslung erwartet, wird vermutlich enttäuscht werden.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 26. August 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Die Archäologin Erica Tyler arbeitet aus persönlichen Gründen an der Erforschung einer Höhle, die durch ein Erdbeben freigelegt wird. Dort stößt sie auf mehrere Funde, die alles über ihre "Hinterleger" erzählen. Interessant das Abtauchen in die Vergangenheit, Begegnung von Sitten und Bräuchen der Indianer. Lebendig beschrieben wird der Leser jeweils mit einem Kapitel Gegenwart und einem Kapitel Vergangenheit konfrontiert. Gebannt erlebt man das Schicksal einzelner Frauen - generationsversetzt - um dann am Ende auf die Lebensgeschichte der Erica Tyler zu stoßen. So faszinierend die einzelnen Gegebenheiten geschildert sind, so unrealistisch - ja kitschig das märchenhafte Ende. Schade!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Endlich, der neue Roman von Barbara Wood. Ich habe schon so lange darauf gewartet und endlich halte ich ihn in den Händen! Ich fange auch sofort an zu lesen.
In Californien bebt die Erde. Durch das schwerste Erdbeben seit Menschen Gedenken werden in einem abgesackten Swimmingpool Knochen sowie eine Höhle entdeckt. Die Archäologin Dr. Erica Tyler ist sofort von dem Fund fasziniert und tut alles, damit sie in der Höhle Ausgrabungen machen darf. Sie hat dabei kein leichtes Spiel, da der Rechtsanwalt Jared Black, der sich für die Angelegenheiten der Indianer einsetzt, die Höhle schließen lassen will. In der Höhle befindet sich eine seltsame, aber schöne Wandmalerei, die Erica bereits in ihren Träumen gesehen hat. Um so versessener ist sie, die Höhle zu erforschen. Als dann die Leiche einer Frau in der Höhle gefunden wird ist die Aufregung groß und Erica möchte eine DNS-Analyse machen lassen, damit die Herkunft dieser Frau, die schon mehrere Hundert Jahre hier liegen muß, geklärt wird und die Gebeine an die Nachfahren übergeben werden können. Im zweiten Kapitel geht es um die Geschichte von Marimi, die als schwangere junge Frau von ihrem Volk verstoßen wird, weil sie einem kleinen kranken Jungen hilft, obwohl die Schamanin den Kleinen als Unberührbaren erklärte. Als die beiden durch ein Wunder den harten Winter überstehen, weist ihnen ein Rabe, Marimis Schutzgeist, den Weg nach Westen, der sehr beschwerlich und hart für die beiden wird. Am Ende der Reise angekommen entsteht ein neuer Stamm und Marimi wird die erste Mutter und nach ihrem Tod in einer Höhle beerdigt. Und eine lange Familiegeschichte beginnt. Die Kapitel spielen immer abwechselnd in der Gegenwart, in der sich Dr.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 7. Januar 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Nun ja, nicht unbedingt das Beste, was ich je gelesen habe.
Die Kapitel, die sich mit der kalifornischen Geschichte befassen, sind sehr fesselnd und interessant geschrieben. Die Kapitel der Gegenwart und damit die Geschichte Tyler/Black habe ich versucht, ausschließlich als Brückenschlag zur Vergangenheit zu sehen, da ich das Buch sonst sicher nicht mehr weitergelesen hätte. Ich war froh, wenn jedes "Gegenwartskapitel" schnell zu Ende war.
Und dann dieses kitschige Ende - Dr. Tyler findet ihre Familie, respektive ihre Großmutter, wieder - die sie relativ schnell als Enkelin anerkennt und aufnimmt. Als ausgleichende Gerechtigkeit bekommt das arme "Heimkind" einen tollen Mann, eine tolle, natürlich reiche Familie, und eine Erklärung für ihre merkwürdigen Träume.
Schade, dass der Gegewartsteil so ins Kitschige abrutscht, sonst wäre dieser Roman sicher sehr, sehr lesenswert!
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden