Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
    Apple
  • Android
    Android
  • Windows Phone
    Windows Phone
  • Click here to download from Amazon appstore
    Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

kcpAppSendButton

Kaufoptionen

Lesen Sie diesen Titel kostenfrei. Weitere Informationen
Kostenlos lesen
ODER
Kindle-Preis: EUR 2,99
inkl. MwSt.Informationen zur reduzierten USt. in Deutschland.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Für andere kaufen

Kaufen und versenden Sie dieses eBook an andere Personen.Weitere Informationen

Kaufen und Versenden von eBooks an andere Personen


Menge auswählen
Versandoption auswählen und eBooks kaufen
Empfänger können auf jedem unterstützten Gerät lesen.

Diese eBooks können nur von Empfängern im gleichen Land eingelöst werden. Einlöse-Links und eBooks können nicht weiterverkauft werden.

Menge: 
Dieser Artikel hat eine maximale Bestellmenge.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

<Einbetten>
Anzeige für Kindle-App
Himmelfahrt mit Hyperspeed: Erleuchtung in höchsten Sphären von [Mikael Lundt]

Dem Autor folgen

Etwas ist schiefgegangen. Wiederholen Sie die Anforderung später noch einmal.


Himmelfahrt mit Hyperspeed: Erleuchtung in höchsten Sphären Kindle Ausgabe

4,2 von 5 Sternen 16 Sternebewertungen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle
2,99 €

Länge: 201 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Mikael Lundt steht für Fantastik mit Humor: mal absurdkomisch, mal märchenhaft-nachdenklich. Die Romane pendeln zwischen Fantasy und Science-Fiction und leben von liebenswert-schrulligen und zuweilen skurrilen Charakteren, die zum Lachen ebenso wie zum Kopfschütteln animieren. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: paperback.

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Prolog In der Weite des endlosen Alls lag eine Sphäre – größer, makelloser und schöner als alles, was Menschenhände je gebaut hatten. Sie war härter als Titan, härter als Diamant und glänzender als frisch poliertes Silber. Doch sie lag in absoluter Dunkelheit, unsichtbar für Augen und Sensoren. Eine undurchdringliche Hülle lenkte das Licht der Sterne ab, so als wäre es Millionen Parsec weit weg. So lag die Sphäre totenstill im luftleeren Raum und wartete – keiner weiß, wie lange schon. Ein unmerkliches Signal schickte sich an, diese Ruhe zu beenden. Es traf die Antenne am nördlichen Pol der Sphäre und weckte sie aus ihrem Schlaf. Seit über tausend Jahren war die verschlüsselte Botschaft nicht mehr aufgefangen worden. Doch die Antennenstation dekodierte sie wie am ersten Tag und löste die programmierte Reaktion aus. Rund um die gewaltige Kugel erwachten Sendemasten zum Leben, unzählige winzige Lichter an ihren Spitzen durchbrachen das Schwarz. Sogleich begannen sie in pulsierenden Mustern zu blinken. Nach und nach überzogen sie die gesamte Oberfläche, bis die Sphäre wirkte wie ein intergalaktischer Seeigel. Die Sendemasten dröhnten innerlich, als die Leistung hochgefahren wurde. Ebenso unsichtbar wie das erste Signal gekommen war, strahlte die Antwort hinaus in die Tiefen des Weltalls. Die Lichter erloschen, als wäre nichts geschehen. In alle Richtungen pflanzte sich die Nachricht fort: Mit Überlichtgeschwindigkeit jagte sie durch alle Schichten des Subraums, die den Erdenmenschen noch gänzlich unbekannt waren. Auf seinem Weg aktivierte das Signal Relaisstationen und Verteilerknoten, die bisher still im Raum geschlummert hatten. Sie verstärkten es und schickten es weiter, bis in die letzten Winkel der Galaxie. Es durchzog auf seinem Weg Sternennebel, umrundete Pulsare und schwarze Löcher, schlüpfte schadlos durch Asteroidengürtel und streifte unzählige Planeten, Monde und Kometen. Nach langer Reise glitt es durch die Armee an Satelliten um die Erde und drang in die Stratosphäre ein. Es sank hinab in die dichteren Luftschichten und durchdrang regenschwangere Wolken. Das Signal, das in weitester Entfernung gestartet war, näherte sich dem Erdboden und drang unbemerkt durch die Mauern und Dächer der Gebäude. Es machte vor nichts halt, auch nicht vor der Dorfkirche in Schrobengrün. Es war ein gewöhnlicher Mittwochmorgen, als die fremde Botschaft im menschenleeren Kirchenschiff auf eine majestätische Orgel traf. Kaum war das Signal aus dem All aufgefangen, hallte ein kleinlautes Piepsen durch die Bankreihen der Kirche. Doch niemand war da, um sich über das ungewöhnliche Geräusch aus dem Instrument zu wundern. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: paperback.

Produktinformation

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
4,2 von 5
16 Sternebewertungen
Wie berechnet Amazon die Produktbewertungen?
Rezension aus Deutschland vom 4. März 2019
Verifizierter Kauf
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
Rezension aus Deutschland vom 3. Juni 2019
Verifizierter Kauf
Rezension aus Deutschland vom 8. März 2019
Verifizierter Kauf
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
Rezension aus Deutschland vom 27. November 2018
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
Rezension aus Deutschland vom 1. Januar 2019
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
click to open popover