Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. April 2001
Zu dem Film an sich gibt's - denk ich mal - nix mehr zu sagen: entweder man liebt ihn oder nich. Ich gehöre natürlich zu ersterer Gruppe und hab letztens die deutsche DVD erstanden. Man höre und staune, es gibt endlich eine 18er Version dieses Klassikers, der endlich endlich den Garagenkampf und das "Abheben" des Marines enthält. Hach, daß ich das noch erleben darf ! Ich hab es ja schon verschmerzen können, daß Highlander im Fernsehen geschnitten war, ich hab ihn mir dann auf Video gekauft, und selbst die Version war geschnitten. Demnach war ich zuerst gar nicht gewillt, ihn mir ein weiteres mal zuzulegen, aber diesmal hatte ich Glück. Die Scheibe enthält übrigens neben der deutschen und der englischen auch die spanische und italienische Sprachfassung - Respekt. Ein Interview mit Chris Lambert gab's denn auch, zur Ausnahme handelt es sich diesmal nicht nur um das übliche oberflächliche "the crew is so great and professional; we had a very good time" Gelabere, leider ist das Gespräch zu kurz. Fasziniert war ich denn dann auch von der englischen Originalfassung, die einen herrlichen Sean Connery offenbahrt. Die Sprache ist absolut hörenswert und verstärkt den gesamten Effekt der Zeitreise; auch Kurgan klingt spätestens in der Kirche einfach genial, denn - genau wir Ramirez es gesagt hat - der Schnitt im Hals hat seine Stimme verbessert. Aufregen könnte ich mich allerdings über die teils freche deutsche Übersetzung, ich habe bis dato nie verstanden, warum im Polizeiverhör von einer "Werkstatt" die Rede ist, wo Vasel doch in einer Tiefgarage gestorben ist. Da hätte der Übersetzer mal einfach nur den Film sehen sollen und nicht nur den Langenscheid. Weiteren Lob kassiert die deutsche DVD-Version wegen des wirklich nett gemachten neuen Covers, optisch hat man den zugegebenermaßen angestaubten 80er Look wirklich aufgemöbelt. Genervt hat mich allerdings, daß bis zum eigentlichen Hauptmenue erst einmal drei verschiedene Trailer von irgendwelchen Copyright-Nehmern abgespult werden, das hätte es wahrlich nicht gebraucht und wird wohl auch nicht nur mir auf den Keks gehen. Dennoch: die 18er Version dieses gigantischen Klassikers kann man einfach nur empfehlen.
33 Kommentare| 109 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2007
Ein Kult-Film mit Kult-Musik! So und nicht anders, muss man Highlander bezeichnen.

Kein Film, der bei einer heutigen Erstveröffentlichung den Hauch einer Chance hätte, aber in die damalige Zeit hervorragend hereingepasst hat: Historien-Mystery-Film mit QUEEN-Soundtrack.

Auserwählte Unsterbliche die um den EINEN Preis kämpfen: den Fortbestand der Menschheit im Licht oder im Dunkeln (um etwas mit der STAR WARS-Sprache zu sprechen). Es wird gekämpft, geköpft bis schließlich wirklich nur EINER übrigbleibt ...

Die DVD-Steelbox ist sehr schön gelungen: grün-metallisches Outfit. Ein Muss für jeden Sammler.

Die Extras auch der Bonus-DVD betragen ca. 100 Minuten. Es handelt sich hierbei um ein großes Making-Of in dem ausschließlich Interviews mit den Filmbeteiligten wie z.B. Drehbuchautor, Produzent, Roxanne Hart (Darstellerin) gezeigt werden.

Das Bild ist gut für einen älteren Film.

Der Ton ist das große Problem bei diesem Film. Es gibt die deutsche Tonspur sowohl in Dolby-Surround (ganz okay), als auch in DolbyDigital 5.1. Nur DD 5.1. macht keine Freude. Es wurde die englische(!) DD-Tonspur mit der deutschen Surround-Tonspur vermischt. So kann man Schreie, Flüche und Kampf-Gestöhne im englischen Original genießen - sobald der deutsche Dialog dazukommt, wechselt der Ton in Dolby-Surround. Das tut der DVD nicht gut. Schade.

Dennoch verdient der Film 5 Sterne, der Ton aber nur 2 Sterne, die Aufmachung der Box ebenfalls 5 Sterne = 4 Sterne.
0Kommentar| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2006
Ja, in dem Film wird doch oft darauf hingewiesen, dass es nur einen geben kann.

Das wäre sicherlich auch besser gewesen.

Highlander ist ein geniales filmisches Meisterwerk, an dem einfach alles stimmt. Musik, Kamera, Drehbuch, Regie, Hauptdarsteller, Nebendarsteller, einfach ein sehr guter Film.

Logisch, die FSK 18 Version muss es schon sein. Nicht das in der 16ner besonders viel geschnitten wurde, aber doch recht rabiat. Bei einer neuen FSK Bewertung würde der Film sicher auch ungeschnitten FSK 16 bekommen. So schlimm ist er gar nicht.

Wer den Film nicht kennt (kaum vorstellbar) sei aber ausdrücklich gewarnt.

Die anderen drei Teile sind so besonders schlecht, dass sie fast schon den ersten mit nach unten ziehen. Am besten gar nicht erst ansehen.

Es kann nur einen geben!
0Kommentar| 61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2014
Auch wenn die Bildqualität auf der BR ziemlich inkonsistent ist, ich habe heute
die BR mit der DVD auf einem 60Zoll-TV verglichen und das Bild ist um Welten besser als das der DVD.
Viele Außenaufnahmen sind sogar richtig scharf und haben schöne Farben. Verrauschter wird's oft in den (dunkleren) Innenaufnahmen.
Beim Ton merkt man leider das Alter des Films, relativ blechern, frontlastig und bassarm, aber doch klar. Gerade in der Szene, wo die vielen Fenster bersten, wäre mehr Wumms schön gewesen. Aber man kann wohl nicht alles haben. Der Ton geht ok. :)
Noch etwas zur Bildqualität, weil hier viele das manchmal stark verrauschte Bild bemängeln:
Ich empfehle unbedingt am TV oder am BR-Player einen Mpeg-Rauschfilter einzuschalten, dann sehen auch die ansonsten total verrauschten Szenen recht gut aus! Der Film ist kult und daher kann ich diese Blu-ray trotz der kleinen Mängel empfehlen!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2003
Highlander ist ein echter Kult-Klassiker und ein Muss für jeden Fantasy-Liebhaber - selbst wenn der Film über die meiste Zeit im modernen New York spielt.
Der Film hat einfach alles, was ein Film braucht: jede Menge Action und Spannung, die richtige Portion Humor, die richtige Prise Romantik, eine ausgewogene - wenn auch manchmal ziemlich geradlinige - Handlung und eine geniale Idee hinter dem Ganzen. Dazu kommen die brillianten Überblenden zwischen der Moderne und der Vergangenheit in den schottischen Highlands, und die teilweise recht skurilen Charaktere, die von hervorragenden Schauspieler in Szene gesetzt werden.
Für mich bleibt nur ein einziger Makel: Die Synchronisation der sterbenden Heather. Leider wirkt diese Szene auch nach dem 16. mal auf mich immer noch aufgesetzt und künstlich. Aber wir wollen nicht kleinlich werden - Queens "Who wants to live forever" reißt eh alles wieder raus...
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2007
Sie schreiben
"1. der ungekürzte Original-Kino-Film (gibt es in einer lausigen DVD in USA mit 116 min Länge. Die hiesige hat eine Länge von 111 min, ist aber auch schon ab 16 zu haben. Fans von unzensierten Fassungen lassen von dieser lieber die Finger...)"

- dies ist so nicht richtig. durch den PAL-Speedup werden Filme hierzulande ca. 4% schneller abgespielt als in Amerika (NTSC <- Kinofilm -> PAL) und die dortige 116-minütige Fassung hat exakt den gleichen Inhalt wie die hiesige 111-minütige. Da wurde nichts geschnitten.

Die DVD aus Amerika ist lausig, das stimmt :)
Eine FSK-16 DVD ist mir nicht bekannt...
22 Kommentare| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2014
Sicher merkt man dem Streifen an der (Trick)-Technik an, das er aus 1985 ist. Dennoch hat er nichts von seinem Charm eingebüßt. Vor allem Dank Clancy Brown aka Kurgan. Ich empfehle den Film im Orginal Ton zu Geniessen, da eben dort allein die Stimme von Clancy Brown einem wirkliche Schauer über den Rücken Jagd. Zurück zur aktuellen Blu-ray Fassung, kann ich nur sagen, sie ist UNCUT, das Bild ist dem Alter entsprechend Ordentlich Nachbearbeitet worden und der Ton ist doch eher Frontlastig, aber ansprechend und vor allem, die Dialoge sind klar Verständlich. Daher für mich, ein Lohnenswertes Upgrade.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2007
Das ist das Motto des wohl schönsten Fantasyfilms des letzten Jahrhunderts, des *Highlander* von 1986. Es gab aber vier Filme davon, weil die Macher nicht den Hals voll bekommen konnten. Ich habe den ersten und besten Teil einst bei Ebay erworben und fühle mich erstmal 20 Jahre jünger. Die DVD ist von der Ausstattung und Bedienung etwas vorsintflutlich, aber der Film mit dem satten Soundtrack von Queens *Kind of Magic* ist es allemal wert. Den Film gibt es nun bei Amazon und der Ton ist mittlerweile auch Dolby und es lohnt wirklich. Fast 20 Jahre, bevor ein Frodo mit einem magischen Ring losgewandert ist, lief ein Christopher Lambert als unsterblicher Connor McLeod durch die Zeiten und in New York herum. Ich habe diesen Film 1987 als eines meiner ersten Videos geschenkt bekommen und bin noch heute beeindruckt über den genialen Schnitt und dem genauso genialen Zusammenspiel mit der Musik von Queen. Connor McLeod wurde von seinem eigenen Clan 1536 verstoßen, weil sie seiner Unsterblichkeit nichts abgewinnen konnten und nur den Teufel im Spiel sahen. Erst der spanische Edelmann Ramirez, von Sean Connery eindrucksvoll gespielt, klärt ihn darüber auf, dass er mit seinem Problem nicht ganz alleine ist. Er gehört zu einer Gruppe Auserwählter, die nur dann sterben, wenn man ihnen den Kopf vom Körper schlägt. Der Erste, der auf Connors Kopf scharf ist, ist ein gewisser Kurgan, ergreifend böse gespielt von Clancy Brown. Auch er ein Unsterblicher, der seinen Wunsch nach McLeods Kopf durch die Jahrhunderte in die achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts trägt und dann ein wenig in New York randaliert. Gut und Böse sehr übersichtlich verteilt, wie in allen Fantasyfilmen. Der böse Kurgan kam selbstverständlich aus 'den wilden Steppen Russlands', wie ja alles Böse in den Filmen Mitte der Achtziger irgendwie aus der russischen Ecke kam. Alles zusammen läuft auf die Zusammenkunft der Beiden hinaus, wo dann der Sieger die Kräfte des Unterlegenen bekommt und auch noch einige andere winzige Vorteile. Dieser Teil des Showdown von Gut und Böse ist im ersten und besten Teil ganz besonders spannend und unterhaltend gelöst. Da es ja unselige Fortsetzungen gab, verrate ich nicht zuviel, wenn ich sage, das selbstverständlich der Highlander den Sieg davon trägt, aber der Weg dahin ist auch nach 20 Jahren noch sehenswert.
*Es kann nur einen geben!* - Kann man diesen Untertitel eigentlich falsch verstehen? In Hollywood anscheinend schon, denn obwohl der *Highlander*-Kinofilm ein endgültiges Ende hatte, alle Unsterblichen außer Connor McLeod tot, alle anderen glücklich, folgte fünf Jahre später *Highlander 2*, 1991. Muss man über diesen Kinoflop viele Worte verlieren? Ich denke nicht. Die Zukunftsstory, die die Unsterblichen zu Außerirdischen machte und als Gegner ein böses Ozonloch präsentierte, war unendlich dusslig, aber die weitere *Highlander*-Vermarktung konnte sie nicht stoppen. Denn 1993 gab es wieder einen Highlander, allerdings diesmal im Fernsehen. Duncan McLeod hieß der neue Unsterbliche aus Schottland, dort scheint es davon nur so zu wimmeln und Schauspieler Adrian Paul errang tatsächlich die Zuschauergunst und in den 6 Staffeln schlug er auch so manchen Kopf ab. Aber auch im Kino ging es weiter. 1994 kam *Highlander 3: Die Legende* auf die Leinwand. Viel Beachtung fand er allerdings nicht, weder im positiven noch im negativen Sinne.
Aber so lassen sich dann Legenden zerstören und. Für den Higlander im Steel Book gebe ich eine dringende Kaufempfehlung, denn da ist der Ton endlich sauberes Dolby 5.1!
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 2. März 2013
Die Blu-ray Disc bietet leider nur ein minimal besseres Bild als die DVD. Die Abtastung zeigt einen stellenweise sehr unruhigen Bildstand und wirkt überwiegend sehr verschwommen. Lediglich bei Nahaufnahmen aus kürzester Distanz bietet die Blu-ray Disc ein richtig scharfes Bild, welches ansonsten meist etwas neblig wirkt. Highlander bringt gleich mehrere Aspekte in Verbindung zueinander, der erstklassike Soundtrack von Queen, die Schauspieler - Christopher Lambert und Sean Connery sowie der Satz - Es kann nur einen geben.

Highlander ist und bleibt ein Klassiker der Filmgeschichte und jeder Fan des 80er Jahre Kinos sollte diesen Film sein Eigen nennen. Dabei ist zwar die mangelhafte technische Seite ein starker negativer Aspekt, aber das ändert trotzdem nichts an der Tatsache, dass wenigstens einen qualitativen Upgrade von der DVD zur Blu-ray darstellt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2010
Trotz der fehlenden Rezensionen habe ich mir den Artikel (Highlander 1 - Blu-ray) gekauft und ich muss sagen, hier gibt es Licht und Schatten, und der Schatten obsiegt leider bei weitem.
Sofern ich es beurteilen kann (bin kein Insider beim Thema Highlander), liegt hier eine inhaltlich gelungen Fassung des Filmes vor, die trotz des FSK 16 eher der FSK 18 Version entsprechen dürfte. Ich habe an Brutalität nichts vermisst und sämtliche Köpfe, die fliegen sollen, fliegen optisch auch. Mit 117 Minuten Laufzeit dürfte auch sonst kaum etwas fehlen (davon ab 113.10 Abspann). Zusätzlich werden 5 Szenen im Extramaterial angeboten (allerdings ohne Originalton). Natürlich weist der Film ein paar kleine Schwächen auf, wie sichtbare Sicherheitsseile bei einigen Szenen und nicht jeder Schnitt ist elegant, aber das soll hier nicht der Inhalt sein. Warum also die negative Bewertung?
Das Bild ist grauenvoll. Ca. 50-60% des Filmes ist gestört durch ein feines bis extrem starkes Bildrauschen, vor allem aber nicht durchweg bei dunkleren Szenen. Meine VHS-Aufnahme von vor 10 Jahren war keineswegs schlechter. Für eine Blu-ray unterirdisch. Selbst wenn das Rauschen nicht sichtbar ist, erscheint das Bild leblos und ist nicht besser als eine normale DVD. Zweimal macht der Ton nicht so richtig mit. Mitten in der hervorragenden Musik von Queen wird der Ton erheblich lauter, um nach wenigen Sekunden wieder abzusinken. Insgesamt für jeden Filmliebhaber unabhängig vom Inhalt des Films eine Zumutung. Schade, denn ansonsten hätte ich mit dieser Fassung gut leben können.
66 Kommentare| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)