Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch maniacvideofreak. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 28,77 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von cd-dvd-shop
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand 1-2 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Der Hexenjäger (Classic Edition)

2.8 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 28,77
EUR 19,99 EUR 4,95
Verkauf und Versand durch maniacvideofreak. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Hexenjäger (Classic Edition)
  • +
  • Stadt der Toten
Gesamtpreis: EUR 36,17
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Vincent Price, Ian Ogilvy, Rupert Davies, Hilary Dwyer, Robert Russell
  • Komponist: Paul Ferris
  • Künstler: Tom Baker, John Coquillon, Howard Lanning, Freddie Vale, Arnold Louis Miller, Michael Reeves
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment GmbH
  • Erscheinungstermin: 28. Oktober 2004
  • Produktionsjahr: 1968
  • Spieldauer: 81 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00067R26C
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 79.713 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

England, 1645: Am Rande des Bürgerkriegs zieht der Hexenjäger Matthew Hopkins im Namen der Inquisition mit seinem Folterknecht Stearne durch die Lande und foltert und tötet vermeintliche Hexen und Ketzer. Sein Weg zeichnet eine Spur aus Folter, Verbrennung, Intrige und Machtgier.Vincent Price als gewissenloser Hexenjäger in seiner erschreckendsten Rolle, hart und kompromisslos als wären die angeklagten Teufel nur wilde Tiere!DER HEXENJÄGER gilt als Begründer des historischen Horrorfilms und löste bei seinem Erscheinen 1968 wegen seines kompromisslosen Realismus einen Skandal und hitzige Debatten aus. Er zählt zu den einflussreichsten Horrorfilmen und zog zahlreiche ähnlich gelagerte Filme nach sich. Die junge britische Regiehoffnung Michael Reeves beging kurz nach Ende der Dreharbeiten Selbstmord, er wurde 26 Jahre alt.

VideoMarkt

1645: Nach drei Jahren Bürgerkrieg versinkt Großbritannien in Chaos und Anarchie. Auf dem Land breitet sich mittelalterlicher Aberglaube aus. Der skrupellose Matthew Hopkins nutzt dies aus und verdingt sich als Hexenjäger. Auf diese Weise füllt er sich die Taschen und befriedigt brutal seine sexuellen und sadistischen Gelüste. Als er und sein Adlatus Stearne jedoch einen Pastor töten, dessen Tochter als Hexe anklagen und schänden, beginnt deren Verlobter, ein Feldherr Cromwells, eine gnadenlose Jagd.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 5. Juni 2005
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich habe den Film damals 1968 im Kino gesehen und war wie jeder Besucher schockiert und deprimiert. Fast 40 Jahre später war ich denn nun doch neugierig wie er mir heutzutage gefallen würde. Also habe ich trotz der Warnungen anderer Käufer die geschnittene Classic Version gekauft. Ich hätte nicht geglaubt welch Wirkung die knapp 2 Minuten haben die in dieser Version fehlen. Abgesehen davon, dass die Cuts für meine Begriffe nahezu laienhaft ausgeführt wurden (man merkt einfach dass etwas fehlt), kommt das grauenhafte Ambiente der Geschichte absolut nicht rüber. Und so werde ich die DVD wieder verkaufen und hoffen dass sich irgendwann die Gelegenheit findet eine Original-Version zu erwerben.
Kommentar 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Dieser Film ist ein absoluter Klassiker des Horrorkinos und präsentiert Film-Ikone Vincent Price als erbarmungs- und rücksichtslosen Hexenjäger in einer seiner besten Rollen. Der Streifen war ein Welterfolg und zog eine Reihe von überwiegend minderwertigen Plagiaten nach sich (z.B. "Mark Of The Devil" oder "Der Hexentöter von Blackmoor" mit Christopher Lee), von denen aber keiner auch nur im Entferntesten an dieses Meisterwerk heranreichen konnte. Aus mir unerklärlichen Gründen wartet der "Witchfinder General" bis zum heutigen Tag auf seine deutsche Fernsehpremiere und eigentlich sollte man sich, insbesondere als Vincent Price-Fan, über diese Veröffentlichung freuen können, doch davon kann überhaupt keine Rede sein. Bei dieser DVD handelt es sich nämlich nicht um die deutsche Kinofassung von 1968, sondern um eine völlig verstümmelte FSK 16-Version, bei der ca. zwei Minuten des Films entfernt wurden, für Cineasten eine echte Zumutung und Frechheit, zumal auf der Verpackung keinerlei Hinweis bzgl. der Zensierung zu finden ist. Dies wird dem Zuschauer nämlich erst klar, wenn er den Film sieht und merkt, dass hier kräftig geschnitten wurde (insbesondere das niederschmetternde Finale wird hier total entstellt wiedergegeben).

Wer sich für diesen Film interessiert, sollte sich entweder die ungeschnittene deutsche Fassung zulegen oder auf die preislich sehr günstige UK-DVD zurückgreifen, die den Film sogar in zwei Schnittfassungen präsentiert, die beide auch noch länger laufen als die deutsche Uncut-DVD (da die FSK auf diesen Film schon damals überhaupt nicht gut zu sprechen war, wurde der Streifen auch schon im Kino nur in einer leicht geschnittenen Fassung gezeigt).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Filme, die um die Zeit der Hexenverbrennung herum spielen und die Hexenverfolgung durch die heilige katholische Kirche thematisieren, muß man mögen, um mit diesem Film glücklich zu werden. Lodernde Scheiterhaufen und knusprig geröstete Hexen werden nicht jedem Filmfan gerecht. Und so sind Filme in der Art von "Der Hexenjäger" eine Mischung aus Historienfilm mit Gewaltszenen, wenn, ja wenn die Gewaltszenen nicht durch die Fsk entfernt wurden. Und da muß ich leider eindringlich warnen: In dieser Version ist der Film sämtlicher Gewaltszenen beraubt worden. An Folterszenen Interessierte verweise ich auf die ungeprüfte Fassung. Die enthält noch alle Brutalitäten. Mit der Fsk-16-Fassung seht ihr gar nichts...

"Der Hexenjäger" als Horrorfilm zu bezeichnen, würde zu weit gehen. Dafür ist selbst die ungeprüfte Fassung wiederum nicht blutig genug. Konsumenten und Fans der "Saw"-Reihe sind heute verwöhnt und mehr gewohnt. Das übernatürliche Element fehlt mir außerdem dazu. Es ist nichts Phantastisches an dem Film. Die Zeit der Hexenverfolgung hat es ja leider wirklich gegeben. Und so wirkt "Der Hexenjäger" wie eine äußerst langweilige Geschichtsstunde und ein Kostümfilm. Das hält aber viele Lexika und online-Infoquellen nicht davon ab, den Film als Horrorfilm zu listen. Ich persönlich finde das schief, aber nun ja...

Einzig Fans von Vincent Price, der aus etlichen Gruselfilmen bekannt ist, dürften überhaupt eine gewisse Freude an dem Film schöpfen. Denn "Der Hexenjäger" ist extrem billig gemacht und streckenweise sehr langatmig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Thomas H. am 24. Januar 2008
Format: DVD
Auch wenn es sich hier um einen UK-Import handelt, erwerben Sie mit dieser DVD nicht den ungekürzten Film, sondern leider nur eine geschnittene 15er-Fassung, wie auf dem Cover sehr gut zu sehen ist. Falls Sie sich für den kompletten Film interessieren, sollten Sie unbedingt zur ungeschnittenen 18er-DVD aus England greifen und vom Kauf dieser Version Abstand nehmen.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
>Matthew Hopkins - Der Hexenjäger< ist ein englischer Spielfilm aus dem Jahr 1968. Ich sah die Uncut-, nicht die Classic-Version. Der Film sieht heute nach einem ziemlich veralteten "Historien-Schinken" aus. Die Brutalität moderner Filme ist um vieles höher. Blut sieht hier tatsächlich nur nach roter Farbe aus. Es ist schon interessant zu sehen, welch moderater Reality-Horror, der allerdings auf grauenhaften geschichtlichen Tatsachen beruht, vor 45 Jahren die Zuschauer schockte. Die Hexenverbrennung in Levenham auf einer Leiter ist zwar drastisch und ein Highlight des Films, wird jedoch in der Deutlichkeit im Film >Silent Hill< durch eine ähnliche Szene noch übertroffen. Hopkin's Folterungen der vermeintlichen Hexen durch John Stearn besteht in der Suche nach einem sogenannten "Hexenmal". Mit einer Art Ahle oder dicken Nadel werden auf der Suche nach diesem Mal tiefe Löcher in den Rücken der "Hexe" gestochen, weil ein "Hexenmal" angeblich nicht schmerzt. Wie jede Folter der Inquisition ist es einfach eine sadistische Prozedur, die das Opfer dazu bringen soll, alles zu gestehen, was man ihr/ihm unterstellt und nachher zur Verurteilung und Hinrichtung verwendet werden kann. Nebenbei merkt man, dass es den sadistischen Befragern, hier vor allem dem feisten John Stearne, der für das Foltern und Töten auch noch viel Geld bekommt, richtig Spaß macht, Frauen zu quälen. Vincent Price als Matthew Hopkins, der die jungen "Hexen" auch noch sexuell ausnutzt, in dem er ihnen Hoffnung macht, dadurch der "Befragung" zu entgehen oder Verwandte retten zu können, spielt seine Rolle als eiskalter und grausamer "Hexenjäger" sehr überzeugend.Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen

Ähnliche Artikel finden