Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Hexendreimaldrei: Roman Taschenbuch – 4. Mai 2009

4.1 von 5 Sternen 54 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
16 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 24,00

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Taschenbuch-Empfehlungen des Monats
    Entdecken Sie monatlich wechselnde Thriller, Krimis, Romane und mehr für je 6,99 EUR.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Interview mit Claudia Toman zu Hexendreimaldrei: Jetzt reinlesen [137kb PDF]

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Claudia Toman, geboren 1978 in Wien, arbeitete als Inspizientin, Regieassistentin, Regisseurin und Librettistin in Wien, Tokyo und Tel Aviv. Sie publizierte Kurzgeschichten und Lyrik in verschiedenen Anthologien, bevor sie mit „Hexendreimaldrei“ ihren ersten Roman schrieb. Claudia Toman lebt in Wien, sie arbeitet bereits an ihrem nächsten Roman um ihre Heldin Olivia und deren Begegnungen mit der Welt des Magischen.


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Das Letzte, mit dem man rechnet, wenn man auf der Hochzeit des Traumprinzen heulend auf dem Klo sitzt, weil man selbst nicht die Braut ist, ist wohl, dass einem eine Fee erscheint. Vor allem, wenn diese Fee männlich ist, pinke Haare und Koteletten hat und in einem rosa Tütü steckt.
Man kann es Olivia also nicht verdenken, dass sie ihren Traumprinzen in einer Kurzschlussreaktion in einen Frosch verwandeln lässt.
Allerdings bereut sie ihre Tat schon wenig später ' und der Frosch ist auch nur mäßig begeistert. Da die Tütü-Fee sich schleunigst aus dem Staube gemacht hat, bleibt Olivia nichts anderes übrig, als selbst ein Gegenmittel zu ihrem Wunsch zu finden. Sie hofft dabei auf die Hilfe der Internationalen Hexenvereinigung, doch es läuft nicht alles so, wie es geplant war.

Ich finde es toll, jeder der Fantasy und Frauenromane mag ist perfekt bedient. Und wer keine Frauenromane mag (wie ich), dafür aber gern herzhaft lacht, der sollte erst recht zugreifen. Die Tütü-Fee ist der Knüller und auch sonst ist Olivias Geschichte in weitern Strecken einfach nur positiv lächerlich ^^
Aber eines weiß ich, ich trinke nie, nie, nie in England Tee, der mir von irgendwelchen Frauen angeboten wird. Niemals!

Claudia Toman führt einen mit unglaublicher Leichtigkeit durch ihren Roman, dessen Protagonistin wirklich leidgeplagt ist. Nicht nur, dass ihr der Traumprinz grad ernsthaft durch die Lappen zu gehen droht, nein, auf einmal strotzt um sie herum alles nur so vor Magie. Das war doch gestern noch nicht so, oder?
Nach und nach beginnt Olivia an dem "oder?" zu zweifeln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Olivia begegnet auf der Hochzeit des Mannes, den sie eigentlich heiraten wollte, aber nicht bekommen hat, einem "Feerich" und darf einen Wunsch äußern. Prompt platzt die Hochzeit, denn der Prinz ist plötzlich ein kleiner grüner Frosch ...

Claudia Tomans Märchen vom Froschkönig, frei interpretiert und in die heutige Zeit verlegt, sprüht vor witzigen Ideen. Der Shakespeare-Pakt zum Beispiel täte mir auch gut. ;-)

Auf zwei zeitlichen Ebenen erfahren wir abwechselnd, was Olivia in der Gegenwart unternimmt, um ihren unbedacht geäußerten Wunsch wieder rückgängig zu machen und wie sie in der Vergangenheit ihren Prinzen kennengelernt hat. Absicht oder Zufall - ich sah bei der Beschreibung des Prinzen immer Philipp B. vor mir, besonders in der Schafwollweste ;-) Olivias Kampf um die Rückverwandlung ihres Prinzen und wie sie sich dabei mit der europäischen Hexen-Vereinigung anlegt, ist der abenteuerliche Teil der Geschichte. Die Rückblenden auf die Begegnungen mit dem "Prinzen" sind eher etwas fürs Herz. Beides gefiel mir. Schön gelöst auch die Übergänge von Kapitel zu Kapitel. Der erste Satz des neuen Kapitels scheint an den letzten des vorangegangenen anzuschließen, obwohl es eine andere zeitlich Ebene ist.

Ich mag Claudias Art zu erzählen. Sie ist so bunt, mit einer poetischen, magischen Sicht auf die kleinen Dinge. Fast könnte man glauben, alles hätte sich wirklich so zugetragen - so logisch sind die Ereignisse erzählt, in denen auch die Brüder Grimm, die "echte Froschkönigsprinzessin", Goethes Faust und Shakespeare eine Rolle spielen.

"Hexendreimaldrei" ist der erste Teil einer Trilogie. Teil 2 "Jagdzeit" und Teil 3 "Goldprinz" stehen nun auch auf meiner Wunschliste!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der Froschkönig einmal anders. Dass das Märchen die Rahmenhandlung vorgibt ist Natur der Sache, aber was die Autorin aus dem Stoff gemacht hat, ist schlichtweg gewaltig. Eine überraschende Wendung jagt die nächste und ich werde mich hüten etwas zu verraten - aber das Ende ist ganz anders als man anfangs glaubt.
Geschickt verknüpft die Autorin 2 Handlungsstränge. Dass sie eine "hundertprozentige Gerechtigkeitsfanatikerin, Loyalitätszeigerin, Treuehalterin und Zuhörerin" ist, wie sie selbst sagt, beweist sie auf den ersten Seiten, als sie den Bräutigam in einen Frosch verwandelt.
Warum eigentlich den Bräutigam in einen Frosch verwandeln, wenn man doch nur die Braut wegwünschen müsste? Hier paaren sich ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn und ein äußerst liebevoller Hang zur Bosheit.
Wir erfahren etwas über das "Wunschwellenprinzip" und ein soziologische Phänomen, genannt Phonringitis"-Theorie. In jedem Satz besticht die Autorin durch eine erfrischende Erzählweise und sprachgewaltige Bilder. Mühelos zaubert sie die treffendsten Vergleiche aus dem Hut. Vergleiche, mit allgegenwärtig bekannten Dingen im Leben wie: George Clooney, Brad Pitt, Meg Ryan, Sex and the City" und die billige Früchtekuchensorte vom Lidl. Besonders gelungen fand ich den E.T., Darth Vader und Weihnachtsmannvergleich.
Wir lernen Olivia kennen und lieben und wünschen uns nichts sehnlicher, als dass sie ihre Aufgabe erfüllt.
In "Hexendreimaldrei" steckt so viel Weisheit - wie zum Beispiel der Shakespeare-Pakt. Den sollte sich jeder angehende Autor einmal genauer ansehen.

Kurzum ein spannendes Buch das helfen kann, die Welt ein bisschen besser zu verstehen und mich sicher noch viele Jahre begleiten wird.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden