Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,02
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Hexen küsst man nicht

4.0 von 5 Sternen 30 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99
75 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück ab EUR 1,00
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Harry Potter und das verwunschene Kind
Die deutsche Ausgabe des Skripts zum Theaterstück Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hortense Ullrich ist im Saarland geboren, in Bad Homburg aufgewachsen, hat in Wiesbaden Design studiert und anschließend in einer Werbe- und PR-Agentur in Frankfurt gearbeitet. Als Redakteurin, Ressortleiterin und Chefredakteurin war sie bei verschiedenen Fachzeitschriften tätig, bis sie sich eines Tages entschloss, Drehbücher zu schreiben. Mit Erfolg. Acht Jahre verbrachte sie mit Mann und Kindern in New York. Heute lebt Hortense Ullrich mit ihrer Familie in Bremen. Und wenn sie nicht von ihren beiden Töchtern, deren Goldfischen oder deren Hunden in Beschlag genommen wird, schreibt sie Drehbücher für Comedies für RTL, Sketche für den Kinderkanal und Kinderserien fürs ZDF.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 17. Januar 2005
Format: Taschenbuch
Ich habe zu Erst das Buch "Unferhofft liebt oft" von Hortense Ullrich aus Empfelung von meiner Freundin gelesen und war völlig aus dem Häuschen! Das war mit abstand das Beste Buch, das ich gelesen habe. Nur manchmall war ich ein wenig irritiert, weil ich die Vorgeschichte von Jojo & Co. noch nicht kannte. Deswegen kaufte ich mir daraufhin "Hexen küsst man nicht" und das schießt echt den Vogel ab: Jojo und ihre Chaotische Familie sind zusammen ein superlustiges Team! Ich habe mich echt schlapp gelacht! Dieses ist nun mein Lieblingsbuch und ich habe auch vor, mir mehrere aus dieser Reihe zu kaufen. Aber ich würde empfelen, erst das erste "Hexen küsst man nicht" und dann die Folgenden zu lesen. Denn manchmal ist es bei den weiteren Büchern ziehmalich verwirrend. Also: Es gibt fünf Sterne für ein spitzen Buch, das eigentlich noch mehr verdient hat!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die 13-jährige Josefine, Jojo genannt, bekommt zu ihrem Ärger von ihrer Tante zum Geburtstag ein Tagebuch geschenkt. "Wer schreibt noch Tagebuch, wenn's doch Computer gibt?" Trotzdem beginnt sie zu erzählen, und so erfahren wir, daß Jojo neben der nervigsten kleinen Schwester der Welt nicht nur die chaotischste Mutter der Welt, sondern auch noch die blödsten Klassenkameradinnen der Welt hat. Letzteres war allerdings nicht schon immer so (Schwester und Mutter allerdings schon!). Es gibt nämlich ein neues Mädchen in Jojos Klasse, Serafina, und die hat die Klasse in coole und uncoole Leute aufgeteilt. Und wozu gehört Jojo nun? - Zu den uncoolen!!! Uncool sind nämlich alle, die noch nicht verliebt sind. Tja, aber sowas kann sich ja ändern und so verliebt sich Jojo - wie alle anderen Mädchen aus ihrer Klasse - in den coolsten Jungen der Schule: BJ (eigentlich heißt er Bernd-Jens, aber das wäre uncool, also müssen ihn alle mit amerikanischer Aussprache BJ nennen)! Aber natürlich verläuft das Verliebtsein nicht ohne Hindernisse, denn "die Ziege Serafina" versucht alles, um Jojo das Leben schwer zu machen. Zudem gibt es da noch Jojos kleine Schwester Flippi (ihr wißt bereits: die nervigste Schwester der Welt!), mit der man so manche Peinlichkeiten (Liebesbriefe in Jojos Namen) und Abenteuer erlebt (Bombe im Aquarium). Außerdem erfährt Jojo, daß sie eine Hexe ist und über Zauberkraft verfügt, solange sie keinen Jungen küsst. Solange Jojo aber keinen Jungen küsst, ist sie ja uncool und sie möchte doch BJ küssen, in den sie ja nun verliebt ist.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 18. Januar 2006
Format: Taschenbuch
jojo ist 13jahre und ein etwas chaotischer teenager...sie möchte unbedingt zu der clique der tollen serafina gehören und setzt alles daran sich auch in den umschwärmten traumtypen der clique zu verlieben..doch leider kommt mal wieder alles anders als jojo denkt,denn serafina behauptet,dass jojo uncool ist...zum glück bekommt jojo einen zauberbären geschenkt..doch er funktioniert nur unter der bedingung, dass jojo ungeküsst bleibt...ist doch voll easy denkt jojo, doch dann begegnet sie justus...
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 10. Februar 2002
Format: Taschenbuch
ICh habe dieses Buch in 2 Tagen ausgelesen...es ist witzig, kommisch, und trifft genau den Tonfall einer 13 Jährigen! Die als Tagebuch geschriebene Geschichte hat viele Versteckte Geheimnisse und man wird oft staunen, was als nächstest kommt! Leider wird im Buch die Wörter "COOL & UNCOOL" zu oft gebraucht! Denn auf jeder Seite steht eines der Wörter! Ist schön geschrieben...kann ich jung und alt nur empfehlen !!!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Hortense Ullrich schreibt über ein Mädchen, das Jojo ( Josefina) heißt, und einen Zauberbär findet, aber vor Bewunderung nicht weiß, was sie mit ihm anfangen soll. Jojo bekommt von ihrer Tante ein Tagebuch. Sie hat aber nur wenig Freude daran, weil alle anderen einen Computer haben. Eine Mitschülerin von Jojo, sie heißt Serafina, teilt alle Mitschüler und Mitschülerinnen in Gruppen ein: Coole und Uncoole. Jojo wird in die Gruppe "uncool" eingeteilt, was sie überhaupt nicht stört. Linda, Jojos beste Freundin, die in der coolen Gruppe ist, möchte, dass sie auch zu ihr in die coole Gruppe kommt. Jojo möchte Linda einen Gefallen tun, darum strengt sie sich an. Serafina hat Geburtstag und sie lädt auch Jojo ein. Sie schenkt Serafina eine Zeichnung, wird aber von ihr ausgelacht. Jojo findet das von Serafina vermisste Kettchen in ihrer Tasche, das sie bei ihrer Party verloren hat. Jojo macht sich auf den Weg, um es Serafina zurückzugeben. Da lernt sie Justus kennen, einen aufgestellten, fröhlichen Jungen. Jojo findet in einer Mülltonne einen Bären. Klarafina, eine alte Dame, behauptet, es sei ein Zauberbär, darum sei sie jetzt eine Hexe. Justus geht mit Jojo ins Kino. Nach dem Kino treffen die beiden auf Klarafina. Jojo darf niemanden küssen, sonst verschwindet die Zauberkraft des Bären, behauptet jedenfalls Klarafina. Jetzt muss sich Jojo entscheiden. Hexe bleiben oder jemanden küssen. Sie will eine Hexe bleiben. Heute in der Pause staunen alle, denn... Ich finde das Buch interessant, weil es spannende und witzige Stellen darin hat. Es gibt jedoch Stellen, die langweilig sind. Wer wissen will, ob Jojo wirklich eine Hexe bleibt, soll dieses Buch selber lesen.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen