Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Hest ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,69

Hest Import

4.5 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Preis: EUR 15,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Hest Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 25. Februar 2011
EUR 15,99
EUR 12,93 EUR 9,79
Vinyl, 18. März 2011
EUR 340,89
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
17 neu ab EUR 12,93 6 gebraucht ab EUR 9,79

Hinweise und Aktionen


Kakkmaddafakka-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Hest
  • +
  • Six Months Is a Long Time
  • +
  • Kmf
Gesamtpreis: EUR 37,77
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (25. Februar 2011)
  • Erscheinungsdatum: 4. März 2011
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Bubbles (Groove Attack)
  • ASIN: B004KB4ROA
  • Weitere Ausgaben: Audio CD |  Vinyl |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 56.967 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
2:57
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
2
30
3:29
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
3
30
3:49
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
4
30
3:22
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
5
30
3:45
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
6
30
3:05
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
7
30
3:10
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
8
30
3:25
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
9
30
3:27
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Das internationale Debüt-Album der norwegischen Band Kakkmaddafakka, produziert von Erlend Oye (The Whitest Boy Alive, Kings Of Convenience).

Kakkmaddafakka sind 5 junge Musiker aus Bergen/Norwegen. Mit einer Live-Besetzung von teilweise mehr als 12 Leuten verwandeln sie jeden Konzertsaal in ein Tollhaus. So brannten die Live-Monster z.B auf dem Melt-Festival 2009 gemeinsam mit The Whitest Boy Alive eindrucksvoll das Zelt ab. Ganz ohne Elektroelemente veranstaltet die Band mit Gitarre, Cello, Schlagzeug, Piano und Brass Section einen Rabatz wie bei einem Rave: Trash meets 60s, Pop meets Punk und sogar Ska und Reggae verfeinern den Sound. Unterstützt und produziert werden sie von niemand geringerem als Erlend Oye. Kein Wunder, dass das von Erlend in Bergen und Berlin produzierte, internationale Debüt-Album Hest sich nicht besonders gut zum Chillen eignet. Abhängen lassen die neun Indiepop Singles nur bedingt zu.

 Kakkmaddafakka
 Kakkmaddafakka
Kakkmaddafakka

motor.de

Die Kakkmaddafakkas rühren mit dem Indie-Quirl im Pop-Kochtopf und erhitzen mit einer trivialen Würze jedes noch so rohe Tanzbein. Bereits seit einigen Sommern bespielen Kakkmaddafakka gemeinsam mit ihren Buddies von The Whites Boy Alive die Festivalbühnen Europas. Erlend Øye, seines Zeichens Mastermind von letzteren, schleifte die Jungspunde aus Bergen nun vor einigen Monaten erstmals ins Studio und steuerte diesem infantilen und überdrehten Erstling natürlich auch einiges seiner Soundgewohnheiten bei. Trotzdem jedoch hat diese norwegische Chaostruppe ihren eigenen Kopf und ist noch eine Spur lauter, poppiger und tanzbarer. Bei ihnen treffen Pop-Punk-Attitüten auf Trash und vereinigen sich mit Ska und Reggae. Kleine Überraschungen verleihen dieser Platte eine gewisse Raffinesse und verhindern schnell, dass Langeweile aufkommt. Das ermunternde „Restless“ eröffnet den Langspieler und gibt sich größte Mühe, die Mundwinkel des Hörers zu einem breiten Grinsen zu formen. Dass sich die Fünf selbst nicht ganz Ernst nehmen, nehmen sie ja schon mit ihrem Cover und dem gewöhnungsbedürftigen Bandnahmen vorweg. So sind die Texte zwar weder poetisch noch von einer unergründlichen Tiefsinnigkeit – aber genau damit können die Kakks auch einiges an Sympathiepunkten einfahren. Sie singen von für sie aller Wahrscheinlichkeit nach alltäglichen Dingen, wie etwa dem Katertag nach erfolgreichem Saufgelage oder auch wer welche Frau, egal welchen Alters, am Ende des Abends mit nach Hause nimmt. Bei dieser Band ist man sich nie so sicher, was als nächstes folgt. Einen festen Sänger gibt es nicht und jeder greift zum Mikrofon – oder eben auch mal keiner, wie im instrumentalen Mittelstück „Heidelberg“. Kakkmaddafakka kämpfen mit den Waffen der Spaßguerilla und erobern damit jedes Pop-Rock liebende und tanzfreudige Gemüt. Auch "Touching“ liefert den optimalen Flirt-Sound in Brit-Pop-Manier und verkörpert mit dem Frage-Antwort-Spiel „I wanna do something – What you wanna do? - Dance“ den Musik gewordenen Tanzanimateur. Eine weitere Überraschung liefert "Gangsta" mit Marley's "I shot the sheriff"- Gitarren-Hook und der höflichen Aufforderung "Please give me your money". Es ist ein zwar trivialer, dennoch äußerst amüsanter Song mit Mitwipp-Potential, so wie auch der Rest der Platte. Mit einem norwegischen Refrain zwischen den englischen Lyrics beendet "Drø Sø" den Erstling der Jungs. Die Worte "yesterday was great when we were dancing 'round and singing" bringen das Hörerlebnis auf den Punkt und das Echo der Ohrwürmer hängt nachhallend im Ohr. Kakkmaddafakka verzichten in einer Zeit, in der elektronische Elemente einen Großteil des Musikkosmos beherrschen auf eben diese Einflüsse und besinnen sich stattdessen auf die Basics Gitarre, Bass, Schlagzeug, die hier und da mit einem lebhaften Klavier ergänzt werden. Musikalisch vielleicht kein Meisterwerk ist "Hest" dennoch ein Vergnügen, für das vom Winterblues eingestaubte Ohr und sorgt für jede Menge Fröhlichkeit - durchaus empfehlenswert, um sich auf den bevorstehenden Sommer einzustimmen.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen

Top-Kundenrezensionen

am 31. Dezember 2013
Format: Audio CD
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2012
Format: Audio CD
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2011
Format: Audio CD
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2011
Format: Audio CD
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2012
Format: Audio CD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2011
Format: Audio CD|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2011
Format: Vinyl
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2012
Format: Audio CD|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?


Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?