Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,97
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Hesse/ Schrader Bewerbungshandbuch. Amazon.de Sonderausgabe. Taschenbuch – 16. Februar 2004

4.2 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 16. Februar 2004
"Bitte wiederholen"
EUR 0,97
10 gebraucht ab EUR 0,97

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Das Hesse / Schrader Bewerbungshandbuch


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 14. Juni 2004
Als Personalleiter eines namhaften deutschen Industriekonzerns studiere ich gerne auch die Lektüre meiner Gesprächspartner. Zu dem Buch der Herren Hesse und Schrader muss ich leider anmerken, dass die empfohlenen Anschreiben konturlos, wenig begeisternd und zum Teil sogar schlicht zu lang sind.
Am meisten stört mich die Empfehlung, den Bewerbungsunterlagen eine "Seite 3" hinzuzufügen. Empfohlen werden hier Platitüden wie etwa "Lebenslanges Lernen führt zu lebenslanger Weiterentwicklung". Derartige Versuche, Eigenschaften auf sich zu projizieren, stoßen mich persönlich ab. Entsprechende Eindrücke behalte ich mir vor, im Vorstellungsgespräch zu gewinnen. Dorthin gelangen Bewerber, die sich kurz und präzise, aber dennoch frisch und lebendig auszudrücken verstehen. In diesem Zusammenhang sei auf das Buch von Richard Glahn oder ähnlich pragmatische Literatur verwiesen.
Insgesamt scheint mir das Buch der Herren Schrader und Hesse alle Eventualitäten eines Bewerbungsprozesses schablonenhaft abdecken zu wollen. Bewerber sollten sich meines Erachtens eher auf ihre Persönlichkeit verlassen.
1 Kommentar 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Wer sich zum Thema Bewerbung informieren will, kommt an den Büchern von Hesse/Schrader meines Erachtens nicht vorbei.
Der exzellente Ruf des Gespanns gründet tatsächlich auf blanker Leistung. Das Bewerbungshandbuch war eine meiner Informationsquellen für meine Bewerbungen in der freien Wirtschaft nach meinem Studium. Während der Bewerbungen wurden die Bücher von Hesse/Schrader schließlich aufgrund meiner Erfahrungen die einzige Quelle. Denn die Bücher tragen allen vorstellbaren Aspekten des Berwerbungsprozesses Rechnung, sind dabei extrem anschaulich und zeiteffizient. Die Furcht jedes Bewerbers - "Scheuklappen"-Situationen, in welchen man sich disqualifiziert, ohne es überhaupt zu erkennen - habe ich hiermit nicht erlebt. (In anderen Werken durchaus.)
Ohne zu "verwissenschaftlichen" wird anschaulich das Handwerkszeug des Bewerbers vermittelt. Die umfassenden (und nach meiner wiederholten Erfahrung ins Schwarze treffenden) Erläuterungen von Gesprächs- und Prüfungssitationen, verschaffen Verständnis für die Interessen der Gegenseite und ermöglichen so, die Fragen des Gegenübers zu decodieren. Sich selbst effektiv und selbstbewußt zu präsentieren wird dadurch erst möglich.
Derart uneingeschränktes Lob macht mich üblicherweise selbst mißtrauisch, aber Hesse/Schrader nötigen mir Respekt ab.
Allerdings sollten Sie sich gegebenfalls mit den übrigen Veröffentlichungen der beiden Autoren vertraut machen. Denn es existiert eine Vielzahl von Werken für bestimmte Berbungssituationen und Bewerbergruppen. So habe ich schließlich vorrangig zum Bewerbungsratgeber für die Gruppe der Hochschulabsolventen gegriffen, der oftmals noch präziser und zeitsparender war und diesen Band nur noch als Zweitreferenz verwendet.
Kommentar 59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 24. August 2002
In jedem Bewerbungsseminar - und ich habe etliche besucht - wird auf die Ratgeber von Hesse/Schrader hingewiesen. Sie gelten quasi als das Nonplusultra der Bewerbungsliteratur. Was mich an ihnen allerdings sehr störte, war die Tatsache, daß ein Buch oft ein Aufguß anderer Ratgeber des Autorenteams darstellte. Diese Sonderausgabe ist nun der ultimative "Aufguß". Dies sollte man aber absolut im positiven Sinne verstehen. Die wichtigsten Tips sind hier noch einmal vereint. Dabei sind folgende Gebiete abgedeckt: Bewerbungsunterlagen, Vorstellungsgespräch, Bewerbungsstrategien, Einstellungstests, Gehaltsverhandlung sowie Arbeitseinsteig. Wenn man dieses Buch besitzt, braucht man so schnell kein anderes. Bislang hatte ich mir die Hesse/Schrader-Ratgeber nur ausgeliehen, dieses hier habe ich mir sofort nach Erscheinen gekauft. Eine super Investition, da das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach optimal ist.
1 Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Wenn man sich heutzutage auf die Empfehlungen von Bewerbungsliteratur verlassen will, sollte die Ausgabe so aktuell wie möglich sein. Daher Achtung: Die Sonderausgabe ist nicht, wie man dem angegebenen Erscheinungsdatum entnehmen könnte, auf dem Stand von Oktober 2003 sondern von Juli 2002.
Kommentar 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 30. Juni 2003
Dieses Hanbuch ist mit Abstand das optimalste auf dem Markt. Einziger Kritikpunkt: Der psyschologische Aspekt ist an manchen Stellen etwas weitschweifig geraten, aber es gibt ja schließlich Bewerber, die so garnicht wissen, was sie wollen. Hier ist das sicher angebracht.
Abgesehen von den vielen nützlichen Tipps und Kleinigkeiten (auf die man eigentlich nie achten würde), erhält man hier viele positive Beispiele. Kurz um: Ein sehr gelungenes Handbuch, dass eben jeden Bereich des Bewrbungsprozesses abdeckt.
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Dieses Buch hilft von dem Moment an, wo man zum ersten Mal Unzufriedenheit im gegenwärtigen Job bemerkt. Es animiert, sich zuerst über eigene Stärken/Schwächen und vor allem Ziele Gedanken zu machen. Dabei vertreten die Autoren auch mutige, gegen den Mainstream gerichtete Ansichten, z.B. bei der Frage, ob man unbedingt ein neues Vertragsangebot haben muss, bevor man kündigt. Als roten Faden verfolgen die Autoren die Frage nach der richtigen Suchtechnik. Je besser das eigene Profil bekannt ist, je besser man weiss, wonach man sucht, desto klarer wird das Ziel und die Bündelung aller Kräfte darauf. Das Buch enthält ganz konkrete Empfehlungen und Vorlagen für die Zusammenstellung von Anschreiben, Lebensläufen usw. Es bereitet auf Eignungstests in Konzernen vor und enthält typische Fragebögen. Es verdeutlicht die Interessen und daraus abgeleiteten Fragemuster des potenziellen Arbeitgebers in Bewerbungsgesprächen. Schliesslich enthält es praktische Tips und Hinweise zum Thema Gehaltsverhandlung (Vorbereitung, Timing, Verhandlungsmuster). Ich kenne kaum andere Bewerbungsratgeber, fühle mich aber mit diesem Werk bestens bedient, ganz besonders wo es derzeit zum Sonderpreis angeboten wird.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden